Jetzt erst – Recht. Herausforderungen bei der  Verwaltung von Lizenzenund digitalen Nutzungsrechten       Sebastian Posth ...
„Whilst many in publishing are focussingon the latest shiny thing ...real transformation is happeningin the boring and mun...
* 2005         © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
„Glauben Sie eigentlich,dass es kurzfristig einen Marktfür E-Books geben wird?“                                        „Ne...
Denn, Verlage haben oftmals      nicht die E-Book-Rechte.       Deshalb können Verlage  auch keine E-Books anbieten.Deshal...
„Keine Rechte“?Verlage haben Rechte für die digitale Verwertungvon Inhalten ...1. Nicht eingeholt2. Nicht präzise formulie...
* Rechte nicht eingeholt                    © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
Rechte nicht eingeholtAutorenverträge fassten Verwertungsrechte fürklassische Nutzungsarten (nicht „DigitalenRechte“)Erst ...
Rechte nicht eingeholtRegelung über „Unbekannte Nutzungsarten“im Zweiten Korb (2008)(Zweites Gesetz zur Regelung des Urheb...
* Rechte nicht präzise formuliert                    © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
Rechte nicht präzise formuliertWorüber sprechen wir überhaupt?Elektronische Bücher, E-Books, Buchinhalte indigitaler Form ...
Rechte nicht präzise formuliertUnd was ist mit ...Apps, Multimedia, Enhanced Ebooks, Online-Streaming ...                 ...
* Rechte nicht im Zugriff                    © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
Rechte nicht im ZugriffWo und in welcher Form werden Autorenverträgebzw. E-Book Rechte je Titel verwaltet?(Papier, Datenba...
* Welche Rechte müssen verwaltet werden?15                      © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
* Ein Beispiel:16                     © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
Ein Autor eines E-Books,     Veräußert die Verwertungsrechte,     Für die deutschsprachige Ausgabe,     An einen Verlag,  ...
Das Werk umfasst den gesamten Text,     Sowie Abbildungen und Tabellen,     Die Zielgruppe ist Fachpublikum,     Verkauft ...
* Dann muss das Folgende definiert werden:19                       © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
Rechteinhaber,     Lizenzgeber,     Rechte-Status,     Lizenznehmer,     Sprache,     Territorium,20                    © ...
Inhalt,     Format,     Markt,     Vertriebskanal,     Dauer &     Honorierung.21                     © 2012 Sebastian Pos...
* Hier: Autorenverträge / Werkverträge                    © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
Autor/Agentur         Verlag23                   © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
* Achtung! Vertriebsverträge mit den  Zwischenhändler, Großhändlern, Shops ...                    © 2012 Sebastian Posth w...
Autor/Agentur                      Shop/Endkunde         Verlag                             Digitalvertrieb            Aus...
Autor/Agentur                      Shop/Endkunde         Verlag                             Digitalvertrieb            Aus...
* Bei Verträgen mit Händlern und Shops  kommt hinzu ...                   © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @s...
Verträge mit Händlern & ShopsKlärung Geschäftsmodell Shop → Leser(Einzelverkauf, Flaterate- oder Subskriptions-Modell; Len...
Verträge mit Händlern & ShopsMedien-Konvertierung(Format-Übertragung; Text2Speech)Meistbegünstigungsklauseln (MFN)(Abhängi...
Autorenvertrag ⬌ VertriebsvertragRechte, die Verlage Händlern einräumen, ...Müssen in Einklang gebracht werden mit ...Rech...
* Zuweilen sehr kompliziert!31                        © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
Was macht die Komplexität aus?     Neues Geschäft, neues Denken     Neue Geschäfts- und Handelspartner     („Branchenfremd...
* Was unterscheidet Print- vom E-Book       in rechtlicher Hinsicht?33                      © 2012 Sebastian Posth www.pub...
Erschöpfungsgrundsatz     Bei gedruckten Büchern:     Exklusives Recht des Rechteinhabers erschöpft     sich, wenn er ein ...
Erschöpfungsgrundsatz     Neuer Eigentümer darf gedruckte Bücher:     wieder verkaufen, verleihen, verschenken etc.     - ...
* Beim E-Book gilt der       Erschöpfungsgrundsatz nicht!36                      © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurt...
Digitale Rechtekette     Bei der digitalen Distribution von E-Books:     Kette von aufeinander folgenden ...     Und wechs...
