1 
ΠΡΟΤΥΠΟ ΠΕΙΡΑΜΑΤΙΚΟ ΔΗΜΟΤΙΚΟ ΣΧΟΛΕΙΟ ΣΕΡΡΩΝ 
ΔΑΣΚΑΛΑ: Δρ. ΑΛΕΞΙΑ Δ. ΠΕΝΝΑ
2 
Οι γλώσσες και οι κουλτούρες θεωρούνται ανοικτά συστήματα, τα οποία αλληλεπιδρούν και ανταλλάσσουν στοιχεία μεταξύ τους...
3 
Σε αυτό το δίγλωσσο project, με τη βοήθεια πολυμέσων: 
ασχοληθήκαμε με παραμύθια της συλλογής των αδερφών Grimm, 
παρακ...
4
5 
Brüder Grimm 
Brüder Grimm oder Gebrüder Grimm ist die gemeinsame Bezeichnung für die Brüder Jacob Grimm und Wilhelm Gr...
6
7 
Das tapfere Schneiderlein 
Das tapfere Schneiderlein stammt abermals aus der Feder der Gebrüder Grimm. Zwar ist es ein ...
8 
Riesen töten. Nachdem der König das Schneiderlein noch in zwei weiteren Aufgaben unter Probe stellt und es diese ebenfa...
9 
Aus Stolz näht er sich den Satz: 
"Siebene auf einen Streich" 
auf seinen Gürtel und macht es sich fortan zur Aufgabe, ...
10 
Schneewittchen 
Eine Königin wohnte in einem Schloß. Jeden Tag befragte sie ihren Spiegel. «Wer ist die schönste Frau ...
11 
Name:………………. 
Datum:………………
12 
MAERCHEN 
_______________________________________________________________________________________ 
___________________...
13 
Der Froschkönig Es lebte zu einer Zeit ein König, der hatte Töchter, die allesamt sehr schön waren. Doch sah man seine...
14 
Sie aber hörte nicht auf die Worte es Frosches, machte das sie nach Hause kam und hatte ihn auf dem Wege schon längst ...
15 
Er erzählte ihr, dass er von einer bösen Hexe verzaubert wurden sei und nur von der Prinzessin erlöst werden konnte. G...
16 
Datum……………….. 
Rotkäppchen 
Perrault/ Brüder Grimm 
Ein Mädchen soll seiner Großmutter, die krank im Bett liegt, einen...
17 
Rotkäppchen 
Ein Mädchen soll seiner Großmutter, die krank im Bett liegt, einen Korb Essen bringen. Das Mädchen wurde ...
18 
Rotkäppchen 
Theaterstueck 
Rotkäppchen und der Wolf 
[von Kirsten Großmann] 
1. Szene Personen: Rotkäppchen, Mutter a...
19 
2. Szene Personen: Rotkäppchen, Wolf Hintergrund: Wald 
Rotkäppchen: Pass auf, sieh dich vor ... (sie seufzt) als ob i...
20 
Rotkäppchen: Kuchen und Wein. Gestern haben wir gebacken, da soll sich die kranke und schwache Großmutter etwas gutes ...
21 
Wolf (singt, auf "Ein Männlein steht im Walde"): Die Großmutter zu fressen, das ist nicht schwer. Und Rotkäppchen als ...
22 
Wolf (mit verstellter Stimme): Dann komme ich jetzt rein. Der Wolf verschwindet im Haus der Großmutter. Großmutter: Hi...
23 
Wolf (mit verstellter Stimme): Aber nein, Kindchen. Rotkäppchen: Doch, du musst krank sein! Deine Stimme klingt ganz h...
24 
Wolf (mit verstellter Stimme): Dass ich dich besser packen kann, Kindchen. Rotkäppchen (immer noch erschrocken): Und d...
25 
Jäger: Hallo? Frau Großmutter? Hallo? Rotkäppchen? (Pause) Hmm, ich hab' das Rotkäppchen doch vorhin zur Großmutter ge...
26 
Jäger: Was für ein Glück, dass Sie beide gesund und munter seid! Rotkäppchen: Danke, dass Sie uns aus dem Bauch des Wo...
27 
Rotkäppchen: Jetzt hake ich die Großmutter unter und gehe mit ihr zur Mutter nach Hause. Hier kann sie nicht bleiben u...
28 
Die sechs Schwäne 
Ein König, der sich bei der Jagd im Wald verirrt hat, lässt sich von einer Hexe den Weg heraus zeig...
29 
DER WOLF UND DIE SIEBEN JUNGEN GEIßLEIN Sicherlich hat schon ein Jeder vom Wolf gehört, der Kreide gefressen hat und d...
30 
Die Bremer Stadtmusikanten 
enthalten in den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm (KHM 27, ab 2. Auflage, 1819) 
I...
31 
Da Bremen ein gutes Stück entfernt liegt, müssen die Tiere im Wald übernachten. Zum Glück sieht der Hahn von seinem er...
32
33 
Oberndorf bei Salzburg 
Basisdaten Staat: Österreich Bundesland: Salzburg Politischer Bezirk: Salzburg-Umgebung Fläche...
34 
Gemeindekennziffer: 5 03 26 
Oberndorf bei Salzburg ist eine Stadt in Österreich mit 5609 Einwohnern. Sie liegt im Nor...
35 
Jubiläumskarte 1918. 
Joseph-Mohr-Gedenktafel am Haus Steingasse Nr. 9 in Salzburg
36 
Stille Nacht, heilige Nacht 
Geschichte 
Zu Heiligabend 1818 führten der Arnsdorfer Dorfschullehrer und Organist Franz...
37 
Gebräuchliche Fassung[13] 
Stille Nacht, heilige Nacht! Alles schläft, einsam wacht Nur das traute, hochheilige Paar. ...
38 
Stille Nacht, heilige Nacht 
………………………………………………………………………………………………………………………………………. 
……………………………………………………………………………………………...
39 
Autograph VII in der Handschrift Franz Xaver Grubers (ca. 1860) 
Originaltext[12] 
Stille Nacht! Heilige Nacht! Alles ...
40 
Landkarte Oesterreich (Topographische Karte)
41 
Landkarte Oesterreich (kleine Übersichtskarte)
42 
Stille Nacht & Heimatmuseum Oberndorf Informationen über die Entstehungs- und Verbreitungs-Geschichte des Liedes und d...
43 
Stille Nacht Kapelle Historischer Anziehungspunkt tausender Menschen aus aller Welt. Die bescheidene, bewusst schlicht...
44 
Die Geschichte der roten Ostereier Am Kardonnerstag bereiten die Frauen die Bemalung der Ostereier mit roter Farbe vor...
45 
Backen: Osternestchen 
So kommen deine gefärbten und kunstvoll verzierten Ostereier viel besser zur Geltung – stell si...
46 
Den Quark mit dem Öl, Zucker, Vanillezucker und Salz gut verrühren, Mehl und Backpulver zugeben und alles gut durchkne...
47 
Basteln: Grüne Eierköpfe 
Die Eierschalen vom Osterfrühstück kannst du gut gebrauchen. Fein säuberlich in zwei Hälften...
48 
Stelle den Eierkopf auf die Papprolle, am besten ans Fenster, und dann brauchst du ein wenig Geduld. Der Eierkopf brau...
