Handlungsfelder im Schulmarketing            Wie erstelle ich eine Presseerklärung?                    von Dipl. oec. Sieg...
Was charakterisiert Pressemitteilungen?Abstimmung: klare Botschaften klare Wordings, Bilder und Slogans klare Zusammenh...
Versand von PressemeldungenFrüher Der Text sollte maximal eine DIN A4-Seite lang sein. Der Redakteur sollte Textart, The...
Versand von PressemeldungenFrüher Wenn Sie einen informativen Text ohne persönliche Anrede  schreiben, gelten folgende fo...
Versand von PressemitteilungenHeute: E-Mail               nie html Plain-text           persönlicher Empfänger,       ...
Versand von PressemitteilungenHeute: vollständiger Absender:  Vorname, Nachname,  Funktion,  Name der Schule,  Anschrift,...
Was charakterisiert Pressemitteilungen?Follow-up Zusatzinfos vorbereiten und bereithalten Was könnten Journalisten gebra...
Wie verfasse ich eine Pressemitteilung?Alle W-Fragen in den Vorspann Was?  • Eine Mitteilung muss einen aktuellen Anlass ...
Wie verfasse ich eine Pressemitteilung? Wo?  • Wo findet etwas statt, wo sagte jemand etwas? Genau sein!  • In der Mensa...
Wie verfasse ich eine Pressemitteilung? Wie?  • Wie ist eine Entscheidung gefällt worden?  • Wie war das Vorgehen?  • Wel...
Der SchreibstilJournalistische Schreibweise beachten:Je journalistischer der Text, umso einfacher für den Journalisten. K...
Der Schreibstil Wählen Sie die Überschriften sorgfältig aus.  Beispiel: BILD – „Exhibitionist zeigt sich nicht“ Überschr...
Der Schreibstil Vermeiden Sie Abkürzungen, oder erklären Sie diese. Wenig Konjunktiv, indirekte Rede, besser direkte Red...
Text Schnelltest Keine Füllwörter. Die Rechtschreib-Funktion durchlaufen lassen – aber: findet  nicht alle Fehler!!! Be...
Exkurs: Füllwörter/Modewörter vermeidenEigentlich           Bereich    abermals                     dabei            ent...
Exkurs: Füllwörter/Modewörter vermeiden  möchte               rundheraus                       rundum             überdies...
Exkurs: Füllwörter/Modewörter vermeiden Ich denke mal… Hast du dich gefreut?  Nicht wirklich! … von really not Als ich ...
Exkurs: Füllwörter/Modewörter vermeiden vor Ort... (das ist Bergmannssprache) Läger (statt Lager) ich würde meinen... (...
Super-Superlative?? “Ich bin in keinster Weise für die Situation verantwortlich.”Bemerkung:Wer in keiner Weise verantwort...
Super-Superlative?? “Das könnte für die Partei der Super-GAU werden.”Bemerkung:Es ist bemerkenswert, wie viele gebildete ...
Super-Superlative?? “Das ist das bestgehüteste Geheimnis dieser Regierung.”Bemerkung:Diese Form des “doppelten Superlativ...
Super-Superlative??Zuletzt ein häufiger Logik-Fehler:“Er ist einer der besten Spieler, den dieser Verein je hatte.”Bemerku...
Pleonasmen – „schwarze Rappen“ vermeiden potentielle Möglichkeiten geplante Vorhaben unterstützende Werkzeuge schlusse...
Was müssen Sie beachten?Climax first-Prinzip:Die Frage wer, was, wann, wo, wie und warum getan hat,muss im ersten Absatz b...
Was müssen Sie beachten?Fotos: in Papier 13 x 18 cm farbig, kontrastreich per Mail/WEB: Für unsere Medien reicht eine Au...
Beispiel eines falschen und richtigen EinstiegsFalsch:„Die beste Weiterbildung für Klassensprecher der Stufen 8 – 10wurde ...
So schreiben JournalistenJournalisten arbeiten       Herr Müller          Harald Müllernach bestimmten                    ...
