PFARREH∆IDER RUF        P FA R R B R I E F                                                                                ...
1. September bin ich jetzt als Praktikant in        nern und den Pfarrmitgliedern in Haid undHerzlich willkommen!         ...
Tod                                                                                        Taufe                          ...
Termine                                         Frauenmessen                                                Donnerstag, 17...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Haider Ruf Oktober 2011

969 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
969
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Haider Ruf Oktober 2011

  1. 1. PFARREH∆IDER RUF P FA R R B R I E F w w w. p f a r r e - h a i d . a t N r. 6 7 – O k t o b e r 2 0 11Liebe Haiderinnen und Haider!Vieles hat sich in den vergangenen Monaten haben. Wir wünschen unserer Marianne fürin unserer Pfarre ereignet. Am 26. Juni war die Pension alles Gute und Gottes Segen!der Gottesdienst mit unseren Jubelpaaren.Nach dem festlich gestalteten Gottesdienst Die Stelle von Frau Waslmayr wurde leidergab es ein gemütliches Beisammensein im nicht nachbesetzt. Mit 1. September sindschön dekorierten Pfarrsaal. Die Jubelpaare aber einige neue Mitarbeiter nach Haid ge-konnten bei Kaffee, Torte und einem Glas kommen:Wein nette Erinnerungen austauschen. Für die Jugend in Haid und im Dekanat Traun: Helene Schrems. Als pfarrlicher Mit-Am 10. Juli feierte Mag. Niko Tomi´ in c arbeiter Genes Mushi aus dem Linzer Pries-Haid eine Nachprimiz. Festlich zogen wir Nach 25 Jahren als Pastoralassistentin in terseminar und als Pfarrsekretär Alois Neu-von der Schule unter Mitwirkung der Trach- Haid ging Frau Waslmayr mit 1. Septem- böck. Herr Neuböck wird grundsätzlich amtenkapelle und der Goldhaubengruppe zum ber in Pension. Dienstag und Freitag Vormittag in derFestgottesdienst in die Kirche. Wir freuen Pfarrkanzlei Dienst machen.uns mit dem Neupriester und wünschen Mit Schulbeginn haben auch zwei neue Reli-ihm für sein Wirken als Priester viel Freude von Pauli Müller. In sehr persönlichen Wor- gionslehrerinnen an unseren Schulen begon-und Gottes Segen. ten dankte Frau Stadträtin Renate Heitz un- nen: Brigitte Krebel in der Volksschule und serer „Jungpensionistin“. Anschließend gab Anja Dieplinger in der Hauptschule Haid I.Mitte August war das Haider Treffen, zu es für sie noch nette Überraschungen imdem viele ehemalige Haider an den Ort ihrer Pfarrheim. Als Geschenk der Pfarre erhielt Ich danke allen, die zum Gelingen der vielenKindheit und Jugend zurückgekommen Frau Waslmayr den Gutschein für eine Bal- Feste beigetragen haben und wünsche be-sind. Höhepunkte waren die Abende im lonfahrt. Das Kistlbratl, zubereitet von Ger- sonders allen neuen Mitarbeiterinnen undPfarrheim, der Besuch der Landesgarten- hard Baumberger, hat allen hervorragend Mitarbeitern viel Freude für ihren Dienst inschau in Ritzlhof und der Festgottesdienst geschmeckt. Ein großes Danke gebührt der Pfarre Haid und Ihnen allen, dass Siemit Kräuterweihe am Festtag Maria Him- nicht nur Frau Waslmayr für ihr Wirken als sich in der Pfarre Haid recht wohl fühlen.melfahrt. Pastoralassistentin in Haid und als Religi- onslehrerin, sondern auch allen, die zum Ge- Ihr PfarrerDas Erntedankfest wurde heuer anlässlich lingen dieses Abschiedsfestes beigetragen Mag. Josef Pichlerder Landesgartenschau von den Pfarren desSeelsorgeraumes Ansfelden am 25. Septem-ber in Ritzlhof gefeiert. Zirka 1000 Perso-nen haben an diesem schönen Herbsttag Neuer Pfarrsekretärmitgefeiert und es war ein herrliches Erleb- Grüß Gott!nis, in der Natur Gott für die Ernte dieses Viele kennen mich bereits vom Orgelspielen die „Fremde“ zuJahres zu danken. Bei der Kollekte für die in Haid und Pucking. Es sind nun schon 30 treten und dortHungernden in Afrika und für die Arbeit ei- Jahre, seit ich nach Haid gekommen bin. In- ein neues Zuhausener Schwester im Hl. Land wurden € 4472,– zwischen bin ich nach Pucking übersiedelt. zu finden. Fürgespendet. Durch meine berufliche Veränderung hat es mich persönlich sich nun ergeben, dass ich mich um eine ge- war das eine wich-Eine Woche später hatten wir unser Pfarr- ringfügige Beschäftigung als Pfarrsekretär tige und positivefest, das vom Abschied unserer Langzeit- in Haid beworben habe. Die Tätigkeit ist Erfahrung.Pastoralassisentin Marianne Waslmayr ge- sehr abwechslungsreich und macht mir Ich freue mich darauf, in der Pfarrkanzleiprägt war. Der Gottesdienst in der Kirche Spaß. mit Menschen aus der Pfarre in Kontakt zuwar sehr persönlich und festlich gestaltet – Seit meinem Zuzug nach Haid fühle ich kommen und werde mich bemühen, einmusikalisch von den Sängern der Alt-KJ, mich mit der Pfarre und ihren Menschen Bindeglied unserer Gemeinschaft zu sein.verstärkt durch Sängerinnen und Sänger der eng verbunden. Die Pfarrgemeinschaft gabChorgemeinschaft Haid unter der Leitung mir Gelegenheit, vom Elternhaus hinaus in Alois Neuböck
  2. 2. 1. September bin ich jetzt als Praktikant in nern und den Pfarrmitgliedern in Haid undHerzlich willkommen! der Pfarre Haid. Ich habe bereits in Tansania in Pucking für die freundliche Aufnahme.Helene Schrems Philosophie und Theologie studiert. An der Einen Schwerpunkt in meiner Arbeit bildet Katholisch-theologischen Privatuniversität die Kinderpastoral. Ich danke allen Eltern, Seit 1. Septem- in Linz habe ich noch einige Fächer besucht die ihre Kinder an den KiLiKids-Stunden ber als Deka- und mit der Diplomarbeit in Religions- (Mittwoch von 16 bis 17 Uhr) teilnehmen natsjugendleite- pädagogik das Magisterium erlangt. Was lassen. Für mich ist es eine große Freude, rin im Dekanat mir noch fehlt, ist die Praxis. mit den Kindern zu arbeiten. Im kommen- Traun tätig Ich danke Herrn Pfarrer Pichler für die Auf- den Jahr will ich auch die Sprachkenntnisse nahme in Haid, wo ich in der Pastoral mitar- verbessern und die Kultur in Österreich mein lieblingszi- beiten darf. Ich danke allen Pfarrhofbewoh- kennenlernen. tat: viele kleine leute an vielen kleinen orten können dasgesicht der welt verändernmeine lieblingsspeise: Frau Waslmayr danktreis (frühstück, mittags, abends) In einem Lied heißt es unter anderem: mein großes Anliegen nicht verwirklichen:das bedeutet mir viel: „ … drum immer höher, immer weiter! Wir sind Ein Glaubenskurs ist in Haid nicht zustanderespekt, vertrauen, ehrlichkeit … familie schon viel zu lange hier! Es bleibt die Sehnsucht gekommen.und meine freunde überall auf der welt ver- uns Begleiter und alle Welt ist uns Quartier.“streut Nicht die ganze Welt wird mein Quartier Bedanken möchte ich mich beim Pfarrer fürwas ich an jugendlichen schätze: sein, sondern nur in Braunau werde ich mich seine Gastfreundschaft und Offenheit. Ichihre begeisterungsfähigkeit niederlassen. Es geht auch nicht höher hin- denke dabei besonders an die Feiern desdaraus schöpfe ich kraft: auf, sondern an den grünen Inn. Ja, und ich Hl. Abends im Pfarrhof mit unseren evan-aus gesprächen von-mit-über-durch gott bin schon viel zu lange hier; ein Vierteljahr- gelischen Nachbarn, erst mit Frau Öchslenwenn ich zeit habe, dann … hundert ist es geworden, seit ich am 1. Sep- und dann mit Herrn Zimmermann. Ganz be-kritzle ich in meinem tagebuch herum oder tember 1986 nach Haid gekommen bin. sonders denke ich an jene beiden Hl. Aben-bin mit freunden unterwegs Viele Menschen habe ich in diesen Jahren de, an denen auch Kinder mitgefeiert haben.das wünsche ich mir für