Jahreskonferenz EnergieSchweiz 
Olten, 29. Oktober 2014 
1 
20 Projekte in 20 Minuten: 
EnergieSchweiz-Partner stellen ihr...
2 
Projekt „Abschaltkampagne für 
Kommunikationsendgeräte 2014“ 
Referent: Roland Brüniger, 
R. Brüniger AG Engineering & ...
Projekt „Abschaltkampagne für 
Kommunikationsendgeräte 2014“ 
3
Projekt „BFE-Stützpunkt PinCH“ 
4 
Referent: Beat Wellig, HSLU
Projekt „BFE-Stützpunkt PinCH“ 
5 
Optimierung mit System statt „Trial and Error“ 
Seit vier Jahren unterstützen wir die I...
Projekt „myNewEnergy.ch - der Stromvergleich“ 
6 
Referentin: Christina Marchand, 
myNewEnergy AG
Projekt „myNewEnergy.ch - der Stromvergleich“ 
Film anlässlich der Fussball WM 
Hopp Schwiiz Solar
Projet „Centres de calcul en Suisse“ 
8 
Referent: Richard Phillips, 
Bundesamt für Energie BFE
Projet „Centres de calcul en Suisse“ 
suisseénergie 
Notre Engament: notre futur 
Consommation électrique annuelle moyenne...
Projekt „Inbetriebsetzer Gebäudetechnik und 
Energielabor“ 
10 
Referent: Erich Meier, 
Schweizerische Technische 
Fachsch...
Projekt „Inbetriebsetzer Gebäudetechnik und 
Energielabor“ 
Projektziel: Qualifizierte Fachkräfte für den 
Gebäude-Energie...
Projekt „2000-Watt-Gesellschaft – 
von der Vision in die Realität“ 
12 
Referent: Tomas Blindenbacher, 
Fachstelle 2000-Wa...
Lumino, Zürich, Buchs und Basel (2014)
Projekt „Selbstbedienungssimulator“ 
14 
Referent: Reiner Langendorf, 
Quality Alliance Eco-Drive
Projekt „Selbstbedienungssimulator“ 
15
Projet „Swiss-Energyscope“ 
16 
Referent: François Vuille, EPFL
Projekt „Swiss-Energyscope“ 
17 
Energierechner: “Verstehen um zu Entscheiden“
Projekt „Mieterbroschüre: «Energie sparen: Tipps 
für den Alltag»“ 
18 
Referent: Bruno Cabernard, Coop
Projekt „Mieterbroschüre: «Energie sparen: 
Tipps für den Alltag»“ 
Sehr breite Verteilung via Coop Presse 
an über 2.5 Mi...
Projekt „eMOTION“ - Elektroautos Teilen in Zürich 
20 
Referentin: Karin Schulte, m-way ag
Projekt „eMOTION“ - Elektroautos Teilen in Zürich 
21 
Renault Kangoo 
Super Fahrzeug. Bin zum ersten Mal mit einem Elektr...
Projekt „Blended Learning Hydraulik“ 
22 
Referent: Werner Betschart, HSLU
Projekt „Blended Learning Hydraulik“ 
Das Lernen der jungen Generation 
Flippen des Klassenzimmers 
Lernvideos als Übermit...
Projekt „konsum.ch Nachhaltikeitspreis“ 
24 
Referent: Michel Rudin, konsumentenforum
Projekt „konsum.ch Nachhaltikeitspreis“ 
Konsum 
Spass 
Nachhaltigkeit 
25
Projekt „Benchmarking EVU“ 
26 
Referentin: Anna Vettori, INFRAS
Projekt „Benchmarking EVU“ 
Das Benchmarking EVU schafft Transparenz und spornt an 
Bewertung von Aktivitäten in erneuerba...
Projekt „Leitfaden Energie in Hallen- und 
Freibädern“ 
28 
Referent: Harald Kannewischer, 
Kannewischer Ingenieurbüro AG ...
Projekt „Leitfaden Energie in Hallen- und 
Freibädern“ 
29 
Wärmeverbrauch eines HB mit Warmaussenbecken 
Lüftung 
17% 
In...
Projekt „Energieeffizienz im Gebäude abonnieren“ 
30 
Referent: Peter Kähr, energo
Projekt „Energieeffizienz im Gebäude abonnieren“ 
Wer ist energo? Der Verein energo zählt heute rund 600 Kunden aus der 
ö...
Projet „Solartoolbox“ 
32 
Referent: Marc Muller, 
Bundesamt für Energie BFE
Projet „Solartoolbox“ 
33
Projet „Pros du Solaire ®“ (Swissolar) 
34 
Referent: Marc Muller, 
Bundesamt für Energie BFE
Projet „Pros du Solaire ®“ (Swissolar) 
35 
Offre 
Renforcement des critères 
Systèmes qualité internes 
Contrôles des ins...
Projekt „CO2 tiefer legen“ 
36 
Referentin: Chantal Weibel, Startbahnwest AG
Projekt „MINERGIE“ 
38 
Referent: Christian Röthenmund, 
MINERGIE Schweiz
MINERGIE® – Rotary Lenzburg Seetal | 
02.Mai.2014
Projekt „Domino’s Effekt“ 
40 
Referent: George Imboden, 
ETRIX AG
Projekt „Domino’s Effekt“ 
ETRIX neu entwickelter e-Scooter 
mit SMARTcharge System eliminiert 
unter anderem die unerwüns...
20 projekte in 20 Minuten_Jahreskonferenz_EnergieSchweiz_2014
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

