Drei Bauern unter einem Hut– geht das?Kooperationskoordination von mehrerenNGOs in der Kampagne „MeineLandwirtschaft“Joche...
Hintergründe
Eckdaten zur Kampagne• Gründung: Ende 2010• Hintergrund: Reform der Gemeinsamen EU-Agrarpolitik 2014-2020• Ziel: Öffentlic...
Wer ist „Meine Landwirtschaft“?40 Organisationen als ein Sprachrohrfür eine bäuerliche Landwirtschaft
Großdemo WHESBerlin21. JanuarDemo Kiel21. MärzJan 2012Bauer trifft Kiez(Podiumsdiskussion zumTag der Kleinbauern)17. April...
Wir macht 2013 blau!
Chancen• Aktionsplattform  schnell, kann gezielt aufaktuelle Themen der EU- Agrarpolitik reagieren• Führt Bewegungen für ...
Herausforderungen• Zielsetzung genau festlegen• Forderungen versus Botschaften• Öffentlichkeit für das Thema EU-Agrarrefor...
Forderung versus Botschaft
Unsere 6 Botschaften1. Das Menschenrecht auf gesunde Nahrung weltweitdurchsetzen2. Landwirtschaft soll sich lohnen – für B...
Ein Beispiel…BotschaftVielfalt statt MonokulturenDie Vielfalt der KulturlandschaftenEuropas, unserer Kulturpflanzenund Nut...
Was folgt daraus ?• Sei dir klar was du mit deiner Kampagneerreichen willst!• Großer Trägerkreis => allgemeinereForderunge...
Wie erreichen die Themen dieÖffentlichkeit?
Öffentlichkeitswirksame Aktionen• Bunte Bilder schaffen• gute Medienbericht-• erstattung• Demonstration von breitem gesell...
„Meine Landwirtschaft“ & Social Media• YouTube-Channel „Meine Landwirtschaft:22 Abonnenten (neu angelegt im Dezember2012)–...
Und wie kommen unsereInformationen besser unter dieLeute?
Vielen Dank fürs Zuhören!
Fritz vortrag socialbar drei bauern unter einem hut
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Fritz vortrag socialbar drei bauern unter einem hut

319 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
319
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Fritz vortrag socialbar drei bauern unter einem hut

