SITEFORUM Verlagslösung

1.488 Aufrufe

Veröffentlicht am

Eine aktuelle Präsentation über unsere Verlagslösung.

Veröffentlicht in: Business, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.488
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

SITEFORUM Verlagslösung

  1. 1. Social Networking for Business SITEFORUM Verlagslösung Fach-Community zur Vernetzung der Zielgruppe u.a. mit CMS, CRM, Shop und Virtuelle Messen Ziel: Abo-, Werbe- u. Community-Modell 6. Juli 2010, Stuttgart Page  1
  2. 2. Verlage unter Druck Online Geschäftsmodelle & Strategien für Verlage SITEFORUM Verlagslösung (Social Publishing) Referenzen Umsetzungsphasen und Budget Über SITEFORUM Page  2
  3. 3. Verlage unter Druck Die etablierten Geschäftsmodelle verlieren ihre Ertragskraft  Die Leser, auch die sog. „Entscheider“ orientieren sich zunehmend über die Informationsquelle Internet Quelle: Wirkungs-Analyse Fachmedien 2006, Deutsche Fachpresse Page  3
  4. 4. Verlage unter Druck Die etablierten Geschäftsmodelle verlieren ihre Ertragskraft  B2B-Entscheider nutzen in allen Kaufphasen vor allem das Internet Quelle: Wirkungs-Analyse Fachmedien 2006, Deutsche Fachpresse Page  4
  5. 5. Verlage unter Druck 2009: Wirtschaftskrise und Strukturwandel Quelle: Fachpresse-Statistik 2009 der Deutschen Fachpresse Page  5
  6. 6. Verlage unter Druck Verlage im Strukturwandel  „Die Fachmedienbranche wurde durch Wirtschaftskrise, Internet und Digitalisierung vor neue Herausforderungen gestellt. Daher können wir Fachverleger mit einem nur leichten Umsatzrückgang sehr zufrieden sein. Am Ergebnis der aktuellen Fachpresse- Statistik zeigt sich, dass wir mit unseren Innovationen und Investitionen in neue Geschäftsfelder, wie elektronische Medien, auf dem richtigen Weg sind.“ Karl-Heinz Bonny Sprecher Deutsche Fachpresse Quelle: Fachpresse-Statistik 2009 der Deutschen Fachpresse Page  6
  7. 7. Verlage unter Druck 2010: Wirtschaftskrise und Strukturwandel Quelle: Werbeträgerstatistik VU Meynen I/2010, http://bit.ly/cvTlWb Page  7
  8. 8. Verlage unter Druck Online Geschäftsmodelle & Strategien für Verlage SITEFORUM Verlagslösung (Social Publishing) Referenzen Umsetzungsphasen und Budget Über SITEFORUM Page  8
  9. 9. Was kann SITEFORUM SITEFORUM ist Softwarehersteller, Technologiepartner und Anbieter von Full- Service Dienstleistungen Umsetzung von umfassenden nachhaltigen Online Strategien Erweiterung der Website durch eine eigene Community & Ökosystem Website Relaunch & Rapid Prototyping Managed Community, Social Media Management, SEO / SEM, Datenmigration, Design und Schulung, Professional Services, Hosting Abbildung von internen Prozessen und Abläufen: Rechnungen, Verträge … Shoplösung, Anbindung von Abrechnungs- oder ERP-Systemen, Callcenter Email Kampagnen Systeme, Mehrsprachigkeit Fazit: Komplettlösung aus einer Hand Page  9
  10. 10. Die Fach-Community als Basis Verlage haben offline etablierte und funktionierende Geschäftsmodelle  Bedienen eine grosse Anzahl von Abonnenten (oft Firmenkunden) zu einem bestimmten Thema  Mit Publikationen, Magazinen, Loseblattwerken, Print-Newslettern  Sind dadurch die „natürlichen“ Community Betreiber Aber: Die Umsatz- und Abonnentenzahlen sinken.  „Online“ wurde vernachlässigt bzw. der Konkurrenz überlassen  Bisher wird „online“ kaum genutzt um Leads zu erzeugen  „Online“ muss ausgebaut werden, alternative Geschäftsmodelle um die Publikation herum entwickelt werden. Page  10
