Eine zufriedene hausfrau

147 Aufrufe

Veröffentlicht am

Eine zufriedene hausfrau

Veröffentlicht in: Umweltschutz
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
147
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Eine zufriedene hausfrau

  1. 1. Eine zufriedene Hausfrau Wenn ich eines aus meiner ersten Ehe gelernt habe, ist es, dass man einer Hausfrau lieber nicht unter die Augen tretten sollte, wenn sie schlecht gelaunt ist. Meine erste Frau ist das Grauen in Person gewesen, wenn sie nicht richtig sauber machen konnte. Und zu spassen ist ihr in diesen Momenten auch nicht gewesen und habe mich immer in Sicherheit bringen müssen.
  2. 2. Und wenn sie sauber machte, überlastete sie sogar die Stromleitungen und dann war es auch immer um das Elektro Bern geschehen. Natürlich setzte es sich an ihrer Laune aus und wir haben uns dann auch nur noch gestritten, bis es wirklich hässlich wurde und wir uns scheiden liessen. Das erste Mal ist aber auch eine Lehre für mich gewesen und habe es mit meiner zweiten Frau ganz anders machen wollen. Ich habe ihr die Hausarbeit vereinfachen wollen und habe mich über Solarenergie Photovoltaik informiert. Ich habe mich mit einem Fachmann unterhalten und habe mich ausführlich informieren lassen, was sich da für Möglichkeiten bieten und habe.
  3. 3. Mir gefiel, was ich zu hören bekommen hatte und wollte, dieses vor meiner zweiten Hochzeit und dem Einzug in´s neue Haus erledigt bekommen. So viel Zeit habe ich dann doch nicht gehabt, wobei mir der Fachmann aber versicherte, dass er es schon hin bekommen würde. Nach diesen Worten, habe ich eingeschlagen und haben einen Termin vereinbart, wann er mit der Arbeit beginnen konnte. Als der Fachmann kam, schaute er sich das Haus zuerst an und hatte die ersten Vorkehrungen getroffen. Im Gespräch erzählte ich ihm von meiner ersten Ehe und somit auch, wie ich zu dieser Entscheidung gekommen bin.
  4. 4. Dann fiel mir auch der Zentralstaubsauger Schweiz wieder ein, den ich besorgen wollte. Der Fachmann erklärte mir somit noch einmal alles und informierte mich auch über Fingerprint Türöffner. Ich habe nichts auslassen wollen, was meine Ehe vereinfachen könnte und wenn meine Frau weniger Zeit für die Hausarbeit benötigte und viel besser sauber machen konnte, würde sie auch viel zufriedener sein.
  5. 5. Dies kam mir natürlich auch sehr gelegen und wollte unbedingt mehr erfahren. Nachdem er die Elektro Bern Installationen beendete und die Anlagen angebracht hatte, haben wir genügend Zeit gehabt, uns um die restlichen Sachen zu kümmern. Meine Frau wusste natürlich nichts davon, weil ich nicht wusste, wie sie reagieren würde. Ich wollte ja nicht, dass sie es falsch aufnimmt und habe mich somit zuerst alleine um alles kümmern wollen, solange sie mit den Hochzeitsvorbereitungen beschäftigt war. Mit Solarenergie Photovoltaik würden auch die Monatskosten weniger werden und würden so auch, um so weniger Grund haben, uns in die Haare zu bekommen. Eine Frau sollte man lieber in guter Laune behalten, um selber gut gelaunt zu sein, weil ich gelernt habe, dass die
  6. 6. Frau, selbst die Aura des Hauses in den Händen hält. Bei uns ist es früher auch so gewesen, wenn Mama glücklich war, war es das ganze Haus und das Gegenteil ist ebenfalls der Fall gewesen.
  7. 7. Als wir dann geheiratet haben und wir durch Fingerprint Türöffner in das Haus gekommen sind, ist sie begeistert gewesen, was beim Zentralstaubsauger Schweiz genauso war. Die Energie der Streitereien, heben wir uns nun für besseres auf und sind viel glücklicher.

×