Vorlesung am 25.04.2007
Jugendkulturen als Ort von Sozialisation
Vom Wandervogel über die Studenten- und
Schülerbewegung b...
Jugendkultur lebt über Musik und – mit Beginn der
Massenkonsum- und Mediengesellschaft – über Bilder und
Events
2. Das (Medien)Panorama aktueller Jugendkulturen
Tabelle 1: Typologie jugendkultureller Szenen (Großegger &
Heinzlmaier – ...
3. Selbst- und Fremdbilder
Wie sehen Jugendliche (=die Mehrheitsjugendlichen) die
Jugendszenen?
Grafik 1: Stile und Szenen...
4. Szenen als kulturelle Ausdrucksform und ästhetische Praxis von
Jugend (Jugendkultur und kulturelles System)
 Perspekti...
Ensemble jugendkultureller Stil- und Ausdrucksmittel
Accessoires (Schmuck, Buttons, Poster, Aufkleber)
Aktion-Stil (Gewalt...
Jugendkulturen und Jugendszenen zu Beginn des 21. Jahrhunderts
 Heute spielt das Leben von Jugendlichen in Szenen:
Aber w...
Vorlesung 07 jugendkulturen-als_ort_von_sozialisation
Vorlesung 07 jugendkulturen-als_ort_von_sozialisation
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Vorlesung 07 jugendkulturen-als_ort_von_sozialisation

514 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
514
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vorlesung 07 jugendkulturen-als_ort_von_sozialisation

  1. 1. Vorlesung am 25.04.2007 Jugendkulturen als Ort von Sozialisation Vom Wandervogel über die Studenten- und Schülerbewegung bis hin zu den Hip-Hop- oder Ultra-Fans Jugendbewegungen – Jugendkulturen – Jugendszenen: Die Suche nach Identität und Gemeinsamkeit Imbke Behnken & Egor Arlt
  2. 2. Jugendkultur lebt über Musik und – mit Beginn der Massenkonsum- und Mediengesellschaft – über Bilder und Events
  3. 3. 2. Das (Medien)Panorama aktueller Jugendkulturen Tabelle 1: Typologie jugendkultureller Szenen (Großegger & Heinzlmaier – über 30 Richtungen) Musik-Szenen (z.B.)  Die HipHop-Szene  Die Techno-Szene  Die Metal-Szene Funsport-Szenen (z.B.)  Die snowboarder-Szene  Die Skateboarder-Szene  Die Beachvolleyball-Szene Jugendkultur im digitalen Zeitalter (z.B.)  Die Computer-Szene Jugendliche Subkulturen  Die Skinhead-Szene  Die Punk-Szene  Die Gothic-Szene
  4. 4. 3. Selbst- und Fremdbilder Wie sehen Jugendliche (=die Mehrheitsjugendlichen) die Jugendszenen? Grafik 1: Stile und Szenen – Hitliste und Hassliste (Jugend 2001) 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% Inte r ne t-Sur fe r Sk ate r /Sur fe r Tie r s chütze r Fr ie de ns be w e gung Rap/Hip-Hop Bik e r TV -Se r ie n Hor r or vide os As iatis che r Kam pfs por t Com pute r -Fans Bodybuilding Chatr oom Fußball-Fans Te chno/Rave Junge Chr is te n Anti-Atom Fantas y Gir lgr oups Boygr oups Junge M us lim e Tr e ck ie s Ok k ulte Punk s Gothics Black -M e tal Sk inhe ads Ablehnung Sympathie Stile und Szenen - Hitliste und Hassliste (Jugend 2001)
  5. 5. 4. Szenen als kulturelle Ausdrucksform und ästhetische Praxis von Jugend (Jugendkultur und kulturelles System)  Perspektive einer Kulturanalyse  kulturelle Neuerungen in Form von „Stilbastelei“ „bricolage“ (Cl. Levi-Strauss).  Stilbastler als eigenwillige Neuerer ohne Respekt vor der offiziellen nationalen Kultur  Gedanke der Bricolage  „Patchwork-Identität“ (Identitätsforscher H. Keupp).  Funktion des Szene-Code (s. N. Semmerling)  Einfluss der Konsumindustrie und der TV-Medien
  6. 6. Ensemble jugendkultureller Stil- und Ausdrucksmittel Accessoires (Schmuck, Buttons, Poster, Aufkleber) Aktion-Stil (Gewalt; Peace, Risiko, easy-going) Bewegungsgeräte (Skater, Inliner, Snowboard) Drogen (Haschisch, Speed, Ecstasy) Dürfte (Parfum, Räucherstäbchen) Events (Erlebnis- und Erinnerungstreffen) Idole, Kultfiguren (Sänger, Sportler, Bands, Gurus) Kleidung (Bricolage, second hand, Szene-Läden) Kommunikation (Dissen, Szene-Sprache, Fachsimpeln)
  7. 7. Jugendkulturen und Jugendszenen zu Beginn des 21. Jahrhunderts  Heute spielt das Leben von Jugendlichen in Szenen: Aber was sind überhaupt jugendliche Szenen? Wie sind sie strukturiert und organisiert?  Szenen sind Gesinnungsgemeinschaften  Szenen sind thematisch fokussierte Netzwerke  Szenenkommunikation findet auf globaler Ebene statt  Das Motto der Jugendlichen lautet: „Immer voll dabei, aber bloß nicht festlegen lassen. Schubladen vermeiden. Abwechslung muss sein. Heute Punk, morgen Skater übermorgen Hardcore - Straight - Edger.“ (Farin, 2002, 93)  Der Szenen Code gibt den Szenen Form und Identität  Die Kommerzialisierung von Stilen durch die Medien und damit einhergehende Verfremdung

×