Migranten und (Online-)
     Partizipation
    Aus der Politikwissenschaft für die Praxis
• Mitreden U: Beispiel für Onlinebeteiligung
Relevanz
• A) Beteiligung von Menschen mit
  Migrationshintergrund im Vergleich zur
  restlichen Bevölkerung
• B) Beteiligung inner...
Beteiligung im Vergleich zur restlichen
Bevölkerung
Gründe:

• sozioökonomische
• migrationsspezifische
• Migranten und Beteiligung im Internet
• B) Beteiligung innerhalb der Gruppe
  homogen?
C) Folgen für die praktische Umsetzung
• C) Folgen für die praktische Umsetzung

Ansatzpunkte:

• Offenheit zeigen (Präsentation nach außen,
  Ansprechpartner, R...
• So, und jetzt ihr …


                                                           ?!

 Fragen nach Literaturangaben oder ...
Social bar migranten und (online ) partizipation
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Social bar migranten und (online ) partizipation

723 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
723
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
16
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social bar migranten und (online ) partizipation

  1. 1. Migranten und (Online-) Partizipation Aus der Politikwissenschaft für die Praxis
  2. 2. • Mitreden U: Beispiel für Onlinebeteiligung
  3. 3. Relevanz
  4. 4. • A) Beteiligung von Menschen mit Migrationshintergrund im Vergleich zur restlichen Bevölkerung • B) Beteiligung innerhalb der Gruppe homogen? • C) Folgen für die praktische Umsetzung
  5. 5. Beteiligung im Vergleich zur restlichen Bevölkerung
  6. 6. Gründe: • sozioökonomische • migrationsspezifische
  7. 7. • Migranten und Beteiligung im Internet
  8. 8. • B) Beteiligung innerhalb der Gruppe homogen?
  9. 9. C) Folgen für die praktische Umsetzung
  10. 10. • C) Folgen für die praktische Umsetzung Ansatzpunkte: • Offenheit zeigen (Präsentation nach außen, Ansprechpartner, Rekrutierung) • Informations-/Kommunikationswege analysieren (Sprache, Voraussetzung von institutionellen/speziellen Kenntnissen) • Zulassen von Eigendynamiken, Vernetzung mit Migrantenselbstorganisationen • (Ethnomarketing)
  11. 11. • So, und jetzt ihr … ?! Fragen nach Literaturangaben oder anderes – gerne an: rucker@zebralog.de

×