Visualisierung ASA-Prozess - Bubbles Modell

322 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
322
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Visualisierung ASA-Prozess - Bubbles Modell

  1. 1. Skizze asa-bubbles Überarbeitete Visualisierung des Projektzyklus & more sandbox – asa modelle stand jan 2011 – pk-ev januar kontakt: alexander steinhart, asa.alex@nder.info
  2. 2. Etablierte Visualisierungen Säulen der Vorbereitung & Baum-Modell der Kooperationen
  3. 3. Säule 4: Vernetzung und Engagement Säule 1: Vor- und Nachbereitung der Praxisphase ASA ist ein Programm des Globalen Lernen Die ASASeminare fördern das lokale und globale Engagement für nachhaltige Entwicklungdurch die Stärkung individueller Fähigkeiten. Säule 3: Globale Zusammenhänge Säule 2: Diversity
  4. 4. Überarbeitung des Zyklus-Modells Vom Kreis und Spiralenmodell zu den „asa-bubbles“
  5. 5. Ehrenamtliche/Alumni vertreten durch EA- VertreterInnen Lernzyklus Programmpolitik Netzwerk SeminarleiterInnen TutorenInnen TeilnehmerInnen- und Projektauswahl them. AGs Regionalgruppen Ehrenamtlichen- seminare (EASY) Mentoring ASA-Open ASA-intern Hauptamtliche Programmkomission Programmbeirat ENSA ASAww
  6. 6. Auswahl (Oktober) Beginn Programmzyklus: Vorschläge für Projektpraktika (bis September) Ausschreibung der Projektpraktika (November) TeilnehmerInnenwerbung und Bewerbungsphase (November - Januar) Individuelle Vorbereitung (März - Ausreise) 2. Seminar (Juni) Dreimonatiger Auslandsaufenthalt (ab frühestens Juli) Auswertungsseminar RENew (März): weitere Vernetzung und Planung von entwicklungs- politischem Engagement in Deutschland/ Europa... Auswertung der Praxiserfahrung und Beginn des Engagements in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit im Heimatland (nach Rückkehr) Okt Nov Dez Jan Feb März April Mai Juni Juli Aug Sept Beginn des Lernzyklus ASA-Programm (ab März) 1. Seminar (April) 3-stufige BewerberInnen-auswahl (Januar - Februar) Nordphase des Süd-Nord-Programms Unternehmenspraktikum ASA preneurs (April - Juni) Aktion Globales Lernen ab Rückkehr bis September
  7. 7. Neue Elemente eines überarbeiteten Modells - Hohe Übersichtlichkeit - Höhere Attraktivität für Interessenten, da klare Abfolge statt „gefangen in der Spirale“ -> man fängt irgendwo an und es gibt ein Ende/Ziel - Klarere Darstellung der Interdependenzen zwischen den verschiedenen Schritten - Höherer Fokus auf Engagementmöglichkeiten nach dem Auslandsaufenthalt - Veresuch die Phasen bei ASA als eine Entwicklung darzustellen (Ziel: Qualitativ hochwertiges Engagement danach)
  8. 8. Ziel - gemeinsame Grundlage/Visualisierung von ASA zu haben (EV, HA, Teamende) - ASA für Neulinge „Ausbildung“ mit unterschiedlichen Stationen zu zeigen (-> mit dem Ziel hochwertiges Engagement danach) - den Zusammenhang, Zusammenspiel und Interdependenzen deutlich zu machen (dynamisch-prozess orientiert) - Harmonie zwischen Inhalten, Gremien/Ehrenamt und Teamenden hervorzuheben Baustellen - noch mehr zu vereinfachen um den Einstieg zu erleichtern - noch andere grafische (Teil-)Umsetzungen zu entwickeln - Abstimmung mit anderen Bestrebungen im Lernzyklus II
  9. 9. VBS > mAGL > Praxis/ Ausland > AGL Gen./ RENew > Multi- < plikatoren < Mentoren Inhalte> Orga> Methoden> ASA und der ASA Lernprozess / Engagement ASA Lernprozess und ASA Engagement in sieben Stufen “Die ASA-Karriereleiter”
  10. 10. Kern-Lern-Bausteine des ASA-Engagements nach dem RENew Inhalte (Jahresthema, AGs) Methoden (SL, Tutoren) Organisation (AGs, EVs, PK, PB) - alle drei “Säulen” sind wichtig (auch wenn die Teamende die größte Gruppe bilden) - Mengendiagramm/Venndiagramm als Darstellung (da aus tragenden Säulen oft unabhänige Blöcke werden) - im Zentrum ist die ASA-Innovation - VBS leben vom Rahmen den die EVs (mit den HAs) geben, den Inhalten (CW, Social Business) & den Teamenden - gute AGLs = guter Inhalt, partizipativ und methodisch gut aufbereitet
