BPM 2014 - Status quo und Zukunft
ZHAW Business Process Management (BPM)
Studie 2014
Elke Brucker-Kley
ZHAW
Leiterin BPM R...
BPM-Studie 2014
 308 Teilnehmende aller
Branchen (D-A-CH)
 Status-quo «ganzheitliches
Prozessmanagement»
 Rolle der IT-...
Branchenfokus Immobilienwirtschaft
Ganzheitliches Geschäftsprozessmanagement umfasst …
Den kompletten
BPM-
Lebenszyklus
Fachliches und
technisches
BPM
Alle
G...
Gestaltungsebenen und Entwicklungsstufen eines
ganzheitlichen BPM
Gestaltungsebenen
Operationalisierung
Umsetzen,
Automati...
Wo stehen die befragten Unternehmen?
Trend 2014
Fokus 2011
BPM-FokusGestaltungsebenen
Transparenz
Abbilden,
Gestalten
Oper...
«Welchen Nutzen verfolgt Ihre Organisation mit BPM?»
Von der Transparenz zur Operationalisierung
! Immo: 45%
Mehrfachnennu...
«Kritische Erfolgsfaktoren für die Etablierung von BPM?»
Bekenntnis zur prozessorientierten Organisation
! Immo: 40%
! Imm...
«Welchen Zweck erfüllen Ihre BPM-Werkzeuge?»
Trend zur Automatisierung / Operationalisierung
! Immo: 63%
! Immo
gewünscht:...
Status quo und Potenzial des Technologie-Einsatzes im
Immobilienbereich
Status quo und Potenzial des Technologie-Einsatzes im
Immobilienbereich
50%
Ungenügend durch IT unterstützt
Status quo und Potenzial des Technologie-Einsatzes im
Immobilienbereich
50%
50%
50%
Ungenügend durch IT unterstützt Grösst...
Perspektive: Methodik & Technologie befähigt den Übergang
zur nächsten Entwicklungsstufe
Trend 2014
Fokus 2011
BPM-FokusGe...
Dr. Claudia Pedron
Leiterin Real Estate Lab
claudia.pedron@zhaw.ch
Kompetenzzentren und Ansprechpartner am Institut für
Wi...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

BPM 2014 - Status quo und Zukunft

1.598 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.598
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
12
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
14
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

BPM 2014 - Status quo und Zukunft

  1. 1. BPM 2014 - Status quo und Zukunft ZHAW Business Process Management (BPM) Studie 2014 Elke Brucker-Kley ZHAW Leiterin BPM Research Lab Dr. Claudia Pedron ZHAW Leiterin Real Estate Lab
  2. 2. BPM-Studie 2014  308 Teilnehmende aller Branchen (D-A-CH)  Status-quo «ganzheitliches Prozessmanagement»  Rolle der IT-Unterstützung  Entwicklung seit der ZHAW- BPM-Studie 2011  Erschienen im vdf-Verlag (print & ebook)
  3. 3. Branchenfokus Immobilienwirtschaft
  4. 4. Ganzheitliches Geschäftsprozessmanagement umfasst … Den kompletten BPM- Lebenszyklus Fachliches und technisches BPM Alle Gestaltungs- ebenen: Strategie. Organisation, Methodik & Technologie Die gesamte Organisation
  5. 5. Gestaltungsebenen und Entwicklungsstufen eines ganzheitlichen BPM Gestaltungsebenen Operationalisierung Umsetzen, Automatisieren Strategisches Prozessmanagement Prozessorientierte Organisation Methodik & Technologie Kontinuierliche Optimierung Überwachen, Analysieren BPM-Fokus Transparenz Abbilden, Gestalten
  6. 6. Wo stehen die befragten Unternehmen? Trend 2014 Fokus 2011 BPM-FokusGestaltungsebenen Transparenz Abbilden, Gestalten Operationalisierung Umsetzen, Automatisieren Strategisches Prozessmanagement Prozessorientierte Organisation Methodik & Technologie Kontinuierliche Optimierung Überwachen, Analysieren
  7. 7. «Welchen Nutzen verfolgt Ihre Organisation mit BPM?» Von der Transparenz zur Operationalisierung ! Immo: 45% Mehrfachnennung möglich in %, N=308
  8. 8. «Kritische Erfolgsfaktoren für die Etablierung von BPM?» Bekenntnis zur prozessorientierten Organisation ! Immo: 40% ! Immo: 30% ! Immo: 25% Mehrfachnennung möglich in %, N=308
  9. 9. «Welchen Zweck erfüllen Ihre BPM-Werkzeuge?» Trend zur Automatisierung / Operationalisierung ! Immo: 63% ! Immo gewünscht: 60% ! Immo gewünscht: 60% Mehrfachnennung möglich in %, N=308
  10. 10. Status quo und Potenzial des Technologie-Einsatzes im Immobilienbereich
  11. 11. Status quo und Potenzial des Technologie-Einsatzes im Immobilienbereich 50% Ungenügend durch IT unterstützt
  12. 12. Status quo und Potenzial des Technologie-Einsatzes im Immobilienbereich 50% 50% 50% Ungenügend durch IT unterstützt Grösster Nutzen
  13. 13. Perspektive: Methodik & Technologie befähigt den Übergang zur nächsten Entwicklungsstufe Trend 2014 Fokus 2011 BPM-FokusGestaltungsebenen Transparenz Abbilden, Gestalten Operationalisierung Umsetzen, Automatisieren Strategisches Prozessmanagement Prozessorientierte Organisation Methodik & Technologie Kontinuierliche Optimierung Überwachen, Analysieren
  14. 14. Dr. Claudia Pedron Leiterin Real Estate Lab claudia.pedron@zhaw.ch Kompetenzzentren und Ansprechpartner am Institut für Wirtschaftsinformatik, ZHAW School of Management and Law Elke Brucker-Kley Leiterin BPM Research Lab elke.brucker-kley@zhaw.ch Denisa Kykalova Projektleiterin der BPM Studie 2014 denisa.kykalova@zhaw.ch

×