Referat Facebook Advertising

10.266 Aufrufe

Veröffentlicht am

Unter dem Titel „Facebook Advertising“ referierten Thilo Babel und Patrick Fellbaum der deutschen Mediaagentur Quisma. Die beiden Performance-Marketing-Experten gaben den rund 60 Teilnehmern im ersten Teil der Präsentation einen Überblick zu den aktuellen Zahlen von Facebook. Im zweiten Teil zeigte Patrick Fellbaum die Neuerungen im Facebook Advertising System auf und gab hilfreiche Tipps wie Facebook Bildanzeigen attraktiv gestaltet werden können. Zum Abschluss gab es noch einen Ausblick bezüglich Facebook BidManagement und anderen Optimierungstools.

0 Kommentare
5 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
10.266
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6.948
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
5
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Referat Facebook Advertising

  1. 1. «FACEBOOK ADVERTISING» Thilo Babel und Patrick Fellbaum, Quisma Partner IAB SwitzerlandORGANISATOR: www.swissonlinepublishing.ch
  2. 2. ÜBER DIE AUTOREN Thilo Babel, Team Leader SEA Quisma München (a GroupM Company) Der diplomierte Übersetzer hat sich schon während seinem Studium an der Universität Bonn mit Sprachen und Interaktionen auseinandergesetzt. Später war er an der Universität Koblenz-Landau und beim Land Hessen an di- versen Fremdsprachprojekten beteiligt, bevor er 2003 zu Google Irland wechselte und dort als Senior Client Service Coordinator tätig war. Seit 2005 ist er als Team Leader SEA für die Quisma München (a GroupM Company) tätig. Mit seinem Team von 7 Performance Marketing Managern betreut der 39-Jährige Kunden wie DELL, Microsoft, Coca- Cola oder S.Oliver im Bereich Performance Marketing. Patrick Fellbaum, Mediaplaner Quisma Düsseldorf (a GroupM Company) Patrick Fellbaum hat an der Universität Paderborn Sportsoziologie studiert und ist anschliessend in die Medienbran- che eingestiegen. Seit zwei Jahren ist er für die Münchner Quisma (a GroupM Company) als Mediaplaner tätig und hat sich auf Facebook Advertising spezialisiert. Patrick Fellbaum hat zahlreiche Kampagnen auf Facebook erfolgreich geplant und durchgeführt und kennt die Optimierungsmöglichkeiten, sowie Kniffs und Tricks wie kein Zweiter. Partner IAB SwitzerlandORGANISATOR: www.swissonlinepublishing.ch
  3. 3. QUISMAFacebook Advertising
  4. 4. Agenda 1 QUISMA – Die Performance Agentur  QUISMA Leistungsbereiche 2 Facebook Allgemein  Facebook – Die Welt in Zahlen  Facebook – Die Schweiz in Zahlen 3 Facebook Advertising  Werbung auf Facebook – Zahlen und Fakten  Neuigkeiten & Veränderungen  Werbemöglichkeiten auf Facebook  Facebook als Performance Kanal  Do‘s & Dont‘s 4 Ausblick  Tools & Technik SEITE 2
  5. 5. QUISMA – Erfolgreiches Online Marketing Etabliert: Gründung 06/2001 Persönlich: Inhabergeführtes Unternehmen Verbunden: Tochteragentur von der GroupM und Mitglied im WPP-Verbund Fokussiert: erfolgreiches, integriertes Performance-Marketing Motiviert: > 130 qualifizierte Mitarbeiter mit Spaß an ihren Aufgaben SEITE 3
  6. 6. QUISMA innerhalb der GroupM Performance Marketing
  7. 7. QUISMA Standorte in Europa SEITE 5
  8. 8. Unsere Kunden SEITE 6