49 
Der Sommer ist da! 
Hurra! In diesem Monat fängt der Sommer an, genauer gesagt am 21. Juni. Vielerorts wird an diesem ...
50 
Du brauchst: 1/2 Tasse Salz, 1/2 Tasse Stärkemehl, 3/4 Tasse Mehl, 1/2 Tasse warmes Wasser, Schüsseln, Handrührgerät, ...
51 
Deine Perlen glänzen sehr edel, wenn du sie mit Klarlack lackierst. Nach dem Trocknen fädelst du die Perlen auf den Fa...
52 
ΕΤΗΣΙΟΣ ΠΡΟΓΡΑΜΜΑΤΙΣΜΟΣ 
α/α 
ΗΜΕΡΟΜΗΝΙΑ 
ΔΡΑΣΤΗΡΙΟΤΗΤΕΣ 
1. 
14/11/2013 
Παιχνίδια - Spiele 
2. 
21/11/2013 
Αυστρία,...
53 
ΗΜΕΡΟΜΗΝΙΑ 
ΔΡΑΣΤΗΡΙΟΤΗΤΕΣ 
19. 
03/04/2014 
Το πνεύμα μέσα στο μπουκάλι Der Geist in der Flasche & 
Ο βασιλιάς του φρ...
54 
ΒΙΒΛΙΟΓΡΑΦΙΑ 
LITERATURE 
http://www.maerchenatlas.de/grimms-marchen/die-bremer-stadtmusikanten/ 
http://www.maerchen-...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Project "Ταξιδεύω σε άλλους πολιτισμούς"

808 Aufrufe

Veröffentlicht am

Οι γλώσσες και οι κουλτούρες θεωρούνται ανοικτά συστήματα, τα οποία αλληλεπιδρούν και ανταλλάσσουν στοιχεία μεταξύ τους ανάλογα με τη γένεση, την εξέλιξη και τις πολιτισμικές επαφές που διατηρούν.

Στόχος του παραπάνω σχεδίου εργασίας είναι να έρθουν οι μαθητές μας σε επαφή με στοιχεία πολιτισμού κρατών, των οποίων επίσημη γλώσσα είναι η γερμανική και να αναπτύξουν ενδιαφέρον γι’ αυτή.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
808
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
92
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Project "Ταξιδεύω σε άλλους πολιτισμούς"

  1. 1. 1 ΠΡΟΤΥΠΟ ΠΕΙΡΑΜΑΤΙΚΟ ΔΗΜΟΤΙΚΟ ΣΧΟΛΕΙΟ ΣΕΡΡΩΝ ΔΑΣΚΑΛΑ: Δρ. ΑΛΕΞΙΑ Δ. ΠΕΝΝΑ
  2. 2. 2 Οι γλώσσες και οι κουλτούρες θεωρούνται ανοικτά συστήματα, τα οποία αλληλεπιδρούν και ανταλλάσσουν στοιχεία μεταξύ τους ανάλογα με τη γένεση, την εξέλιξη και τις πολιτισμικές επαφές που διατηρούν. Στόχος του παραπάνω σχεδίου εργασίας είναι να έρθουν οι μαθητές μας σε επαφή με στοιχεία πολιτισμού κρατών, των οποίων επίσημη γλώσσα είναι η γερμανική και να αναπτύξουν ενδιαφέρον γι’ αυτή.
  3. 3. 3 Σε αυτό το δίγλωσσο project, με τη βοήθεια πολυμέσων: ασχοληθήκαμε με παραμύθια της συλλογής των αδερφών Grimm, παρακολουθήσαμε ταινίες στη γερμανική γλώσσα με θέμα τα παραμύθια τους ακούσουμε μουσική, φυλλομετρήσαμε ηλεκτρονικά περιοδικά για παιδιά, γνωρίσαμε κράτη, πόλεις, μουσεία κ.ά. επισημάναμε λέξεις στη γερμανική γλώσσα που προέρχονται από την ελληνική γλώσσα, ζωγραφίσαμε μάνταλα και να εκφράσαμε τις εντυπώσεις μας.
  4. 4. 4
  5. 5. 5 Brüder Grimm Brüder Grimm oder Gebrüder Grimm ist die gemeinsame Bezeichnung für die Brüder Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, die als Sprachwissenschaftler und Sammler von Märchen Grimms Märchen bekannt sind.Die Familie Grimm war in Hanau beheimatet. Doppelporträt der Brüder Wilhelm Grimm und Jacob Grimm von Elisabeth Jerichau – Baumann, 1855.
  6. 6. 6
  7. 7. 7 Das tapfere Schneiderlein Das tapfere Schneiderlein stammt abermals aus der Feder der Gebrüder Grimm. Zwar ist es ein eher weniger bekanntes, dafür aber nicht minder schönes Märchen. 1812 erschienen, besticht es besonders durch seine äußerst intelligente und fantasievolle Geschichte. Das Märchen als Kurzfassung Das Märchen „Das tapferen Schneiderlein“ handelt von einem armen Schneider, der eines schönen Tages, durch ein Schwarm Fliegen, beim Essen eines Marmeladenbrotes, gestört wird. Genervt von dem Rumgesurre, schlägt er inmitten der Fliegen und tötet mit einem Schlag sieben Stück. Aus Stolz näht er sich prompt den Satz: "Siebene auf einen Streich" auf seinen Gürtel und macht es sich fortan zur Aufgabe, jedermann von seiner Geschichte zu berichten. Er beschließt in die weite Welt hinaus zu gehen und nimmt zu Anfang seiner Reise ein Stück Käse und einen Vogel mit. Auf seinem Weg durch das Land, trifft er auf einen Riesen, dem er stolz seinen Gürtel zeigt. Der Riese aber hält das für einen Witz und fordert das Schneiderlein zu einem Kräftemessen heraus. Nachdem bei allen Taten das Schneiderlein durch seine List gewinnt, lädt der Riese ihn zum Übernachten in seine Höhle zu den anderen Riesen ein. Als es spät wird und das tapfere Schneiderlein ins Bett geht, ist dieses natürlich zu groß, sodass er sich in die Ecke des Bettes kauert. Während das tapfere Schneiderlein schlummert, nehmen die Riesen eine Eisenstange und schlagen das Bett, in der Annahme das Schneiderlein somit zu töten, in zwei Teile. Als er sich aus der Lage befreit hat, setzt er seine Reise fort und legt sich wenig später in den Hof eines königlichen Palastes schlafen. Die Leute, die vorbeikommen, lesen seinen Gürtel und denken bei den sieben Getöteten an sieben Menschen und haltet in für einen Kriegshelden. Als der König davon erfährt, verspricht er ihm seine Tochter, wenn er das Land von den zwei Riesen befreit, die in seinem Königreich umher streifen. Das tapfere Schneiderlein macht sich auf den Weg und trifft auch sogleich auf die Riesen, welche unter einem Baum schlafen. Er setzt sich über sie in den Baum und bewirft erst den einen und dann den anderen abwechselnd mit Steinen. Die Riesen allerdings, denken, dass es jedes Mal der jeweils andere Riese sein muss. Dieses Verwechslungsspiel führt zu einer handfesten Prügelei, bei der sich die beiden
  8. 8. 8 Riesen töten. Nachdem der König das Schneiderlein noch in zwei weiteren Aufgaben unter Probe stellt und es diese ebenfalls besteht, bekommt das tapfere Schneiderlein die Tochter und das Königreich. Das tapfere Schneiderlein ………………………………………………..
