SachsenRingerHeft 01/12             Offizielles Organ des Ringer-Verbandes Sachsen e.V.             www.sachsenringer.de  ...
EDITORIAL                3                                                                               INHALT           ...
4        TITELTHEMA                                                                                             SachsenRin...
6        TITELTHEMA                                                                                                       ...
Anzeige8        TITELTHEMA                                                                                                ...
10         RINGERZENTRUM SACHSEN                                                                                          ...
12        RINGERZENTRUM SACHSEN                                                                                           ...
Sachsenringer 01 | 2012
Sachsenringer 01 | 2012
Sachsenringer 01 | 2012
Sachsenringer 01 | 2012
Sachsenringer 01 | 2012
Sachsenringer 01 | 2012
Sachsenringer 01 | 2012
Sachsenringer 01 | 2012
Sachsenringer 01 | 2012
Sachsenringer 01 | 2012
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Sachsenringer 01 | 2012

4.073 Aufrufe

Veröffentlicht am

Offizielles Organ des Ringer-Verbandes Sachsen e.V.

Veröffentlicht in: Sport
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
4.073
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Sachsenringer 01 | 2012

  1. 1. SachsenRingerHeft 01/12 Offizielles Organ des Ringer-Verbandes Sachsen e.V. www.sachsenringer.de Meisterschaften 2012 EM-Starter Dustin Scherf Regeländerungen Olympia 2012: Scherf greift an
  2. 2. EDITORIAL 3 INHALT TITELTHEMA - MEISTERSCHAFTEN Deutsche Meisterschaften Männer Frauen Freistil 4 Foto: Oliver Stach Foto: Oliver Stach Deutsche Meisterschaften Männer Greco 5 Deutsche Meisterschaften Junioren 6 Deutsche Meisterschaften A-Jugend Freistil 7 Deutsche Meisterschaften B-Jugend greco 7 Mitteldeutsche Meisterschaften 8 Landesmeisterschaften 8 Liebe Leser des Sachsenringer, das erste Quartal des Jahres ist aus Sicht des Verbandes immer das RINGERZENTRUM SACHSEN Wichtigste: Hier zeigt sich, wie gut unsere Trainer und Vereine gear- beitet haben - denn es ist Meisterschaftszeit! Ob auf Landesebene, Erik Thiele bei den Junioren 10 mitteldeutsch oder gar bei nationalen Titelkämpfen, hier zählt nur Frauen setzen Ausrufezeichen 11 das Endergebnis. In diesem Jahr hatten wir sehr oft Grund zum Bundestrainer zu Besuch in Leipzig 11 Feiern, zuletzt beim Saisonabschluss der Meisterschaftsrunde: Im Kein Bundesnachwuchsstützpunkt für Sachsen 12 griechisch-römischen Stil bescherte uns das Team der B-Jugend einen Sachsens Sportschulen 13 wahren Medaillenregen und eine vorzeitige Osterüberraschung. (S. In der Höhle des Löwen 13 7). Ganz generell hatten wir Sachsen viele Siege zu feiern (S. 4-8), Foto: Ronny Lang Foto: Uwe sauer Geduld und Hoffnung beim Frauenringen 14 aber auch einige Rückschläge zu verkraften. So verpassten unsere Dustin Scherf soll Olympiaticket lösen 14 Leistungsträger Nicole Hauptmann, Nico Graf und Dustin Scherf die direkte Empfehlung für die Olympiaqualifikation. Außerdem bleibt Sachsen auch weiterhin ohne Bundesstützpunkt: Die Bewerbung AUS DEM VERBAND des Ringerzentrums Sachsen wurde vorerst zurückgewiesen (S. 12). Impressionen Meisterschaften 2012 Ausschreibung Landestrainer 15 Wir müssen anerkennen, dass andere Landesverbände auch eine Ringen, Rangeln und Raufen 16 gute Arbeit machen. Umso erfreulicher, dass Dustin Scherf sich Sport stärkt Sachsen 18 zurückgekämpft hat: Sein Trainingsfleiß machte ihm zum Kandidaten Termine 2013 18 für die Olympiaqualifikation (S. 14). Auch bei Nicole Hauptmann Portrait: Gerhard Oertel wurde 70 19 bestehen noch Hoffnungen und wir drücken die Daumen. Während sich dieser Olympiazyklus also dem großen Finale in London 2012 nähert (S. 28), wachsen unsere Talente für den nächsten heran: AUS DEN REFERATEN Leipzigs Erik Thiele feierte in der DM A-Jugend erneut einen über- zeugenden Sieg und ist inzwischen fest in die Nationalmannschaft Das Regelkarussell dreht sich wieder 20 integriert (S. 7). Auch Greco-Spezialist Peter Haase aus Thalheim Sportverletzungen im Ringen 22 zeigte klar, wer der Chef in der Klasse bis 50 Kilogramm ist: In Erlebnisbericht Trainerausbildung 24 sechs Kämpfen holte er 40:2 Punkte und wurde unangefochten Medienschulung für Sachsens Talente 24 Deutscher Meister! Foto: Sören Starke Die deutliche positive Entwicklung unserer Sportler ist auch des- AUS DEN VEREINEN Foto: Susann Krebs halb möglich, weil viele Experten hier optimal zusammenarbei- ten. Ein wichtiger Baustein sind Sachsens Sportschulen, für uns Trainingslager in Thalheim 25 in Chemnitz und Leipzig. Die strengen Regeln dort sind oft nicht Neuer Trainer in Aue 25 leicht zu verstehen - warum sie trotzdem notwendig sind, zeigt der Olaf Brandt steht wieder im Training 25 letzte „Problemfall“ rund um die Deutschen Meisterschaften (S. 13). Fit gemacht für die Deutsche Meisterschaft 25 Winterlager der Plauener Ringer 26 Wir rüsten uns auch für die Zukunft: Mit der Suche nach einem Abschied nach 40 Jahren am Mattenrand 26 neuen Landestrainer (S. 15), durch intensive Gespräche mit dem Landessportbund, dem gesellschaftlichen Motor des Freistaates (S. 18) und durch intensive Auseinandersetzung mit dem wieder RINGERALLERLEI einmal erneuerten Regelwerk (S. 20). Wenn dann noch Zeit bleibt, sollte man entsprechend ausspannen: Vielleicht mit einem guten Buchtipp: Leistungstraining Sport - Ringen 27 Film wie „Irving“: Der Schriftsteller und Oscargewinner John Irving Filmtipp: Irving 27 erklärt im Sachsenringer auch, warum Bücher schreiben und Ringen London calling - jetzt gut vorbereiten 28 viele Gemeinsamkeiten haben (S. 27). Umwelttag in Sachsen 29 Abokarte 29 Es gibt viel also zu tun und alle packen mit an. Dafür gilt den Sudoku, Witze, Impressum 30 Vereinen, Trainern, Referenten und Freiwilligen mein Dank. Sie haben alle auch zu dieser Ausgabe des neuen Sachsenringer beige- tragen - und nun wünsche ich Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre. Foto: Susann Krebs Foto: Oliver Stach Titelbild: Dustin Scherf (KFC Leipzig). Fotograf: Oliver Stach Benedict Rehbein
