MA-AG/PG-06 | Leitung: Prof. H. Neumeister, Dr. A. Krüger | WiSe 12/13 
Darstellung und ökologische Interpretation des 
Ve...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
1. Einführung in den Bodenwärmehau...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
1. Einführung in den Bodenwärmehau...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
Wärmezufuhr 
1. Einführung in den ...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
1. Einführung in den Bodenwärmehau...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
2. Ökologische Bedeutung der Boden...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
2. Ökologische Bedeutung der Boden...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
2. Ökologische Bedeutung der Boden...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
3. Datengrundlage, -herkunft und -...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
3. Datengrundlage, -herkunft und -...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
3. Datengrundlage, -herkunft und -...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
Vertikalprofil 
Vertikalprofil der...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
Vertikalprofil 
Vertikalprofil der...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
Vertikalprofil 
Vertikalprofil der...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
Vertikalprofil 
Vertikalprofil der...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
Vertikalprofil 
Vertikalprofil der...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
Vertikalprofil 
Vertikalprofil der...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
Tagesverlauf (Winter-Sommer) (I) 
...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
Tagesverlauf (Winter-Sommer) (II) ...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
Wochenwerte (Winter) (I) 
Temperat...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
Wochenwerte (Winter) (II) 
Tempera...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
Wochenwerte (Sommer) (I) 
Temperat...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
Wochenwerte (Sommer) (II) 
Tempera...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
Wochenwerte (Winter-Sommer) (I) 
T...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
Wochenwerte (Winter-Sommer) (II) 
...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
Jahresverlauf 2012 
1. Einführung ...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
Jahresverlauf 2012 (Mittel) 
Tempe...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
Jahresverlauf 2009-2012 
1. Einfüh...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
Jahresverlauf 2009-2012 (ohne OF-T...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
5. Fazit 
Zusammenfassung der Date...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
5. Fazit 
Klassifikation des Wärme...
Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen 
Simon Schmidt | 23/02/2013 
6. Literaturverzeichnis 
BLUME, H....
MA-AG/PG-06 | Leitung: Prof. H. Neumeister, Dr. A. Krüger | WiSe 12/13 
Darstellung und ökologische Interpretation des 
Ve...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Darstellung und ökologische Interpretation des Vertikalprofils der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen

1.475 Aufrufe

Veröffentlicht am

Darstellung und ökologische Interpretation des
Vertikalprofils der Bodentemperatur
in verschiedenen Tiefen

Disclaimer:
Tabellen, Abbildungen und Karten in dieser Arbeit sind von mir selbst erstellt worden oder mit einem entsprechenden Quellennachweis versehen.
Die Benutzung der Präsentation oder Teile der Präsentation wird nur unter Absprache mit dem Autor gestattet. Die Kontaktdaten können dem Kontaktformular entnommen werden.

Veröffentlicht in: Präsentationen & Vorträge
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.475
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
456
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Strahlungshaushalt:
    19% Absorbtion durch Atmosphäre
    34% Reflektiert
    47% Absorbiert durch Boden

    00:00
    -zunahme T mit Tiefe
    -höchste T in Tiefe

    12:00
    -uneindeutiger Tiefenverlauf
    -höchste T in Tiefe

    Vergleich:
    -T-Zunahme aller Tiefen im Tagesgang
  • Strahlungshaushalt:
    19% Absorbtion durch Atmosphäre
    34% Reflektiert
    47% Absorbiert durch Boden

    00:00
    -zunahme T mit Tiefe
    -höchste T in Tiefe

    12:00
    -uneindeutiger Tiefenverlauf
    -höchste T in Tiefe

    Vergleich:
    -T-Zunahme aller Tiefen im Tagesgang
  • 00:00:
    Geringste T in Tiefe
    Boden-T höher als Luft-T