Digitale Rechtekette     Autor/Agentur                      Shop/Endkunde         Verlag                             Digit...
Digitale Rechtekette     Autor/Agentur                      Shop/Endkunde         Verlag                             Digit...
Digitale Rechtekette     Autor/Agentur                      Shop/Endkunde         Verlag                             Digit...
Digitale Rechtekette     Autor/Agentur                      Shop/Endkunde         Verlag                             Digit...
* Ein aktuelles Beispiel:42                        © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
© 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
* Ziel der Kritik ist nicht primär Amazon44                        © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
© 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
Digitale Rechtekette     Autor/Agentur                      Shop/Endkunde         Verlag                             Digit...
* Probleme47                © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
Probleme     „Normales“ Problem: Auslegung Vereinbarungen48                      © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurt...
Probleme     Wie verwalte ich digitale Rechte und die     digitale Rechtekette?     (Welche Rechte erwerbe ich, welche Rec...
Probleme     Produktinformationssysteme ausgerichtet auf     physische Produkte (und deren Rechtesituation)50             ...
Probleme     Wie können digitale Rechteinformationen in der     digitalen Rechtekette kommuniziert werden?     (Was sind d...
Probleme     Workflows, optimiert für das gedruckte Buch     („Digitale Logistik“ unterscheidet sich von der physischen Lo...
Probleme     Wie begegne ich neuen Geschäftsmodellen und     Anforderungen     (Flatrate, Subskriptions-Modelle, PpC etc, ...
* Herausforderungen!54                     © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
Herausforderungen     Entwicklung professioneller Tools für die     digitale Rechte- und Vertragsverwaltung     (Genau Abb...
Herausforderungen     Entwicklung von Standards & Protokollen     für Kommunikation von Rechte- und     Lizenzinformatione...
* Thesen57              © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
* Komplizierte Rechtesituation ist der       Grund, warum viele Verlage ...       Nur sehr wenige E-Books anbieten.58     ...
* Unübersichtlichkeit auf digitalem Terrain       ist der Grund, warum viele Verlage ...       Nur sehr wenige Shops & E-B...
* Modell Musikindustrie: Digitalvertrieb60                       © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
Digitalvertrieb     Ein einziger Rahmenvertrag     Übermittlung von E-Books an alle Shops!61                       © 2012 ...
Digitalvertrieb     Modell *Digitalvertrieb* bietet Reduktion von     Komplexität     Entlastet den Verlag jedoch nicht, s...
Vielen Dank!     Questions & Answers          Sebastian Posth             @sposth       sposth@googlemail.com          +49...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Jetzt - erst Recht. Herausforderungen bei der Verwaltung digitaler Nutzungsrechte

1.309 Aufrufe

Veröffentlicht am

E:PUBLISH, Kongress für neues Publizieren, 17. November 2011, Workshop mit Sebastian Posth:

E-Book-Distribution ist Rechtehandel. Parallel zur Entwicklung des Geschäfts mit E-Books
und digitalen Medien kommen der Verwaltung von digitalen Nutzungsrechten eine
zunehmend zentrale Bedeutung zu – insbesondere vor dem Hintergrund neuer, komplexer Handelsbeziehungen. Standardisierung und Kommunikation von Metadaten, Lizenz- und Rechteinformationen ist somit für Rechteinhaber (Verlage) sowie Rechteverwerter (Portale) gleichermaßen relevant. Die Table Session soll hier Bestandsaufnahme machen, Lösungsansätze skizzieren, vor allem aber ein Diskussionsforum bieten.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.309
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Jetzt - erst Recht. Herausforderungen bei der Verwaltung digitaler Nutzungsrechte

  1. 1. Jetzt erst – Recht. Herausforderungen bei der Verwaltung von Lizenzenund digitalen Nutzungsrechten Sebastian Posth @sposth E:PUBLISH - Kongress für Neues Publizieren 17.11.2011