  3. 3. 4 TITELTHEMA SachsenRinger Heft 01/12 SachsenRinger Heft 01/12 TITELTHEMA 5 DM der Frauen und Männer Freistil: Gemischtes Doppel für Sachsen DM Männer Greco: Scherf verstolpert den Titel Der Ringer-Verband Sachsen kommt mit 10 Startern und Mit vier Medaillen und dem vierten Platz in der Länderwertung Elf Starter, Platz acht in der Länderwertung - das klingt nicht (Frankfurt/Oder) in zwei Runden und wurde 16. In derselben Klasse Starterinnen auf 4 Medaillen bei den Deutschen Meisterschaften bei den Frauen (9. Platz bei den Männern) hätte man eigentlich schlecht. Bei genauerem Hinsehen war die diesjährige Deutsche belegte Thalheims Tobias Löffler Platz acht mit einem Sieg und der Frauen und Männer Freistil und erkämpft auch Rang 4 der zufrieden sein können. Zwei Niederlagen fügten der Gesamtbilanz Meisterschaft der Männer im klassischen Stil allerdings kein der Niederlage gegen den späteren Fünftplatzierten Sven Dürmeier Länderwertung bei den Frauen. Franz Süß bewährt sich bei den aber empfindliche Wermutstropfen hinzu: Nico Graf verpasste Erfolgserlebnis für das sächsische Team. Lediglich Tobias Löffler (Nürnberg). Bei diesen Siegen durch Dustin Scherf und Tobias Männern, Jane Schmieder holt den Titel. Trotzdem kehren die den Meistertitel und damit wahrscheinlich die Chance, noch in (Thalheim) und Dustin Scherf gewannen Kämpfe, für den Leipziger Löffler sollte es bleiben. Sachsen mit gemischten Gefühlen heim. die Olympia-Qualifikation einzugreifen. Auch Nicole Hauptmann bedeutete eine Unachtsamkeit den Titelverlust. scheiterte nach optimalem Kampfverlauf unglücklich an Christiane In der Klasse bis 74 kg waren gleich fünf Sachsen am Start – sie Jane Schmieder ist zurück: Die Deutsche Meisterin von 2010 Knittel (Südbaden). Kurz vor Ende der dritten Runde wollte Der Ringer-Verband Sachsen stellte mit elf Startern ein beachtli- kassierten sechs Niederlagen. Eine kleine Sensation deutete René dominierte 2012 nach Verletzungspause erneut die Titelkämpfe im die Leipzigerin die Entscheidung erzwingen und wurde ausge- ches Team bei den Meisterschaften. Bei diesem Achtungserfolg auf Findt (KFC Leipzig) dabei an: Nach seiner Auftaktniederlage gegen Limit bis 44 Kilogramm. Mit drei glatten Siegen sicherte sich die kontert. Auch hier ist deshalb das sicher geglaubte Olympia- dem Papier blieb es allerdings auch: Neun der Athleten konnten Finalist Timo Badusch feuerte er den Brandenburger Fabian Jänicke Werdauerin den Titel im leichtesten Gewicht. Sachsen hätte einen Qualifikationsticket wieder offen. Weil darüber hinaus Kirk Reimer keinen Kampf für sich entscheiden und waren nach einer oder zwei mutig in einem Überwurf ab. Dafür bezahlte er zwar in den näch- tollen Rahmen der DM bilden können, wenn auch die schwerste (Werdau), Jessica Schäfer (Thalheim), Sylvia Porst (Plauen) und Niederlagen aus dem Turnier ausgeschieden. sten beiden Runden – wurde durch zwei Niederlagen aber bester Klasse (Männer 120 kg) mit Gold für Sachsen geendet hätte. Leider Doreen Christoph (Gelenau) allesamt die Bronzemedaille knapp ver- Sachse in dieser Gewichtsklasse. unterlag Leipzigs Nico Graf im Finale dem Weingartner Johannes passten, fuhren die Sachsen mit gemischten Gefühlen nach Hause. Richtig Siege einfahren konnte eigentlich nur Dustin Scherf vom Kessel, der zuvor auch Franz Süß aus Sachsen besiegt hatte. Das Das war schon gut – aber es wäre noch viel mehr drin gewesen. KFC Leipzig, der dreimal erfolgreich war. Allerdings verstolperte Francis Weinhold (Pausa) verlor gegen Frank Stäblers Bruder Stefan Happy End blieb deshalb aus. Benedict Rehbein er den Finaleinzug gegen Tahir Zaidov im wahrsten Sinne des (Württemberg) und beendet das Turnier nach einem Kampf, ebenso Wortes, wurde im Halbfinale geschultert und musste mit Bronze wie Maximilian Schwabe (Pausa, Niederlage gegen Christopher vorlieb nehmen. Die zweite Medaille im selben Limit verpasste Kirk Fersch/HES), Max Stuhr (Leipzig, Niederlage gegen Jan Rotter/ Reimer, der wie auch schon beim Freistil den undankbaren fünften SBD) und Kevin Mehlhorn (Thalheim, Niederlage gegen Florian Rang belegte. Eine Auftaktniederlage von Pierre Vierling (FCE Aue, Neumaier/SBD). Maximilian Kirmse (Aue, 96 kg) rundete die Serie 55 kg) gegen Deniz Menekse (BAY) bedeutete den letzten Platz der Erstrunden-Niederlagen ab – sein Turnier war ebenfalls nach (12.) für den Erzgebirgler. In der Klasse bis 66 Kilogramm unterlag dem ersten Kampf gegen Boris Eisenstein (KSC Motor Jena/THÜ) Marco Scherf (AC Taucha) im ersten Kampf gegen Marc Wentzke beendet. Er belegte am Ende Rang 19. Benedict Rehbein Foto: Ronny Lange Jane Schmieder (blau) beim Clinch: Drei Kämpfe, drei Siege für die Werdauerin+ Statistik zur Doppel-DM Beste sächsische Vereine Männer: Länderwertung Männer: Leipzig (Platz 14), Markneukirchen (Platz 19), Gelenau (Platz 47) 1. Hessen (57 Punkte) 2. Bayern (47 Punkte) Beste sächsische Vereine Frauen: 3. Brandenburg (44 Punkte) Leipzig (Platz 19), Thalheim (Platz 27), Plauen / Gelenau ( Platz 29) 9. Sachsen (23 Punkte) Foto: Oliver Stach Länderwertung Frauen: Bester Verein der gesamten Doppel-DM: 1. Luckenwalder SC (8 1. Nordrhein-Westfalen (80 Punkte) Starter, 4 Medaillen, 51 Punkte) 2. Südbaden (54 Punkte) 3. Pfalz (40 Punkte) 4. Sachsen (37 Punkte) Dustin Scherf (rot) beherrscht Sven Cammin aus Berlin sicher. Erst im Halbfinale der DM wird der Leipziger gestoppt.