  11. 11. Die Fach-Community als Basis Experten Anbieter Bezahlen um neue Kunden zu Bezahlen um ihr Wissen erreichen und Umsatz und Expertise darzustellen zu steigern Community Ökosystem Nutzer Bezahlen um Zugriff auf neueste Der Verlag als Betreiber Informationen ihrer „Branche“ zu erhalten verbindet alle Marktteilnehmer und stellt die technologische Basis bereit Page  11
  12. 12. Online Strategie für Verlage Online Expansion erfolgreich Software-as-a-Service anbieten: Online Produkte und Abos anbieten, Umsatz für die Zielgruppe steigern Content Provider werden: Branchen-Inhalte schlüsselfertig liefern und verteilen Ökosystem entfalten: Angebot und Nachfrage bündeln und vermitteln Community starten: Viel mehr Zielgruppe erreichen und Marktpotential erhöhen
  13. 13. Online Strategie für Verlage Online Expansion erfolgreich Community starten  Nutzer bezahlen für Zugriff auf Premium / Membership Inhalte  Eigene Inhalte (UGC / Social Media) erstellen und verteilen  Branchen-spezifische SaaS Applikationen nutzen  Rabattprogramme  Komprimierter und schneller Zugriff auf Branchen-News  Experten generieren eigene Inhalte in einer starken Dachmarke  Experten stellen Wissen und Erfahrung zu bestimmten Themengebieten dar  Hohes Potential für mehr Print Abonnenten durch hohe Kontaktfrequenz
  14. 14. Online Strategie für Verlage Online Expansion erfolgreich Ökosystem entfalten  Angebot und Nachfrage bündeln - starke Dachmarke darstellen  Anbieterverzeichnis  Virtuelle Messe  Job Board  Marktforschung / Crowdsourcing  Adressverkauf und Leadgenerierung  Produkte promoten und gesponserte Emailkampagnen  Webcasts und Webinars  Netzwerke und Gruppen moderieren  Sub-Communities für Kunden und Partner der Anbieter einrichten  Produkte in Shopping Mall verkaufen
  15. 15. Online Strategie für Verlage Online Expansion erfolgreich Content Provider werden  Der „Reuters Nachrichten“ der Branche werden  Inhalte schlüsselfertig liefern und verteilen  Überall präsent sein (Google Maps Prinzip)  Website Plugins  Intranet Inhalte  RSS  iPad / iPod / iPhone / iGoogle Widgets  Content direkt vor die Haustür liefern  Mehr Zielgruppe: Kunden der Kunden werden erreichbar
  16. 16. Online Strategie für Verlage Online Expansion erfolgreich Software-as-a-Service anbieten  Online Produkte als Abos anbieten  Was benötigen Firmenkunden noch um Umsatz zu steigern, Kosten zu senken, besser zu kommunizieren ?  Wo geben diese online ihr Geld aus ?  Vertriebsinstrument Website: Erstellung & Hosting  Aktualisierung, Branchen-News, Firmen- News  Traffic-Generierung, Bekanntmachung (SEO / SEM / Social Media / PR Services)  Vernetzung, Lead-Generierung  Hohes Upsell Potential für weitere Online Services  Kunden seiner Kunden erreichen
  17. 17. Strategische Ziele 1. Communities starten Zielgruppe langfristig an sich binden Themengebiete umfassend erschließen Themenführerschaft Mehr Zielgruppe erreichen (>10%) Bessere Penetration der Zielgruppe möglich – dadurch mehr Umsatz für Printabos 2. Ökosysteme aufbauen Umsatz erzielen durch Vermittlung zwischen Angebot und Nachfrage Umsatzkanäle erschließen indem man Anbietern (bezahlten) Zugriff auf seine Zielgruppe gibt Mehr Zielgruppe erreichen durch Partner, Multiplikatoren und Allianzen 3. Content Delivery Umsatz erzielen durch bessere Aufbereitung der eigenen Inhalte Zielgenaues Targeting der jeweiligen Inhalte 4. Software-as-a-Service Anbieter werden Firmenkunden in der jeweiligen Zielgruppe helfen online Umsatz zu steigern oder Kosten zu senken Eigene Inhalte mit Vertriebsinstrumenten veredeln Umsatz erzielen in Abo-Modellen Dadurch langfristige Bindung der Zielgruppe – viele Gelegenheiten Print-Publikationen zu verkaufen Page  17
