Prozessbasierte Personalplanungmit Signavio<br />
Geschäftsprozesse sind eine geeignete Ausgangsbasis für die Personalplanung.<br />Prozessbasierte Personalplanung mit Sign...
Vergleich von Szenarien / Abgleich mit Ist-Bedarfen
Ableitung von Maßnahmen
Erhebung von Kennzahlen (manuell oder aus IT-Systemen)
Häufigkeiten, Bear-beitungszeiten und Wahrscheinlichkeiten
Erfassung von Aktivitäten in Prozesshierarchien
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Personalplanung, Personalbedarfsplanung

2.636 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.636
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
22
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Personalplanung, Personalbedarfsplanung

  1. 1. Prozessbasierte Personalplanungmit Signavio<br />
  2. 2. Geschäftsprozesse sind eine geeignete Ausgangsbasis für die Personalplanung.<br />Prozessbasierte Personalplanung mit Signavio<br />1<br />2<br />3<br />Prozessmodellierung<br />Kennzahlen<br />Personalplanung<br /><ul><li>Berechnung von Soll-Bedarfen
  3. 3. Vergleich von Szenarien / Abgleich mit Ist-Bedarfen
  4. 4. Ableitung von Maßnahmen
  5. 5. Erhebung von Kennzahlen (manuell oder aus IT-Systemen)
  6. 6. Häufigkeiten, Bear-beitungszeiten und Wahrscheinlichkeiten
  7. 7. Erfassung von Aktivitäten in Prozesshierarchien
  8. 8. Abbildung von Abhängigkeiten
  9. 9. Zuordnung zu Organisationseinheiten und Stellentypen</li></ul>Häufigkeit: 1.200 pro Quartal<br />2<br />
  10. 10. Der Signavio Process Editor ermöglicht die prozessbasierte Personalplanung.<br />Prozessbasierte Personalplanung mit Signavio<br /><ul><li>Definition von Szenarien für die Berechnung
  11. 11. Erstellung von Excel-Auswertungen
  12. 12. Unterstützung von Wenn-Dann-Analysen
  13. 13. Hinterlegung von Kennzahlen an Prozessmodellen
  14. 14. Definition kunden-spezifischer Kennzahlen
  15. 15. Leistungsfähiges Modellierungswerkzeug
  16. 16. Unterstützung verschie-dener Expertengrade
  17. 17. Standards: BPMN 2.0, EPK</li></ul>Häufigkeit: 1.200 pro Quartal<br />1<br />2<br />3<br />Prozesseditor<br />Attributeditor<br />Excel-Reporting<br />3<br />
  18. 18. Der Signavio Process Editor ist im Einsatz bei der AOK.<br />Prozessmodellierung als Basis für Personalplanung<br />5 unabhängige Landesgesellschaften<br />Bisher kaum Zusammenarbeit über Landesgrenzen hinweg<br /><ul><li>Signavio Process Editor als gemeinsame Prozessplattform
  19. 19. Gemeinsame Prozessinitiativen zur Umsetzung von Gesetzesänderungen und Einführung von IT-Systemen
  20. 20. Kollaborative Prozessgestaltung „in der Fläche“
  21. 21. Ablösung von ARIS® und Visio,Migration von knapp 5.000 EPK-Modellen</li></ul>“Der Signavio Process Editor eröffnet uns Möglichkeiten, die es mit anderen Werkzeugen einfach nicht gibt.” ´ Dr. Anke Britt-Möhr, Geschäftsführerin Zentrale Services, AOK Berlin-Brandenburg<br />Prozessbasierte Personalplanung mit Signavio<br />4<br />
  22. 22. Der Signavio Process Editor kann als Software as a Service oder als Inhouse-Variante eingesetzt werden.<br />Prozessbasierte Personalplanung mit Signavio<br />Software as a Service<br />Enterprise-Variante<br /><ul><li>Professionelles Hosting durch Signavio
  23. 23. Keine Installation auf Benutzer-Desktops
  24. 24. Einfacher Einstieg in professionelles Prozessmanagement
  25. 25. Monatliche Nutzungsgebühr ab 30€(inkl. Support, Betrieb, Updates)
  26. 26. Kostenloser Testzugang für 30 Tage
  27. 27. Betrieb auf den Servern des Kunden
  28. 28. Keine Installation auf Benutzer-Desktops
  29. 29. Professionelles Prozessmanagement für die gesamte Organisation
  30. 30. Attraktives Lizenzmodell (mit Support- und Wartungsangeboten)</li></ul>5<br />
  31. 31. Prozessmodelle sind auch der Ausgangspunkt für weitere Initiativen in einer Organisation.<br />Prozessbasierte Personalplanung mit Signavio<br />Personalplanung<br /><ul><li>Berechnung von Bedarfen
  32. 32. Soll-/Ist-Abgleich</li></ul>Gesetzesänderungen<br />IT-Projekte<br /><ul><li>Umsetzung neuer gesetzlicher Anforderungen entlang von Prozessen
  33. 33. Aufwandsabschätzungen
  34. 34. Prozessmodelle als Anforderungskatalog für IT-Systeme
  35. 35. Rollout entlang von Prozessen
  36. 36. Definition von KPIs und Prozessmonitoring
  37. 37. Aktivitätsgenaue Kostenrechnung
  38. 38. Überprüfung auf Einhaltung interner Regeln
  39. 39. Basis für Audits
  40. 40. Zertifizierungen
  41. 41. Identifikation von Potenzialen entlang von Prozessen
  42. 42. Management von Prozessinnovationen</li></ul>Controlling<br />Qualitätsmanagement<br />Optimierung<br />6<br />
  43. 43. Dr. Gero Decker<br />E gero.decker@signavio.com<br />T 030-250 43 726<br />Signavio GmbH<br />Goethestr. 2-3<br />10623 Berlin<br />www.signavio.com<br />

×