  9. 9. QUISMA Leistungsbereiche Search Search Search Search CpX – – CpX Engine Engine Engine Engine QUISMAX QUISMAX Advertising Advertising Optimization Optimization (Display (Display (SEA) (SEA) (SEO) (SEO) Advertising) Advertising) Affiliate- Affiliate- Conversion Conversion Marketing Marketing Marketing Marketing Optimization Optimization Intelligence Intelligence SEITE 7 QUISMA Performance Marketing
  10. 10. It’s all about people
  11. 11. It’s all about people
  12. 12. It’s all about people
  13. 13. Facebook – Die Welt in Zahlen Facebook.com & socialbakers.com 02/2012 SEITE 11
  14. 14. Facebook – Die Welt in Zahlen Quelle: socialbakers.com 03/2012 China 447.460  Enormes Wachstumspotential Austria 2.766.540 Switzerland 2.825.940 Russia 6.017.100  Enormes Wachstumspotential Japan 7.684.120 Germany 23.251.200 France 24.104.320 Philippines 27.724.040United Kingdom 30.485.180  Erste Sättigungserscheinungen Turkey 31.526.840 Mexico 33.597.260 Brazil 42.206.120 Indonesia 43.515.080 India 45.048.100  Enormes Wachstumspotential United States 155.920.760  Erste Sättigungserscheinungen
  15. 15. Facebook – Die Welt in Zahlen Quelle: socialbakers.com 03/2012 155,92 Mio aktive Nutzer 6,02 Mio aktive Nutzer 65% der Internetnutzer 10% der Internetnutzer Rank 1 Rank 29 31,53 Mio aktive Nutzer 23,25 Mio aktive Nutzer 90% der Internetnutzer 36% der Internetnutzer Rank 6 Rank 10 447 Tsd aktive Nutzer 2,82 Mio aktive Nutzer 0,1% der Internetnutzer 50% der Internetnutzer Rank 101 Rank 50 SEITE 13
  16. 16. Facebook – Die Welt in Zahlen (Engagement) 60% der User empfehlen eine Marke eher weiter nachdem Sie Fan dieser auf Facebook geworden sind 50% aller User nutzen Facebook auf mobilen Endgeräten 60% aller User sind täglich auf Facebook Der durchschnittliche User auf Facebook hat 130 Freunde77% der User sagen von sich, dass Siemit Marken über Facebook interagieren Der durchschnittliche User auf Facebook ist mit 80 Seiten oder Gruppen vernetzt SEITE 14 Name / Datum der Präsentation - über Kopf- und Fußzeile eintragen
  17. 17. SEITE15
  18. 18. Facebook – Die Schweiz in Zahlen Altersstruktur der Facebook-User Quelle:facebook.com / socialbakers.com 03/2012Facebook Nutzer Gesamt: 2.826.420 Deutsch: 1.562.140 Französisch: 587.260 Geschlechterverteilung der Facebook-User Italienisch: 131.160 Englisch: 329.340Ranking weltweit: 50.Anteil der Bevölkerung in %: 37,08%Anteil der Internetnutzer in %: 49,25% SEITE 16
  19. 19.  Sehr hohe Marktdurchdringung in der jungen Zielgruppe (> 90% 13 – 29 Jahre) Facebook – Die Schweiz in Zahlen  Wenig Wachstumspotential SEITE 17
  20. 20.  Überdurchschnittlich viele Studenten & Hochschulabsolventen Facebook – Die Schweiz in Zahlen SEITE 18
  21. 21.  Enormes Wachstum in der finanzstarken Zielgruppe Facebook – Die Schweiz in Zahlen  Weiteres Wachstumspotential SEITE 19
  22. 22. Facebook Advertising SEITE 20
  23. 23. Facebook Advertising in Zahlen Quelle: statista 02/2012 SEITE 21
  24. 24. Neuigkeiten und Veränderungen Quelle: facebook 03/2012 Die neuen Facebook-Seiten  Seit 31.03.2012 verpflichtend  Großes Titelbild - Individuelle, Emotionale & Informative Gestaltungsfläche  Kleines Profilbild – Optimalerweise das Firmenlogo  Beiträge sind größer  Beiträge können fixiert und hervorgehoben werden  Freundesaktivitäten  Nachrichten SEITE 22