Checkliste für eine gelungene Pressemitteilung     Formale Kriterien erfüllt (Fakten stimmen, äußere Form,     usw.)     J...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Pressemeldungen verfassen

569 Aufrufe

Veröffentlicht am

Handwerkszeug zum Erstellen von Pressemeldungen
Vorgetragen auf einem zweitägigen Workshop von SchuleWIRTSCHAFT Rheinland-Pfalz zum Thema Schulmarketing am 21. November in Koblenz. Copyright: Siegebrt Pinger/vem.die arbeitgeber

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
569
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
8
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Pressemeldungen verfassen

  1. 1. Handlungsfelder im Schulmarketing Wie erstelle ich eine Presseerklärung? von Dipl. oec. Siegbert Pinger Tel: +49 261 40406-33 www.vem.diearbeitgeber.de Facebook: https://www.facebook.com/vem.diearbeitgeber.pinger Twitter: http://twitter.com/vemdiearbeitgeb21. November 2012
  2. 2. Was charakterisiert Pressemitteilungen?Abstimmung: klare Botschaften klare Wordings, Bilder und Slogans klare ZusammenhängeAktualität: zeitnah zu Ereignissen und Äußerungen fokussiert und thematisch begrenzt 2
  3. 3. Versand von PressemeldungenFrüher Der Text sollte maximal eine DIN A4-Seite lang sein. Der Redakteur sollte Textart, Thema und „news value“ sofort erkennen können. Die Pressemitteilung datieren. Für die bessere Lesbarkeit empfehlen sich Absätze. Deutliche Schrifttypen wählen (Times, Arial, Courier etc.). Ansprechpartner angeben. 3
  4. 4. Versand von PressemeldungenFrüher Wenn Sie einen informativen Text ohne persönliche Anrede schreiben, gelten folgende formale Regeln: Zeilenabstand 1,5 Punkt und breiter Rand rechts oder links. Der Absender der Pressemitteilung sollte auf einen Blick erkennbar sein. Ansprechpartner anbieten. Überschrift, Ort und Datum fettgedruckt. Journalisten mitteilen, wo sie weitere Informationen finden (z. B. Websites). 4
  5. 5. Versand von PressemitteilungenHeute: E-Mail  nie html Plain-text  persönlicher Empfänger, persönliche Anrede Empfänger sieht nicht, wer die Mail noch erhält. 5
  6. 6. Versand von PressemitteilungenHeute: vollständiger Absender: Vorname, Nachname, Funktion, Name der Schule, Anschrift, Telefon, Telefax, E-Mail, ggf. Mobil, Twitter 6
  7. 7. Was charakterisiert Pressemitteilungen?Follow-up Zusatzinfos vorbereiten und bereithalten Was könnten Journalisten gebrauchen? Fotos, Videos, O-Töne, Interviewpartner Nachfragen (z. B. bei Einladungen)? Besser: zweite Mail versenden 7
  8. 8. Wie verfasse ich eine Pressemitteilung?Alle W-Fragen in den Vorspann Was? • Eine Mitteilung muss einen aktuellen Anlass haben, wie z. B.: Neues Projekt, Auszeichnungen, Personalie, Jubiläum, Soziales Engagement, Veranstaltung etc. Wer? • „...“, sagte die Schulleiterin Petra Müller • Mit Zitaten arbeiten: autorisieren lassen 8
  9. 9. Wie verfasse ich eine Pressemitteilung? Wo? • Wo findet etwas statt, wo sagte jemand etwas? Genau sein! • In der Mensa des ARE-Gymnasium in Bad Neuenahr… Wann? • Termine deutlich hervorheben: Freitag, 16. November 2012 • Aktualitätsprinzip 9
  10. 10. Wie verfasse ich eine Pressemitteilung? Wie? • Wie ist eine Entscheidung gefällt worden? • Wie war das Vorgehen? • Welche Gremien? Warum? • Öffentlichkeitsarbeit muss argumentativ sein • Haben Gremien beschlossen? 10
  11. 11. Der SchreibstilJournalistische Schreibweise beachten:Je journalistischer der Text, umso einfacher für den Journalisten. Kein Satz länger als zwölf Worte! Agenturen oft nur sieben Wörter. Schreiben Sie verständlich und präzise. Kurze, anschauliche Wörter sind verständlicher und lebendiger als lange Wörter. Sie selbst müssen verstanden haben, um was es geht Beispiel: Klassenminderbildung 11