  4. 4. 6 TITELTHEMA SachsenRinger Heft 01/12 SachsenRinger Heft 01/12 TITELTHEMA 7 Deutsche Meisterschaften der Junioren: Zweimal Edelmetall für Sachsen Erik Thiele zum fünften Mal Deutscher Meister Gold für Franz Süß im Schwergewicht und Silber für Kirk Haupt in Runde mit 1:0 der um eine Nuance Stärkere. Durch den Turniersieg Die Deutschen Meisterschaften der A-Jugend Sargsjan aus Niedersachsen, den aber Benjamin der Gewichtsklasse 66 kg. Erik Thiele verpasste eine Überraschung Dublinowskis kam Erik nicht nur über die Hoffnungsrunde wieder im Freistil fanden vom 09.-11.03.2012 in Opitz besiegte. Auf Grund der mehr gewonnenen und auch Jan Richtsteig musste Lehrgeld zahlten. ins Turnier zurück, sondern wertet nachträglich seine eigene starke Kleinostheim (Hessen) statt. Die Schützlinge um Einzelrunden zog Sargsjan ins Finale ein, Grundler Leistung im ersten Kampf nochmals auf. In der Hoffnungsrunde Landestrainer Sven Thiele reisten mit großen ins kleine Finale und Benjamin Opitz blieb nur Ausflug in den Münchener Vorort Hallbergmoos: Der bayrische musste er dann allerdings seine Chancen auf eine Medaille begraben. Hoffnungen in die Ringerhochburg im Raum der Kampf um Platz fünf. Diesen Kampf gewann Traditionsverein feiert 2012 sein 90-jähriges Bestehen und bekam Gegen Gennadij Cudinovic vom KSV Köllerbach unterlag Thiele in Aschaffenburg. Am Ende konnte eine souve- er wieder souverän. Seinen ersten Wettkampf deshalb den Zuschlag für die Ausrichtung dieser nationalen Titelkämpfe. drei Runden knapp nach Punkten. Gezeichnet von der noch nicht räne Goldmedaille durch Erik Thiele (85 kg, KFC nach einer dreimonatigen Verletzungspause Delegationsleiter Dr. Joachim Kühn und Landestrainer Freistil Sven ganz überstanden Erkrankung war er völlig erschöpft und schied Leipzig) erkämpft werden. Einen sensationellen und nur zwei Wochen Mattentraining bestritt Thiele machten sich mit Paul Schärschmidt, Jan Richtsteig, Erik aus dem Turnier aus. vierten Platz errang Justin Müller (50 kg, AV Johann Steinforth. Er gewann gegen seine star- Thiele (alle KFC Leipzig) und Kirk Haupt (RSK Gelenau) auf den Markneukirchen) im ersten Kadettenjahr. Platz ken Konkurrenten fünf Kämpfe und musste nur Weg gen Süden. Aus dem vogtländischen Musik- und Ringerwinkel Für Jan Richtsteig war das Turnier nach Sieg im Achtel- und fünf erkämpften sich Billy Hentschel (54 kg,AC zwei knappe Punktniederlagen hinnehmen. Hier Foto: privat Markneukirchen stießen in Hallbergmoos noch Bruce Bromnitz und Niederlage im Viertelfinale beendet. Seine Gewichtsklasse bis 84 kg Taucha), Benjamin Opitz (63 kg, RV Thalheim) merkte man Johann die fehlende Wettkampfpraxis Franz Süß (beide AVG Markneukirchen) mit Heimtrainer Robert war mit einer Reihe von starken Gegnern besetzt und er schöpfte und Johann Steinforth (69 kg,KFC Leipzig). an. Mit dem fünften Platz im ersten Kadettenjahr Gütter zum Team. Viele Familienmitglieder verstärkten die Gruppe sicherlich sein Leistungsvermögen aus. und nach der langen Trainingspause kann Johann und auch die Kampfrichter Ronald Hartenstein und Axel Ackermann Der Leipziger Sportgymnasiast Erik Thiele gewann Rekordmeister unter sich: Erik und sehr zufrieden sein. In der Vorrunde zeigte Billy verrichteten gewohnt umsichtig ihre „Mattenaufsicht“. Kirk Haupt hatte einen etwas holprigen Auftakt im Achtelfinale und seine vier Kämpfe alle vorzeitig durch Überlegenheit. Sven Thiele Hentschel überzeugende Kämpfe. Nur in den In den Kämpfen zeigte sich schnell: Gute Vorbereitung zahlt sich gewann recht knapp gegen Sebastian Sander vom TSV Ehningen. Im Finale zeigte Erik attraktive Techniken gegen Poolfinals konnte er auf Grund seiner konditionellen aus, die Trauben der Meisterschaft hängen aber höher als irgendwo Ein sicherer Punktsieg gegen Julian Meyer (Aalen) brachte Kirk ins Richard Krimmer aus Bayern und beendete den Probleme nicht mithalten. Alle anderen Sportler Halbfinale. Dort wartete dann der Lokalmatador Mathias Fritsch Kampf mit einem Schultersieg. Er ist nun unangefochten die aus Sachsen schieden vorzeitig aus dem Turnier aus. Ingesamt vom SV Siegfried Hallbergmoos. Dieser Kampf wurde zum emotio- Nummer eins in seiner Gewichtsklasse in Deutschland. Für eine beurteilte Trainer Sven Thiele die Ergebnisse differenziert: „Mit der nalen Höhepunkt der Meisterschaften. Von seinen Fans frenetisch Überraschung sorgte Justin Müller, als Jüngster des Teams, mit Goldmedaille für Erik Thiele bin ich sehr zufrieden, aber mit ein unterstützt gab der einheimische Ringer alles, doch er hatte die dem Einzug ins kleine Finale. Die Grundlage dafür waren zwei bisschen Glück und etwas mehr Cleverness hätte auch Benjamin Rechnung ohne Kirk gemacht, der in diesem Halbfinalkampf zu Schultersiege gegen die Mitfavoriten Philipp Mang aus dem Saarland Opitz gewinnen können“. richtig großer Form auflief und im Vergleich zum Auftaktkampf und Alexander Röll aus Luckenwalde. Einen unglücklichen fünf- nicht wiederzuerkennen war. Angriffslustig und abgeklärt von der ten Platz belegte Benjamin Opitz mit fünf Siegen und nur einer Die nächste Bewährungsprobe steht in Bulgarien an (Ergebnis bei ersten bis zur letzten Kampfsekunde bestritt er diesen Kampf und Niederlage im Turnierverlauf. Benjamin gestaltete seine Kämpfe Redaktionsschluss noch offen). Dort wollen sich die Sportler beim ließ sich auch von einer verlorenen Challenge und vorübergehen- mit einer hohen Kampfmoral. Er verlor nur äußerst knapp gegen Bundestrainer Jürgen Scheibe empfehlen. dem Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Mit dem Schlussgong Lukas Grundler aus Bayern, dieser wiederum verlor gegen Lewon Sven Thiele | Sören Starke stand der sichere Punktsieg für Kirk fest, fassungslose Gesichter beim einheimischen Publikum und jubelnde Sportler, Trainer und Fans bei den Sachsen, die wie „ein Mann“ hinter Kirk standen. Das Finale am Sonntag war erreicht! Auch wenn Kirk