Satanismus-
Faszination des Bösen
Inhaltsverzeichnis
 Die Geschichte des SatanismusDie Geschichte des Satanismus
 Der moderne SatanismusDer moderne Satani...
Die verschiedenen Kulte & ArtenDie verschiedenen Kulte & Arten
 Reaktiver, paradigmatisch konformer Satanismus
 Satan wi...
Satan bedeutet Sinnesfreude anstatt Abstinenz!
Satan bedeutet Lebenskraft anstatt Hirngespinste!
Satan bedeutet unverfälsc...
Es gibt noch weitere elf satanistische Regeln. Diese wurden damals als freimütig und brutal
angesehen und darum wurden sie...
Die satan. Bibel hat vier Kapitel, die als Bücher bezeichnet werden.
Feuer→ das Buch Satans; die höllische Streitschrift
L...
Umgekehrtes PentagrammUmgekehrtes Pentagramm
 bekanntestes Zeichen für satanische Verehrung
 die beiden Ziegenkopfhörner...
Praktiken und Rituale
 Arkandisziplin (kurz: AD)→ Einweihungsritual der Mitglieder
 Schwarze Messe (totale Umkehrung der...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Satanismus1

950 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Gesundheitswesen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
950
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Satanismus1

  1. 1. Satanismus- Faszination des Bösen
  2. 2. Inhaltsverzeichnis  Die Geschichte des SatanismusDie Geschichte des Satanismus  Der moderne SatanismusDer moderne Satanismus  Die verschiedenen Kulte und ArtenDie verschiedenen Kulte und Arten  Die Satanische BibelDie Satanische Bibel  Die SymboleDie Symbole  Die RitualeDie Rituale  Ausschnitte aus dem satanistischen Fest- und FeiertagskalenderAusschnitte aus dem satanistischen Fest- und Feiertagskalender  QuellenQuellen  QuizQuiz
  3. 3. Die verschiedenen Kulte & ArtenDie verschiedenen Kulte & Arten  Reaktiver, paradigmatisch konformer Satanismus  Satan wird als „das“ Böse angesehen  hauptsächlich von „Black- Metal“ Gruppen vertreten  ob immer nur der Glaube oder ein anderer Aspekt eine Rolle spielt → ist nicht ganz klar  ist Protesthaltung u. stark an christ. Vorstellung des Teufels orientiert  Gnotisch umgewerteter Satanismus  betrachtet Satan nicht als das personifizierte Böse  Satan ist der verleumdete, gute Gott & Befreier  christ. Gott personifiziert die Unterdrückung  Integrativer Satanismus  Satan + Gott sind Teil einer größeren Einheit  Berühmtester Vertreter ist Charles Manson→ sah sich als Satan + Jesus in einer Person  Rationalistischer Satanismus  sieht in Satan ein Symbol der Auflehnung gegen die Regeln der Gesellschaft  Sexualität, Gewalt & Ekstase werden wieder eingeführt→ um Kirche zu provozieren  Rituale des Christentums werden ins Gegenteil umgekehrt → Abneigung gegen Christentum & der christ. Glaubenssätze  Vertreter: „Order of the Evil Eye“; „Church of Satan“; „Temple of Set“  Meistens sexualmagisch ausgerichtet oder Ordensgrundsätze gehen in Richtung Sexualmagie
  4. 4. Satan bedeutet Sinnesfreude anstatt Abstinenz! Satan bedeutet Lebenskraft anstatt Hirngespinste! Satan bedeutet unverfälschte Weisheit anstatt heuchlerischen Selbstbetrug! Satan bedeutet Güte gegenüber denjenigen, die sie verdienen, anstatt Verschwendung von Liebe an Undankbare! Satan bedeutet Rache anstatt hinhalten der anderen Wange! Satan bedeutet Verantwortung für die Verantwortungsbedürftigen anstatt Fürsorge für psychische Vampire! Satan bedeutet, dass der Mensch lediglich ein Tier unter anderen Tieren ist, manchmal besser, häufig jedoch schlechter als die Vierbeiner, da er aufgrund seiner “göttlichen, geistigen und intellektuellen Entwicklung“ zum bösartigsten aller Tiere geworden ist! Satan bedeutet alle so genannten Sünden, denn sie alle führen zu physischer, geistiger und emotionaler Erfüllung! Satan ist der beste Freund, den die Kirche jemals gehabt hat, denn er sie all die ganzen Jahre über am Leben erhalten! Die Gebote Satans
  5. 5. Es gibt noch weitere elf satanistische Regeln. Diese wurden damals als freimütig und brutal angesehen und darum wurden sie nur an Mitglieder ausgegeben. Das ist das Lex Stanicus, das Gesetz des Dschungels sozialer Wechselwirkungen.
  6. 6. Die satan. Bibel hat vier Kapitel, die als Bücher bezeichnet werden. Feuer→ das Buch Satans; die höllische Streitschrift Luft→ das Buch Luzifers; die Erleuchtung Erde→ das Buch Belial; die Herrschaft über die Erde Wasser→ das Buch Leviathan; die tosende See ↔ Das Buch Satans ist nicht der Versuch einer Gotteslästerung, sondern stellt eine Meinungsäußerung dar. Das Buch ist in der Erzählperspektive Satans geschrieben. ↔ Das Buch Luzifers behandelt das Verhältnis eines Satanisten zu Gott und beschreibt satanistischen Sex. Es beinhaltet die satanistischen Feiertage. ↔ Das Buch Belial stellt vorwiegend die Theorie und Praxis der satanistischen Magie auf, und nennt Ritualarten. ↔ Das Buch Leviathan umfasst die Anrufung Satans, höllische Namen, sowie die Anrufung zum Beschwören von Lust, Vernichtung und Mitleid.
  7. 7. Umgekehrtes PentagrammUmgekehrtes Pentagramm  bekanntestes Zeichen für satanische Verehrung  die beiden Ziegenkopfhörner (an der Spitze) sollen Satan als Gott darstellen Umgekehrtes KreuzUmgekehrtes Kreuz  wirt oft als „Kreuz des Südens“ bezeichnet  symbolisiert Verspottung und Ablehnung des christ. Kreuzes  selten ist der Gebrauch als “Petrus- Kreuz“ im christ. Umfeld  wegen der festgelegten satanistischen Bedeutung→ nicht mehr in christ. Bereichen  wird auch von Menschen verwendet, die Abneigung gegen Christentum/ Kirche zeigen wollen Satanistische SymboleSatanistische Symbole Eindeutige ZeichenEindeutige Zeichen
  8. 8. Praktiken und Rituale  Arkandisziplin (kurz: AD)→ Einweihungsritual der Mitglieder  Schwarze Messe (totale Umkehrung der röm.- kath. Messe)→ Einweihung der Einstiegswilligen; wird vom Teufelspakt besiegelt  Der Teufels Pakt→ Eintritt in den Dienst des Teufels  Hochzeitsritual→ Beeinflussungstechnik  Wiedergeburtsrituale→ Neugeburt in den Kult  Tötungsrituale spielen eine große Rolle  Kannibalismus: Tiere und Menschen werden roh verspeist  Psychische Zurichtung und rituelle Misshandlung von Kindern→ soll Macht zeigen  Die Rituale werden/ wurden mit Hilfe von Zaubersprüchen und im absoluten Drogenrausch abgehalten.  Die Rituale haben ihren Ursprung in vielen verschiedenen Kulturen und Völkern gefunden.

×