  12. 12. Der Schreibstil Wählen Sie die Überschriften sorgfältig aus. Beispiel: BILD – „Exhibitionist zeigt sich nicht“ Überschrift, die den Kern der Nachricht abdeckt (soll zum Lesen anregen). Vermeiden Sie Fremd- und Fachwörter. Aktiv statt Passiv, Verben statt Substantive. Weitgehende Vermeidung von Superlativen. Setzen Sie Wortwiederholungen sparsam ein. Beispiel: Auf die Rechtschreibung achten! 12
  13. 13. Der Schreibstil Vermeiden Sie Abkürzungen, oder erklären Sie diese. Wenig Konjunktiv, indirekte Rede, besser direkte Rede: Zitate verwenden. Nicht „Ich“ oder „Wir“ schreiben, neutral formulieren. Sie sprechen von sich selbst in der dritten Person. Pressemitteilungen sind keine Werbetexte! Adjektive vermeiden. Der Einstieg muss neugierig machen und soll wie ein Trichter wirken: Möglichst viele Leser durch die Schlagzeile ansprechen. 13
  14. 14. Text Schnelltest Keine Füllwörter. Die Rechtschreib-Funktion durchlaufen lassen – aber: findet nicht alle Fehler!!! Benutzen Sie die Suchfunktion Ihrer Textverarbeitung für die Suche nach Füllwörtern. Prüfen Sie die Satzlänge! Geben Sie den Text einem/r Kollegen/in: Versteht er/sie auf Anhieb, was Sie sagen wollen? Vermeiden Sie Eigenlob, Superlative, Worthülsen, Werbung. Keine Mutmaßungen – schreiben Sie „nachrichtlich“. 14
  15. 15. Exkurs: Füllwörter/Modewörter vermeidenEigentlich Bereich abermals dabei entsprechend hätte jedenfalls allem Anschein dadurch ergo häufig jedoch nach dafür etliche hie und da jemals allemal damals allenfalls folgendermaßen hingegen keinesfalls danach allenthalben dann und wann folglich hinlänglich keineswegs allesamt demgegenüber förmlich höchst könnte allzu demnach fraglos im allgemeinen längst an sich denkbar freilich im Grunde genommen lediglich andauernd denn ganz gerne im Prinzip leider andernfalls dennoch anscheinend ganz und gar immerzu letztendlich des öfteren auch deshalb Gänzlich in der Tat letztlich auffallend Des ungeachtet gar nicht indessen mal aufs neue deswegen gemeinhin infolgedessen manchmal augenscheinlich durchaus geradezu insbesondere mehr oder weniger ausdrücklich durchweg gewiss insofern mehrfach ausgerechnet eben ausnahmslos gewisse irgend meines Erachtens eigentlich außerdem ein bisschen glatt irgendein meinetwegen äußerst ein wenig gleichsam Irgendjemand meist bei weitem Einerseits gleichwohl irgendwann meistens beinahe einfach glücklicherweise irgendwie meistenteils bekanntlich einige gottseidank irgendwo mindestens bereits bestenfalls einigermaßen größtenteils ja mithin bloß einmal halt je mitunter 15
  16. 16. Exkurs: Füllwörter/Modewörter vermeiden möchte rundheraus rundum überdies vollkommen möglicherweise samt und sonders überhaupt vollständig möglichst nämlich sattsam üblicher Weise von neuem naturgemäß schlicht übrigens wahrscheinlich neuerdings schlichtweg umständehalber weidlich neuerlich schließlich un-... weitgehend nichtsdestoweniger Schlussendlich unbedingt wiederum niemals schwerlich unerhört wirklich nun selbstredend ungemein wohl offenkundig seltsamerweise ungewöhnlich wohlgemerkt offensichtlich sicher ungleich womöglich ohne weiteres sicherlich unmaßgeblich ziemlich ohne Zweifel so Sogar unsagbar zudem ohnedies sonst unsäglich zugegeben partout persönlich sowieso unstreitig zumeist quasi sowohl als auch unzweifelhaft zusehends recht sozusagen vermutlich zuweilen reichlich stellenweise voll zweifellos reiflich stets voll und ganz zweifelsfrei restlos vollends zweifelsohne trotzdem richtiggehend völlig überaus riesig 16
  17. 17. Exkurs: Füllwörter/Modewörter vermeiden Ich denke mal… Hast du dich gefreut? Nicht wirklich! … von really not Als ich das hörte, war ich echt überrascht! Die Firma ist zur Zeit gut aufgestellt. Ein Stück weit ist das…. Problematik, Technologie, Thematik, Innovation Strukturen 17