hier am Ende Zum Abschluss ein Medaillenregen das Nachsehen hatte, steht eine starke Silbermedaille zu Buche. Einen Doppelerfolg bei den Deutschen B-Jugendmeisterschaften Ebenfalls die Medaille knapp verpasst haben Friedrich Fouda vom Franz Süß ging sicherlich als aussichtsreichster Medaillenkandidat im griechisch-römischen Stil konnten die sächsischen Ringer für ASV Plauen (63 kg, 5. Platz) und der Thalheimer Fabien Martin (34 Foto: Joachim Kühn ins Meisterschaftsrennen. In seiner Gewichtsklasse bis 120 kg waren sich verbuchen. Cedric Riedel (ASV Plauen) und Franz Richter kg, 6. Platz). Julian Jahn, Jonas Valtin (beide ASV Plauen, 7. Platz), sechs Teilnehmer am Start, deshalb wurde das Turnier im Nordischen (AV Germania Markneukirchen) sicherten sich den Meistertitel. der Lugauer Toni Peprny (9. Platz) und Erik Löser aus Auerbach System ausgetragen. Franz besiegte in den ersten beiden Runden Silber durch Leonard Kuhr (ASV Plauen) und Bronze durch Tobias (10. Platz) konnten zwar keine Medaillen gewinnen, trugen aber Sefa Bülbül (Elgershausen) und Wladimir Zimmermann (Siegen) Knittel (KSV Pausa) rundeten das erfolgreiche Wochenende der zum Erfolg in der Verbandswertung ihren Teil bei. sicher. In Runde 3 wartete Tunahan Cedimoglu vom TSV Aichach. sächsischen Ringer ab - ein tolles Saisonfinale! Kirk Haupt und Trainer Sven Thiele warten gespannt auf das Ergebnis der Die erste Runde verpasste Franz etwas und gab diese zu leicht ab. Insgesamt fünf Medaillen erkämpften die jungen Sportler des Ringer- Challenge im Halbfinalkampf gegen den Lokalmatador Mathias Fritsch aus In Runde 2 setzte er sich deutlich stärker in Szene und sollte diese Mit den drei Vogtländern Cedric Riedel (50 kg), Leonard Kuhr (69 kg) Verbandes Sachsen bei den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend Hallbergmoos eigentlich als Sieger beendet haben. Doch der Challenge-Einspruch und Franz Richter (63 kg) standen am Ende zwei Deutsche Meister in Torgelow (Mecklenburg-Vorpommern). Durch eine geschlossene des Bayern brachte eine Korrektur der Wertung und so musste er und ein Vizemeister für das sächsische Ringer-Team zu Buche. Mannschaftsleistung sicherte sich die sächsische Auswahl einen auch Runde 2 knapp abgeben. Der Ausgang dieses Kampfes war hervorragenden vierten Platz in der Verbandswertung. Mit diesem sonst. Trotzdem war Paul Schärschmidt ganz dicht am Rundengewinn reichlich umstritten. Im vierten Kampf fuhr dann Franz wieder einen Riedel und Richter starteten mit Siegen ins Turnier und standen Erfolg rundete das Team von Trainer Carsten Einhorn die sehr gute bei einer 3:0 Führung, gab diese dann aber noch knapp ab und sicheren Schultersieg gegen Igor Meier vom KSV St. Ingbert ein. am Ende im großen Finale, wo sie jeweils mit einem Schultersieg Erfolgsbilanz der sächsischen Ringer bei den diesjährigen Deutschen musste letztlich die Überlegenheit von Niklas Dorn (Hessen) aner- Damit war eine Medaille bereits sicher. Nun verlor aber Cedimoglu souveräne Deutsche Meister wurden. Eine riesengroße Überraschung Meisterschaften im griechisch-römischen Kampfstil ab. kennen. Da sein Gegner im Turnierverlauf umstritten gegen einen seinen Kampf in Runde 4 gegen Holger Fingerle und plötzlich tat vollbrachte Leonard Kuhr. Nach einem missglückten Auftakt am Carsten Einhorn bayrischen Ringer ausschied, hatte er leider keine Möglichkeit, über sich die Chance auf den Sieg bei den „schweren Jungs“ wieder auf. Freitagabend konnte er am Samstag mit zwei Schultersiegen und die Hoffnungsrunde ins Turnier wieder einzugreifen. Schade - er Im letzten Kampf der Abendveranstaltung ging es für Franz deshalb einem Punktsieg ins große Finale einziehen. Leider konnte der hatte eiserne Selbstdisziplin aufgebracht, um für die Gewichtsklasse um Gold (bei einem Sieg) oder Bronze (bei einer Niederlage). Die 14-Jährige die Leistungssteigerung nicht bis zum Schluss halten bis 55 kg startberechtigt zu sein. erste Runde begann Franz verhalten und musste sie abgeben; doch und beendete das Finale gegen den Württemberger Mirco Lemaic dann drehte der Markneukirchner auf und gewann die Runden 2 mit technischer Unterlegenheit. Mit Verletzungshandicap ging Bruce Bromnitz auf die Matte und und 3. Der Jubel bei den Sachsen startete verhalten, denn das Eine Medaille mit einem Schultersieg erkämpfte sich Tobias Knittel musste als noch A-Jugendlicher den Schultersieg von Stefan große Rechnen begann. Erst nach einigen Minuten stand fest: vom KSV Pausa. Damit sicherte er sich in der Gewichtsklasse bis Käppeler vom KSV Linzgau-Taiserdorf in der zweiten Kampfrunde Franz gewann die Goldmedaille und ist Deutscher Meister 2012! 34 kg die Bronzemedaille. hinnehmen. Erik Thiele schrammte im Auftaktkampf gegen den drei Jahre älteren und bundesligaerfahrenen Patrick Dublinowski Fazit der Meisterschaften: Eine geschlossene Mannschaftsleistung Mit dem undankbaren vierten Platz musste sich sein Vereinskamerad (Luftfahrt Berlin) ganz knapp an einer faustdicken Überraschung mit zwei Top-Resultaten und einer absoluten Anschlussleistung eines Kevin Drehmann bis 76 kg zufrieden geben. Obwohl es nach der Foto: privat vorbei. Die erste Runde entschied er nach Beinangriff mit 1:0 für A-Jugendlichen mit Sonderstartgenehmigung – die Entscheidungen von ersten Runde noch so aussah, als ob Kevin als Gewinner von der sich und führte 10 Sekunden vor Schluss der zweiten Runde mit Franz Süß und Kirk Haupt zum Training am Landesleistungszentrum Matte gehen würde, wendete sich das Blatt in der zweiten und 2:1. Mit der letzten Wertung zum 2:2 entschied Dublinowski aber Leipzig bei Sven Thiele waren im wahrsten Sinne des Wortes gold- dritten Runde. Am Ende verlor der Vogtländer mit 1:2 Runden das Runde 2 für sich und war dann auch in der entscheidenden dritten richtige Entscheidungen! Joachim Kühn kleine Finale. Das sächsische Erfolgsteam: Ein toller Abschluss, fotografisch festgehalten.