20 projekte in 20 Minuten_Jahreskonferenz_EnergieSchweiz_2014

655 Aufrufe

Veröffentlicht am

20 projekte in 20 Minuten, Jahreskonferenz von EnergieSchweiz 2014

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
655
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

20 projekte in 20 Minuten_Jahreskonferenz_EnergieSchweiz_2014

  1. 1. Jahreskonferenz EnergieSchweiz Olten, 29. Oktober 2014 1 20 Projekte in 20 Minuten: EnergieSchweiz-Partner stellen ihre Projekte vor
  2. 2. 2 Projekt „Abschaltkampagne für Kommunikationsendgeräte 2014“ Referent: Roland Brüniger, R. Brüniger AG Engineering & Consulting
  3. 3. Projekt „Abschaltkampagne für Kommunikationsendgeräte 2014“ 3
  4. 4. Projekt „BFE-Stützpunkt PinCH“ 4 Referent: Beat Wellig, HSLU
  5. 5. Projekt „BFE-Stützpunkt PinCH“ 5 Optimierung mit System statt „Trial and Error“ Seit vier Jahren unterstützen wir die Industrie:  16‘000 Besucher aus 105 Ländern auf Webseite  800 Beratungs- und Supportanfragen bearbeitet  330 Personen ausgebildet und „gecoacht“  30 Pinch-Analysen durchgeführt … und das ist erst der Anfang.
  6. 6. Projekt „myNewEnergy.ch - der Stromvergleich“ 6 Referentin: Christina Marchand, myNewEnergy AG
  7. 7. Projekt „myNewEnergy.ch - der Stromvergleich“ Film anlässlich der Fussball WM Hopp Schwiiz Solar
  8. 8. Projet „Centres de calcul en Suisse“ 8 Referent: Richard Phillips, Bundesamt für Energie BFE
  9. 9. Projet „Centres de calcul en Suisse“ suisseénergie Notre Engament: notre futur Consommation électrique annuelle moyenne 1.66 TWh, soit 2.8% de la consommation totale suisse. Les centres de calcul pris en compte sont dotés de 11 serveurs et plus avec un local dédié, et une infrastructure de refroidissement et de ventilation. Surface occupée 235’000 m2 (CH au 6ème rang mondiale) dont les 2/3 sont occupés par les centres de calcul mis à disposition à des tiers. Potentiel d’économie au niveau de l’infrastructure de refroidissement et de ventilation est de 0.28 TWh par an (soit 17% de la consommation). Etude complémentaire sur le potentiel d’économie au du niveau hardware et de la transformation du courant et de la tension électrique.
  10. 10. Projekt „Inbetriebsetzer Gebäudetechnik und Energielabor“ 10 Referent: Erich Meier, Schweizerische Technische Fachschule Winterthur
  11. 11. Projekt „Inbetriebsetzer Gebäudetechnik und Energielabor“ Projektziel: Qualifizierte Fachkräfte für den Gebäude-Energiebereich ausbilden Inbetriebsetzer Gebäudetechnik (Arbeitstitel): Gewerkübergreifendes Verständnis von Gebäuden Gebäude-Energielabor Ziel: «learning by doing» in modernen Gebäuden HF-Lehrgang Gebäudetechnik Firmenkurse, damit alle Mitarbeiter fit sind für Energie 2050 11