  18. 18. Exkurs: Füllwörter/Modewörter vermeiden vor Ort... (das ist Bergmannssprache) Läger (statt Lager) ich würde meinen... (keine überflüssigen Konjunktive) Logo! Event (das ist zu deutsch ein "Ereignis" - das Leben bietet täglich tausende von Ereignissen, das Wort ist also hohl und nichtssagend, nennen Sie die Ereignisse beim Namen, das ist spannender) mega / in / out usw. 18
  19. 19. Super-Superlative?? “Ich bin in keinster Weise für die Situation verantwortlich.”Bemerkung:Wer in keiner Weise verantwortlich ist, trägt schon NullVerantwortung. Weniger als Null gibt es als Menge nicht.Null lässt sich nicht steigern.Oder vielleicht doch? 19
  20. 20. Super-Superlative?? “Das könnte für die Partei der Super-GAU werden.”Bemerkung:Es ist bemerkenswert, wie viele gebildete Menschendiesen Begriff benutzen. Zur Erinnerung: GAU ist eintechnischer Begriff aus der Atomphysik und derKernkraftnutzung. Er bedeutet: Größter AnzunehmenderUnfall.(Nach Duden ist damit der “größtmögliche” gemeint.) Egal,welcher Unfallhergang damit gemeint ist, einen größerenals den größtmöglichen Unfall kann es per Definition nichtgeben. Einen Super-GAU gibt es also per Definition nicht. 20
  21. 21. Super-Superlative?? “Das ist das bestgehüteste Geheimnis dieser Regierung.”Bemerkung:Diese Form des “doppelten Superlativs” ist schlicht und einfachein grober Sprachfehler. Trotzdem ist er (auch in den Medien)immer wieder zu hören oder zu lesen.Also nicht “der bestbezahlteste Manager”, sondern derbestbezahlte Manager. Es macht auch so schon eine ganzeMenge Geld aus ... 21
  22. 22. Super-Superlative??Zuletzt ein häufiger Logik-Fehler:“Er ist einer der besten Spieler, den dieser Verein je hatte.”Bemerkung:Es heißt zwar richtig “der beste Spieler, den der Verein ...”,aber “einer der besten Spieler, die der Verein je hatte”, weil“einer der besten Spieler” eine Plural-Gruppe der bestenSpieler bildet, auf die sich das Relativpronomen bezieht, undzwar eben in der Pluralform. 22
  23. 23. Pleonasmen – „schwarze Rappen“ vermeiden potentielle Möglichkeiten geplante Vorhaben unterstützende Werkzeuge schlussendlich letztendlich und somit auch ein daraus folgender als Voraussetzung ist xxxx notwendig besonders im Vordergrund stehen Hinweis: Spezialistin bei der RZ (Frau Martina Koch) 23
  24. 24. Was müssen Sie beachten?Climax first-Prinzip:Die Frage wer, was, wann, wo, wie und warum getan hat,muss im ersten Absatz beantwortet werden.Möglichst auch die Quelle. Journalisten streichen von hintenweg, Text muss dennoch Sinn machen. 24
  25. 25. Was müssen Sie beachten?Fotos: in Papier 13 x 18 cm farbig, kontrastreich per Mail/WEB: Für unsere Medien reicht eine Auflösung von 72 dpi nicht mehr. 300 dpi sind gefragt. Kameraeinstellung Zusätzlich: Bildunterschrift mitliefern! Personen namentlich bezeichnen, bei Kindern/Jugendlichen mit Alter in Klammern (16) oder/und Klasse Recht am eigenem Bild? Elternrecht? 25
  26. 26. Beispiel eines falschen und richtigen EinstiegsFalsch:„Die beste Weiterbildung für Klassensprecher der Stufen 8 – 10wurde jetzt den Jugendlichen des XY-Gymnasiums zuteil...“Richtig:„Das XY-Gymnasium in Koblenz hat vom 8. – 10. Februar seineKlassensprecher der Stufen 8 – 10 geschult.An drei Wochenenden lernten die 14- bis 16-jährigen Klassen-sprecher Projektmanagement, ..." 26
  27. 27. So schreiben JournalistenJournalisten arbeiten Herr Müller Harald Müllernach bestimmten Str. Straßeformalen Standards. gestern am MittwochEignen Sie sich diesesWissen an – machen Sie % Prozentes den Redakteuren z. B. beispielsweisemöglichst einfach. in Konsequenz von weilSchreiben Sie statt Ziffern 1 bis 11 eins bis elf 27
  28. 28. Checkliste für eine gelungene Pressemitteilung Formale Kriterien erfüllt (Fakten stimmen, äußere Form, usw.) Journalistische Sprache Thema trifft journalistische Selektionskriterien und Präsentationsregeln Aufbau stimmt (Kürzung möglich, Message klar) Zusatzangebote (Downloads, Gesprächstermine, …) Follow-up 28

×