    12:00:
    Geringste T in Tiefe
    Boden-T höher als Luft-T

    Vergleich:
    -T-Zunahme aller Tiefen im Tagesgang


  • 00:00:
    Geringste T in Tiefe
    Boden-T höher als Luft-T

    12:00:
    Geringste T in Tiefe
    Boden-T höher als Luft-T

    Vergleich:
    -T-Zunahme aller Tiefen im Tagesgang


  • Januar:
    Höchste T in Tiefe
    Zunahme T mit Tiefe

    Juni:
    Geringste T mit Tiefe
    Abnahme T mit Tiefe
  • Januar:
    Höchste T in Tiefe
    Zunahme T mit Tiefe

    Juni:
    Geringste T mit Tiefe
    Abnahme T mit Tiefe
  • Generell an Bodenoberfläche:
    Minima am Morgen
    Maxima am Mittag/Nachmittag

    Tagesgänge abh. von Bodeneigenschaften (Wärmekapazität, Wärmeleitfähigkeit) und Umgebungsbedingungen.
    Wärmekapazität wirkt dämpfend auf T-Amplitude.
    Niedrige Wärmeleitfähigkeit erhöht T-Amplitude an der Bodenoberfläche aber blockiert Fortpflanzung der Welle in die Tiefe.

    Temperaturamplitude nahe OF am größten
    Mit Tiefe: Amplitudendämpfung, zeitliche Verzögerung der T-Schwankungen

    Ab ca. 10-50cm ist Verzögerung so groß, dass Maxima häufig erst um 24Uhr auftreten
    Ab 50-100cm kein Tagesgang mehr sichtbar

    HIER: Einfluss von Steinen, weshalb höhere Wärmeleitfähigkeit und geringere Wärmekapazität
  • Generell an Bodenoberfläche:
    Minima am Morgen
    Maxima am Mittag/Nachmittag

    Tagesgänge abh. von Bodeneigenschaften (Wärmekapazität, Wärmeleitfähigkeit) und Umgebungsbedingungen.
    Wärmekapazität wirkt dämpfend auf T-Amplitude.
    Niedrige Wärmeleitfähigkeit erhöht T-Amplitude an der Bodenoberfläche aber blockiert Fortpflanzung der Welle in die Tiefe.

    Temperaturamplitude nahe OF am größten
    Mit Tiefe: Amplitudendämpfung, zeitliche Verzögerung der T-Schwankungen

    Ab ca. 10-50cm ist Verzögerung so groß, dass Maxima häufig erst um 24Uhr auftreten
    Ab 50-100cm kein Tagesgang mehr sichtbar

    HIER: Einfluss von Steinen, weshalb höhere Wärmeleitfähigkeit und geringere Wärmekapazität
  • Vergleich:
    keine Schwankungen bei Bodentemperatur in 100cm (und 50cm)
    Hohe Schwankungen bei Luft-T und 10cm-T
    Luft- und Boden-T etwa im ähnlichen Wertebereich
  • Vergleich:
    keine Schwankungen bei Bodentemperatur in 100cm (und 50cm)
    Hohe Schwankungen bei Luft-T und 10cm-T
    Luft- und Boden-T etwa im ähnlichen Wertebereich
  • Boden-T höher als Luft-T
    Geringe Schwankungen von T in 100cm (und 50cm)
    Tag-Nacht-Schwankungen
  • Boden-T höher als Luft-T
    Geringe Schwankungen von T in 100cm (und 50cm)
    Tag-Nacht-Schwankungen
  • Winter:
    Luft-T und Boden-T gleich
    Boden-T 100cm konstant


    Sommer:
    Luft-T niedriger als Boden-T
    Boden-T 100cm konstant aber Jahresverlauf im Vergleich sichtbar

  • Winter:
    Luft-T und Boden-T gleich
    Boden-T 100cm konstant


    Sommer:
    Luft-T niedriger als Boden-T
    Boden-T 100cm konstant aber Jahresverlauf im Vergleich sichtbar

  • Generell an Bodenoberfläche:
    Minima im Winter
    Maxima im Sommer

    Mit Tiefe: Amplitudendämpfung, zietliche Verzögerung der T-Schwankungen

    Temperaturamplitude nahe OF am größten
  • Generell an Bodenoberfläche:
    Minima im Winter
    Maxima im Sommer