  25. 25. Neuigkeiten und Veränderungen Facebook Angebote Quelle: facebook.com 03/2012 Belohnt die Fans der Facebook-Seite und treibt sie in das lokale Geschäft Fördert die Neukundengewinnung, da Angebote von Freunden der Fans gesehen werden Fördert die Markenwahrnehmung, sowie die virale Verbreitung eines Angebotes SEITE 23
  26. 26. Neuigkeiten und Veränderungen Quelle: facebook 03/2012 Diese Ads gibt es nicht mehr Premium Event Premium Poll Premium Like SEITE 24
  27. 27. Werbemöglichkeiten - Werbeformen Verwendung Werbearten Targeting- 100% SoV Garantierte möglichkeiten AuslieferungPremium Branding 4 X X XMarketplace Performance 4 XMarketplace Ads Premium Ads Standard Ad  Premium Standard Ad Like Ad  Premium Page Post Ad Marketplace Ads Premium Ads Sponsored Story  Reach Block & Reach Generator  Standard Ad  Premium Standard Ad Page Post Ad  Like Ad  Premium Page Post Ad  Sponsored Story  Reach Block  Page Post Ad  Reach Generator SEITE 25
  28. 28. Marketplace Ads SEITE 26
  29. 29. SEITE28
  30. 30. Sponsored Story SEITE 29
  31. 31. Premium Ads SEITE 31
  32. 32. Premium Page Post Ad  6 verschiedene Varianten  Headline + Status Text + Bild/Video/Question/Link/ Event  Werden automatisch dem Beitrag der Brandpage entnommen  Platzierung mit Social Content & Engagement SEITE 32
  33. 33. Neue Platzierungen im Premium Bereich Desktop & Mobile Max. 1 / User / Tag Nicht explizit buchbar Platzierung auch im Newsfeed möglich Platzierung auch im Newsfeed möglich SEITE 33
  34. 34. Reach BlockReach Block oder 18+ Zielgruppe 13+ Laufzeit 1 Tag Garantiert die ersten 3 (Max. 5) Ad Impressions von jedem User in der Zielgruppe Garantiertes Volumen an Impressions (variiert je nach Zielgruppe und Wochentag)
  35. 35. Reach Generator Tool zur signifikanten Erhöhung der Fan-Reach (mit normalen Posts ca. 16%) Voraussetzungen  (lokale) Fan-Base > 500.000  4 – 9 Page Posts pro Woche  Laufzeit min. 3 Monate Page Posts werden in Premium Page Post Ads gewandelt Garantie mindestens 50% mehr Fan-Reach innerhalb der ersten Woche Garantie mindestens 75% mehr Fan-Reach innerhalb des ersten Monats Kostenberechnung nach Cost per Fankontakt Wird aktuell in den USA getestet Quelle: futurbiz.de 03/2012
  36. 36. Facebook als Performancekanal SEITE 36
  37. 37. Was sind performance orientierte Bild/Text Kombinationen? Headline  Aussage unklar – Um was geht es? Bild  Text im Bild nicht lesbar  Keine direkte Relevanz zur Headline  Zu viele Einzelbilder und Störelemente  Nervöser Hintergrund Text  Zu viele Zahlen  Kunde wird nicht aktiviert SEITE 37
  38. 38. Was sind performance orientierte Bild/Text Kombinationen? Überschrift  Headline aussagekräftig & relevant zum Bild Bild  Bild mit hohem Wiedererkennungswert  Kein störender Text  Relevanz zur Headline  Einzelbild ohne Störelemente  Ruhiger Hintergrund Text  Nicht zu viele Zahlen  Kunde wird aktiviert SEITE 38