  2. 2. „Whilst many in publishing are focussingon the latest shiny thing ...real transformation is happeningin the boring and mundane partsof our business.“ (Don Linn) © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  3. 3. * 2005 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  4. 4. „Glauben Sie eigentlich,dass es kurzfristig einen Marktfür E-Books geben wird?“ „Nein! Kurz- und mittelfristig werden E-Books für Verlage und Online-Händler kein Geschäft sein! © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  5. 5. Denn, Verlage haben oftmals nicht die E-Book-Rechte. Deshalb können Verlage auch keine E-Books anbieten.Deshalb wird ein E-Book-Markthier nicht so schnell entstehen.“ © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  6. 6. „Keine Rechte“?Verlage haben Rechte für die digitale Verwertungvon Inhalten ...1. Nicht eingeholt2. Nicht präzise formuliert3. Nicht im Zugriff © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  7. 7. * Rechte nicht eingeholt © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  8. 8. Rechte nicht eingeholtAutorenverträge fassten Verwertungsrechte fürklassische Nutzungsarten (nicht „DigitalenRechte“)Erst seit 1995 Online-Verwertung „bekannt“(Quelle: Merkblatt_unbekannte_Nutzungsarten.pdf) © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  9. 9. Rechte nicht eingeholtRegelung über „Unbekannte Nutzungsarten“im Zweiten Korb (2008)(Zweites Gesetz zur Regelung des Urheberrechts in derInformationsgesellschaft)→ Für Backlist ist Rechtslage oft unklar © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  10. 10. * Rechte nicht präzise formuliert © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  11. 11. Rechte nicht präzise formuliertWorüber sprechen wir überhaupt?Elektronische Bücher, E-Books, Buchinhalte indigitaler Form bzw. in digitalen Formaten,Elektronische / Online-Publikationen,Digitalisierte Bücher, Digitalisate ... © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  12. 12. Rechte nicht präzise formuliertUnd was ist mit ...Apps, Multimedia, Enhanced Ebooks, Online-Streaming ... © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  13. 13. * Rechte nicht im Zugriff © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  14. 14. Rechte nicht im ZugriffWo und in welcher Form werden Autorenverträgebzw. E-Book Rechte je Titel verwaltet?(Papier, Datenbanken?)Welche Personen / Systeme haben den Überblicküber die digitale Rechtesituation des Verlags(Rechte- Lizenzabteilung, Verlagsleitung?) © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  15. 15. * Welche Rechte müssen verwaltet werden?15 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  16. 16. * Ein Beispiel:16 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  17. 17. Ein Autor eines E-Books, Veräußert die Verwertungsrechte, Für die deutschsprachige Ausgabe, An einen Verlag, Der das E-Book zum Verkauf anbieten darf, In Europa, Ohne DRM anwenden zu müssen.17 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  18. 18. Das Werk umfasst den gesamten Text, Sowie Abbildungen und Tabellen, Die Zielgruppe ist Fachpublikum, Verkauft werden soll das E-Book an akademische Institutionen, Die Rechte des Verlags sind zeitlich unbefristet, Der Autor wird honoriert, Je Verkauf.18 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  19. 19. * Dann muss das Folgende definiert werden:19 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  20. 20. Rechteinhaber, Lizenzgeber, Rechte-Status, Lizenznehmer, Sprache, Territorium,20 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  21. 21. Inhalt, Format, Markt, Vertriebskanal, Dauer & Honorierung.21 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  22. 22. * Hier: Autorenverträge / Werkverträge © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  23. 23. Autor/Agentur Verlag23 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  24. 24. * Achtung! Vertriebsverträge mit den Zwischenhändler, Großhändlern, Shops ... © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  25. 25. Autor/Agentur Shop/Endkunde Verlag Digitalvertrieb Auslieferung Barsortiment25 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  26. 26. Autor/Agentur Shop/Endkunde Verlag Digitalvertrieb Auslieferung Barsortiment26 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  27. 27. * Bei Verträgen mit Händlern und Shops kommt hinzu ... © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  28. 28. Verträge mit Händlern & ShopsKlärung Geschäftsmodell Shop → Leser(Einzelverkauf, Flaterate- oder Subskriptions-Modell; Lending-Modelle)Klärung technische Funktionen(Download oder Streaming; Cloud-Hosting) © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  29. 29. Verträge mit Händlern & ShopsMedien-Konvertierung(Format-Übertragung; Text2Speech)Meistbegünstigungsklauseln (MFN)(Abhängigkeiten zwischen unterschiedlichen Geschäftsmodellenund Verträgen) © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  30. 30. Autorenvertrag ⬌ VertriebsvertragRechte, die Verlage Händlern einräumen, ...Müssen in Einklang gebracht werden mit ...Rechten, die Autoren den Verlagen eingeräumthaben. (Autorenverträge) © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  31. 31. * Zuweilen sehr kompliziert!31 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  32. 32. Was macht die Komplexität aus? Neues Geschäft, neues Denken Neue Geschäfts- und Handelspartner („Branchenfremde Unternehmen“) Neue, digitale Formate Neue rechtliche Grundlagen32 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  33. 