  9. 9. 9 Aus Stolz näht er sich den Satz: "Siebene auf einen Streich" auf seinen Gürtel und macht es sich fortan zur Aufgabe, jedermann von seiner Geschichte zu berichten. …………………………………………………………………………… …………………………………………………………………………… …………………………………………………………………………… …………………………………………………………………………… …………………………………………………………………………… …………………………………………………………………………… ……………………………………………………………………………
  10. 10. 10 Schneewittchen Eine Königin wohnte in einem Schloß. Jeden Tag befragte sie ihren Spiegel. «Wer ist die schönste Frau der Welt?» Die Anwort war immer: «Sie, meine Königin». Aber eines Tages anwortete der Spiegel: «Schneewittchen, meine Königin». Die Königin war ihre Schwiegermutter und als sie der Spiegel gehört hat, war sie sehr wütend und sie wollte sich Schneewittchen entledigen. Ein Diener von der bösen Königin mußte Schneewittchen in den Wald führen und töten. Aber er hatte Mitleid und ließ das Mädchen dort. Sie weinte und hatte Angst. Sie schlief die ganze Nacht und am Morgen fand sie einen Weg zu einem Haus, das klein war. Sie tritt ein und räumte das Haus auf und kochte ein Essen für die sieben Personen. Sie wußte, dass sie sieben waren, weil sie sieben Teller und sieben Betten sah. Später kamen sieben Zwerge an und sahen Schneewittchen im Bett. Sie weckten Schneewittchen auf und sie erklärte ihre Geschichte. Die sieben Zwerge waren gerührt und sie luden sie bei ihnen ein. Wärhend Schneewittchen die Zwerge traf, kam der Diener zurück zum Schloß. Er hatte das Herz von einem Reh und er sagte der Königin, dass es Schneewittchens Herz war. Sie war zufrieden. Aber als sie ihren Spiegel befragte, anwortete der Spiegel : «Schneewittchen, die jetzt mit den Zwergen im Wald wohnt». Die Königin war wütend und sie verkleidete sich wie eine alte Frau. Sie ging zum Haus der Zwerge. Schneewittchen wollte sie nicht eintreten lassen aber die Frau schenkte ihr einen Apfel, der vergiftet war. Als sie den ersten Bissen genommen hatte, schlief sie ein. Die sieben Zwerge kamen zurück und sie fanden Schneewittchen und versuchten sie aufzuwecken. Es funktionierte nicht. Sie trugen sie in den Wald und ließen sie in einem Bett aus Rosen unter einem Glassarg.Später kam ein Prinz an und er wollte Schneewittchen küssen, weil sie schön war. Er tat, was er wollte und das Mädchen öffnete die Augen. Der Mann wollte sie heiraten und sie sagte «Ja, natürlich». Sie waren zufrieden zusammen und sie besuchten manchmal die Zwerge.
  11. 11. 11 Name:………………. Datum:………………
  12. 12. 12 MAERCHEN _______________________________________________________________________________________ ______________________________________________________________________________________ _______________________________________________________________________________________ _____________________________________________________________________________________
  13. 13. 13 Der Froschkönig Es lebte zu einer Zeit ein König, der hatte Töchter, die allesamt sehr schön waren. Doch sah man seine jüngste Tochter, wusste man, dass sie die Schönste von allen war. Und so war es, dass sie regelmäßig hinunter in den Wald ging, sich an den Brunnen setzte und mit ihrer goldenen Kugel spielte. Dabei warf sie die Kugel immer am liebsten in die Höhe und fing sie dann wieder voller Freude auf. So geschah es eines Tages, als sie wieder am Brunnen spielte, dass die goldene Kugel diesmal nicht in die Hände der Prinzessin zurückfiel, sondern in den Brunnen plumpste und versank. Da fing sie mit einmal ganz bitterlich an zu weinen und konnte sich kaum noch beruhigen. Plötzlich rief jemand: "Was hast du denn Königstochter. Du schreist ja, dass es einen Stein erweichen könnte." Als sie die Stimme hörte, erschrak sie, blickte sich um sah einen dicken Frosch, der aus dem Wasser guckte. "Du bist es alter Wasserfrosch. Ich weine wegen meiner versunkenen Kugel, die mir soeben in den Brunnen gefallen ist." "Sei nicht traurig. Ich könnte dir die Kugel wiederholen, aber was bekomme ich dafür" sagte der Frosch. "Alles, was du möchtest. Meine Perlen, meine Kleider, meine Edelsteine und sogar meine goldene Krone, die ich trage", erwiderte die Prinzessin. "Das alles mag ich nicht haben von dir. Aber wenn du mich lieb haben und du mein Freund und Spielkamerad sein willst, ich an deinem Tischlein neben dir sitzen, von deinem Tellerlein essen, aus deinem Becherlein trinken und in deinem Bettchen schlafen darf, so werde ich dir die Kugel wiederholen", antwortete der Frosch. " Ja ",entgegnete die Prinzessin ihm. "Ich verspreche dir alles, was du möchtest, wenn du mir die Kugel zurückbringst." Doch insgeheim dachte sie sich nur: "So ein dummer Frosch, der ist doch bloß im Wasser, was soll der sich mit Menschen anfreunden." Nachdem der Frosch das Versprechen von der Königstochter erhalten hatte, tauchte er hinab ins Wasser und brachte ihr die Kugel wieder zurück. Die Königstochter war voller Freude, als sie ihre Kugel sah und ging damit davon. "Warte auf mich, nimm mich mit, ich bin nicht so schnell wie du", rief der Frosch.
  14. 14. 14 Sie aber hörte nicht auf die Worte es Frosches, machte das sie nach Hause kam und hatte ihn auf dem Wege schon längst vergessen. Als Sie am nächsten Tag mit ihrer königlichen Familie an der Tafel saß und gerade von ihrem Tellerchen essen wollte, klopfte es an der Tür und jemand rief: "Königstochter, mach mir auf." Als sie ihre Tür aufmachte, saß auf einmal der Frosch davor. Da warf sie mit einem Ruck die Tür zu, setzte sich wieder hin und war voller Angst. Darauf sprach ihr Vater: "Mein Kind, wovor fürchtest du dich?" "Da steht ein garstiger Frosch vor unserer Tür. Der war gestern so freundlich und hat mir meine goldene Kugel aus dem Wasser geholt. Dafür versprach ich ihm, dass er mein Freund werden kann. Ich dachte doch nicht, dass er aus seinem Wasser herauskommt und zu mir hinein will." Plötzlich klopfte es wieder an der Tür und der Frosch rief erneut:" Königstochter, mach mir auf, weißt du nicht was du mir gestern versprochen hast?" "Was man verspricht, muss man auch einhalten. Geh und mach ihm auf", sagte der Vater. Nachdem sie die Tür öffnete, hüpfte der Frosch herein und folgte ihr bis zu ihrem Stuhl, ließ sich von ihr hochheben und bat sie das goldene Tellerlein ihm näher zuschieben, damit sie zusammen essen können. Obwohl ihr das alles nicht gefiel und sie keinen Bissen herunter bekam, machte sie das, was der Frosch von ihr verlangte. Nun sprach er: "Jetzt habe ich mich satt gegessen und werde müde. Trag mich in dein Kämmerlein und mach mir dein Bett zurecht, wir wollen uns schlafen legen." Da kamen der Königstochter die Tränen, weil sie sich vor dem ekligen Frosch fürchtete. Aber der König sprach: "Wer dir in der Not geholfen hat, den darfst du auch nicht verachten." Da nahm sie ihn auf ihre Hand, trug ihn nach oben und setzte ihn in die Ecke. Als sie sich zu Bett lag, kam er zu ihr gekrochen und wollte in ihr Bett. Sie aber weigerte sich, bis er sprach: "Wirst du dies nicht machen, so sage ich es deinem Vater." Da wurde die Königstochter böse, nahm den Frosch und warf ihn mit voller Kraft gegen die Wand. "Nun sei endlich ruhig, du garstiger Frosch", rief sie und in dem Moment, wo der Frosch zu Boden fiel, stand plötzlich ein wunderschöner Prinz vor ihrem Augen.