  12. 12. Projekt „2000-Watt-Gesellschaft – von der Vision in die Realität“ 12 Referent: Tomas Blindenbacher, Fachstelle 2000-Watt-Gesellschaft
  13. 13. Lumino, Zürich, Buchs und Basel (2014)
  14. 14. Projekt „Selbstbedienungssimulator“ 14 Referent: Reiner Langendorf, Quality Alliance Eco-Drive
  15. 15. Projekt „Selbstbedienungssimulator“ 15
  16. 16. Projet „Swiss-Energyscope“ 16 Referent: François Vuille, EPFL
  17. 17. Projekt „Swiss-Energyscope“ 17 Energierechner: “Verstehen um zu Entscheiden“
  18. 18. Projekt „Mieterbroschüre: «Energie sparen: Tipps für den Alltag»“ 18 Referent: Bruno Cabernard, Coop
  19. 19. Projekt „Mieterbroschüre: «Energie sparen: Tipps für den Alltag»“ Sehr breite Verteilung via Coop Presse an über 2.5 Mio. Haushalte in der KW 10/2014. Begleitmassnahmen in Coop Presse, Aktionen, POS (z.T. später) Unkomplizierte Zusammenarbeit 19
  20. 20. Projekt „eMOTION“ - Elektroautos Teilen in Zürich 20 Referentin: Karin Schulte, m-way ag
  21. 21. Projekt „eMOTION“ - Elektroautos Teilen in Zürich 21 Renault Kangoo Super Fahrzeug. Bin zum ersten Mal mit einem Elektroauto gefahren. Es ist erstaunlich, wieviel Kraft der Motor hat! Alles lief reibungslos, demnach ohne Einschränkung empfehlenswert! Smart ForTwo Hat Spass gemacht. Ich werde das gerne wieder machen und meine Freundin damit 'anstecken' wenn sie sieht wie einfach das geht dann will sie das sicher auch nutzen können und nicht mehr den Rangerover zu Einkaufen nehmen... Volkswagen eUp Leider habe auch ich ein bisschen Mühe mit dem Deckel des Ladeanschlusses am Auto gehabt. Auch den Parkplatz zu finden fand ich ohne Beschrieb nicht ganz einfach. Aber das Voitürchen ist ansonsten tadellos -- EIN HOCH AUF DIE ELEKTROMOBILITÄT! Renault Zoe Der Renault Zoe ist ein hervorragendes Kurzstreckenfahrzeug. Service, Handling und Wartung sind super. Zudem ist der Parkplatz direkt neben der Tramhaltestelle: herrlich! Hinweis: Versicherung ist im Mietpreis inklusive.
  22. 22. Projekt „Blended Learning Hydraulik“ 22 Referent: Werner Betschart, HSLU
  23. 23. Projekt „Blended Learning Hydraulik“ Das Lernen der jungen Generation Flippen des Klassenzimmers Lernvideos als Übermittler Hydraulik als Inhalt und Beitrag zur Energiestrategie 23
  24. 24. Projekt „konsum.ch Nachhaltikeitspreis“ 24 Referent: Michel Rudin, konsumentenforum
  25. 25. Projekt „konsum.ch Nachhaltikeitspreis“ Konsum Spass Nachhaltigkeit 25
  26. 26. Projekt „Benchmarking EVU“ 26 Referentin: Anna Vettori, INFRAS
  27. 27. Projekt „Benchmarking EVU“ Das Benchmarking EVU schafft Transparenz und spornt an Bewertung von Aktivitäten in erneuerbare Energien + Energieeffizienz Transparenz über Anstrengungen, Best Practices und Handlungsbedarf Nächste Benchmarkingrunde: November 2014! Organisation: in Zusammenarbeit mit Nehmen Sie am Benchmarking teil! Motivieren Sie EVU zur Teilnahme! Fragen Sie EVU nach dem Benchmarking!