  39. 39. Dos and Donts Zielgruppe Marketingziel definieren abstecken Regelmäßiger Nutzen der Austausch der Targeting- Anzeigen möglichkeiten Persönliche Ansprache der Testen und User Optimieren Handlungs- aufforderungen Emotionale Anzeigenbilder SEITE 39
  40. 40. Dos and Donts Irreführung der Text im Bild User Vernachlässigung Ausschließlich der Brandpage Groß- oder Kleinschreibung Falsche Logos statt Schreibweise Bilder Langweilige Anzeigen über Texte Wochen laufen lassen SEITE 40
  41. 41. Facebook: FMCG Kunde März 2012 + 2‘800 An einem Wochenende knapp 3‘000 neue Fans generiert CTR von 0.15% auf dem Niveau von guten IAB Standards
  42. 42. Facebook: Möbelhauskette März 2012 + 2‘400 In knapp einer Woche 2‘400 neue Fans generiert Mix an Werbemitteln mit übergreifend guter Performance
  43. 43. Facebook als Performance Maßnahme ZG Eltern ZG Motiv 2 Eltern ZG Motiv 1 Eltern Motiv 1 LEAD Motiv 2 Motiv 1 ZG Schüler Breite Testings Erste Learnings Best Performer Leads Durch konstante Optimierungsmaßnahmen über 5 Wochen hat sich Facebook zu einem sehr relevanten Kanal entwickelt Conversion Rate war unter den besten aller Placements
  44. 44. Facebook als Performance Maßnahme > 25% Leadanteil Über ein Viertel der Leads wurden über Facebook generiert bei Einsatz von ca. 15% Kampagnenbudget  Mehrmalige Budgetaufbuchung CTR 0.06%; Cost per Lead war der niedrigste von allen Platzierungen
  45. 45. Ausblick SEITE 45 QUISMA Performance Marketing für KUNDE | Juni 2011
  46. 46. Facebook Bid ManagementAutomatische CPC-Regelung der FacebookAnzeigenIndividuelle Bietstrategienz. B. Klick-, Conversion-, GewinnmaximierungStrategien für beliebige AnzeigengruppierungenwählbarAutomatisches Pausieren von schlechtenAnzeigenIntegration von demographischen Faktoren inGebotsentscheidungBerücksichtigung der gesamten Klickkette
  47. 47. Tracking und ReportingLeistungsdaten: Impressions, Klicks, Kosten,Conversions, Umsatz, ROI etcFacebook-interne Daten: Reach, Social Reach,Anzahl Connections, ActionsDemographika (Alter, Geschlecht, Präferenzenetc.)Berechnung von KPI für Werbekontakte :Impressions/Unique UserDarstellung von Conversionketten über alleMarketingkanäle
  48. 48. Vielen Dank! www.quisma.com/facebook www.twitter.com/twisma www.twoqubes.com www.youtube.com/quisma www.quisma.com QUISMA GmbH | Rosenheimer Strasse 145d | 81671 München | Tel: +49 89 4423 82 0
  49. 49. ÜBER SOCIAL HUB ÜBER DEN ORGANISATOR Der Social Hub ist das monatliche Fachtreffen zum The- Swiss Online Publishing unterstützt Unternehmen und ma Social Media und bietet die Möglichkeit, sich vertieft Institutionen bei der Entwicklung, Implementation ihrer zu informieren und mit Kollegen auszutauschen. Die Ver- digitalen Kommunikationsstrategie. Dabei kommt dem anstaltungsreihe findet jeden ersten Donnerstagmorgen laufenden Betrieb der verwendeten Kommunikations- des Monats statt. kanäle ein besonderes Augenmerk zu. www.swissonlinepublishing.ch Der Networking-Anlass ist kostenlos und wird stets be- gleitet von einem spannenden Kurzreferat (ca. 30 bis 45 Minuten) wobei nationale und internationale Referenten praxisbezogene Case Studies aus dem Bereich Social Media vorstellen. www.swissonlinepublishing.ch/socialhub Partner IAB SwitzerlandORGANISATOR: www.swissonlinepublishing.ch

×