  15. 15. 15 Er erzählte ihr, dass er von einer bösen Hexe verzaubert wurden sei und nur von der Prinzessin erlöst werden konnte. Gleich darauf wollte er die Königstochter heiraten. Als am nächsten Morgen, die Sonne hell am Himmel stand, waren bereits die weißen Pferde gespannt, bereit zum Abholen. Auch der Diener Heinrich des Prinzen, der die Pferde zum Königshaus führte, war freudestrahlend über die Erlösung seines Herren. So heiraten die Beiden und sind bis heute noch überglücklich. Das Märchen vom Froschkönig als Mandala und Ausmalbild für Kinder Die goldene Kugel ist in den Brunnen gefallen und nur der Frosch kann der Prinzessin das Lieblingsspielzeug zurückbringen. Sein Preis für den Dienst - Ein Kuss der schönen Prinzessin. Aber eine echte Prinzessin küsst niemals einen Frosch! Und doch nimmt die Geschichte, so wie alle Märchen, ein gutes Ende. Die Malvorlage lädt Dich ein, deiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Ganz gleich, ob du mit märchenhafter Goldfarbe oder bunten Stiften dein Märchen Mandala gestaltest.
  16. 16. 16 Datum……………….. Rotkäppchen Perrault/ Brüder Grimm Ein Mädchen soll seiner Großmutter, die krank im Bett liegt, einen Korb Essen bringen. Das Mädchen wurde Rotkäppchen genannt, weil es immer eine rote Kappe trug. Im Wald traf Rotkäppchen auf den Wolf. So erfuhr der Wolf von der kranken Großmutter. Er ging zu ihr und fraß sie auf und legte sich dann mit den Kleidern der Großmutter ins Bett. Als Rotkäppchen ans Bett der vermeintlichen Großmutter tritt, wundert sie sich sehr über deren Aussehen. Auch sie wird vom Wolf gefressen. Ein Jäger kommt am Haus vorbei und hört den Wolf schnarchen. Er geht ins Haus, scheidet dem Wolf den Bauch auf und befreit die Großmutter und das Rotkäppchen.
  17. 17. 17 Rotkäppchen Ein Mädchen soll seiner Großmutter, die krank im Bett liegt, einen Korb Essen bringen. Das Mädchen wurde Rotkäppchen genannt, weil es immer eine rote Kappe trug. ………………………………………………………………………………………………………………………………… ………………………………………………………………………………………………………………………………… ………………………………………………………………………………………………………… Rotkaeppchen der Wolf die Kappe
  18. 18. 18 Rotkäppchen Theaterstueck Rotkäppchen und der Wolf [von Kirsten Großmann] 1. Szene Personen: Rotkäppchen, Mutter als Stimme aus dem Off (Off= hinter der Bühne, die Person ist also unsichtbar) Hintergrund: Wald Rotkäppchen ist auf der Bühne zu sehen. Ihre Mutter ruft: Mutter (aus dem Off): Komm, Rotkäppchen, da hast du ein Stück Kuchen und eine Flasche Wein, ring das der Großmutter hinaus; sie ist krank und schwach und wird sich daran laben. Mach dich auf, bevor es heiß wird, und wenn du hinauskommst, lauf nicht vom Wege ab, sonst fällst du und zerbrichst das Glas. Rotkäppchen: Ich will schon alles richtig machen.
  19. 19. 19 2. Szene Personen: Rotkäppchen, Wolf Hintergrund: Wald Rotkäppchen: Pass auf, sieh dich vor ... (sie seufzt) als ob ich das nicht schon hundert Mal gehört hätte. Aber einen Wolf oder eine andere Gefahr habe ich in diesem Wald noch nie gesehen! Der Wolf erscheint hinter ihr auf der Bühne. Wolf: Guten Tag, Rotkäppchen. Rotkäppchen: Guten Tag, Wolf. Wolf: Wo hinaus so früh, Rotkäppchen? Rotkäppchen: Zur Großmutter. Wolf: Was trägst du da unter der Schürze?
  20. 20. 20 Rotkäppchen: Kuchen und Wein. Gestern haben wir gebacken, da soll sich die kranke und schwache Großmutter etwas gutes tun und sich stärken. Wolf: Rotkäppchen, wo wohnt denn deine Großmutter? Rotkäppchen: Noch eine gute Viertelstunde weiter im Wald, unter den drei großen Eichbäumen, da steht ihr Haus, unten sind die Nusshecken, das wirst du ja wissen. Wolf: Rotkäppchen, sieh' einmal die schönen Blumen ringsumher. Willst du der Großmutter nicht ein paar Blumen mitbringen? Sicher freut die Großmutter sich über einen Strauß! Rotkäppchen: Oh, das ist eine gute Idee! Wolf: Ja, nicht wahr? Dann pflück' doch rasch ein paar Blumen. Rotkäppchen: Das tue ich. Vielen Dank. Auf Wiedersehen. Rotkäppchen ab.
  21. 21. 21 Wolf (singt, auf "Ein Männlein steht im Walde"): Die Großmutter zu fressen, das ist nicht schwer. Und Rotkäppchen als Nachtisch dann hinterher. Heute muss mein Glückstag sein, Rotkäppchen war ganz allein. Frau Großmutter, ich komme, ach, lass mich hinein! Wolf ab. 3. Szene Personen: Wolf, Großmutter Hintergrund: Vor/in Großmutters Haus Der Wolf klopft an die Tür. Großmutter: Wer ist da draußen? Wolf (mit verstellter Stimme): Ich bin's. Rotkäppchen. Ich bringe dir Kuchen und Wein. Mach auf. Großmutter: Die Tür ist nicht abgeschlossen. Ich bin so schwach, dass ich im Bett liege und nicht aufstehen kann.
