swiss made softwarePolitik im ICT-Umfeld
«Die hiesige Softwareindustrie hat ein Problem.»              Luc Haldimann, Initiator swiss made software
«Ich finde, Programmieren gehört in die                   schulische Grundausbildung,             und zwar als Hauptfach.»...
«Frauen in der IT: Ja, es gibt sie,      wenn auch in geringer und ungenügender Zahl.»   Silke Kemnitz, Mitglied des Leitu...
«Vielleicht wäre ein sanfter Zwang gar nicht so schlecht.»                             Kathy Riklin, Nationalrätin CVP
«Warum sollte ein ausländischer ICT-Multi       Interesse daran haben,den Schweizer ICT-Werkplatz zu stärken?»            ...
«Es darf keine Standortförderungüber das Beschaffungswesen geben.»                    Rolf Baumli, Einkaufsleiter der Stad...
«Wir wollen gleich lange Spiesse.»                     Die Schweizer Softwarebranche
swiss made software – dasdas buswiss made software – buch 2011«swiss made software – das Buch 2011» bietet einen Überblic...
Themen made software – das bu swiss Facts, Figures & Trends zu swiss made software. Who is Who: Exponenten der Schweize...
Erscheinungstermin: 18. Oktober 2011.Vorverkaufspreis: CHF 59 statt 69.Erhältlich via unsere Webseite oder tragenSie sich ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

2011 10 05 11-45 christian walter

472 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
472
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
38
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

2011 10 05 11-45 christian walter

  1. 1. swiss made softwarePolitik im ICT-Umfeld
  2. 2. «Die hiesige Softwareindustrie hat ein Problem.» Luc Haldimann, Initiator swiss made software
  3. 3. «Ich finde, Programmieren gehört in die schulische Grundausbildung, und zwar als Hauptfach.» Carolyn Bächler, CFO Tensid
  4. 4. «Frauen in der IT: Ja, es gibt sie, wenn auch in geringer und ungenügender Zahl.» Silke Kemnitz, Mitglied des Leitungsteams donna informatica
  5. 5. «Vielleicht wäre ein sanfter Zwang gar nicht so schlecht.» Kathy Riklin, Nationalrätin CVP
  6. 6. «Warum sollte ein ausländischer ICT-Multi Interesse daran haben,den Schweizer ICT-Werkplatz zu stärken?» Beat Bussmann, CEO Opacc
  7. 7. «Es darf keine Standortförderungüber das Beschaffungswesen geben.» Rolf Baumli, Einkaufsleiter der Stadt Zürich
  8. 8. «Wir wollen gleich lange Spiesse.» Die Schweizer Softwarebranche
  9. 9. swiss made software – dasdas buswiss made software – buch 2011«swiss made software – das Buch 2011» bietet einen Überblick über die wichtigstenPlayer der Schweizer Softwareindustrie und stellt deren Ziele, Strategien und Lösungenvor. Zu lesen anhand von recherchierten Hintergrundberichten, pointiertenFachbeiträgen, aktuellen Erfolgstorys sowie fun-dierten Interviews mit ausgewie-senenMeinungs-führer aus der Schweizer Softwarebranche. Dabei werden verschiedene emen verfolgt.
  10. 10. Themen made software – das bu swiss Facts, Figures & Trends zu swiss made software. Who is Who: Exponenten der Schweizer Softwareindustrie über ihre Strategien, Lösungskonzepte und Erfolgsaussichten. Nachwuchsförderung - Das ICT-Berufsbild im Wandel – welches Skillset braucht der Schweizer Softwarewerkplatz? Public: Der Stand der Dinge in der öfffentlichen Ausschreibung. Agile Development: Die Schweiz und die Zukunft der Softwareentwicklung. Wolken am Horizont: Chancen, Risiken und Nebenwirkung des Cloud Computings für die Schweizer Softwareindustrie. Innovation: Zukunftsweisendes BPM aus der Schweiz. Trends: Was tut sich am Schweizer Markt. Showcases: Konkrete Beispiele aktueller Entwicklungen.
  11. 11. Erscheinungstermin: 18. Oktober 2011.Vorverkaufspreis: CHF 59 statt 69.Erhältlich via unsere Webseite oder tragenSie sich hier bei uns ein.www.swissmadesoftware.org/buch

×