Kreativ und klassisch
Kreativ und klassisch
Ich muss zugeben, dass ich nicht sehr kreativ bin und immer alles so angenommen habe, wie es
war. Me...
Als alles abgeklärt wurde, konnte der Metallbau Schwyz auch beginnen, womit mein Mann ganz
schön grosse Augen gemacht hatt...
Kreativ und klassisch
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Kreativ und klassisch

152 Aufrufe

Veröffentlicht am

Ich muss zugeben, dass ich nicht sehr kreativ bin und immer alles so angenommen habe, wie es war.

Veröffentlicht in: Serviceleistungen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
152
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Kreativ und klassisch

  1. 1. Kreativ und klassisch
  2. 2. Kreativ und klassisch Ich muss zugeben, dass ich nicht sehr kreativ bin und immer alles so angenommen habe, wie es war. Mein Mann hatte sich auch sehr darüber gewundert, weil so etwas Frauen eigentlich im Blut lag. Wenn ich aber nicht vorbereitet war, habe ich auch immer den Faden verloren und wusste nicht wohin des Guten. Dann sind wir umgezogen und haben uns ein Haus mit Garten gekauft und da machte mir schon von Anfang an der Gartenbau Schwyz sorgen. Ich habe so ein Bauchgefühl gehabt, dass mein Mann mir damit eine Herausforderung stellen wollte, was dann auch so eintraf. Er förderte mich auch immer wieder, um aus mir herauszukommen, womit er neue Seiten von mir hervorbrachte, die ich selber nicht einmal gekannt habe. Da er so ein Vertrauen in mir hatte, habe ich mir auch Mühe geben wollen und recherchierte wenigstens etwas darüber. Im Internet habe ich schon so einige interessante Sachen auffindig machen können und habe mich dann für einen Metallbauer Schwyz entschieden. Metall Schwyz fand ich da sehr passend und würde unserem Garten auch eine sehr elegante Note verleihen, wie ich fand. Obwohl ich aufgeregt gewesen bin, habe ich den Hörer genommen und vereinbarte sogar einen Bertaungstermin. Genaue Vorstellungen habe ich nicht gehabt, wobei ich gehofft habe, dass man mir etwas behilflich sein könnte. Das Gespräch ist sehr angenehm gewesen und war auch so erfolgreich, wie ich es erhofft habe. Einige Extrapunkte habe ich mir auch mit unser Geländer Schwyz erhofft, weil ich diese nicht passend für unser neues Haus fand und habe mich auch diesbezüglich mit den Fachmann unterhalten.
  3. 3. Als alles abgeklärt wurde, konnte der Metallbau Schwyz auch beginnen, womit mein Mann ganz schön grosse Augen gemacht hatte. Er hatte nicht erwartet, dass ich so schnell jemanden auffindig machen werde und dass ich mich für einen Metallbauer Schwyz entscheiden werde, hatte er noch weniger erwartet. Unser Garten wurde zuerst zurecht gemacht, um mit der eigentlichen Arbeit beginnen zu können. Dieses Mal liess ich meinen Mann einfach abwarten, bis die Arbeit beendet wird und habe ihm auch nichts von meinem Vorhaben erzählt. Die Fachmänner sind sehr engergiert gewesen und bin froh gewesen auch immer auf den Laufenden gehalten worden zu sein. So ein Gartenbau Schwyz ist schon sehr stressig gewesen, wobei es mir auch sehr viel Spass gemacht hatte. Die Veränderung ist unglaublich gewesen, womit auch mein Mann sehr begeistert gewesen ist. Um so mehr Arbeit verrichtet wurde, um so sicherer konnte ich mir meiner Entscheidung sein und bin froh gewesen, mich doch für Metall Schwyz entschieden zu haben. Ich muss zugeben, dass ich richtig stolz auf mich gewesen bin und habe mir vorgenommen, mich auch vor keiner Heruasforderung mehr zurückzuziehen. Als der Metallbau Schwyz fertig gewesen ist, habe ich meinen Augen kaum trauen können und bin einfach nur überweltigt gewesen. Die klassische und elegante Auswahl ist doch die richtige gewesen und machten dann mit unsere Geländer Schwyz weiter. Mein Mann ist erstaunt gewesenl, dass es mir aufgefallen ist und habe mir so ein spezielles Auge für das Detail angeeigt. So passt das eine zum anderen und können den Frühling kaum noch erwarten, um es so richtig zu geniessen.

×