  22. 22. 22 Wolf (mit verstellter Stimme): Dann komme ich jetzt rein. Der Wolf verschwindet im Haus der Großmutter. Großmutter: Hilfe! Was willst du von mir? Der Wolf geht dicht an ihr Bett heran und schiebt sie aus dem Bett. Beide verschwinden bei den folgenden Worten des Wolfes von der Bühne. Wolf (aus dem Off): Na, was schon. Erst werde ich dich fressen und danach werde ich deine Kleider anziehen und mich in dein Bett legen. Wenn dann das Rotkäppchen kommt, werde ich auch dieses fressen! Und jetzt komm schon. Man hört die Großmutter noch einmal schreien. 4. Szene Personen: Rotkäppchen, Wolf als Großmutter Hintergrund: In Großmutters Haus Rotkäppchen: Wie seltsam. Die Tür zu Großmutters Haus stand offen. Ich habe beim Blumenpflücken ein wenig die Zeit vergessen. Großmutter? Ich bin's, Rotkäppchen. Wo bist du? Hier ist heute alles so seltsam. Großmutter, liegst du im Bett? Bist du krank?
  23. 23. 23 Wolf (mit verstellter Stimme): Aber nein, Kindchen. Rotkäppchen: Doch, du musst krank sein! Deine Stimme klingt ganz heiser und fremd. (Sie geht näher an das Bett heran.) Bist du sicher, dass es dir gut geht? Wolf (mit verstellter Stimme): Aber ja, Kindchen! Rotkäppchen (erschrocken): Aber Großmutter! Deine Ohren! Was hast du für große Ohren? Wolf (mit verstellter Stimme): Dass ich dich besser hören kann, Kindchen. Rotkäppchen (erschrocken): Oh, Großmutter! Was hast du für große Augen? Wolf (mit verstellter Stimme): Dass ich dich besser sehen kann, Kindchen. Rotkäppchen (erschrocken): Oh, Großmutter! Was hast du für große Hände?
  24. 24. 24 Wolf (mit verstellter Stimme): Dass ich dich besser packen kann, Kindchen. Rotkäppchen (immer noch erschrocken): Und dein Mund, Großmutter! Was hast du für ein entsetzlich großes Maul? Wolf (mit normaler Stimme): Damit ich dich besser FRESSEN kann! Rotkäppchen und der Wolf in wilder Hatz über die Bühne. Rotkäppchen ruft laut um Hilfe. Der Wolf knurrt ihr zu, dass sie stehen bleiben soll, damit er sie auch fressen kann. Schließlich macht der Wolf einen großen Satz und frisst Rotkäppchen. Wolf: Ahhh, die Kleine war doch deutlich bekömmlicher als die Großmutter. (Er lacht hässlich und geht wieder zu dem Bett.) So, nun kann ich mich gemütlich hinlegen und einen Verdauungsschlaf machen. (Er "legt" sich hin, bald hört man ihn schnarchen.) 5. Szene Personen: Jäger, Wolf, Rotkäppchen, Großmutter Hintergrund: In Großmutters Haus Der Wolf schnarcht. Es klopft an der Tür. Dann kommt nach einigem Warten der Jäger herein.
  25. 25. 25 Jäger: Hallo? Frau Großmutter? Hallo? Rotkäppchen? (Pause) Hmm, ich hab' das Rotkäppchen doch vorhin zur Großmutter gehen sehen. Wo sind die beiden bloß? Draußen sind sie nicht! Aber ... was ist denn das für ein Geräusch? Er geht zum Bett. Jäger: Oh, mein Gott! Das ist der Wolf! Er liegt im Bett von der Frau Großmutter. Und wie dick er ist! Und da ... da hängt ja ein Stück von Rotkäppchens Kappe zwischen seinen schrecklichen Zähnen! Sicher hat er die beiden aufgefressen. Oh je, was tu ich jetzt nur? Er läuft aufgeregt im Zimmer herum. Jäger: Ich muss aufhören, so herumzurennen. Sonst wecke ich den Wolf noch. Also, es muss wohl sein. Ich muss dem Biest den Bauch aufschlitzen und hoffen, dass er die beiden im Ganzen verschluckt hat! Uuaah, aber gern tue ich das nicht. Er beugt sich über den Wolf. Ein Schneidegeräusch ist zu hören. Großmutter und Rotkäppchen springen aus dem Schatten des Jägers hervor. Rotkäppchen: Großmutter! Geht es dir gut? Großmutter: Aber ja, mein Kind. Ich bin nur etwas erschrocken.
  26. 26. 26 Jäger: Was für ein Glück, dass Sie beide gesund und munter seid! Rotkäppchen: Danke, dass Sie uns aus dem Bauch des Wolfs befreit haben. Großmutter: Ja, vielen Dank, Herr Jäger, Jäger: Aber was machen wir nun mit dem Wolf? Großmutter (lachend): Ich weiß schon was. Ihr holt große Steine. Die legen wir dem Wolf in den Bauch. Ich nähe das Ganze zu. Und dann werden wir ja sehen, wer zuletzt lacht. Rotkäppchen und der Jäger holen nacheinander einige Steine. Die Großmutter beugt sich über den Wolf. Großmutter: So, das war der letzte Stich! Ich möchte wahrlich nicht in seiner Haut stecken. Jäger: Und was jetzt?
  27. 27. 27 Rotkäppchen: Jetzt hake ich die Großmutter unter und gehe mit ihr zur Mutter nach Hause. Hier kann sie nicht bleiben und ich möchte nicht dabei sein, wenn der Wolf aufwacht! Jäger: Das ist eine gute Idee. Auf Wiedersehen, Rotkäppchen. Auf Wiedersehen, Frau Großmutter! Großmutter: Aber geh' schön langsam! Ich bin doch recht schwach. Rotkäppchen: Natürlich, Großmutter. Komm! Jäger, Großmutter und Rotkäppchen ab.
  28. 28. 28 Die sechs Schwäne Ein König, der sich bei der Jagd im Wald verirrt hat, lässt sich von einer Hexe den Weg heraus zeigen und muss dafür deren Tochter heiraten. Um seine sechs Söhne und seine Tochter vor der Schwiegermutter zu schützen, bringt er sie in ein Schloss im Wald, zu dem er den Weg mit einem Zaubergarn findet. Als die Königin das herausfindet, näht sie daraus Zauberhemden und verwandelt damit die Brüder in Schwäne. Die Schwester wandert nachts durch den Wald und trifft in einer Räuberhütte ihre Brüder, die täglich für eine Viertelstunde ihre Schwanenhaut ablegen können. Um sie zu erlösen, darf sie sechs Jahre nicht sprechen, nicht lachen und muss sechs Hemden aus Sternblumen nähen. Ein jagender König findet und heiratet sie, aber seine Mutter verleumdet die Schweigende, indem sie ihr dreimal das neugeborene Kind raubt und ihr den Mund mit Blut bestreicht. Als sie auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden soll, kommen die sechs Schwäne geflogen. Sie erlöst sie mit den Hemden, wobei einem noch der Ärmel fehlt. Die Schwiegermutter wird verbrannt, und sie leben glücklich.