  18. 18. Erfolgreiches Beispiel Glam Media: Werbe-Modell Content- und Werbenetzwerk (Frauen, glam.com) Das Modell wurde mittlerweile auch auf andere Themen wie Männer (Brash.com) übertragen Page  18
  19. 19. Erfolgreiches Beispiel Financial Times: Abonnenten-Modell  umfangreiches Web Angebot mit Premiumfunktionen und Inhalten  1,4 Mio. registrierte Nutzer, 117.000 Abonnenten  Quelle: ft.com Page  19
  20. 20. Erfolgreiches Beispiel LeMonde.fr: Abonnenten-Modell  umfangreiches Web Angebot mit Premiumfunktionen und Inhalten  Hoher Anteil an (bezahltem) user- generated content Über 100,000 aktive online Abos Page  20
  21. 21. Verlage unter Druck Online Geschäftsmodelle & Strategien für Verlage SITEFORUM Verlagslösung (Social Publishing) Referenzen Umsetzungsphasen und Budget Über SITEFORUM Page  21
  22. 22. SITEFORUM:Cloud Computing Plattform für Verlage  Beherrscht den Kernprozess durch einsatzbereite SaaS-Module und Flexibilität Services  Unterstützt verschiedene Geschäftsmodelle und Einnahmequellen  Weltweite Referenzen in relevanten Branchen Erfahrung  Hilft neue Zielgruppen zu erreichen und zu binden  Basierend auf der Multi-Tenant Architecture können B2C und B2B- Technologie- Portale umgesetzt und Inhalte passgenau geliefert werden führerschaft  Marktführerschaft ausbauen: to stay on the leading edge  Ermöglicht den schnellen Start von Zielgruppen-Portal Betrieb  Hohe Reputation sichern durch garantierte Verfügbarkeit, schnelle Ladezeiten auch in Peakzeiten, hohe Datensicherheit, Skalierbarkeit Page  22
  23. 23. SITEFORUM:Cloud Computing Plattform für Verlage  Daten (Nutzerprofile, Firmenprofile, Zahlungsinformationen) sind Sicherheit jederzeit für berechtigte Personen erreichbar.  Volle Kontrollierbarkeit des Systems  Ist offen für Anbindung, Integration und Kommunikation mit weiteren Erweiterbarkeit internen Systemen  Kann angepasst und mit Spezialerweiterungen versehen werden  Ideal für Verlage mit spezialisierten Inhalten und Abonnenten die ihr Nutzen Geschäft online verstärken und erweitern wollen  SITEFORUM stellt die jeweils benötigte Infrastruktur und Technologie zur Miete zur Verfügung. Software-as-a-  Ist schnell verfügbar und startklar. Erschwingliche Service Betriebskosten, niedrige Investitionen, geringes Risiko und kalkulierbarer Total-Cost-of-Ownership Page  23
  24. 24. SITEFORUM:Cloud Computing Plattform für Verlage Welche Bedeutung hat eine Community für das Geschäftsmodell ? Registrierte  Soll Nutzer schnell von Besuchern zu registrierten Nutzern konvertieren Nutzer  hohe Chance neue Käufer oder Abonnenten zu gewinnen  Soll Inhalte an Freunde und eigenes Netzwerk weiterleiten  generiert Freunde einladen neue Interessenten und Traffic und damit disruptives Wachstum  Soll Inhalte schreiben und diese an Freunde und eigenes Netzwerk Schreiben/ weiterleiten  generiert neue Interessenten und Traffic Bewerten  Soll Inhalte bewerten und kommentieren  erhöht die Qualität und sorgt für Regulierung  Soll Netzwerke und Gruppen gründen - erzeugt sehr spezifische Gruppen Gruppen zu bestimmten Themen  gut um Themen zu erschließen und Nutzermagneten zu schaffen Page  24