  5. 5. Anzeige8 TITELTHEMA SachsenRinger Heft 01/12 Mitteldeutsche Meisterschaften B-Jugend/Junioren Volle Halle, hervorragende Leistungen bei den offenen auf die Matte und verließ sie stets als Sieger. Im Duell um den Mitteldeutschen Meisterschaften der B-Jugend und Junioren in Titel besiegte Jonas dann Erik Löser vom AC Auerbach sicher nach Leipzig: In einem Jahr der sonst recht schwachen Meldezahlen Punkten und gewann die Goldmedaille. war die MDM ein angenehme Erscheinung. Aus sächsischer Sicht war auch die Standortbestimmung vor den DM gelungen. Insgesamt schafften diese Leistung gleich neun Sachsen - eine durchaus akzeptable Bilanz für den RVS. Bester sächsischer Verein Es nahmen Ringer aus zehn Bundesländern und 44 Vereine an die- wurde der ASV Plauen - die Vogtländer belegten mit 40 Punkten sen Meisterschaften teil. Bei den Junioren im klassischen Stil gefiel einen ausgezeichneten dritten Platz, hinter Luftfahrt Berlin (43) besonders Oliver Schmidt in der mit acht Startern am stärksten und Frankfurt/Oder (41). Udo Woratsch /Sari-Redaktion besetzten Gewichtsklasse bis 84 kg. Im ersten Kampf schulterte er den Zella-Mehliser Niklas Muschner. Nach einem technischen Überlegenheitssieg über Oleksandr Yabukov (Leipzig) erkämpfte Sächsische Sieger bei den Junioren Oliver einen Punktsieg gegen Oliver Schmiege aus Potsdam und 84kg FS: Jan Richtsteig, KFC Leipzig, 74kg GR: Maximilian Schwabe, zog ins große Finale ein. Hier besiegte das Plauener Talent den KSV Pausa, 84kg GR: Oliver Schmidt, ASV Plauen, 120kg GR: Max bundesligaerfahrenen Francis Weinhold vom KSV Pausa nach Unger, Zschopauer RV Sächsische Sieger bei der B-Jugend Punkten und erkämpfte sich verdient den Meistertitel. 42kg FS: Lars Koßmann, AC Werdau, 34kg GR: Tobias Knittel, KSV Pausa, 42kg: Jonas Valtin, ASV Plauen, 63kg: Friedrich Fouda, ASV Bei den B-Jugendlichen überzeugte Jonas Valtin in der mit fünf Plauen, 76kg: Kevin Drehmann, KSV Pausa Startern besetzten Gewichtsklasse bis 42 kg. Jonas musste viermal Foto: Sören Starke Mitteldeutsche Meisterschaften an ehrwürdiger Stelle: Über 200 Athleten waren in der neu sanierten Leipziger Leplaystraße vertreten Landesmeisterschaften Die Landesmeisterschaften des Ringer-Verbandes Sachsen im Teilnehmerzahlen Nachwuchsbereich sind Geschichte. In diesem Jahr nahmen 207 SportlerInnen (Junioren bis Jugend B u. wbl. Jugend/Aktive) an Altersklasse 2009 2010 2011 2012 diesen Meisterschaften teil (einschließlich Doppelstarter). Damit halten sich die Teilnehmerzahlen gegenüber den Vorjahren relativ Junioren 53 47 30 30 konstant. In der Besetzung der einzelnen Gewichtsklassen bereiten Jugend A 47 75 75 66 die „leichten“ und die „schweren“ Gewichtsklassen Probleme. Mit Jugend B 69 73 76 81 nur ein bis zwei Teilnehmern ist hier die Situation unbefriedigend. weibliche Jgd./Aktive 31 29 29 30 Die mittleren Gewichtsklassen hingegen sind gut besetzt. Gesamt: 200 224 210 207 Die ausrichtenden Vereine der Landesmeisterschaften ASV Plauen, KFC Leipzig und der AC Werdau hatten die Meisterschaften gut vorbereitet, so dass es einen reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe gab. An dieser Stelle auch einmal ein besonderes Dankeschön an alle Mitarbeiter des Wettkampfbüros mit Jana Schuldig an der Spitze. Vereinswertung Die Siegerehrungen fanden in einem würdigen Rahmen statt. Künftig sollten aber alle Sportler in entsprechender Kleidung bei 1. Platz ASV Plauen 148 Punkte dieser Ehrung anwesend sein. Wolfgang Quente 2. Platz AC Werdau 135 Punkte 3. Platz RV Thalheim 123 Punkte 4. Platz KFC Leipzig 122 Punkte 5. Platz KSV Pausa 117 Punkte 6. Platz FCE Aue 92 Punkte 7. Platz RSK Gelenau 91 Punkte Foto: Sören Starke 7. Platz RVE Lugau 91 Punkte 9. Platz SV GW Weißwasser 72 Punkte 10. Platz AC Taucha 71 Punkte Die mittleren Gewichtsklassen waren bei Landesmeisterschaften gut besetzt.
