15.02.10 tutorium kostenschätzung

1.781 Aufrufe

Veröffentlicht am

Tutorium Kostenschätzung nach DIN 276

Veröffentlicht in: Immobilien
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.781
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.011
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
35
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

15.02.10 tutorium kostenschätzung

  1. 1. Kostenschätzung nach DIN 276 KOSTENERMITTLUNG NACH DIN 276 - KOSTENSCHÄTZUNG
  2. 2. Kostenschätzung nach DIN 276 Kostenermittlung nach DIN 276 - Allgemein Während der verschiedenen Phasen von der Planungs-, Bau- und Nutzungsprozesse hat der Architekt die Pflicht, verschiedene Kostenermittlungen aufzustellen. Diese Kostenermittlungen verfolgen zwei Ziele: 1. Budgetfestlegung und Kontrolle für den Bauherren (Kostenermittlung zur Leistungserbringung nach DIN 276) 2. Grundlage für die Honorarermittlung der Architekten und Ingenieure (Kostenermittlung zur Ermittlung der anrechenbaren Kosten nach DIN 276) Die Gesamtkosten nach DIN 276 ergeben sich aus der Summe aller Kostengruppen: KG 100 - Grundstück KG 200 - Herrichten und Erschließen KG 300 - Bauwerk - Baukonstruktionen KG 400 - Bauwerk -Technische Anlagen KG 500 - Außenanlagen KG 600 - Ausstattung und Kunstwerke KG 700 - Baunebenkosten
  3. 3. Kostenschätzung nach DIN 276 Kostenschätzung zur Leistungsphase 2 Eine Kostenschätzung nach DIN 276 gehört nach HOAI zu den Grundleistungen in Leistungsphase 2 (Vorplanung). Die Kosten- schätzung dient zur überschlägigen Ermittlung der Gesamtkosten. In der Kostenschätzung werden insbesondere folgende Informationen zugrunde gelegt: ---> Ergebnisse der Vorplanung, insbesondere Planungsunterlagen, zeichnerische Darstellungen; ---> Berechnungen der Mengen von Bezugseinheiten der Kostengruppen, nach DIN 277; ---> erläuternde Angaben zu den planerischen Zusammenhängen, Vorgängen und Bedingungen; ---> Angaben zum Baugrundstück und zur Erschließung. In der Kostenschätzung müssen die Gesamtkosten nach Kostengruppen mindestens bis zur 1. Ebene der Kostengliederung ermittelt werden.
  4. 4. Kostenschätzung nach DIN 276 Fallbeispiel
  5. 5. Kostenschätzung nach DIN 276 Aufgabenstellung Erstellen Sie eine Kostenschätzung für das Bauvorhaben aus dem Fallbeispiel. Die Kostenkennwerte schätzen Sie bitte ge- mäß Ihrem Sachverstand ab. Für die Rahmenbedingungen, die aus der Skizze nicht hervorgehen, verwenden Sie ebenfalls eigene Annahmen, die Sie doku- mentieren. (Die Minimalanforderungen der HOAI/DIN 276 an eine Kostenschätzung sind hinsichtlich der Durcharbeitungstiefe für diese Aufgabe gefordert, eine genauere Durcharbeitung ist nicht gewünscht) Achten sie auf formale und inhaltliche Vollständigkeit!
  6. 6. Kostenschätzung nach DIN 276 Aufgabenstellung Erstellen Sie eine Kostenschätzung für das Bauvorhaben aus dem Fallbeispiel. Die Kostenkennwerte schätzen Sie bitte ge- mäß Ihrem Sachverstand ab. Für die Rahmenbedingungen, die aus der Skizze nicht hervorgehen, verwenden Sie ebenfalls eigene Annahmen, die Sie doku- mentieren. (Die Minimalanforderungen der HOAI/DIN 276 an eine Kostenschätzung sind hinsichtlich der Durcharbeitungstiefe für diese Aufgabe gefordert, eine genauere Durcharbeitung ist nicht gewünscht) Achten sie auf formale und inhaltliche Vollständigkeit!
  7. 7. Kostenschätzung nach DIN 276 ---> Ergebnisse der Vorplanung, insbesondere Planungsunterlagen, zeichnerische Darstellungen:
  8. 8. Kostenschätzung nach DIN 276 ---> Berechnungen der Mengen von Bezugseinheiten der Kostengruppen, nach DIN 277: Bezugsgrößen: BGFa (Brutto-Grundfläche Bereich a) Kostengruppen: KG 100 - Grundstück KG 200 - Herrichten und Erschließen KG 300 - Bauwerk - Baukonstruktionen KG 400 - Bauwerk -Technische Anlagen KG 500 - Außenanlagen KG 600 - Ausstattung und Kunstwerke KG 700 - Baunebenkosten
  9. 9. Kostenschätzung nach DIN 276 ---> erläuternde Angaben zu den planerischen Zusammenhängen, Vorgängen und Bedingungen: Projekt: Einfamilienhaus in Berlin Vorentwurfsstand: 10.02.2015 Preisstand: 1. Quartal 2015 Angaben: Brutto oder Netto? Qualitätsangabe: z.B. Einfamilienhaus, einfache Ausstattung, 1.000 EUR/qm BGF Konstruktion: konventionell: StB Streifenfundamente und Bodenplatte, Mauerwerkswände, StB Decken, Holzdach
  10. 10. Kostenschätzung nach DIN 276 ---> Angaben zum Baugrundstück und zur Erschließung: Das Baugrundstück ist voll erschlossen und baureif!
  11. 11. Kostenschätzung nach DIN 276 Kostenschätzung nach DIN 276 für das Projekt „Einfamilienhaus in Berlin“ Bauherren: Familie Müller-Meyer-Schulze Vorentwurfsstand: 10.02.2015 Preisstand: 1. Quartal 2015 Grundstückspreis und Bauwerkskosten inkl. Mehrwertsteuer BGFa = 111 qm Qualitätsangabe: Einfamilienhaus mit einfacher Ausstattung 1.000 EUR/qm BGF Konstruktion: konventionell: StB Streifenfundamente und Bodenplatte, Mauerwerkswände, StB Decken, Holzdach KG 100 Grundstück 800 qm x 100 EUR /qm 80. 000 EUR KG 200 Grundstück ist voll erschlossen und baureif KG 300 + 400 111 qm x 1.000 EUR/qm 111.000 EUR KG 500 20.000 EUR + MWST. 19 % 23.800 EUR KG 600 Ausstattung und Kunstwerke KG 700 Baunebenkosten (ca. 20 % von KG 300+400) 22.200 EUR Summe 237.000 EUR

×