  29. 29. 29 DER WOLF UND DIE SIEBEN JUNGEN GEIßLEIN Sicherlich hat schon ein Jeder vom Wolf gehört, der Kreide gefressen hat und danach mit einer zarten Stimme sprechen konnte. Das passende Märchen hierzu nennt sich "Der Wolf und die sieben jungen Geißlein" und ist ein weiteres Werk der Gebrüder Grimm, welches 1812 veröffentlicht wurde. Kurzfassung Die Geschichte von „Der Wolf und den sieben jungen Geißlein“ beginnt mit der Abwesenheit der Mutter Ziege und deren Besorgnis, ja niemanden ins Haus zu lassen, während sie unterwegs ist. Bald schon darauf kommt der böse Wolf vorbei und bittet die Geißlein um Einlass. Diese jedoch erkennen, dass es sich bei dem Wolf nicht um ihre Mutter handelt und lassen ihn nicht hinein. Als der Wolf jedoch auf die Idee kommt, Kreide zu fressen, damit seine Stimme zarter wird, merken die Geißlein keinen Unterschied und öffnen die Tür. Der böse Wolf stürmt hinein und frisst alle Geißlein bis auf Jenes, welches sich in der Standuhr versteckt hat. Als die Mutter wieder nach Hause kommt, schlüpft das junge Geißlein aus seinem Versteck und erzählt von dem Unglück. Dieses soll allerdings nicht lange andauern, denn draußen auf der Wiese liegt noch der Wolf und hält ein Nickerchen. Die Mutter eilt ins Haus, holt ihr Nähzeug und öffnet den Bauch des Wolfes. Kaum ist es getan, hüpfen ihr alle sechs Geißlein glücklich in die Arme. Nun beauftragt sie ihre Kinder, Steine zu sammeln, die sie dann in den Bauch des Wolfes einnäht. Als der Wolf wieder aufwacht und zum Trinken an den Brunnen geht, fällt er durch die Lasst seines Bauches hinein und ertrinkt.
  30. 30. 30 Die Bremer Stadtmusikanten enthalten in den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm (KHM 27, ab 2. Auflage, 1819) Inhalt Ein alter Esel hat seinem Herrn lange Jahre treu gedient, doch als seine Kräfte schwinden, will der ihn schlachten. Also beschließt der Esel fortzulaufen und in Bremen Stadtmusikant zu werden. Unterwegs trifft er einen alten Hund, dem es auch nicht besser ergangen ist — sein Herr wollte ihn erschlagen, nachdem er zur Jagd nicht mehr taugt. Mit der sprichtwörtlich gewordenen Aufforderung »… etwas besseres als den Tod findest du überall« ermutigt der Esel den Hund, mit nach Bremen zu kommen und sein Glück als Musikant zu suchen. Später treffen sie noch eine alte Katze, die kaum mehr Lust zum Mäusefangen hat und deshalb ertränkt werden sollte, sowie einen Hahn, der zum Dank für sein unermüdliches Krähen im Suppentopf landen soll. Illustration von L.L. Brooke
  31. 31. 31 Da Bremen ein gutes Stück entfernt liegt, müssen die Tiere im Wald übernachten. Zum Glück sieht der Hahn von seinem erhöhten Posten in der Ferne ein Licht. Ein gemütlicher Schlafplatz ist den Domestizierten allemal lieber, sodass sie sich nicht ins Bockshorn jagen lassen, als sich das Waldhäuschen als Räuberhütte herausstellt. Im Gegenteil: in der allseits bekannten Formation — Hund auf Esel, Katze auf Hund, Hahn auf Katze — geben sie am Fenster der Räuberhütte eine Kostprobe ihrer Kunst und verjagen damit die Räuber umgehend. Zwar schicken diese noch einmal einen der Ihren, um die Lage zu checken, doch dem ergeht es übel. Die Katze sieht im Schein des Feuers mit ihren glühenden Augen gar schrecklich aus und zerkratzt ihm obendrein das Gesicht, der Esel verpasst ihm einen Huftritt, der Hund beißt ihm ins Bein und der Hahn gibt ihm mit seinem Kikeriki den Rest. Natürlich erzählt der Räuber seinen Kumpanen nicht, dass er von ein paar abgehalfterten Haustieren in die Flucht geschlagen wurde — er berichtet von einer Hexe mit langen Fingernägeln, einem Messerstecher, einem Ungetüm und einem unheimlichen Richter, der sein Urteil vom Dach krähte. Die Tiere geben den Plan von der Musikantenlaufbahn in Bremen auf und verbringen ihren Lebensabend in Freiheit in der Räuberhütte.
  32. 32. 32
  33. 33. 33 Oberndorf bei Salzburg Basisdaten Staat: Österreich Bundesland: Salzburg Politischer Bezirk: Salzburg-Umgebung Fläche: 4,54 km² Höhe: 401 m ü. A. Einwohner: 5.609 (1. Jän. 2013) Postleitzahl: 5110 Vorwahl: 06272
  34. 34. 34 Gemeindekennziffer: 5 03 26 Oberndorf bei Salzburg ist eine Stadt in Österreich mit 5609 Einwohnern. Sie liegt im Norden des Bundeslandes Salzburg am rechten Ufer der Salzach gegenüber der bayerischen Grenzstadt Laufen. In Oberndorf wurde 1818 erstmals das Weihnachtslied Stille Nacht, heilige Nacht aufgeführt.
  35. 35. 35 Jubiläumskarte 1918. Joseph-Mohr-Gedenktafel am Haus Steingasse Nr. 9 in Salzburg
  36. 36. 36 Stille Nacht, heilige Nacht Geschichte Zu Heiligabend 1818 führten der Arnsdorfer Dorfschullehrer und Organist Franz Xaver Gruber (1787–1863) und der Hilfspfarrer Joseph Mohr (1792–1848) in der Kirche St. Nikola in Oberndorf bei Salzburg das Weihnachtslied Stille Nacht, heilige Nacht erstmals auf.
  37. 37. 37 Gebräuchliche Fassung[13] Stille Nacht, heilige Nacht! Alles schläft, einsam wacht Nur das traute, hochheilige Paar. Holder Knabe im lockigen Haar, Schlaf in himmlischer Ruh, Schlaf in himmlischer Ruh. Stille Nacht, heilige Nacht! Gottes Sohn, o wie lacht Lieb aus deinem göttlichen Mund, Da uns schlägt die rettende Stund, Christ, in deiner Geburt, Christ, in deiner Geburt.
  38. 38. 38 Stille Nacht, heilige Nacht ………………………………………………………………………………………………………………………………………. ……………………………………………………………………………………………………………………………………….. ………………………………………………………………………………………………………………………………………. ………………………………………………………………………………………………………………………………………..
  39. 39. 39 Autograph VII in der Handschrift Franz Xaver Grubers (ca. 1860) Originaltext[12] Stille Nacht! Heilige Nacht! Alles schläft. Einsam wacht Nur das traute heilige Paar. Holder Knab’ im lockigten Haar, Schlafe in himmlischer Ruh! Schlafe in himmlischer Ruh! Stille Nacht! Heilige Nacht! Gottes Sohn! O! wie lacht Lieb’ aus deinem göttlichen Mund, Da uns schlägt die rettende Stund’. Jesus! in deiner Geburt! Jesus! in deiner Geburt! Stille Nacht! Heilige Nacht! Die der Welt Heil gebracht, Aus des Himmels goldenen Höh’n Uns der Gnade Fülle läßt seh’n Jesum in Menschengestalt! Jesum in Menschengestalt! Stille Nacht! Heilige Nacht! Wo sich heut alle Macht Väterlicher Liebe ergoß Und als Bruder huldvoll umschloß Jesus die Völker der Welt! Jesus die Völker der Welt! Stille Nacht! Heilige Nacht! Lange schon uns bedacht, Als der Herr vom Grimme befreyt, In der Väter urgrauer Zeit Aller Welt Schonung verhieß! Aller Welt Schonung verhieß! Stille Nacht! Heilige Nacht! Hirten erst kundgemacht Durch der Engel „Halleluja!“ Tönt es laut bey Ferne und Nah: „Jesus der Retter ist da!“ „Jesus der Retter ist da!“ Stille Nacht, Heilige Nacht! Hirten erst kundgemacht, Durch der Engel Halleluja. Tönt es laut von fern und nah: Christ, der Retter ist da, Christ, der Retter ist da!