  6. 6. 10 RINGERZENTRUM SACHSEN SachsenRinger Heft 01/12 SachsenRinger Heft 01/12 RINGERZENTRUM SACHSEN 11 Erik Thiele auchThalheims Traumsaison 1. Bundesliga - bei Junioren erfolgreich Frauen setzen ein erstes Ausrufezeichen Ende Januar fand in Bruchsal die Württembergische Meisterschaft Sportler nominiert. Von den Kadetten durften Benjamin Opitz (66 Bei den Offenen Pfälzer Meisterschaften, einem Kader-Pflichtturnier auch Nicole Hauptmann, kämpften eine Gewichtsklasse höher (59 statt. Bundesnachwuchstrainer Jürgen Scheibe nutzte das Turnier kg) und Erik Thiele (84 kg) teilnehmen. Bei den Junioren wurde des DRB, setzte sich die im September 2011 gegründete weib- kg). Damit war klar, dass in diesem Test-Turnier die nationalen als Sichtungsturnier und schickte 30 Nationalkader (Kadetten Kirk Haupt (74 kg) eingeladen. Begleitet wurden die Sportler von liche Trainingsgruppe des Ringerleistungszentrums Sachsen Kontrahenten wie bei einer Deutschen Meisterschaft aufeinander und Junioren) an den Start. Erik Thiele präsentierte sich bei Landestrainer Sven Thiele. Die ebenfalls vorgesehenen Franz Süß und mit beachtlichen Leistungen in Szene. Gold erkämpfte sich treffen. den Älteren in guter Form und erkämpfte bei diesem Junioren- Johann Steinforth mussten aus gesundheitlichen Gründen absagen. Sylvia Porst aus Plauen. Die Silbermedaille sicherte sich Nicole Turnier die Silbermedaille. Hauptmann vom KFC Leipzig. Die Gewichtsklasse bis 59 kg wurde im Nordischen Turniermodus Bei Teilnehmerfeldern von bis zu 20 Startern pro Gewichtsklasse ausgetragen. Das heißt Jeder gegen Jeden. Nicole Hauptmann prä- gelangte Erik Thiele (KFC Leipzig) ins große Finale und Benjamin Die diesjährigen Offenen Pfälzer Meisterschaften der weiblichen sentierte sich in einer stabilen Form und besiegte die EM-Teilnehmerin Opitz (RV Thalheim) erreichte am Ende einen guten fünften Platz. Jugend und weiblichen Aktiven wurden von den Bundestrainern von 2011, Eileen Friedrich (RSV Frankfurt/Oder), auf Schulter. Beide Sportler mussten fünf Kämpfe bestreiten. Erik Thiele gelan- Jörg Helmdach (Dortmund) und Rainer Kamm (Schifferstadt) als Danach erkämpfte sie Punktsiege gegen Cornelia Haas (SVG Nieder- gen davon vier wichtige Siege. Vor allem seine Punktsiege über Testwettkampf für bevorstehende inter- Liebersbach), Jessica Bechtel (KSG Oggersheim) Kubilay Cakici und Waldemar Remel waren hart erkämpft und nationale Maßnahmen bewertet. Dadurch und die Deutsche Meisterin Christina Knittel (ASV sportlich wertvoll. Nur im Finale musste sich Erik dem amtieren- erhielten die Pfälzer Landesmeisterschaften Freiburg). Lediglich gegen Kathrin Neumeier den Juniorenmeister Lukas Schöffler aus Freiburg nach Punkten eine exzellente Niveausteigerung, denn (VFK Mühlenbach) musste sie sich nach drei geschlagen geben. immerhin kämpfte die komplette deut- Runden knapp geschlagen geben. sche Spitze im weiblichen Ringkampf in Benjamin Opitz konnte dreimal gegen die ältere Konkurrenz sie- der traditionellen Wilfried-Dietrich-Halle „Allerdings muss nun diese nationale Leistung Foto: Sven Thiele gen, dabei zeigte er schöne Beinangriffe und Beinschrauben. Nur in Schifferstadt. von Nicole international bestätigt werden“, gegen den schon international erfolgreichen Alexander Semisorow sagt der verantwortliche Frauentrainer des und einen russischen Sportler musste er Niederlagen einstecken. Sylvia Porst (ASV Plauen), die Deutsche Ringerzentrums Sachsen, Wolfgang Nitschke. Jugend-Vizemeisterin 2011, setzte sich mit Dazu hatte sie bereits bei einem internationa- Foto: privat Erik Thiele (blau) zeigte sich in Bruchsal auch technisch stark Kirk Haupt (RSK Gelenau) ging zweimal erfolgreich von der Matte, hervorragendem kämpferischen Einsatz len Lehrgang in Schweden Gelegenheit. Die bevor er wegen einer Verletzung im dritten Kampf das Turnier (weibliche Jugend, 60 kg) durch und erhielt Einladung des Bundestrainers dazu hat sie sich beenden musste. Aber auch Kirk zeigte hochklassige Kämpfe und nach fünf Kämpfen (3 x SS, 2 x PS) verdient in Schifferstadt sozusagen „verdient“. Wie erwartet war das Turnier sehr stark besetzt. Die Wettkämpfe einen eindeutigen Aufwärtstrend. Landestrainer Sven Thiele zeigte die Goldmedaille. Die Frauen am RZS: klein, aber hochmotiviert wurden auf vier Matten bis in die Abendstunden durchgeführt. sich für die nächsten Aufgaben zuversichtlich: „Ich rechne fest mit Ein kompletter Medaillensatz für die Frauen Aus dem Landesverband Sachsen wurden von Jürgen Scheibe drei einer Leistungssteigerung in den nächsten Monaten.“Sven Thiele Besonders die beeindruckenden Schultersiege um das Trainerteam Wolfgang Nitschke, Uwe im Poolfinale gegen die einheimische Jenny Singer (VfK Schifferstadt) Dämmrich (AC Werdau) und Andre Krenkel (SV Braunsbedra) war und im großen Finale gegen Dominique Feuchtinger (SV Nürnberg) eigentlich möglich. Michelle Dämmrich (AC Werdau, 49 kg) befand Anzeige sollten der Schülerin der Sportschule Leipzig Selbstvertrauen für sich im Kampf um Bronze zunächst überzeugend im Vorteil. Die die Deutschen Einzelmeisterschaften im März geben. erste Runde gewann die Schülerin des Sportgymnasiums Leipzig „Mein großes Ziel in diesem Jahr ist die Nominierung zu den klar 7:0. Nach einer Führung von 2:0 in der zweiten Runde zog Kadetten-Europameisterschaften in Polen. Ich hoffe, dass ich meine ihre Gegnerin Andrea Grasruck (ASV 1860 Neumarkt) einen 1. Bundesliga - Thalheims Traumsaison Leistungen bis dahin noch steigern kann“, lautet die kämpferische Meinung der sympathischen Athletin aus dem Vogtland. Kopfhüftschwung, der für Michelle auf beiden Schultern endete. Statt Bronze reichte es „nur“ zum vierten Platz! Am Ende stand der Sportlerin die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Aber Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi. Ihren ersten großen Wettkampf nach den Weltmeisterschaften 2011 auch eine Erfahrung mehr. Nach sicherer Punktführung muss man nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna ali- absolvierte Nicole Hauptmann (KFC Leipzig). Alle Kadersportler, besonders sicher weiter kämpfen …! Wolfgang Nitschke quyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo Nam ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sadipscing elitr, At accusam aliquyam diam diam dolore dolores duo sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor eirmod eos erat, et nonumy sed tempor et et invidunt justo labore Stet clita ea et gube erat, sdrerit in vulputate velit esse molestie Bundestrainer zu Besuch RAUM FÜR KREATIVITÄT UND ENSPANNUNG. invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam volup- consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros tua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum Im Rahmen einer sportwissenschaftlichen