  1. 1. Drei Bauern unter einem Hut– geht das?Kooperationskoordination von mehrerenNGOs in der Kampagne „MeineLandwirtschaft“Jochen FritzKoordinator der Kampagne „Meine Landwirtschaft“Vortrag in der „Socialbar“4. Juni 2013
  2. 2. Hintergründe
  3. 3. Eckdaten zur Kampagne• Gründung: Ende 2010• Hintergrund: Reform der Gemeinsamen EU-Agrarpolitik 2014-2020• Ziel: Öffentlichkeit für das Thema Agrarpolitikinteressieren, informieren, sensibilisieren• Aktivitäten: öffentlichkeitswirksame Aktionen,Vorträge, Demonstrationen, Informationsplattform(Websites, Social Media, Newsletter…)(auch europäisch: Good Food March)
  4. 4. Wer ist „Meine Landwirtschaft“?40 Organisationen als ein Sprachrohrfür eine bäuerliche Landwirtschaft
  5. 5. Großdemo WHESBerlin21. JanuarDemo Kiel21. MärzJan 2012Bauer trifft Kiez(Podiumsdiskussion zumTag der Kleinbauern)17. AprilAMK Konstanz25-27. April Speakers Tour16-20. Mai und Juni„Good Food March“(München → Brüssel)August/SeptemberEU-Abgeordneten-Check(Brief & Aktionen)DezemberDemoHannover10. NovemberSkulptur14.-21. JanuarTreffen mit Ciolos20. JanuarAktionsjahr 2012Regionalkonferenzen12. Oktober
  6. 6. Wir macht 2013 blau!
  7. 7. Chancen• Aktionsplattform  schnell, kann gezielt aufaktuelle Themen der EU- Agrarpolitik reagieren• Führt Bewegungen für eine bäuerliche-ökologische Landwirtschaft und nachhaltigeEsskultur zusammen• Viele Themen können darüber kommuniziertwerden: Tierschutz, Initiativen gegenMassentierhaltung, Anti-Gentechnikbewegung,Arbeitsloseninitiativen, Milchbauernbewegung,Eine-Welt-Bewegung uvm.
  8. 8. Herausforderungen• Zielsetzung genau festlegen• Forderungen versus Botschaften• Öffentlichkeit für das Thema EU-Agrarreformschaffen• Alle Themen gleichberechtigt vertreten
  9. 9. Forderung versus Botschaft
  10. 10. Unsere 6 Botschaften1. Das Menschenrecht auf gesunde Nahrung weltweitdurchsetzen2. Landwirtschaft soll sich lohnen – für Bauern undVerbraucherinnen3. Gesunde Tiere für gesunde Ernährung4. Vielfalt statt Monokulturen5. Klimaschutz und solare Landwirtschaft6. Innovation statt Risiko- und Monopoltechnologien
  11. 11. Ein Beispiel…BotschaftVielfalt statt MonokulturenDie Vielfalt der KulturlandschaftenEuropas, unserer Kulturpflanzenund Nutztierrassen zu erhaltenund das Artensterben zustoppen ist eineÜberlebensfrage in Zeiten desKlimawandels. Verbesserung der Artenvielfalt,Mindestfruchtfolgen und Erhaltvon Grünland auf allenBetrieben Den Einsatz synthetischerDünge- undPflanzenschutzmittelnsystematisch reduzieren Agrarökologische Lösungen undökologische Landwirtschaftgezielt fördernKonkrete Forderung … Beim „Greening“ der 1. Säule sind folgendeAspekte umzusetzen: Einhaltung einer mindestens dreigliedrigenFruchtfolge – eine Frucht darf dabei maximal 50 %der Ackerfläche einnehmen, Mindestanteil von 10 % Eiweißpflanzen(Leguminosen), EU-weites Anbauverbot von gentechnischveränderten Pflanzen, Vorverlegung des Termins für das Umbruchverbotvon Grünland. Einführung eines neuen Kofinanzierungsmodellsfür die 2. Säule mit Anhebung des Anteils der EU-Förderung auf mindestens 80 % bei derHonorierung von besonderen Leistungen, wie sieder Ökologische Landbau erbringt. …Quelle: Forderungspapier des BÖLW zur GAP
  12. 12. Was folgt daraus ?• Sei dir klar was du mit deiner Kampagneerreichen willst!• Großer Trägerkreis => allgemeinereForderungen• Kleinerer Trägerkreis => detaillierterForderungen=> von Anfang an klare Strukturen anlegenLeitungskreis, Sprecher, Verfahren beiPM`s/Veröffentlichungen
  13. 13. Wie erreichen die Themen dieÖffentlichkeit?
  14. 14. Öffentlichkeitswirksame Aktionen• Bunte Bilder schaffen• gute Medienbericht-• erstattung• Demonstration von breitem gesellschaftlichen Gruppen sindinteressant für die Medien „Berliner Veganer neben derAlgäuer Milchbäuerin auf der Demo“• Neben dem Negativen auch Alternativen Aufzeigen „FürBauernhöfe statt Agrarindustrie“
  15. 15. „Meine Landwirtschaft“ & Social Media• YouTube-Channel „Meine Landwirtschaft:22 Abonnenten (neu angelegt im Dezember2012)– Meistgesehenes Video: Mobilisierung „Wir haben essatt!“ 2012: 7000 Views• Facebook– „Wir haben es satt!“: 9000 Likes– „Meine Landwirtschaft“: 2000 Likes• Twitter „Wir haben es satt!“: 955 Follower• Newsletter 10 000 Abonnenten, Nachrichten-Ticker RSS-Feed• www.meine-landwirtschaft.de
  16. 16. Und wie kommen unsereInformationen besser unter dieLeute?
  17. 17. Vielen Dank fürs Zuhören!

×