  40. 40. 40 Landkarte Oesterreich (Topographische Karte)
  41. 41. 41 Landkarte Oesterreich (kleine Übersichtskarte)
  42. 42. 42 Stille Nacht & Heimatmuseum Oberndorf Informationen über die Entstehungs- und Verbreitungs-Geschichte des Liedes und die Zeit von damals. Die Entstehung und Verbreitung des Weihnachtsliedes "Stille Nacht! Heilige Nacht!" und das Umfeld in dem es entstand, bilden auf 260 m2 die Schwerpunkte des Museums. Der Ort der Uraufführung des Liedes, die St. Nikolaus-Kirche und die Lebensstationen der beiden Liedschöpfer werden ausführlich dargestellt. Ebenso die karge Zeit der Salzschifffahrt. Einzigartige Erinnerungsstücke versetzten Sie in die Zeit von damals. Öffnungszeiten: täglich von 9.00 bis 16.00 Uhr. Im Advent von 9.00 bis 18.00 Uhr. Februar geschlossen.
  43. 43. 43 Stille Nacht Kapelle Historischer Anziehungspunkt tausender Menschen aus aller Welt. Die bescheidene, bewusst schlicht gehaltene Kapelle, wird jedes Jahr von Gästen der ganzen Welt besucht. Gerade ihre Schlichtheit ist es, die sie so lieblich erscheinen lässt. Nach zwölf Jahren Bauzeit wurde sie 1937 eingeweiht. Sie wurde nur aus Spendengeldern finanziert und steht an jener Stelle, an der einst die St. Nikolaus-Kirche stand. Die beiden Fenster zeigen die Liedschöpfer Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber. Das Altarbild besteht aus einem Holzrelief von Hermann Hutter, das aus dem Jahre 1915 stammt. Die Kapelle ist das gesamte Jahr über täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass die Kapelle für die Dauer von angemeldeten Führungen (je ca. 20 Min.) nicht zugänglich ist.
  44. 44. 44 Die Geschichte der roten Ostereier Am Kardonnerstag bereiten die Frauen die Bemalung der Ostereier mit roter Farbe vor. Nach der orthoxen Tradition muß der Becher der Farbe neu sein. Und nachdem alle Eier bemalt worden sind, darf die übergebleibene Farbe weder gegossen oder vom Haus weggebracht werden. Die roten Ostereier werden nach der kirchlichen Messe der Auferstehung am Karsamstag am Ostertisch als erste gegessen. Traditionsgemäß sucht sich jeder Teilnehmer des Ostertisches ein eigenes Ei aus. Mit diesem Osterei stößt er dann mit dem spitzen Ende einmal an das Ei seines Tischnachbarn. Dieser Stoß wird dann mit den anderen Teilnehmern wiederholt, bis am Schluss ein einziges heiles Ei überbleibt. Das letzte unzerbrochene Ei ist ein Glückssymbol und die Person, die das Ei hat, wird nach der Tradition eine glückliche Zeit verbringen. Innerhalb der griechischen Orthodoxie symbolisiert die rote Farbe der Ostereier das Blut des Jesus und betont die Bedeutung seiner Auferstehung. Der Jesus hat sich geopfert, das rote Blut seiner Kreuzung und die göttliche Kraft der Auferstehung, die den Tod besiegte, und die Rückkehr in die Welt der Lebenden, verbinden sich mit der Bedeutung – sowohl der roten Farbe als auch mit der Entstehungskraft der Ostereier, die sich in der Vorstellung der Menschen in der Antike mit der Geburt und mit dem Kraft des Lebens verbanden. Die vorchristliche Tradition der Griechen hat die Idee der roten Ostereier als religiösen Volksbrauch während des griechischen Osterfestes geprägt. Ihre Bedeutung in der griechisch- orthodoxen Religion leitet sich aus einer heidnischen Weltanschauung ab. In der griechischen Antike waren die Eier Symbol der Erneuerung und Bekräftigung der Natur. Die Griechen in der Antike, wie auch die Perser, schenkten während der Frühlingsfeste einander Eier. Während der Feste der Fruchtbarkeit legten die antiken Griechen in den Händen der Dianysos-Statuen Eier ab.
  45. 45. 45 Backen: Osternestchen So kommen deine gefärbten und kunstvoll verzierten Ostereier viel besser zur Geltung – stell sie einfach in deine selbst gebackenen Osternestchen! Zutaten für den Quark-Öl-Teig: 150 g mageren Speisequark, ein Päckchen Vanillinzucker, 8 Esslöffel Sonnenblumenöl, 50 g Zucker, eine Prise Salz, 200 g Mehl, ein Päckchen Backpulver Zum Bestreichen: ein Eigelb, einen Esslöffel Milch
  46. 46. 46 Den Quark mit dem Öl, Zucker, Vanillezucker und Salz gut verrühren, Mehl und Backpulver zugeben und alles gut durchkneten. Eine Rolle formen und in etwa 12 gleich große Teile schneiden. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Aus dem Teig fingerdicke, etwa 20 cm lange Rollen formen. Je zwei Rollen umeinander schlingen, zu einem Kranz schließen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Eigelb mit der Milch verrühren und die Nestchen damit bestreichen. Auf der mittleren Schiene etwa 15 Minuten backen. Sobald die Nestchen ausgekühlt sind, kannst du in jedes Nest ein Ei legen – eine besonders hübsche Dekoration für euren Ostertisch!
  47. 47. 47 Basteln: Grüne Eierköpfe Die Eierschalen vom Osterfrühstück kannst du gut gebrauchen. Fein säuberlich in zwei Hälften geteilt, lassen sich witzige grüne Eierköpfe daraus machen. Du brauchst: eine oder mehrere Eierschalenhälften, Blumenerde, Kresse-, Gras- oder andere kleine Samen, Papprollen, Farben Bemale die Papprolle mit Farbstiften oder beklebe sie mit bunten Papieren. Male mit Buntstiften oder Fasermalern (gut trocknen lassen) ganz vorsichtig ein Gesicht auf die Eierschalenhälfte. Fülle die Eierschale zur Hälfte mit Blumenerde, streue die Samen auf die gesamte Fläche, bedecke sie mit Erde und gieße ein paar Tropfen Wasser darauf.
  48. 48. 48 Stelle den Eierkopf auf die Papprolle, am besten ans Fenster, und dann brauchst du ein wenig Geduld. Der Eierkopf braucht jeden Tag ein paar Tropfen Wasser. Nach 2-3 Tagen beginnen die Keimlinge zu sprießen. Die Eierköpfe sehen so lustig aus! Und wenn ich mal großen Hunger habe, dann wird aus meinem Kressekopf ein Punker. Aber Vorsicht, nicht alle Sprösslinge sind essbar! Das Gras solltest du den Kühen überlassen.