die zukunft: kennen- und auch schätzen gelernt. Viele Diese Weihnachten habe ich besondersfaszinierende menschen auf meinem lebens- Menschen haben mir ihr Vertrauen ge- schön erlebt.weg, die ihre gedanken und erfahrungen mit schenkt, viele haben mir ihr Wohlwollen be-mir und anderen teilen und mich ein stück kundet, über das ich mich sehr gefreut habe. Bereichernd war für mich auch die größerbegleiten werdende Pfarrhofgemeinschaft durch Ka-mein beruf: Viel Freudvolles, aber auch Trauriges habe pläne und Praktikanten. Sehr herzlich dankejugendleiterin für das dekanat traun ich in diesen Jahren erlebt. Da denke ich an ich allen, die mich in irgendeiner Weise beiwo findet man mich: so manches Leid, das Pfarrmitglieder getrof- meiner Arbeit unterstützt haben.mein büro ist in haid (ich bin besonders für fen hat, an das Sterben mir vertraut gewor-die firmvorbereitung und die jugend in der dener Menschen. Als sehr schmerzlich habe Mit ganz besonderer Freude denke ich an diepfarre zuständig) oder einfach an ich es jedes Mal empfunden, wenn jemand Abschiedsfeier zurück. Mir fehlen dazu dieM: helene.schrems@dioezese-linz.at die Kirchenmitgliedschaft verlassen hat, be- Worte, meinem Dank dafür gebührend Aus-P: 0676-8776-5658 sonders dann, wenn ich diesen gekannt habe. druck zu verleihen. Es war wunder-, wunder- schön! Vergelt’s Gott allen, die dabei mit- Ja, es hat Tief- und Höhepunkte gegeben: geholfen haben! So viel Ehre habe ich Höhepunkte eines jeden Jahres waren für eigentlich nicht verdient, denn ich weißHerzlich willkommen! mich die Kindermette mit dem Krippen- wohl auch um meine Schwächen. spiel, die Karwochenliturgie sowie die FeierGenes Peter Mushi der Erstkommunion. Viel Zeit haben die Mit Gott soll man beginnen, mit Gott soll Vorbereitungen und Durchführungen der man es beenden! Mit einem Gebet möchte Dreikönigsaktion und des Jungscharlagers ich mich hiermit verabschieden: gefordert. Viel Freude haben mir die Litur- Jesus Christus, ich bitte dich für die Pfarrgemein- gie und die Kindergottesdienste sowie die deräte und für alle Pfarrmitglieder in Haid: wöchentlichen KiLiKids-Stunden gemacht. Schenke ihnen ein offenes Ohr für deinen Hl. Geist. Gefreut habe ich mich besonders über all je- Und lass sie einander mit Wohlwollen und Wert- ne, die in diesen 25 Jahren beim Krankenbe- schätzung begegnen. suchsdienst mitgemacht haben. Besonders Lass sie aus der Feier der Eucharistie Kraft schöp- gerne denke ich an die Bibel- und Glaubens- fen für ein liebevolles Wirken. Lass sie mit dir runden, an die Exerzitien im Alltag, an die verbunden bleiben wie der Rebzweig am Wein-Ich heiße Genes Peter Mushi und komme Advent- und Fastenbesinnungen zurück. stock.aus Tansania in Afrika. Seit zwei Jahren ge- Das mir dabei entgegengebrachte Vertrauenhöre ich zum Priesterseminar in Linz. Seit hat mich sehr gefreut. Leider konnte ich Marianne Waslmayr2
  3. 3. Tod Taufe Selina Sabrina Koliha, Wohnpark 3aDie Hoffnung gibt die Kraft zum Weiterleben. Felix Balthasar Fink, Möwenweg 4Die Liebe gibt die Stärke zum Überwinden der Trauer. Lukas Daniel Heinisch, Martha MichlerDer Glaube ist das tröstende, durch Wolken strahlende Licht. Salzburger Straße 24 Dr.-Adolf-Schärf-Straße 29 85 Jahre Samuel Claus Buchegger, Salzburger Str. 8 Destiny Dakota-Hope Reiterer, Widistraße 16 Kilian Paul Schmitsberger, Linz, Herz JesuAlfred EstererDr.-A.