Weblogs und Wiki's

1.518 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.518
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
46
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
25
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Weblogs und Wiki's

  1. 1. Weblogs und Wiki's Karolina Wachowicz M.A. TU Dresden Institut für Kommunikationswissenschaft Seminar: Struktur und Organisation der Massenmedien Dozentin: Anna-Maria Schielicke M.A. Dresden, 10. Mai 2007
  2. 2. Gliederung Einleitung 1 Web 2.0
  3. 3. Gliederung Einleitung 1 Web 2.0 Weblogs 2 Einleitung Weblogs und Journalismus Kritik und Probleme
  4. 4. Gliederung Einleitung 1 Web 2.0 Weblogs 2 Einleitung Weblogs und Journalismus Kritik und Probleme Wiki's 3 Einleitung Wikipedia
  5. 5. Gliederung Einleitung 1 Web 2.0 Weblogs 2 Einleitung Weblogs und Journalismus Kritik und Probleme Wiki's 3 Einleitung Wikipedia Literaturverzeichnis 4
  6. 6. Gliederung Einleitung 1 Web 2.0 Weblogs 2 Einleitung Weblogs und Journalismus Kritik und Probleme Wiki's 3 Einleitung Wikipedia Literaturverzeichnis 4 Diskussion 5
  7. 7. Einleitung Web 2.0 (I) • Begri von Tim O'Reilly geschaen (O'Reilly Verlag) • keine Aktualisierung oder neue Version des WWW, sondern ein neues Netzverständnis: • Nutzer nicht mehr nur Rezipienten, sondern in wachsender Zahl auch Kommunikatoren • Kritik: Begri unscharf und nahezu beliebig verwendet
  8. 8. Einleitung Web 2.0 (II) • Individual- vs. Kollektivformate: Weblogs vs. Wiki's • Multimedialisierung der Nutzerbeteiligung: YouTube, Flickr,. . . • Soziale Netzwerke: MySpace, Facebook, Orkut, StudiVZ, XING,. . .
  9. 9. Einleitung Web 2.0 (II) • Individual- vs. Kollektivformate: Weblogs vs. Wiki's • Multimedialisierung der Nutzerbeteiligung: YouTube, Flickr,. . . • Soziale Netzwerke: MySpace, Facebook, Orkut, StudiVZ, XING,. . . Soziale Software = Systeme, die der menschlichen Kommunikation, Interaktion und Zusammenarbeit dienen
  10. 10. Weblogs Einleitung (I) In gewisser Weise repräsentieren Blogs das Web, wie es von Anfang an gedacht war: ein Massenmedium, kontrolliert durch die Massen, in dem jeder gehört wird, der etwas zu sagen hat und den Schneid, es zu sagen. - Meet Joe Blog, TIME Magazine, 13. Juni 2004 in: E. Möller, Die heimliche Medienrevolution - Wie Weblogs, Wikis und freie S. 115. Software die Welt verändern,
  11. 11. Weblogs Einleitung (II) • Begri erstmals 1997 von Jorn Barger verwendet (Robot Wisdom) • Online-Tagebuch: Medium zur Darstellung von verschiedenen Blogs) Aspekten des eigenen Lebens (personal bzw. zur Blogs) Meinungsäuÿerung (non-personal • Arten von Weblogs: Audioblog / MP3-blog, Corporate Blog, Food Blog, Photoblog, Political Blog, Warblog, Watchblog,. . .
  12. 12. Weblogs Einleitung (II) • Begri erstmals 1997 von Jorn Barger verwendet (Robot Wisdom) • Online-Tagebuch: Medium zur Darstellung von verschiedenen Blogs) Aspekten des eigenen Lebens (personal bzw. zur Blogs) Meinungsäuÿerung (non-personal • Arten von Weblogs: Audioblog / MP3-blog, Corporate Blog, Food Blog, Photoblog, Political Blog, Warblog, Watchblog,. . . • Gemeinsamkeiten: chronologische Ordnung, Regelmäÿigkeit
  13. 13. Weblogs Einleitung (III) • Herbst 2006: rund 57 Millionen Weblogs laut Blog-Suchmaschine Technorati, 55% aller Weblogs aktiv, etwa 100 000 neue Weblogs und 1,3 Millionen Postings pro Tag • Weblogs in Deutschland weniger verbreitet und genutzt als in anderen Industrieländern
  14. 14. Weblogs und Journalismus (I) Die Reihenfolge bei Broadcast-Medien ist ltern, dann veröentlichen. Die Reihenfolge in Communities ist veröentlichen, dann ltern - Clay Shirky, ebenda, S. 132.
  15. 15. Weblogs und Journalismus (II) • Konkurrenz, Komplementarität, Integration • Fremd- und Selbstbild von Bloggern und Journalisten: Blogger Journalisten • Neutralität • Meinungsfreude • Relevanz • Subjektivität • Richtigkeit von • Unterhaltsamkeit Informationen • Aktualität