  11. 11. VBS > mAGL > Praxis/ Ausland > AGL Gen./ RENew > Multi- < plikatoren < Mentoren Inhalte> Orga> Methoden> asa-bubbles. ASA und der ASA Lernprozess / Engagement ASA Lernprozess und ASA Engagement in sieben Schritten mit Feedbackloops asa-bubbles Version 0.7 - das eigentliche asa-bubbles-modell - wichtig sind die rückflüsse und verbindungen zwischen den einzelnen schritten - fokus auf: asa ist dynamisch-prozessorientiert, zusammenspiel zwischen den elementen – z.B. Orga/Methoden/Inhalte beeinflussen die VBS – wenn mAGL zu kurz kommt, wie sollen die Leute dann eine gute AGL machen? – mentoren für inhalte, teamende und evs - asa-bubbles auch als instrument um zu schauen was zu kurz kommt - Methoden, Organisation, Inhalte, Multiplikatoren (ASA-Aktiv), Mentoren ist deckungsgleich mit momentanen Haushaltsposten - Veresuch die Phasen bei ASA als eine Entwicklung darzustellen (Ziel: Qualitativ hochwertiges Engagement danach)
  12. 12. ASA Prozess Der ASA Lernprozess und Engagement in sieben Schritten mit Wissenstrichtern. Pole zwischen a- (weit) Wissen erweitern/neue Perspektive dazulernen und b- (schmal) Engagement konkretisieren/Wissen zuspitzen und vermittelbar machen VBS > mAGL > Praxis/ Ausland > AGL Gen./ RENew > Multi- < plikatoren < Mentoren Inhalte > Orga > Methoden >
  13. 13. ASA Lernwerkstatt = Lernen + Erfahren + Bewegen Hauptfokus jeweils auf
  14. 14. ASA Phasen (erste Namen gebrainstormt) 1. Zertifikat - Change Protoype 2. Zertifikat - Change Test (nach dem jetzigen 1. Lernzyklus) 3. Zertifikat - Change Trainer (nach dem 2. Lernzyklus) e.g. - basic . Tut, EV - advanced . SL, PK 4. Zertifikat - ChangermakerIn e.g. nach Klimapirat 5. Zertifikat - Change Coach 1 Jahr 2-3 Jahre 5 Jahre VBS > mAGL > Praxis/ Ausland > AGL Gen./ RENew > Multi- < plikatoren < Mentoren Inhalte > Orga > Methoden >
  15. 15. VBS > mAGL > Praxis/ Ausland > AGL Gen./ RENew > Multi- < plikatoren < Mentoren Inhalte> Orga> Methoden> ASA und der ASA Lernprozess / Engagement “ Die ASA-Karriereleiter”-Skizze für neue TN 1. Zertifikat - Change Protoype 2. Zertifikat - Change Test (nach dem jetzigen 1. Lernzyklus) 3. Zertifikat - Change Trainer (nach dem 2. Lernzyklus) 5. Zertifikat - Change Coach 4. Zertifikat - ChangermakerIn e.g. nach Klimapirat
  16. 16. Gedanken zum Modell / EV-Runde Festival Positives Feedback auf das Visualisierungsmodell Das Modell macht gut sichtbar, an welchen Punkten noch Schwachstellen des Zyklus vorhanden sind. Es gibt eine Diskrepanz zwischen dieser „schönen“ Theorie und praktischem Interesse der TN, da nicht alle interessiert z. B an Orga. Es ist auf einen idealtypischen Verlauf bezogen auf den Dreiklang „Orga (EV), Methoden (TuT, SL), Inhalte (AGs)“ sind. Diese 3 Aspekte sollten sich möglichst überschneiden, im Einklang sein und sich gegenseitig befruchten. ASA macht alle drei Felder aus und gerade das Zusammenspiel macht ASA spannend (Was wäre ASA ohne das Mitbestimmungsrecht? Ohne die Impulse die aus den Jahresthemen und AGs kommen?)! Orga, Methoden, Inhalte nach innen (ASA) wirkend, Engagement eher dann nach außen wirkend (entwicklungspolitische Bildungsarbeit).
  17. 17. Gedanken auf daszum Modell / EV-Runde Festival (cont.) Wie kann man GLEN (kein Engagement nach dem Aufentahlt) und ASApreneurs (beinhaltet keine mAGL) in das Modell integrieren? Gibt das Modell sinnvoll die Struktur von ASA wieder? Bzw. soll dieses Modell den Idealzustand von ASA wiedergeben? Warum erhält MAGL diesen hohen Stellenwert? Sie hat in dem Modell einen größeren Stellenwert als sie momentan gesehen wird. Antwort: Die MAGL wurde so groß aufgenommen, da MAGL eine Idee / Prototyp darstellt, die während des Auslandsaufenthaltes weiterentwickelt wird, dort überprüft wird und im Anschluss an den Aufenthalt in eine AGL ausgebaut wird.
  18. 18. Gedanken zum Modell / PK-EV Januar - scheint es sehr komplex aber stellt vieles dar - super für Diskussion und Reflexion - wird Samstag (Lernzyklus II-Treffen) mit gearbeitet vorgenomme Änderungen: - Stufenmodell eingefügt

×