Digitale arbeit d64

644 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
644
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
10
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Digitale arbeit d64

  1. 1. Digitale ArbeitVeränderung der Arbeitswelt -Bessere Arbeit durch Digitalisierung?
  2. 2. Was ist überhaupt digitale Arbeit?
  3. 3. #neuland?
  4. 4. Eigentlich wird doch alles besser
  5. 5. Oh Yes!Radikale Flexibilisierung vonArbeit, Präsenzkultur nicht mehr nötig, totaleVerschlankung von Produktionsprozessen (z.B.Publishing), Vernetzung, Zugang zuInformationen, Erreichbarkeit
  6. 6. Join the revolution, love your jobTeresa Bücker
  7. 7. Oh No!Erreichbarkeit mündet in digitalerAusbeutung, Flexibilisierung mündet in prekäreArbeitsverhältnisse, Home-Office führt zuIsolation, Effizienzgewinne durch Digitalisierungwerden nicht an Arbeitnehmerweitergegeben, digitale Arbeitsplätze sind nochschlimmer männerdominiert als je zuvor
  8. 8. Revolution wäre auch möglich• Mehr Freiheit & Autonomie• Neue Definition von ‚Privat‘ und ‚Arbeit‘ –geliebte Arbeit ist immer auch privat• Abschied von maskuliner Führungskultur• Abschied von Hierarchie wo sie nix bringt• Einzug von Partizipation und Transparenz,Adhocracy ersetzt ‚Management‘• ‚Noch andere Verantwortung haben‘ nicht als zulösendes Problem sondern alsEingangsvoraussetzung
  9. 9. Konkretes• Zeitausgleich schaffen (free Wednesday), 35hWoche als default• Home-Office für alle• Email-Konvention (Sender-Kultur!) mit Feierabendund WE oder Server aus!• Generell: Feierabendkultur (ab 18 Uhr alle raus)• Partizipation an, z.B. BarCamp-Style für Strategie-Workshop, Wikis, Yammer etc.• Scrum-Kultur für alles, iterieren, Fehlermachen, Pläne vermeiden Reichen Selbstverpflichtungen oder brauchen wirGesetze und Gewerkschaften?

×