  25. 25. Prozesse im Online Business Kernkompetenzen und Funktionen im Verlagsbereich Kernprozess Benötigte Funktionen Einnahmen Assets Portal erstellen, Inhalte Website, CMS, Mehrsprachigkeit, Rich- Hochwertige personalisieren und Media Content, Personalisierung & Inhalte publizieren Zugriffskontrolle Interessenten finden SEO / SEM, Facebook & Twitter Plugins, Bannerwerbung und Traffic beschaffen Social Media, Bookmarking, Promotions, Sponsored Umfragen Search Registrierte Nutzer Widgets & Content Syndication, Email Unternehmens- Nutzerprofile / entwickeln Kampagnen, Registrierung, CRM profile, Lead- Adressen generierung Zu Käufern und Teaser Modus, Abonnements & Mitgliedschaften Abonnenten Abonnenten machen Mitgliedschaften, Formulare, Rechnungen Abonnements Firmenkunden Community aufbauen Mitgliedersuche, Nutzer- und Kompetenz- Jobs, Sponsored Wissensdaten profile, Virtuelle Messe, Jobboard Campaigns -bank Social Media & Ratings & Comments, Netzwerkgruppen Marktforschung Werbekunden Zusammenarbeit Blogs, Wikis, Foren, Whiteboards Netzwerk Files Portal Selbst- RSS, Automatische Newsletter Promotion Page  25
  26. 26. Virtuelle Messen: Überblick Marktteilnehmer und deren Vorteile Aussteller Veranstalter Besucher  Schneller, einfacher Schaffen von neuen Schneller und unkomplizierter Zugriff auf die Zielgruppen Zielgruppen Zugriff mittels Web-Browser via Internet Schnelle und nachhaltige viele Messen pro Jahr Höhere Reichweite, Lead-Generierung, besuchbar größere Anzahl von Kundenpflege und Branding Kontakten, Leads und Keine Reisekosten, schnell Kunden Transfer traditioneller erreichbar, unabhängig vom Geschäftsmodelle in die Online- Aufenthaltsort Messbare Ergebnisse und Welt, Steigerung von Online- Reporting bspw. durch Umsätzen Gut planbar und geringe Anzahl Klicks, virtuelle Verweildauer (meist 1 bis 2 Visitenkarten und Leads Einfache Konvertierung von Std.) Interessenten zu registrierten Einfache Erstellung und Nutzern Andere, interessante Wiederverwendbarkeit des Teilnehmer und Experten sind Messestands Unkomplizierte und schnell auffindbar und kostengünstige Organisation; kontaktierbar Stark reduzierte Kosten, mehrmals im Jahr durchführbar somit mehr Interessante Themen und Vertriebspersonal und mehr Mehrfache Inhalte können schnell Budget für Sponsoring, Wiederverwertbarkeit der weitergeleitet werden Werbung Inhalte Page  26
  27. 27. Virtuelle Messen powered by SITEFORUM – Ausstellerhalle Inhalte können einfach und schnell erstellt und jederzeit geändert werden. Aussteller können alle wichtigen Informationen zum Unternehmen wiederverwendbar im eigenen Unternehmensprofil verwalten. Die Messestand können ein Video oder den Live-Stream einer Kamera anzeigen Live-Webinars und Präsentationen sind möglich Ausstellerhalle mit neun Jeder Messestand zeigt live die zugewiesenen Besucher und Repräsentanten an, Messeständen. die sich aktuell auf dem Stand befinden. Besucher können in Echtzeit mit Ausstellern und anderen Besuchern per Chat in Kontakt treten. Page  27
  28. 28. IT@Commerce Ausstellerhalle mit neun Ständen Page  28
  29. 29. Virtuelle Messen powered by SITEFORUM GreenExpo365.com ist eine permanente Messe, um die „Interactive Green Community“ aufzubauen. Die Messe findet mehrere Tage im Monat statt und fokussiert sich auf grünen bzw. umweltfreundlichen Themen wie Green IT oder erneuerbare Energien. HR.com VIEW (Virtual Interactive Educational World) Events richten sich an Personal- und HR Profis. Monatlich werden eine bis zwei virtuelle Messen zu bestimmten Schwerpunktthemen aus dem HR Umfeld organisiert und durchgeführt. Page  29
  30. 30. Verlage unter Druck Online Geschäftsmodelle & Strategien für Verlage SITEFORUM Verlagslösung (Social Publishing) Referenzen Umsetzungsphasen und Budget Über SITEFORUM Page  30
  31. 31. Social Networking: Verlage Page  31
