Hieronymus Bosch     1450-1516
Hieronymus Bosch
Hieronymus Bosch
Hieronymus Bosch
Hieronymus Bosch
Hieronymus Bosch
Hieronymus Bosch
Hieronymus Bosch
Hieronymus Bosch
Hieronymus Bosch
Hieronymus Bosch
Hieronymus Bosch
Hieronymus Bosch
Hieronymus Bosch
Hieronymus Bosch
Hieronymus Bosch
Hieronymus Bosch
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Hieronymus Bosch

5.907 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
5.907
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5.054
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Darstellung des Paradieses: Lieblich, aber irgendwie auch ein wenig ideenlos (langweilig)
  • Darstellung der Hölle mit Liebe zum Detail (attraktiver aus dem künstlerischen Standpunkt) Hitze des Feuers, Wasser gefroren, Folterszenen (Spiegel der Realen Welt: Inquisition)
  • Ohr mit Messer: Den Geboten Gottes wird nicht gehorcht Strafe: Dämonen reihen Menschen unter Messer auf
  • Baummensch: Nachdenkliches Gesicht. Körper wie geborstenes Ei, Sündenpfuhl im Innern (Völlerei, Bordell?) Auf Kopf Rundlauf der vier Todsünden: Wohllust (Dudelsack), Habgier (der Dicke), Hochmut (Frauengestalt), Zorn (Bär)
  • Ohne Worte…
  • Karikaturhafte Darstellung aller Figuren, ausser Jesu: Bosch hält die Welt für verdorben
  • Unendliche Qualen
  • Titel: Der Gaukler Vexierbild: Gegenstände auf Tisch bilden Gesicht Hypnotisierte (gebeugte) Person würgt Kröte (als Symbol für das „Verdorbene“) raus Taschendieb scheinheilig, Kleidung (Mönchstracht) und Zwicker deutet auf Bildung hin (kann lesen): Komplize oder nutzt er Situation aus? Kritik an Raffgier der Kirche
  • Hieronymus Bosch

    1. 1. Hieronymus Bosch 1450-1516

    ×