Bedingungsloses Grundeinkommen

1.660 Aufrufe

Veröffentlicht am

Pro + Contra Argumente für ein bedingungsloses Grundeinkommen.

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.660
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • W347w4b 7w46 w46u w4 u4
  • -> ersetzt andere Sozialleistungen (Kindergeld, ALG, usw.) -> steht jedem Menschen zu -> Höhe: Armut verhindernd, gesellschaftliche Teilnahme ermöglichend -> ohne Bedürftigkeitsprüfung -> ohne Arbeitszwang und -verpflichtung bzw. Tätigkeitszwang und -verpflichtung -> Höhe: In Götz Werners Modell ~1500€
  • Alle Steuern fallen weg -> Mwst. 100% Preise bleiben gleich, da Unternehmen Steuern in Preisen verstecken Bürokratieabbau -> Mehrere Milliarden (sagt Götz Werner) Schrittweises erreichen des BGE
  • Politik: Wir brauchen Vollbeschäftigung -> utopisch, denn: Wirtschaft: Automatisierung, so wenig Beschäftigte wie möglich!
  • Wichtigste Grundrecht im GG Für Würde: Grundbedürfnisse erfüllt + gesellschaftliche Teilhabe -> Dafür Einkommen -> mangels Vollbeschäftigung kein Einkommen -> ALG / HARTZ 4 reicht nicht aus, persönliche Freiheit wird beschränkt -> BGE
  • Zitat von Montesquieu (Philosoph, Staatstheoretiker, gilt als Vorläufer der Soziologie, bedeutender politischer Philosoph) Gesundheit: Weniger Depressionen, Burnout, usw. durch weniger Druck, da selbstbestimmter
  • Freiheit sein Leben zu gestalten Selbstbestimmung Nachdenken was man für die Gesellschaft tun kann & tun will -> soziales, ehrenamtliches, pflegen Unfaire Löhne / Ausbeutung
  • Innovativer : Motivierter durch selbstbestimmte Berufswahl, weniger Druck, usw. Bürokratieabbau: Immense Einsparung von Kosten Steuersystem verinfacht + BGE fasst diverse Sozialleistungen zusammen
  • Demographischer Wandel erklären! Solidaritätsprinzip Rente, usw. wird durch BGE ersetzt
  • Umfrage: 89% würden weiterarbeiten Nicht untätig, sondern sinnvolle Arbeit
  • Umfrage: 89% würden weiterarbeiten Nicht untätig, sondern sinnvolle Arbeit
  • Umfrage: 89% würden weiterarbeiten Nicht untätig, sondern sinnvolle Arbeit
  • Umfrage: 89% würden weiterarbeiten Nicht untätig, sondern sinnvolle Arbeit
  • Umfrage: 89% würden weiterarbeiten Nicht untätig, sondern sinnvolle Arbeit
  • Umfrage: 89% würden weiterarbeiten Nicht untätig, sondern sinnvolle Arbeit
  • W347w4b 7w46 w46u w4 u4
  • Bedingungsloses Grundeinkommen

    1. 1. DAS BEDINGUNGSLOSE GRUNDEINKOMMEN VON ERIK TUCHTFELD UND SÖNKE HUSTER
    2. 2. GLIEDERUNG <ul>Definition : Bedingungsloses Grundeinkommen Argumente dafür Argumente dagegen </ul>
    3. 3. DEFINITION Das bedingungslose Grundeinkommen ist eine garantierte, existenzsichernde Grundversorgung und wird an alle Bürger gezahlt
    4. 4. FINANZIERUNG Vereinfachung des Steuersystems Nur Mehrwertsteuer wird auf 100% erhöht Mehr Geld durch Bürokratieabbau
    5. 5. WARUM WIR EIN BEDINGUNGSLOSES GRUNDEINKOMMEN BRAUCHEN
    6. 6. Die Würde des Menschen ist unantastbar Art. 1 Grundgesetz
    7. 7. „ Der Staat schuldet allen seinen Einwohnern einen sicheren Lebensunterhalt , Nahrung, geeignete Kleidung und einen Lebensstil, der ihre Gesundheit nicht beeinträchtigt.“ Charles de Montesquieu politischer Philosoph
    8. 8. Ein bedingungsloses Grundeinkommen bringt Freiheit
    9. 9. Ein bedingungsloses Grundeinkommen macht innovativer und baut Bürokratie ab
    10. 10. Ein bedingungsloses Grundeinkommen ist resistent gegen den demographischen Wandel
    11. 11. „ Ein Grundeinkommen macht genauso wenig faul, wie Erwerbsarbeit grundsätzlich fleißig macht“ Prof. Theo Wehner Arbeits- und Organisationspsychologe
    12. 12. „ Ein Grundeinkommen macht genauso wenig faul, wie Erwerbsarbeit grundsätzlich fleißig macht“ Prof. Theo Wehner Arbeits- und Organisationspsychologe
    13. 13. ZUSAMMENFASSUNG PRO <ul><li>Leben in Würde
    14. 14. Weniger Depressionen, Burnout Syndrom, ...
    15. 15. Persönliche Freiheit / Selbstbestimmung
    16. 16. Gegen unfaire Löhne / Ausbeutung
    17. 17. Innovativer durch höhere Motivation
    18. 18. Bürokratieabbau
    19. 19. Entgegenwirken gegen Auswirkungen des demographischen Wandels </li></ul>
    20. 20. „ Ein Grundeinkommen, welches Bedarfsförderung ersetzt, schafft soziale Ungerechtigkeit!“ Erik Tuchtfeld Stadtschulsprecher
    21. 21. „ Es muss erlaubt sein, die Gerechtigkeitsfrage zu stellen!“ Rolf Tuchtfeld Stellv. Schulsprecher
    22. 22. „ Das bedingungslose Grundeinkommen ist die Möglichkeit der Oberschicht, sich von der Verpflichtung gegenüber sozial schwächeren Schichten freizukaufen!“ ET Geschäftsführer NovitasDesign
    23. 23. „ Die Durchlässigkeit zwischen sozialen Schichten wird durch ein BGE nicht nur be-, sondern verhindert!“ Erik T. Bundesdelegierter der Landesschüler- vertretung Hessen
    24. 24. ZUSAMMENFASSUNG BGE = Bäh! Durch das bedingungslose Grundeinkommen wird soziale Gerechtigkeit nicht gefördert, sondern insbesondere die Durchlässigkeit zwischen sozialen Schichten verhindert. Es ist abzulehnen.
    25. 25. DANKE FÜR EURE AUFMERKSAMKEIT Fragen? Fragen!
    26. 26. QUELLEN <ul><li>Götz W. Werner: Ein Grund für die Zukunft: das Grundeinkommen
    27. 27. Wikipedia: Bedingungsloses Grundeinkommen
    28. 28. Wiki / Parteiprogramm der PIRATEN
    29. 29. www.unternimm-die-zukunft.de </li></ul>

    ×