    Mit Tiefe: Amplitudendämpfung, zietliche Verzögerung der T-Schwankungen

    Ab 12-20m kein Jahresgang mehr sichtbar

    Temperaturamplitude nahe OF am größten
    ------------
    Umkehr der Boden- und Luft-Kurven Ende März und September sichtbar
    Verlauf entspricht größtenteils Lehrbuch-Verlauf (siehe rechts oben)
  • Wiederkehrender Jahresgang erkennbar
    Messfehler Ende 2011 sichtbar
    Starke Schwankungen der Luft-T
    Glatter Verlauf von 100cm Boden-T
    10cm- und 20cm-T folgen der Schwankung der Luft-T
  • Darstellung und ökologische Interpretation des Vertikalprofils der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen

    1. 1. MA-AG/PG-06 | Leitung: Prof. H. Neumeister, Dr. A. Krüger | WiSe 12/13 Darstellung und ökologische Interpretation des Vertikalprofils der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen © S. Schmidt LIM (2009-2012) Simon Schmidt | M. Sc. Physische Geographie | Universität Leipzig | 23/02/2013
    2. 2. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 1. Einführung in den Bodenwärmehaushalt 2. Ökologische Bedeutung der Bodentemperatur 3. Datengrundlage, -herkunft und -umfang 4. Darstellung und Interpretation der Vertikalprofile, Stunden-, Wochen-, Monats-, Dekaden- und Jahresverläufe 5. Zusammenfassung Gliederung Simon Schmidt | M. Sc. Physische Geographie | Universität Leipzig | 23/02/2013
    3. 3. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 1. Einführung in den Bodenwärmehaushalt Aus welchen Größen setzt sich der Bodenwärmehaushalt zusammen? • Der Bodenwärmehaushalt setzt sich aus • Wärmezufuhr und Wärmeabfuhr • Wärmekapazität (Charakterisierung der Wärmemenge) • Wärmeleitfähigkeit (Beschreibung des Wärmetransports) zusammen. • Diese Faktoren bestimmen die Messgröße Bodentemperatur (Charakterisierung des Wärmezustands) 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    4. 4. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 Wärmezufuhr 1. Einführung in den Bodenwärmehaushalt • Sonnenenergie (Hauptquelle) • Erdwärme • Energie durch mikrobiellen Umsatz Wärmeabfuhr • Thermische Ausstrahlung des Bodens • Verdampfungswärme durch Evaporation Über lange Zeiträume: Energiezufuhr = Energieabfuhr (trotz Einstrahlung ändert sich die Temperatur der Erdoberfläche nicht beachtlich) 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    5. 5. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 1. Einführung in den Bodenwärmehaushalt Abhängigkeit der Menge und Intensität der Wärmezufuhr und unterschiedlicher Bodentemperaturen • geographische Breite • Jahres- und Tageszeit • Witterung • Höhenlage und Inklination • Wasser- und Lufthaushalt • Exposition • Phasenzusammensetzung und Bodenart des Bodens • Wärmeleitfähigkeit und Wärmekapazität • Absorptionsverhalten der Bodenoberfläche (Oberflächenstruktur, stoffliche Zusammensetzung, Färbung, Feuchte, Bedeckungsgrad) 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    6. 6. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 2. Ökologische Bedeutung der Bodentemperatur Ökologische und pedologische Wirkung der Bodentemperatur (I) Die Bodentemperatur steuert: • Keimung von Pflanzen • chemische Reaktionen • Stoffwechsel- undWachstumsprozesse der Organismen • Aktivität der Bodenorganismen • Mikrobiologischen Umsatz (Nitrifikation/Denitrifikation) • Zersetzung und Humifizierung • Verwitterung • Bodengenese RGT-(van‘t Hoffsche)-Regel: Verdoppelung der chemischen Reaktionsgeschwindigkeit bei Anstieg der Temperatur um 10°C 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    7. 7. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 2. Ökologische Bedeutung der Bodentemperatur Ökologische und pedologische Wirkung der Bodentemperatur (II) Aus der Bodentemperatur in der Tiefe des Wurzelraums lässt sich die (thermische) Vegetationsperiode abschätzen: Zeitraum, in dem die Temperatur in Wurzeltiefe >5°C beträgt (bspw. Süddeutschland: 15.04. – 1.11.) 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    8. 8. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 2. Ökologische Bedeutung der Bodentemperatur Unterschied zwischen hellen/dunklen und nassen/trockenen Böden Helle Böden • hohe Albedo (v.a. Schnee) Dunkle Böden • reflektieren weniger Strahlung  3°C höhere Aufwärmung bis 20cm Tiefe als helle Böden Trockene/Sandige Böden: • schnelle Erwärmung  schnellerer Vegetationsbeginn • ABER: Frostgefahr und geringe Wärmespeicherung im Herbst Nasse/Feinkörnige Böden • langsamere und geringere Erwärmung durch Wassersättigungsgrad im Frühjahr  Verzögerter Vegetationsbeginn • ABER: geringere nächtliche Abkühlung und längere Wärmespeicherung im Herbst • ABER: höhere Eindringtiefe der Wärme in den Boden 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    9. 9. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 3. Datengrundlage, -herkunft und -umfang Daten der Bodentemperatur • Leipziger Institut für Meteorologie (LIM) • stündliche Messwerte der Temperatur in 2m Luftschicht, sowie 10cm, 20cm, 50cm und 100cm Bodentiefe • Zeitraum 2009-2012 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    10. 10. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 3. Datengrundlage, -herkunft und -umfang Standort der Messstation des LIM Messfeld Problem: Bodentyp unbekannt anthropogener Bodentyp Abbildung 1: Lage des LIM und der Messwiese in Leipzig (GOOGLE MAPS 2009) 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    11. 11. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 3. Datengrundlage, -herkunft und -umfang Messung der Bodentemperatur am LIM • Messung erfolgt mittels Pt-100 Widerstandsthermometer (Thermofühler) über den elektrischen Widerstand, der sich mit der Temperatur verändert  Kontinuierliche Messung mit Datenloggern möglich • Alternativ: Thermometer Abbildung 2: Abgewinkeltes Thermometer (BLUME et al. 2011) 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    12. 12. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 Vertikalprofil Vertikalprofil der Bodentemperatur 01.01.2012 00:00 Uhr 0 1 2 3 4 5 6 7 8 Oberfläche 200 cm Bodentiefe -10 cm Bodentiefe -20 cm Bodentiefe -50 cm Bodentiefe -100 cm Temperatur [°C] 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    13. 13. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 Vertikalprofil Vertikalprofil der Bodentemperatur 01.01.2012 12:00 Uhr 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Oberfläche 200 cm Bodentiefe -10 cm Bodentiefe -20 cm Bodentiefe -50 cm Bodentiefe -100 cm Temperatur [°C] 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    14. 14. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 Vertikalprofil Vertikalprofil der Bodentemperatur 01.06.2012 00:00 Uhr 0 5 10 15 20 25 Oberfläche 200 cm Bodentiefe -10 cm Bodentiefe -20 cm Bodentiefe -50 cm Bodentiefe -100 cm Temperatur [°C] 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    15. 15. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 Vertikalprofil Vertikalprofil der Bodentemperatur 01.06.2012 12:00 Uhr 0 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 Oberfläche 200 cm Bodentiefe -10 cm Bodentiefe -20 cm Bodentiefe -50 cm Bodentiefe -100 cm Temperatur [°C] 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    16. 16. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 Vertikalprofil Vertikalprofil der Bodentemperatur Januar 2012 (Monatsmittel) 0 1 2 3 4 5 6 7 Oberfläche 200 cm Bodentiefe -10 cm Bodentiefe -20 cm Bodentiefe -50 cm Bodentiefe -100 cm Temperatur [°C] 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    17. 17. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 Vertikalprofil Vertikalprofil der Bodentemperatur Juni 2012 (Monatsmittel) 0 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Oberfläche 200 cm Bodentiefe -10 cm Bodentiefe -20 cm Bodentiefe -50 cm Bodentiefe -100 cm Temperatur [°C] 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    18. 18. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 Tagesverlauf (Winter-Sommer) (I) Temperatur [°C] 12 10 8 6 4 2 0 Temperaturen in unterschiedlichen Bodentiefen 01.01.2012 (Tagesverlauf) Temperatur 2m (°C) Bodentemperatur 10 cm (°C) Bodentemperatur 20 cm (°C) Bodentemperatur 50 cm (°C) Bodentemperatur 100 cm (°C) 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    19. 19. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 Tagesverlauf (Winter-Sommer) (II) Temperatur [°C] 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 10 Temperaturen in unterschiedlichen Bodentiefen 01.06.2012 (Tagesverlauf) Temperatur 2m (°C) Bodentemperatur 10 cm (°C) Bodentemperatur 20 cm (°C) Bodentemperatur 50 cm (°C) Bodentemperatur 100 cm (°C) 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    20. 20. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 Wochenwerte (Winter) (I) Temperatur [°C] 12 10 8 6 4 2 Temperaturen in unterschiedlichen Bodentiefen 01.01. - 07.01.2012 00:00 Uhr (Wochenwerte) Temperatur 2m (°C) Bodentemperatur 10 cm (°C) Bodentemperatur 20 cm (°C) Bodentemperatur 50 cm (°C) Bodentemperatur 100 cm (°C) 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    21. 21. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 Wochenwerte (Winter) (II) Temperatur [°C] 10 9 8 7 6 5 4 3 Temperaturen in unterschiedlichen Bodentiefen 01.01. - 07.01.2012 12:00 Uhr (Wochenwerte) Temperatur 2m (°C) Bodentemperatur 10 cm (°C) Bodentemperatur 20 cm (°C) Bodentemperatur 50 cm (°C) Bodentemperatur 100 cm (°C) 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    22. 22. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 Wochenwerte (Sommer) (I) Temperatur [°C] 20 18 16 14 12 10 8 Temperaturen in unterschiedlichen Bodentiefen 01.06. - 07.06.2012 00:00 Uhr (Wochenwerte) Temperatur 2m (°C) Bodentemperatur 10 cm (°C) Bodentemperatur 20 cm (°C) Bodentemperatur 50 cm (°C) Bodentemperatur 100 cm (°C) 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    23. 23. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 Wochenwerte (Sommer) (II) Temperatur [°C] 22 20 18 16 14 12 Temperaturen in unterschiedlichen Bodentiefen 01.06. - 07.06.2012 12:00 Uhr (Wochenwerte) Temperatur 2m (°C) Bodentemperatur 10 cm (°C) Bodentemperatur 20 cm (°C) Bodentemperatur 50 cm (°C) Bodentemperatur 100 cm (°C) 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    24. 24. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 Wochenwerte (Winter-Sommer) (I) Temperatur [°C] 10 9 8 7 6 5 4 3 Temperaturen in unterschiedlichen Bodentiefen 01.01. - 07.01.2012 12:00 Uhr (Wochenwerte) Temperatur 2m (°C) Bodentemperatur 10 cm (°C) Bodentemperatur 20 cm (°C) Bodentemperatur 50 cm (°C) Bodentemperatur 100 cm (°C) 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    25. 25. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 Wochenwerte (Winter-Sommer) (II) Temperatur [°C] 22 20 18 16 14 12 Temperaturen in unterschiedlichen Bodentiefen 01.06. - 07.06.2012 12:00 Uhr (Wochenwerte) Temperatur 2m (°C) Bodentemperatur 10 cm (°C) Bodentemperatur 20 cm (°C) Bodentemperatur 50 cm (°C) Bodentemperatur 100 cm (°C) 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    26. 26. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 Jahresverlauf 2012 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    27. 27. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 Jahresverlauf 2012 (Mittel) Temperatur [°C] 22 17 12 7 2 -3 Temperaturen in unterschiedlichen Bodentiefen Januar - Dezember 2012 - Monatsmittel (Jahresverlauf) Temperatur 2m (°C) Bodentemperatur 10 cm (°C) Bodentemperatur 20 cm (°C) Bodentemperatur 50 cm (°C) Bodentemperatur 100 cm (°C) 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    28. 28. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 Jahresverlauf 2009-2012 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    29. 29. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 Jahresverlauf 2009-2012 (ohne OF-Temp.) 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    30. 30. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 5. Fazit Zusammenfassung der Datenauswertung zum Bodenwärmehaushalt Abbildung 3: Linien gleichzeitiger Temperaturen (Isochromen) in einer Sandbraunerde bei Worpswede im August (SCHEFFER & SCHACHTSCHABEL 2011) • Stärkste Zu- und –Abfuhr von Energie erfolgt an der Bodenoberfläche  deshalb höchste Temperaturschwankungen an Bodenoberfläche • Von Bodenoberfläche erfolgt Erwärmung der Luft und des Bodeninneren • Die Eindringtiefe der täglichen Temperatur-schwankungen wirkt selten tiefer als 50cm  deshalb: 4 Messungen im Jahr in 50cm Tiefe ergeben Jahresmittel der Bodentemperatur 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    31. 31. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 5. Fazit Klassifikation des Wärmehaushalts von Böden mit Hilfe der Jahresmitteltemperatur und Temperaturschwankungen Tabelle 1: Klassifikation des Wärmehaushalts von Böden mit Hilfe der Jahresmitteltemperatur und Temperaturschwankungen (SCHEFFER & SCHACHTSCHABEL 2011) Jahresmittel in 50cm Tiefe 2012: 11,6°C Mittelwert der 3 Sommermonate: 19,3°C Mittelwert der 3 Wintermonate: 3,7°C 1. Einführung | 2. Ökologische Bedeutung | 3. Datengrundlage | 4. Darstellung & Interpretation | 5. Fazit
    32. 32. Interpretation der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen Simon Schmidt | 23/02/2013 6. Literaturverzeichnis BLUME, H.-P.; STAHR, K.; LEINWEBER, P. (2011): Bodenkundliches Praktikum. Heidelberg. CERTINI, G.; SCALENGHE, R. (2006): Soils Basic Concepts and Future Challenges. Cambridge. FOTH, H. (1990): Fundamentals of soil science. USA. KOCH, D. (2010): Langzeit-Entwicklung der Bodentemperaturen in verschiedenen Naturräumen Nordrhein-Westfalens. Köln KUNTZE, H.; ROESCHMANN, G.; SCHWERDTFEGER, G. (1194): Bodenkunde. Stuttgart (Hohenhem). OTTO, K.-H. (2004): Wärmehaushalt des Bodens. In: http://hypersoil.uni-muenster.de/0/05/p/p05.htm, letzter Aufruf: 20.02.2013 OTTO, K.-H. (2004): Bodentemperatur. In: http://hypersoil.uni-muenster.de/0/05/04.htm, letzter Aufruf: 20.02.2013 SCHEFFER, F., SCHACHTSCHABEL, P. (2010): Lehrbuch der Bodenkunde. Heidelberg. WHITE, R. (2006): Principles and practice of soil science - the soil as a natural resource. Oxford. Datennachweis: LIM (Leipziger Institut für Meteorologie): Bodentemperaturen 10, 20, 50, 100cm Tiefe und Lufttemperaturen 2m Höhe (2009-2012). Leipzig Ansprechpartner: Wolfgang Feck-Yao (feckyao@uni-leipzig.de) Diagrammnachweis Folie 12-29: Simon Schmidt (Datengrundlage LIM) Simon Schmidt | M. Sc. Physische Geographie | Universität Leipzig | 23/02/2013
    33. 33. MA-AG/PG-06 | Leitung: Prof. H. Neumeister, Dr. A. Krüger | WiSe 12/13 Darstellung und ökologische Interpretation des Vertikalprofils der Bodentemperatur in verschiedenen Tiefen © S. Schmidt LIM (2009-2012) Simon Schmidt | M. Sc. Physische Geographie | Universität Leipzig | 23/02/2013

    ×