  28. 28. Projekt „Leitfaden Energie in Hallen- und Freibädern“ 28 Referent: Harald Kannewischer, Kannewischer Ingenieurbüro AG Schwimmbad- und Energietechnik
  29. 29. Projekt „Leitfaden Energie in Hallen- und Freibädern“ 29 Wärmeverbrauch eines HB mit Warmaussenbecken Lüftung 17% Innenbecken 13% Warmwasser 26% Aussenbecken 29% Transmission 8% Verluste Wärmeverteilung 7% Referent Harald Kannewischer
  30. 30. Projekt „Energieeffizienz im Gebäude abonnieren“ 30 Referent: Peter Kähr, energo
  31. 31. Projekt „Energieeffizienz im Gebäude abonnieren“ Wer ist energo? Der Verein energo zählt heute rund 600 Kunden aus der öffentlichen Hand und dem Dienstleistungssektor und arbeitet schweizweit mit einem Netz von 70 Ingenieurbüros. Was macht energo? Durch die innovativen Leistungen von energo kann die Energieeffizienz in den bestehenden Gebäuden um 10% bis 40% gesteigert werden. Im Vordergrund steht die Betriebsoptimierung der Gebäudetechnik (ohne Investitionen). Was bringt energo? Im Jahre 2013 wurden durch die Leistungen von energo bei den Kunden Energieeinsparungen realisiert, welche dem Verbrauch von rund 20‘000 neuen Einfamilienhäusern entsprechen. Umgerechnet sind dies 54‘000 to CO2, die nicht ausgestossen wurden. Damit leistet energo Dank der Unterstützung von EnergieSchweiz einen wichtigen Beitrag zu der Energiewende. 31
  32. 32. Projet „Solartoolbox“ 32 Referent: Marc Muller, Bundesamt für Energie BFE
  33. 33. Projet „Solartoolbox“ 33
  34. 34. Projet „Pros du Solaire ®“ (Swissolar) 34 Referent: Marc Muller, Bundesamt für Energie BFE
  35. 35. Projet „Pros du Solaire ®“ (Swissolar) 35 Offre Renforcement des critères Systèmes qualité internes Contrôles des installations Produits certifiés Demande Importante campagne de Communication Faire pression au niveau de la demande
  36. 36. Projekt „CO2 tiefer legen“ 36 Referentin: Chantal Weibel, Startbahnwest AG
  37. 37. Projekt „MINERGIE“ 38 Referent: Christian Röthenmund, MINERGIE Schweiz
  38. 38. MINERGIE® – Rotary Lenzburg Seetal | 02.Mai.2014
  39. 39. Projekt „Domino’s Effekt“ 40 Referent: George Imboden, ETRIX AG
  40. 40. Projekt „Domino’s Effekt“ ETRIX neu entwickelter e-Scooter mit SMARTcharge System eliminiert unter anderem die unerwünschten Standzeiten zum Batterie laden. Domino’s Pizza liefert bis Ende 2016 ausschliesslich mit E-Scooter von ETRIX und erneuerbarer Energie. >350 e-Scooter und 3,5 Mio km/Jahr EnergieSchweiz unterstützt das Projekt und erwartet einen Domino’s Effekt beim Durchbruch der E-Scooter 41

×