  49. 49. 49 Der Sommer ist da! Hurra! In diesem Monat fängt der Sommer an, genauer gesagt am 21. Juni. Vielerorts wird an diesem Tag das Fest der Sommersonnenwende gefeiert, mit Johanniskuchen, Blumenfesten und großen Johannisfeuern, über die junge Leute springen. Oje, wie die Zeit vergeht! Großvater und ich wollen nämlich noch eine Fahrradtour zu einem Gutshof mache, wo man Erdbeeren pflücken und - das ist viel wichtiger - so viele Erdbeeren essen kann, wie man möchte. Mmmh lecker ... Basteln: Gefärbte Salzteig-Perlen Ein ungewöhnliches Material für Perlen ist der Salzteig. Als Grundmasse eignet sich Salzteig sehr gut, weil er leicht zu kneten und geschmeidig ist.
  50. 50. 50 Du brauchst: 1/2 Tasse Salz, 1/2 Tasse Stärkemehl, 3/4 Tasse Mehl, 1/2 Tasse warmes Wasser, Schüsseln, Handrührgerät, Schneebesen, einen Klumpen Knete, Tempera-Farbpulver, Plakatfarbe, Pinsel, stabilen Faden z. B. Nylonfaden, Klarlack Vermische das Salz, Mehl und Stärkemehl mit dem Schneebesen in einer Schüssel. Gieße vorsichtig das warme Wasser dazu und rühre dabei kräftig. Forme den Teig in der Schüssel zu einer geschmeidigen Kugel. Wenn der Teig zu fest oder trocken ist, kommt noch etwas Wasser dazu. Falls er zu flüssig geraten ist, kannst du noch ein wenig Mehl dazuschütten. Verteile den Teig auf verschiedene Schüsseln - für jede Farbe eine Schüssel. Gib in jede Schüssel etwas Farbpulver, z. B. in eine Schüssel Rot, in die nächste Blau usw. und vermenge Teig und Pulver mit dem Handrührgerät. Rolle den Teig zu kleinen Kugeln, durchsteche sie mit einem Zahnstocher und piekse den Zahnstocher in den Knetklumpen. Dort bleiben die Spieße für die nächsten Tage, denn die Salzteigperlen brauchen mehrere Tage zum Trocknen. Wer Lust dazu hat, kann die bunten Perlen mit Plakatfarben und Pinsel noch weiter verzieren.
  51. 51. 51 Deine Perlen glänzen sehr edel, wenn du sie mit Klarlack lackierst. Nach dem Trocknen fädelst du die Perlen auf den Faden auf. Machst du dir ein Armband oder lieber eine Kette?
  52. 52. 52 ΕΤΗΣΙΟΣ ΠΡΟΓΡΑΜΜΑΤΙΣΜΟΣ α/α ΗΜΕΡΟΜΗΝΙΑ ΔΡΑΣΤΗΡΙΟΤΗΤΕΣ 1. 14/11/2013 Παιχνίδια - Spiele 2. 21/11/2013 Αυστρία, Oesterreich/ Oberndorf bei Salzburg/ 3. 28/11/2013 Άγια Νύχτα / ιστορία – Stille Nacht, heilige Nacht / Geschichte 4. 05/12/2013 Άγια Νύχτα – Stille Nacht, heilige Nacht 5. 12/12/2013 Ω Έλατο! -O Tannenbaum Nana Mouskouri / Carreras- Dominco Pavarotti 6. 19/12/2013 Weihnachtslieder ΧΡΙΣΤΟΥΓΕΝΝΑ WEIHNACTEN 2014 ΗΜΕΡΟΜΗΝΙΑ ΔΡΑΣΤΗΡΙΟΤΗΤΕΣ 7. 09/01/2014 Παραμύθια Αδερφών Γκριμ /Βιογραφία Brueder Grimm/ Biographie 8. 16/01/2014 Ο λαγός και ο σκαντζόχοιρος Hase und Igel 9. 23/01/2014 Ο γενναίος ραφτάκος Das tapfere Schneiderlein 10. 30/01/2014 ΑΡΓΙΑ 11. 06/02/2014 Ο γενναίος ραφτάκος Das tapfere Schneiderlein 12. 13/02/2014 Η Χιονάτη και οι εφτά νάνοι Schneewittchen und die sieben Zwerge 13. 20/02/2014 Η Χιονάτη και οι εφτά νάνοι Schneewittchen und die sieben Zwerge 14. 27/02/2014 Ο βασιλιάς βάτραχος Der Froschkoenig 15. 06/03/2014 Ο βασιλιάς βάτραχος Der Froschkoenig 16. 13/03/2014 Η κοκκινοσκουφίτσα ταινία Rotkaeppchen Film 17. 20/03/2014 Η κοκκινοσκουφίτσα ταινία Rotkaeppchen Film 18. 27/03/2014 Η κοκκινοσκουφίτσα θεατρικό Rotkaeppchen Theater
  53. 53. 53 ΗΜΕΡΟΜΗΝΙΑ ΔΡΑΣΤΗΡΙΟΤΗΤΕΣ 19. 03/04/2014 Το πνεύμα μέσα στο μπουκάλι Der Geist in der Flasche & Ο βασιλιάς του φράχτη και η αρκούδα Der Zaunkoenig und der Baer 20. 10/04/2014 Πάσχα πασχαλινό αυγό και πασχαλιάτικος λαγός Oster Osterei Osterhase ΠΑΣΧΑ 01/05/2014 ΑΡΓΙΑ ΗΜΕΡΟΜΗΝΙΑ ΔΡΑΣΤΗΡΙΟΤΗΤΕΣ 21. 08/05/2014 Ο Μάιος - Πρωτομαγιά Der Mai- Das Maifeier 22. 15/05/2014 23. 22/05/2014 Der Wolf und die sieben jungen geisslein 24. 29/05/2014 Die Bremer Stadtmusikanten 25. 05/06/2014 Παιχνίδια και Λήξη του σχεδίου εργασίας Spiele und Ende des pojects Καλοκαιρινές διακοπές Sommerferien
  54. 54. 54 ΒΙΒΛΙΟΓΡΑΦΙΑ LITERATURE http://www.maerchenatlas.de/grimms-marchen/die-bremer-stadtmusikanten/ http://www.maerchen-archiv.de/ http://www.labbe.de/zzzebra/index.asp?inhalt=themen http://www.kidsweb.de/basteln/mandala/tier_mandala.htm Märchen Grimms Märchen- Das Tapfere Schneiderlein Märchen http://www.youtube.com/watch?v=g50UBjKq-1E&list=PLZiCIPLbEfkmm-nwrSxwpEtYVNtqgwKO8 Grimms Märchen- Der Froschkönig / Žabí král (1991) - Full movie: http://www.youtube.com/watch?v=r4ArNce2rJA Grimms Märchen -Die sechs Schwäne: http://www.youtube.com/watch?v=64e98SgEREw Grimms Märchen - Schneewittchen (und die sieben Zwerge): http://www.youtube.com/watch?v=x00WuQzIzuU Grimms Märchen – Aschenputtel:http://www.youtube.com/watch?v=OYDthM4GwBs Grimms Märchen - Hase und Igel: www.youtube.com/watch?v=xY0T6t_aGvc Grimms Märchen- Rotkaeppchen –Film 2005

×