33. * Was unterscheidet Print- vom E-Book in rechtlicher Hinsicht?33 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  34. 34. Erschöpfungsgrundsatz Bei gedruckten Büchern: Exklusives Recht des Rechteinhabers erschöpft sich, wenn er ein Exemplar in den Verkehr gebracht hat.34 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  35. 35. Erschöpfungsgrundsatz Neuer Eigentümer darf gedruckte Bücher: wieder verkaufen, verleihen, verschenken etc. - ohne weitere explizite Erlaubnis des ursprünglichen Rechteinhabers.35 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  36. 36. * Beim E-Book gilt der Erschöpfungsgrundsatz nicht!36 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  37. 37. Digitale Rechtekette Bei der digitalen Distribution von E-Books: Kette von aufeinander folgenden ... Und wechselseitig miteinander in Bezug stehenden Rechte-Übertragungen (Engl. „Chain of title“)37 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  38. 38. Digitale Rechtekette Autor/Agentur Shop/Endkunde Verlag Digitalvertrieb Auslieferung Barsortiment38 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  39. 39. Digitale Rechtekette Autor/Agentur Shop/Endkunde Verlag Digitalvertrieb Auslieferung Barsortiment39 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  40. 40. Digitale Rechtekette Autor/Agentur Shop/Endkunde Verlag Digitalvertrieb Auslieferung Barsortiment40 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  41. 41. Digitale Rechtekette Autor/Agentur Shop/Endkunde Verlag Digitalvertrieb Auslieferung Barsortiment41 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  42. 42. * Ein aktuelles Beispiel:42 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  43. 43. © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  44. 44. * Ziel der Kritik ist nicht primär Amazon44 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  45. 45. © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  46. 46. Digitale Rechtekette Autor/Agentur Shop/Endkunde Verlag Digitalvertrieb Auslieferung Barsortiment46 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  47. 47. * Probleme47 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  48. 48. Probleme „Normales“ Problem: Auslegung Vereinbarungen48 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  49. 49. Probleme Wie verwalte ich digitale Rechte und die digitale Rechtekette? (Welche Rechte erwerbe ich, welche Rechte gebe ich weiter)49 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  50. 50. Probleme Produktinformationssysteme ausgerichtet auf physische Produkte (und deren Rechtesituation)50 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  51. 51. Probleme Wie können digitale Rechteinformationen in der digitalen Rechtekette kommuniziert werden? (Was sind die Standards, was die Übertragungswege?)51 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  52. 52. Probleme Workflows, optimiert für das gedruckte Buch („Digitale Logistik“ unterscheidet sich von der physischen Logistik)52 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  53. 53. Probleme Wie begegne ich neuen Geschäftsmodellen und Anforderungen (Flatrate, Subskriptions-Modelle, PpC etc, erhöhen Komplexität)53 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  54. 54. * Herausforderungen!54 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  55. 55. Herausforderungen Entwicklung professioneller Tools für die digitale Rechte- und Vertragsverwaltung (Genau Abbildung der Rechtesituation des Verlags-Sortiments)55 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  56. 56. Herausforderungen Entwicklung von Standards & Protokollen für Kommunikation von Rechte- und Lizenzinformationen (Erste Schritte BISG, Editeur)56 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  57. 57. * Thesen57 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  58. 58. * Komplizierte Rechtesituation ist der Grund, warum viele Verlage ... Nur sehr wenige E-Books anbieten.58 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  59. 59. * Unübersichtlichkeit auf digitalem Terrain ist der Grund, warum viele Verlage ... Nur sehr wenige Shops & E-Book mit E-Books beliefern59 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  60. 60. * Modell Musikindustrie: Digitalvertrieb60 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  61. 61. Digitalvertrieb Ein einziger Rahmenvertrag Übermittlung von E-Books an alle Shops!61 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  62. 62. Digitalvertrieb Modell *Digitalvertrieb* bietet Reduktion von Komplexität Entlastet den Verlag jedoch nicht, sein digitales Sortiment in rechtlicher Hinsicht zu verwalten!62 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth
  63. 63. Vielen Dank! Questions & Answers Sebastian Posth @sposth sposth@googlemail.com +49 170 201 700163 © 2012 Sebastian Posth www.publishinghurts.de @sposth

×