  32. 32. Referenzen: HR.com "Wir sind von der bisherigen Zusammenarbeit begeistert. Werkzeuge wie Suchmaschinenoptimierung und Besucheranalysen haben uns ermöglicht, die Besucherzahlen auf unserer Website in kurzer Zeit um 300% zu steigern sowie den Inhalt zielgruppenorientiert aufzubereiten […]. Mit der SITEFORUM-Plattform sind wir in der Lage, unsere Vision einer weltweiten HR-Community weiter entwickeln und dabei sicher sein, stets • Größte Personaler Community Nordamerikas die passende Technologie zu einem • zur Zeit ca. 220.000 Mitglieder attraktiven Preis verfügbar zu haben.“ • Kampagnen: zw. 5.000 und 130.000 E-Mails (2009) Debbie McGrath, Gründerin und CEO • Page Impressions: 7,4 Mio. (2009) von HR.com • Besucher p.a. : 2,9 Mio. (2009) • Besucher pro Tag: 8.000 (2009) Page  32
  33. 33. Referenzen: Vervegirl (Youth Culture) "Vervegirl.com ermöglicht uns den nötigen flüssigen Austausch zwischen unserer Redaktion und den Mitgliedern. Dies führt zu einer höheren Bindung der Mädchen mit unserer Marke. Das Portal hat sich außerdem als eine wichtige, zusätzliche Einnahmequelle herauskristallisiert: Unsere Kunden suchen immer nach innovativen und intelligenten Wegen, um online an diese schwer erreichbare Zielgruppe heran zu kommen.„ • Soziales Netzwerk für junge Frauen in Kanada Kaaren Whitney-Vernon, Präsident • zur Zeit ca. 40.000 Mitglieder und CEO von Youth Culture • Kampagnen: zw. 2.000 und 25.000 E-Mails (2007) • Page Impressions: 1,2 Mio. (2009) • Besucher p.a. : 360.000 (2009) • Besucher pro Tag: 1.000 (2009) Page  33
  34. 34. Referenzen: How2Marketing (VNR) „SITEFORUM bietet umfassende Standardfunktionalitäten und alle wichtigen Dienstleistungen wie Managed Hosting, Anpassung, Support und Consulting aus einer Hand. Dadurch können wir Themen zügig starten und umsetzen.“ Frank Toscha, Bereichsleiter des VNR-Fachverlages für Marketing und Trendinformationen • Special-Interest-Community für Marketing-Fachleute • Experten können Mitglieder kontaktieren • Firmenpräsentationen im Dienstleister-Verzeichnis • Arbeitspapiere, Studien, Reports als Downloadangebot Page  34
  35. 35. Referenzen: McDonald‘s • Individuelle Internetauftritte für alle deutschen Franchisenehmer und deren Restaurants • inkl. Brand-Protection in einem sicheren Massen-Hosting • Tools für regionale Aktivitäten und die Präsentation hauseigener Informationen • Automatische Übernahme des Corporate Design Page  35
  36. 36. Verlage unter Druck Online Geschäftsmodelle & Strategien für Verlage SITEFORUM Verlagslösung (Social Publishing) Referenzen Umsetzungsphasen und Budget Über SITEFORUM Page  36
  37. 37. Go-To-Market Plan  Geschäftsmodell, SWOT-Analyse, Social Media Planung Beratung  Lasten- und Pflichtenheft, IT-Sicherheit und IT-Architektur  Einsatzfähige SaaS-Module mit Basis Portal + Website & Online Marketing + Social Networking + Application Store Umsetzung  Professional Services mit Anpassungen, Design, Schnittstellen, Migration, Projektmanagement und Schulung  Schnelles Hochfahren des Projektes, Traffic und Inhalte steigern  ggf. Reaktion auf neue Erfordernisse und Trends Pilotprojekt  Launchbegleitendes Marketing  Community Management  Fortlaufende Optimierung des Portals sowie Hosting und Support Regelbetrieb  Nutzen aus ständig neuen Features durch Updates Page  37
  38. 38. Budget  Beratung abhängig vom Aufwand Beratung  ca. 5 – 30 T€ einmalig (4-6 Wochen)  Fertige Module inkl. 5.000 registrierter Nutzer: ca. 1,5 – 5 T€ / mtl. Umsetzung  Professional Services mit Anpassungen, Design, Schnittstellen, (4-6 Wochen) Migration, Projektmanagement und Schulung: ca. 20 - 30 T€ einmalig  Services in der Pilotphase und im Regelbetrieb, wie z.B. Managed SEO Pilotprojekt und Social Media Marketing, Managed Sandbox (6 -12 Monate)  Pro Paket ca. 1,5 T€ / mtl. (Dauer 6 - 12 Monate)  Service: weitere Anpassungen im Portal, Managed Sandbox, Regelbetrieb Managend Community Controlling und ROI  Module: Software, optimiertes Hosting inkl. Verfügbarkeit und Support Page  38
