FSS.social

290 Aufrufe

Veröffentlicht am

FSS berät Unternehmen bei der Einführung von Social Media und sozialer Software innerhalb des Unternehmens

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
290
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

FSS.social

  1. 1. FSS.socialStefan Gebhardt05.2013
  2. 2. 2FSS.socialSocial Media verändertKundenbeziehungenSocial Softwareverändert interneKommunikationFSS.social 05.2013Soziale Netzwerkeverändern Unternehmen
  3. 3. 3FSS.socialGesamtheit der digitalenTechnologien und Medien wieWeblogs, Wikis, soziale Netzwerkeu.Ä., über die Nutzerinnen undNutzer miteinander kommunizierenund Inhalte austauschen könnenQuelle: DudenFSS.social 05.2013Was bedeutetSocial Media?
  4. 4. 4FSS.socialMitarbeiter sind aktiv insozialen Netzwerkenunterwegs. Sie präsentierendas Unternehmen. Kundensprechen über dasUnternehmen. Soll dies demZufall überlassen werden?FSS.social 05.2013Trotzdem lieber ersteinmal abwarten!
  5. 5. 5FSS.socialNein! Aber ein wichtigerneuer Kanal zumKunden mit dem Ziel,zum besten Zeitpunktmit relevanten Inhaltenzu kommunizieren.FSS.social 05.2013Social Media alsAllheilmittel?
  6. 6. 6FSS.socialInhalte werdenzu einem Zeitpunktüber einem Kanalzu einer Zielgruppekommuniziert.FSS.social 05.2013Keine Maßnahmeohne Ziel
  7. 7. 7FSS.socialMitarbeiter müssenInhalte erstellen,interagieren undihr Unternehmenin allen Situationenrepräsentieren.FSS.social 05.2013Keine Umsetzungohne Plan
  8. 8. 8FSS.social„Social Software“ stelltähnliche Funktionenwie Social Media zurVerfügung, läuft aberim gesicherten Netz desUnternehmens.FSS.social 05.2013Können wir das sozialeNetz auch intern nutzen?
  9. 9. 9FSS.socialEin funktionierendesWissensmanagement,die Eindämmung derE-Mail-Flut und dieGewinnung und Bindungqualifizierter Fachkräftesind lösbar.FSS.social 05.2013„Social Software“kann Probleme lösen
  10. 10. 10FSS.socialOhne eine neueUnternehmenskultur wirddie Einführung einer„Social Software“scheitern. Die Einführungist ein Projekt desManagements.FSS.social 05.2013„Social Software“alleine löst keine Probleme
  11. 11. 11FSS.socialDie Optimierung derGeschwindigkeit undProzesse hat ihreGrenzen erreicht. Nungeht es um die Qualität.FSS.social 05.2013„Social Software“ ist eineneue Qualität der IT
  12. 12. 12FSS.socialGartner: 2013 werdenmobile Endgeräte denPC als das häufigsteZugangsgerät zum Webablösen.Quelle: http://www.gartner.com/it/page.jsp?id=1278413 (Januar 2010)FSS.social 05.2013Trend #1:Mobile Endgeräte
  13. 13. 13FSS.socialGartner: 2014 werdensoziale Netzwerke die E-Mail für 20% dergeschäftlichen Nutzer alswichtigstesKommunikationsmittelablösen.(Quelle: http://www.gartner.com/it/page.jsp?id=1293114)FSS.social 05.2013Trend #2:Social wichtiger als E-Mail
  14. 14. 14FSS.socialGartner: 2016 werdensoziale Technologien inden meisten dergeschäftlichenAnwendungenintegriert sein.(Quelle: http://www.gartner.com/it/page.jsp?id=1454221)FSS.social 05.2013Trend #3:Soziale Anwendungen
  15. 15. 15FSS.socialBei erfolgreichem Einsatzerhöhen sich Produktivität,Qualität und dieZukunftsfähigkeit desUnternehmens. AlleFaktoren sorgen für einenpositiven ROI.FSS.social 05.2013ROI: Rechnet sich dasüberhaupt?
  16. 16. 16FSS.socialBeginnen Sie dringendsich mit Social Mediaauseinander zu setzen.Helfen Sie IhrenMitarbeitern undbeobachten Sie das Netz.FSS.social 05.2013Schritt #1:Social Media (passiv)
  17. 17. 17FSS.socialPlanen Sie Ihre aktiveTeilnahme. Beginnen Sie,sich mit IhrerUnternehmenskultur zubeschäftigen.FSS.social 05.2013Schritt #2:Social Media (aktiv)
  18. 18. 18FSS.socialVerändern Sie IhrUnternehmen zu einem„Social Business“.Nutzen Sie dazu eine„Social Software“.FSS.social 05.2013Schritt #3:„Social Software“
  19. 19. 19FSS.socialFSS begleitet Sie sicherauf dem gesamten Weg.Wir stellen Regeln,Verkehrszeichen, undauch Leitplanken bereit.Fahren tun Sie selbst.FSS.social 05.2013FSS.social:Ihr Wegweiser zum Ziel
  20. 20. 20FSS.socialDas Managementerarbeitet mit uns den zumUnternehmen passendenFahrplan. Am Ende desWorkshops starten Sie inIhre erste Fahrstunde.FSS.social 05.2013FSS.social:Einstiegsworkshop
  21. 21. 21FSS.socialDer Fokus liegt nicht aufder „Software“, sondernauf „Social“FSS.social 05.2013Fazit #1:Fokus
  22. 22. 22FSS.social„Social“ ist kein Projektder IT, sondernausschließlich desManagements.FSS.social 05.2013Fazit #2:Verantwortung
  23. 23. 23FSS.socialOhne eine grundsätzlicheBereitschaft zur Änderungder Unternehmenskulturwird ein Projekt scheitern.FSS.social 05.2013Fazit #3:Kultur
  24. 24. 24FSS.socialDie Märkte haben sichbereits geändert. Es isthöchste Zeit, dass dieUnternehmen anfangen,sich dem zu stellen.FSS.social 05.2013Fazit #3:Zukunft
  25. 25. FSS IT SOLUTIONS GMBHReinhardtstraße 23  10117 BerlinTel. + 49 - (0)30 – 280 93 413Fax + 49 - (0)30 – 280 93 414Stefan Gebhardtstefan.gebhardt@fss.dehttp://social.fss.de

×