Vortrag Generationen

5.377 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Karriere, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
5.377
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
193
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vortrag Generationen

  1. 1. Wie verschiedene Generationen erfolgreich zusammenarbeiten presented by Dana Barz, M.A.
  2. 2. Vorbemerkungen: <ul><li>Hier in den USA erhalte ich seit 5 Jahren Anfragen, ob ich zu generationsbedingten Unterschieden am Arbeitsplatz referieren kann. Bis heute halte ich regelm ä ssig Vorträge auf Konferenzen und Tagungen zu diesem Thema. Es ist schon ein Phänomen, da erstmalig 4 verschiedene Generationen am Arbeitsplatz vorzufinden sind. </li></ul><ul><li>Ich selbst habe pers ö nliche Erfahrungen in diesem Bereich sammeln k ö nnen (Call Center); ganz besonders bei meinem letzten Arbeitgeber. Dort war der älteste Angestellte 81 Jahre und der j ü ngste Mitarbeiter 18 Jahre alt. </li></ul><ul><li>In den folgenden Folien werde ich aufzeigen: </li></ul><ul><li>wer diese 4 Generationen hier in the USA sind, </li></ul><ul><li>welche Werte jeder mit sich bringt und </li></ul><ul><li>beschreiben wie man diese 4 “verknüpfen” kann. </li></ul>
  3. 3. “ Each generation imagines itself to be more intelligent than the one that went before it, and wiser than the one that comes after it.” --George Orwell
  4. 4. Einige Phrasen die man im beruflichen Alltag durchaus h ö rt “ Die Jungen haben doch keine Lust zum Arbeiten.” “ Ich halte mich immer daran: keine Versammlung nach 17.00 Uhr. Ich hab ja schliesslich noch ein Privatleben.” “ Der ist erst seit 6 Monaten hier angestellt und will schon eine Gehaltserh ö hung!&quot; “ Wenn die Firma mir nicht treu ist, dann bin ich der auch nicht treu.” “ Du kannst denen nicht erzählen wie man es macht. Die haben ja doch keine Ahnung.”.&quot; “ Machen Sie es, wie ich Ihnen gesagt habe.”. &quot;Sagen Sie mir nur was gemacht werden muss. Ich werde dann selbst entscheiden, wie ich es machen werde.”
  5. 5. 1.Wer sind diese 4 Generationen? 1 . 1. Arbeitsplatz/ Charakteristiken ( adapted by Greg Hammill) E-Mail & Telephone Direkt & Unverzüglich In Person Formales Schreiben Kommunikation Gruppenorientiert Unternehmer Team Player Versammlungen bevorzugt Individuell Interaktiver Stil (Intercative Style) Zur Zeit noch ungewiss Jeder ist gleich; herausfordernd, Hintergründe erfragen Censensus and Kollegial Direktive, Kommando F ü hrungskraft Stil (Leadership Style) Erfüllung Ein Vertrag Ein aufregendes Abenteuer Eine Obligation Arbeit ist... Multitasking Hartnäckigkeit Unternehmerisch Tolerant Zielorientiert Selbständig Bevorzugen Struktur und direkten Umgang Skeptisch Arbeitsüchtig Effizientes Arbeiten Pers ö nliche Erfüllung Qualitätsorientiert Harte Arbeit Respekt, Autorität Erst Arbeit, dann Spass Regeln befolgen Arbeitseinstellung& Werte Generation Y (1981-2000) (76 Mill. Menschen) Generation X (1965-1980) (46 Mill. Menschen) Baby Boomer (1946-1964) (80 Mill. Menschen) Veteranen (1900-1945) (75 Mill. Menschen)