Maßnahme am IAT einem kurzen Gespräch mit der Trainingsgruppe Weibliche Jugend clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum mitten im Grünen liegt das Lindner Hotel Leipzig mit Zentral und dennoch zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi. Lorem ipsum Leipzig nutzte Bundestrainer Jörg Helmdach mit seiner Top- ging er nochmals auf die Wichtigkeit des konzentrierten und ziel- dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur architektonischer Note undconsectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh besonderer sadipscing dolor sit amet, individuellem, freundlichen Service. Athletin Alexandra Enghelhardt im März etwas freie Zeit zum gerichteten Techniktrainings ein. elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Training am neu errichteten Landesleistungszentrum Sachsen magna aliquyam erat, sed diam voluptua. Einvero eos et accusam At Treffpunkt für Leipziger und Leipzigbesucher, für die kulinarischer Genuss, in Leipzig (Leplaystrasse). Die Leipziger Sportler und Trainer hörten gut zu und waren dann eine entspannte Atmosphäre wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation ullam- et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no Ut und stilvolles Ambiente entscheidend sind. eine Woche später von den zwei EM-Bronzemedaillen der Frauen- sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. corper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat. Die Europameisterschaften standen bevor und die Ringerinnen des Nationalmannschaft stark beeindruckt. Wolfgang Nitschke 200 Zimmer inklusive 22 Suiten, 7 Veranstaltungsräume,hendrerit in vulputate velit esse Duis autem vel eum iriure dolor in ein herausragendes Leipziger Stützpunktes hatten Gelegenheit, an dem hochqualifizier- Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputatedie innovative Hotelbar und einevel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at Restaurant, velit esse molestie consequat, traumhafte Gartenterrasse ten Techniktraining des Bundestrainers teilzunehmen. molestie consequat, vel illum dolore eu lassen Ihr Event zum unvergesslichenaccumsan werden! feugiat nulla facilisis at vero eros et Ereignis et iusto odio dignissim qui blandit praesent vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi. Ideomotorisches Training, also absolut exakte Bewegungsstrukturen luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi. und taktische Variabilität waren die Schwerpunkte des Trainings für Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam Nam liber tempor cum soluta nobis eleifend option congue nihil Alexandra Engelhardt. Nachwuchsringerin Sylvia Porst konnte als NICHT NUR BESSER. ANDERS nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam imperdiet doming id quod mazim placerat facer possim assum. Partnerin viel dazu lernen und Nicole Hauptmann demonstrierte unter erat volutpat. Lindner Hotel Leipzig Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam den Augen ihres Bundestrainers technisch-taktische Schnelligkeit Hans-Driesch-Str. 27 nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam bei der Ausführung ihrer individuellen Kampftechniken. D-04179 Leipzig Ut wisi enim ad minim+49 341 4478-0 nostrud exerci tation ullam- Fon veniam, quis erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci Foto: privat corper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat. Fax +49 341 4478-477 tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo Vom Rundgang im neu errichteten Ringerzentrum, mit zwei info.leipzig@lindner.de Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse Kraftstudios, Ergometer-Center, Sauna, zwei Ringerhallen und www.lindner.de molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at einer großen Sporthalle im Obergeschoss für Turniere und vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent Bundesligawettkämpfe, zeigte sich Jörg Helmdach beeindruckt. In Bundestrainer Jörg Helmdach beobachtet Nicole Hauptmann und Alexandra Engelhardt
  7. 7. 12 RINGERZENTRUM SACHSEN SachsenRinger Heft 01/12 SachsenRinger Heft 01/12 RINGERZENTRUM SACHSEN 13 Kein Bundes-Nachwuchsstützpunkt für Sachsen Sachsens Sportschulen: Spagat zwischen Mathe und Medaillen Absage mit lachendem und weinendem Leipzig zwei Eliteschulen des Sports, ein noch zu jung. Entsprechend werden sich die Rund um die letzten Deutschen Meisterschaften Weshalb verbietet nun gerade eine solche ist die Aufgabe der Sportschulen. Sie sind in Auge: Ringer-Bund lehnt Antrag des RVS Internat, sichern 15 Trainingseinheiten in Sachsen weitere Jahre gedulden müssen, bis dieses Jahres gab es nochmals Aufregung Schule ihren Schützlingen den Start bei erster Linie aber Schuleinrichtungen, die den auf Anerkennung des Ringerzentrums ab der Woche ab und arbeiten vertrauensvoll wieder ein anerkanntes Leistungszentrum im sächsischen Ringerlager: Bei der Deutschen Meisterschaften? Der Begriff Sport fördern – nicht Sporteinrichtungen, – und lobt trotzdem die gute Arbeit der mit anderen Sportschulen sowie inter- im Freistaat angesiedelt wird. Nachwuchs-DM B-Jugend im klassischen „Sportschule“ legt doch nahe, dass die die auch Schule anbieten. Deshalb ist die vergangenen Jahre. nationalen Ringerteams zusammen.“ Die Stil erkämpfte Cedric Riedel (Plauen) eine Schule den Sport in besonderer Weise för- Entscheidung der Klassenkonferenz nach- erkennbaren Erfolge im Nachwuchsbereich Grundsätzlich wird es eng für die Auswahl von Goldmedaille, eine von zweien für Sachsen dert. Oder? Ja, das tut sie: Indem Sportler vollziehbar: Es geht nicht um eine einzelne Es hat nicht sollen sein: Der Deutsche Förderzentren im deutschen Ringkampfsport, bei dieser DM. Nur eines stimmte nicht: zusammengefasst werden, indem zusätzli- Meisterschaft der jüngsten Altersklasse, Ringer-Bund (DRB) hat die Anerkennung wie der DRB weiter mitteilte: „Zusätzlich Er war eigentlich von seiner Schule nicht sondern um den langfristigen Erfolg der des Ringerzentrums Sachsen als Bundes- ist auf der Bundesebene (BMI - DOSB) für die Meisterschaft freigestellt worden. Schüler, sportlich wie beruflich. Wenn dieser Nachwuchsstützpunkt abgelehnt. „Auf der geplant, die Anzahl der vorhandenen Nun kehrt er zwar als Meister der B-Jugend gefährdet ist, müssen die Lehrer und Trainer Grundlage der Bundeskader 2012 und der Stützpunkte weiter zu verringern bzw. auf zurück an seine Schule, die Konsequenzen eingreifen, zum Wohle der Schüler. Das hat Entwicklungen im Leistungssportbereich keinen Fall zu erweitern.