  39. 39. Verlage unter Druck Online Geschäftsmodelle & Strategien für Verlage SITEFORUM Verlagslösung (Social Publishing) Referenzen Umsetzungsphasen und Budget Über SITEFORUM Page  39
  40. 40. Über SITEFORUM Wichtige Fakten Gegründet 1998 in Deutschland Aktuell über 30 Mitarbeiter in Standorten Erfurt und London Entwicklung, Support, Vertrieb, Hosting von „SITEFORUM” „Vom Website Besucher zum Stammkunden ... zur Community“ Über 1.000 Kunden weltweit mit über 2 Millionen aktiven Nutzern Kunden sind Fortune500 Unternehmen und Mittelständler McDonald„s, Microsoft, STRATO, VBL, Ingenico, HR.com und VNR Vertriebpartner in Nordamerika, Kanada, Europa und Asien Page  40
  41. 41. Über SITEFORUM Kurzinformation SITEFORUM ist SITEFORUM Die SITEFORUM SITEFORUM ist SITEFORUM Softwarehersteller bietet als einer Plattform wurde als Kunden sind und bietet eine der ersten eine adressiert große einziger Marktführer wie integrierte Cloud reife, robuste und Organisationen, deutscher McDonald„s, Computing bewährte Carrier, Service Hersteller im Ingenico, Platform, ein Kombination aus Provider und Report „Magic Microsoft, Komplettangebot unternehmens- VARs die Quadrant: Social VBL (German für langfristige kritischen industrie- Software in the government Web-Strategien. Geschäfts- spezifische workplace“ pension fund) prozessen und Dienstleistungen genannt und als und Social an kleine und „beliebter“ Herausforderer Networking. mittelständische Anbieter“ wie Arriva, Unternehmen hervorgehoben. HR.com, Odgers liefern. Page  41
  42. 42. Über SITEFORUM Unsere Referenzkunden Page  42
  43. 43. Über SITEFORUM Beliebte Einsatz-Szenarien Community aufbauen Besser kommunizieren Um Durch die Verschmelzung von Produkte, Services, Branchen, T Firmen-Website, Intranet, Extranet hemen zu einer Plattform SITEFORUM Social Business Platform Umsatz steigern Umwandlung von Website Besucher  Kosten senken Interessent  Registrierte Nutzer  Kunde Indem kritische Geschäftsprozesse  Stammkunde online automatisiert werden Page  43
  44. 44. Gartner sagt über SITEFORUM “SITEFORUM ist ein beliebter Anbieter mit einer funktionell reichhaltigen Plattform.“ Eine skalierbare SaaS-Lösung, die sowohl intern für Zusammenarbeit und Social Networking genutzt wird, wie auch extern für Kunden- Communities und Netzwerke. Einmal aufgesetzt ist es leicht zu nutzen, kann falls notwendig mit einem flexiblen Entwicklungswerkzeug angepasst werden (SITEFORUM Studio). Der Anbieter ist auch bereit, spezielle Anpassungen zu realisieren (z.B. Schnittstellen zu SAP, Active Directory, salesfore.com). Positive Kundenbewertungen. SITEFORUM verfügt über einen innovativen ApplicationStore für add- on Module, auch von Drittanbietern, hat Partnerschaften mit Internet und Netzwerk Service Providern. Page  44
  45. 45. Nächste Schritte und Fragen ? Gern stehen wir Ihnen bei der Planung Ihrer Online-Strategie beratend zur Seite. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie eine Präsentation, Beratung oder Workshop. Web: www.siteforum.com Email: sales@siteforum.com Telefon: +49 (361) 666 15810 Ihre Ansprechpartner: Karsten Schmidt, Channel Manager Publisher karsten.schmidt@siteforum.com Tanja Mörstedt, Sales Support Manager tanja.moerstedt@siteforum.com Page  45

×