  6. 6. Arbeitsplatz und Familienleben Ist Teil meiner Routine Ist notwendig, um auf dem neusten Stand zu bleiben Man muss wieder neu anfangen und sich etablieren Es sieht nicht gut aus, wenn man die Arbeitsstelle wechselt Arbeitsstellen-wechsel Eine paralelle Karriere aufbauen Eine portable Karriere erbauen Eine grossartige Karriere erschaffen Von unten nach oben hocharbeiten, um eine Legende zu hinterlassen Berufliche Ziele Balance Balance Keine Balance, Motto “Arbeit ist Leben” Beides sehr getrennt Arbeit & Familienleben Sie arbeiten mit talentierten und kreativen Angestellten im Team Es wird ihnen überlassen wie sie zum Ziel gelangen Sie werden sehr geschätzt und gebraucht Ihre Erfahrung wird sehr respektiert Motivation Wann immer ich es m ö chte, auf “Tastendruck.” Sinnvolle Arbeit Entschuldigung für die St ö rung, aber wie schätzen sie meine Arbeits-leistung ein? Freiheit ist die beste Belohnung! Bedeutet ihnen nicht viel, dagegen: Geld Berufstitel Schickes Büro Keine Nachrichten sind gute Nachrichten Zufrieden, wenn der Job gut gelungen ist Feedback & Belohnung Generation Y Generation X Baby Boomers Veteranen
  7. 7. 1.2.Pers ö nliche Lebensweise (adapted by Greg Hammill) Lebenslanges Lernen ist lebensnotwendig Je mehr Angestellte wissen, um so länger bleiben sie Gibt man Angestellten zu viel Wissen, dann suchen sie sich woanders einen Job Ich habe lange Zeit geduldig lernen m ü ssen und Du kannst das auch Lernen Verdienen - um es wieder auszugeben Vorsichtig - Sparen, Sparen, Sparen Jetzt kaufen-später bezahlen Sparen Umgang mit Geld Internet, Bildtelefone, E-Mail Handy: Nur bitte innerhalb der Arbeitszeit anrufen Tastentelefon Jederzeit telefonieren Drehscheibentelefon Gesicht zu Gesicht Eine Memo verfassen Kommunikations- medium Unwahrscheinlich teuer Man findet einen Weg Ein Geburtsrecht Ein Traum Bildung Grossfamilien “ Wohnungs-schlüsselkinder” Aufl ö sung Traditionell Familie Realistisch Selbstbewusstsein Extremer Spass Gesellig Skeptisch Spass Ungezwungen Optimistisch Tüchtig sein Authorit är er Respekt Anpassung Disziplin Grundwerte Generation Y Generation X Baby Boomers Veteranen
  8. 8. 2. Formen der Zusammenarbeit 2.1.Veteranen <ul><li>Respekt haben </li></ul><ul><li>Achtung schenken und aktiv zuh ö ren </li></ul><ul><li>Leistungen anerkennen </li></ul><ul><li>Erfolge feiern, aber ja nicht zu viel oder zu laut </li></ul>
  9. 9. 2.2. Baby Boomers <ul><li>Für die vielen Arbeitsstunden bedanken (workaholics) </li></ul><ul><li>Zielstrebigkeit anerkennen </li></ul><ul><li>Positive Sprachw ö rter verwenden </li></ul><ul><li>Zeit sparsam verwenden (Time is Money) </li></ul><ul><li>Themen über deren Vergangenheit, Jugend und Erinnerungen wählen </li></ul>
  10. 10. 2.3. Generation X <ul><li>Spruchband: Beweisen Sie mir wer sie sind und was sie k ö nnen </li></ul><ul><li>Bereit sein diese Frage zu beantworten: “Was haben sie in letzter Zeit erreicht oder getan? </li></ul><ul><li>Kurzzeitige Ziele setzen (nie mehr als 3-5 Jahre – 6 Monate ist am besten) </li></ul><ul><li>Der Begriff Zeit ist eine Währung (Time is Money) </li></ul><ul><li>Immer Back-Up Pläne vorschlagen /erarbeiten </li></ul><ul><li>Berufliche Erwartungen genau klären </li></ul><ul><li>Frage “Warum” beantworten k ö nnen </li></ul>
  11. 11. 2.4 Generation Y <ul><li>Unverzügliche Belohnung geben </li></ul><ul><li>Erkennen das Y überaus geschätzt wird und etwas Besonderes ist </li></ul><ul><li>Nicht vergessen, das Y gern in Gruppen arbeitet </li></ul><ul><li>Informationen müssen kurz sein und in regelmässigen Abständen geliefert werden </li></ul><ul><li>An deren Zielsetzung teilhaben </li></ul><ul><li>Bedürfnisse verstehen und einfühlsam sein </li></ul><ul><li>Aufschieben des Erwachsenseins </li></ul>
  12. 12. Allgemeine Hinweise, die f ü r alle Generationen ü bergreifend angewendet werden sollten: <ul><li>Ideen fordern und Geheimnisse für sich behalten </li></ul><ul><li>Wissen was Angestellte motiviert </li></ul><ul><li>Auf Ehrlichkeit, Gerechtigkeit und Vertrauen bauen </li></ul><ul><li>Flexible Arbeitspläne anbieten </li></ul><ul><li>Erreichbarkeit sicherstellen </li></ul>

×