  16. 16. Weblogs und Journalismus (III) • nur wenige Blogger wollen Massenpublikum erreichen: rund die Hälfte bloggt für sich selbst • Weblogs oft von Bekannten gelesen • wichtige Nachrichtenereignisse beeinussen Weblogeinträge, aber Blogs setzen nur selten Themen
  17. 17. Weblogs und Journalismus (IV) • Blogger in Komplementärrollen: • Publikum • Quelle • Kritiker des Journalismus
  18. 18. Weblogs und Journalismus (IV) • Blogger in Komplementärrollen: • Publikum • Quelle • Themenideen, Bestätigung von Fakten, Entdecken von breaking news, Recherche, Meinungsbildung • Kritiker des Journalismus
  19. 19. Weblogs und Journalismus (IV) • Blogger in Komplementärrollen: • Publikum • Quelle • Themenideen, Bestätigung von Fakten, Entdecken von breaking news, Recherche, Meinungsbildung • Kritiker des Journalismus • Integration: professionelle Journalismus-Blogs • Bundesdeutsches Telemediengesetz
  20. 20. Weblogs Kritik und Probleme • Plagiate • aber: der Prüfungsprozess selbst bei den renommiertesten Publikationen alles andere als wasserdicht • Trolle • der Slashdot-Eekt
  21. 21. Wiki's Einleitung • Seitensammlung, die von den Benutzern nicht nur gelesen, sondern auch bearbeitet werden kann • das erste Wiki: WikiWikiWeb (Ward Cunningham, 1995) • wiki (Hawaiisch) = schnell → • Wissensverwaltung Ersatz für das Intranet
  22. 22. Wiki's Einleitung • Seitensammlung, die von den Benutzern nicht nur gelesen, sondern auch bearbeitet werden kann • das erste Wiki: WikiWikiWeb (Ward Cunningham, 1995) • wiki (Hawaiisch) = schnell → • Wissensverwaltung Ersatz für das Intranet • Beispiele für Wiki's: Wikibooks, Wiktionary, Wikiquote, Wikinews, Wikitravel,. . . • deutschprachiger Raum: Stadtwiki Karlsruhe (12 152 Artikel Stand: 09. Mai 2007), JuraWiki, Jedipedia
  23. 23. Wiki's Wikipedia (I) • Jimmy Wales, Januar 2001 • freie Online-Enzyklopädie in 249 Sprachversionen (Stand: 31. März 2007): englisch 1 763 000+ Artikel deutsch 577 000+ Artikel französisch 483 000+ Artikel polnisch 373 000+ Artikel japanisch 362 000+ Artikel Tabelle: Die aktivsten Wikipedias (Stand: 08. Mai 2007)
  24. 24. Wiki's Wikipedia (II) • keine Redaktion im engeren Sinne; Annahme, dass sich die Benutzer gegenseitig kontrollieren und korrigieren • inhaltliche Ausrichtung der Artikel: neutraler Standpunkt (NPOV), Verizierbarkeit, Verzicht auf Primärrecherche • Finanzierung ausschlieÿlich über Spenden von Privatpersonen und Unternehmen
  25. 25. Wikipedia Kritik und Probleme • Qualität und Verlässichkeit der Inhalte • Identität der Wikipedia-Autoren unüberprüfbar: Essjay • Neutralität (Propaganda) • Vandalismus • Edit-Kriege
  26. 26. Wikipedia Kritik und Probleme • Qualität und Verlässichkeit der Inhalte • Identität der Wikipedia-Autoren unüberprüfbar: Essjay • Neutralität (Propaganda) • Vandalismus • Edit-Kriege Gda«zig Edit wars have been occurring for most of Wikipedia's history with regards to the exact name of this Polish German Prussian Eastern Central Northern European Baltic Baltijas city. http://en.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Lamest_edit_wars
  27. 27. Wikipedia Gegenmaÿnahmen • Administratoren • Letzte Änderungen • Neutralitätsvermerke (Die Neutralität dieses Artikels ist umstritten)
  28. 28. Literaturverzeichnis • Hesseling, C. (2007). Wenn der Landrat Spams verfolgt. Verfügbar unter: http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/- 0OID6310346_REF1,00.html [09. Mai 2007] Die heimliche Medienrevolution Wie • Möller, E. (2005). Weblogs, Wikis und freie Software die Welt verändern. Hannover: Heise Zeitschriften Verlag. • Neuberger, C., Nuembergk, C. Rischke, M. (2007). Weblogs und Journalismus: Konkurrenz, Ergänzung oder Integration? Media Perspektiven, 2/2007, 96112. • Wikipedia die freie Enzyklopädie
  29. 29. Diskussion • Sollte man Blogger wie Journalisten behandeln? • Meinungsfreiheit • journalistische Schweigepicht • Die fünfte Macht im Staat? • Watchblogs

×