“ Entsprechend wird er dennoch tragen müssen. die Schule bei Riedel, Wedekind und König konnte für den Standort Leipzig kein Antrag ist ein Verdrängungswettbewerb in den getan – sicherlich mit drastischen Mitteln eingereicht werden“, heißt es in der offiziel- kommenden Jahren zu erwarten. Cedric Riedel und seine Klassenkameraden und zu einem unglücklichen Zeitpunkt, in len Mitteilung des DRB. Dies ist nicht weiter Darius Wedekind (Leipzig) sowie Philipp der Sache aber absolut korrekt. verwunderlich – die Zahl der hier verorteten Für die Verantwortlichen in Sachsen ent- König (Markneukirchen) hatten zuvor von Foto: Sören Starke Athleten im A-, B-, C-Kaderbereich ist noch hielt das Schreiben des Dachverbandes der Klassenkonferenz der Schule einen Stopp Für den Ringer-Verband Sachsen entsteht hier nicht ausreichend hoch. Trotzdem hatte dennoch einen Lichtblick – nämlich ein der Freistellungen erhalten. Grund: Kriselnde ein Dilemma. Bei aller Freude über wichtige Foto: Sportgymnasium Leipzig Leistungssportreferent Sven Thiele zusam- Lob für die Aufbauarbeit der vergangenen Zensuren der drei Ringer. Während König Goldmedaillen dürfen wir das langfristige men mit den Trainern und dem RVS auf Jahre. „Der DRB schätzt das Engagement und Wedekind sich daran hielten, am Freitag Ziel unserer Talente nicht aus den Augen eine Anerkennung des Stützpunktes gehofft: Dustin Scherf trainiert im Ringerzentrum des Landesverbandes Sachsen und die die Schule besuchten und zähneknirschend verlieren: Einen guten Schulabschluss, einen „Unser Trainerteam hat in den vergangenen Arbeit der Stützpunkttrainer vor Ort.“ Allein den Wettkampfhöhepunkt sausen ließen, Start in Ausbildung und Beruf und dazu Jahren alles auf eine erfolgreiche Zukunft diese Mitteilung ist Wasser auf die Mühlen fuhr Cedric auf Anweisung seiner Eltern internationale Erfolge. Damit ein System der sächsischen Ringer am Leistungszentrum und Indizien wie das beste Abschneiden der Trainerteams, die in ganz Sachsen dennoch zur Meisterschaft - und gewann. wie unser duales System langfristig beste- ausgerichtet und die Weichen für eine aller Sportschulen bei „Jugend trainiert hervorragende Arbeit leisten. Gerne mit, Die Schule droht mit Konsequenzen – und hen kann, benötigen wir Medaillen nicht zukunftsorientierte Anlaufstelle in den neuen für Olympia“ reichen nicht aus – und für aber eben auch ohne Bundesstützpunkt. nun diskutieren Eltern, Trainer, Vereine, Eliteschulen des Sports - mehr als nur Sport nur bei der Jugend, sondern vor allem im Bundesländern gestellt. Wir beheimaten in entsprechende Kaderzahlen ist das System Sören Starke Verband und Schule. Wer hat Recht? Junioren- und Seniorenbereich. Die Aufgabe der Schulen ist es, unsere Sportler auf dem Alle und keiner, hier gibt es kein Schwarz cher Sportunterricht auch in den einzelnen Weg dorthin zu begleiten und zu betreuen. Anzeige und Weiß. Sachsens Elitesportler erhal- Disziplinen angeboten wird und indem ten vom Bundesland Sachsen die einma- Internate für eine Konzentrierung der größten Dass dieser Lernprozess auch schmerzhaft lige Gelegenheit, Schule und Sport unter Talente geschaffen werden. Allein aus dem sein kann, haben unsere Ringer in diesem Sie suchen ein Trainingsobjekt einen Hut zu bringen. An insgesamt sechs Standorten im Freistaat Sachsen können Jugendliche ihre normale schulische Laufbahn Sächsischen Landesgymnasium für Sport Leipzig gingen seit seiner Gründung 1952 auf diese Weise schon 42 Olympiasieger, Jahr erfahren müssen und hoffentlich daraus gelernt. Aber auch wir als Verband ziehen unsere Schlüsse daraus. Wir werden alles um sich ungestört auf kommende Wettkämpfe vor Wettkämpfe vor- m mit Extra-Trainingseinheiten, Freistellungen 105 Welt- und Europameister sowie weitere dafür tun, dass solche kurzfristigen Sperren und speziellem Training kombinieren. zahlreiche Medaillengewinner bei interna- gar keine Option mehr darstellen, weil bereiten zu können? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Die Schulen sind in Altenberg, Chemnitz, tionalen Meisterschaften hervor. wir noch enger zusammenarbeiten. Dabei hli ht d-F Hi h igh Dresden, Klingenthal, Oberwiesenthal und beziehen unsere Trainer auch weiterhin alle Das Fit- ungebFun-Hig Ob Trainingswoche oder Trainingswochenende – in unserem KiEZ „Am Filzteich“ Leipzig verteilt. Ringen als Sportart wird Viele Sportarten und Individuen unter einen mit ein: Eltern, Sportler und die Schule. erwarten Sie gute Voraussetzungen, um Ihre Truppe für anstehende Wettkämpfe rz irge im E fit zu machen. nur an den Sportschulen in Chemnitz und Leipzig angeboten. Hut zu bringen und trotzdem das Lernziel nicht aus den Augen zu verlieren; genau das Benedict Rehbein www.sportgymnasium-leipzig.de Große und kleine Trainingsräume, ein Kunstrasensportplatz, ein Fitnessraum, eine Sauna und ein Sportcenter vor der Haustür schaffen ein vielseitiges Sportange- bot. Lange Wege zu Sportstätten entfallen und machen den Aufenthalt angenehm. Erik Thiele in der Höhle des Löwen Unser Angebot für Ihren Verein: Bundestrainer Jürgen Scheibe organi- Russland in einem spannenden Kampf über men zehn der führenden Ringernationen sierte für zwei seiner hoffnungsvollsten drei Runden durchsetzen. Hier zeigte der am Wettbewerb in Baku teil. Sven Thiele Trainingswochenende Kaderathleten einen Wettkampfbesuch in Leipziger Sportgymnasiast seine Nervenstärke incl. Trainingsraum und Matten, Verpflegung Baku/Aserbaidschan. Zusammen mit dem und besiegte den Russen in der 3. Runde Bundestrainer und David Wolny (46 kg) durch Clinch bei eigener Fassart. (erste MZ Freitag Abendbrot, letzte MZ Sonntag Fr ag Frühstück) k) reiste Erik Thiele Ende Januar zu diesem ab 45,00 € p. P. hochkarätigen Turnier in die Kaukasus- Im Kampf um Bronze traf der Mittelgewichtler Kinder- und Jugenderholungs- Region. Dort erkämpfte er den 5. Platz. abermals auf einen Kämpfer aus Russland. Dieses Mal unterlag er knapp nach Punkten. zentrum „Am Filzteich“ e.V. Tagespauschale für Trainingswoche Erik Thiele vom Ringerzentrum Sachsen Bundestrainer Jürgen Scheibe zeigte sich mit Am Filzteich 4a · 08289 Schneeberg (incl. Trainingsraum und Matten, 1 ÜN, VP) P) ) belegte in der „Höhle des Löwen“ einen sehr der Kampfesweise und dem Abschneiden guten 5. Platz. Im ersten Kampf besiegte des jungen Kadetten zufrieden: „Erik hat Tel.: 03772 37050 · Fax: 03772 22506 ab 26,50 € p. P. Foto: privat er einen Aserbaidschaner über drei Runden gute Kämpfe gezeigt, er konnte mit den Internet: www.kiezschneeberg.de nach Punkten. Im zweiten Kampf war er russischen und aserbaidschanischen Ringern E-Mail: info@kiezschneeberg.de Mit unserer KiEZ-Karte zusätzlich 5% Rabatt auf das dem späteren Turniersieger aus Russland physisch voll mithalten“. Ebenfalls zufrieden Pauschalangebot. unterlegen. In der Hoffnungsrunde konnte war der Bundestrainer mit dem 7. Platz von In der Höhle des Löwen - David Wolny, Erik sich der 15-Jährige gegen einen Ringer aus David Wolny aus Hessen. Insgesamt nah- Thiele und Bundestrainer Jürgen Scheibe (v.l.n.r)

×