-Schärf-Straße 3 Johann Obermair Enzianstraße 16 Klara Sahl Salzburger Straße 24 Anna Pfeiffer Salzburger Straße 24 Firmung70 Jahre 69 Jahre 92 Jahre 89 Jahre Firmung heißt „Stärkung“, den eigenen Glauben stärken. In der Feier der Firmung am Ende der gemeinsamen Vorbereitung fei- erst DU – wenn du so weit bist – das Er- wachsenwerden und die bewusste Entschei- dung für ein Leben nicht ohne Gott. In der Taufe haben wahrscheinlich deine Eltern für dich JA zum Glauben gesagt, jetzt bist du – hoffentlich – reif genug, um für deinenMaria Steinhäusl Anna Mòzes Zorica Daxinger Engelbert Meir Glauben selber Verantwortung zu überneh-Kirchenstraße 16 Schulstraße 12a Schulstraße 10a Hauptplatz 1190 Jahre 73 Jahre 57 Jahre 78 Jahre men. In der Zeit der Vorbereitung haben wir, das Firmteam, unterschiedliche Programme zu- sammengestellt, um Gemeinschaft zu för- dern, viel Platz für die persönliche Ausein-Hochzeitsjubilare 2011 andersetzung mit Gott und der Welt zu des Hochzeitsjubiläums eingeladen. 16 Ju- ermöglichen. belpaare folgten der Einladung und zogen vom Kirchenplatz zum Festgottesdienst in Bitte melde dich an den unten angeführten die Kirche. Terminen in der Pfarre, wenn du in der Pfar- Die Jubelpaare erneuerten beim Gottes- re Haid wohnhaft bist, die vierte Klasse Un- dienst ihr Eheversprechen und nach dem terstufe besuchst, am katholischen Reli- Gruppenfoto gab es noch ein nettes Beisam- gionsunterricht teilnimmst und bis 31. Au- mensein im Pfarrsaal. gust 2012 das 14. Lebensjahr vollendet hast. Wir wünschen allen Jubelpaaren für die Zu- Das Firmteam freut sich, auch dich be-Am Sonntag, dem 26. Juni, waren die Jubel- kunft alles Gute, Gesundheit und vor allem grüßen zu dürfen.paare der Pfarre zum gemeinsamen Feiern den Segen Gottes. Anmeldetermine (im Jugendbüro – linker Eingang Pfarrkanzlei): Samstag, 22. Oktober, 10 bis 11 UhrHaider Treffen Freitag, 28. Oktober, 17 bis 18 UhrDas Vorbereitungsteam war überrascht – Kräuterweihe und anschließendem Früh- Donnerstag, 3. November, 16 bis 18 Uhrmehr als erwartet sind zum Haider Treffen schoppen im Pfarrheim. Sonntag, 6. November, 10 bis 11 Uhr2011 gekommen. Am Samstag, dem 13. Au-gust, war der erste Höhepunkt – ein gemüt- Ein Gruppenbild, bei dem die Fotografen Gemeinsamer Beginnliches Zusammensein in unserem Pfarrheim. Schwierigkeiten hatten, alle auf das Bild zu der Firmvorbereitung:Am 15. August war der Festgottesdienst mit bringen, erinnert an dieses nette Treffen. Am Christkönigssonntag, dem 20. Novem- ber, feiern wir um 9 Uhr gemeinsam den Gottesdienst, anschließend kurze Bespre- chung im Pfarrheim. Firmung in Haid: Sonntag, 10. Juni 2012, 9 Uhr Firmspender: Kanonikus Regens Dr. Johann Hintermaier 3
  4. 4. Termine Frauenmessen Donnerstag, 17. November, um 8 Uhr Pfarrgemeinderatswahl 2012 Donnerstag, 15. Dezember, um 6.30 UhrNationalfeiertag Mi., 26. 10. Am Sonntag, dem 18. März 2012, findet in (Rorate) allen österreichischen Diözesen die Pfarrge-8 Uhr Gottesdienst in der Werktagskapelle Die Gottesdienste sind in der Werktagska- meinderatswahl statt. Die Pfarrgemeinde- pelle. räte sind eine Frucht des Zweiten Vatikani-Allerheiligen Di., 1. 11. schen Konzils, das vor 50 Jahren begonnen hat. Auf diesem Konzil wurde betont, dass9 Uhr Eucharistiefeier14.30 Uhr Totengedenken mit Gräberseg- Kindergottesdienste alle getauften Christen die Kirche mitgestal- ten können.nung auf dem Friedhof Ansfelden Sonntag, 13. November, um 10.30 Uhr Sonntag, 11. Dezember, um 10.30 Uhr Die Kindergottesdienste mit der Kirchen-Allerseelen Mi., 2. 11. maus „Susi“ sind in der Werktagskapelle.8.30 Uhr Gottesdienst im Altenheim füralle verstorbenen Heimbewohner19 Uhr Eucharistiefeier für alle verstorbenenPfarrangehörigen. Besonders herzlich einge- Nikolausaktionladen sind die Angehörigen der Verstorbe- Auch in diesem Jahr wird der Nikolaus innen des letzten Jahres. unserer Pfarre unterwegs sein. Wenn Sie denMusikalische Gestaltung: Besuch des Nikolaus wünschen, vereinbarenChorgemeinschaft Haid Sie bitte in der Pfarrkanzlei einen Termin (ab 15. November, Telefon 88 3 56).Martinsfest Fr., 11. 11. Der Nikolaus wird am 5. und 6. Dezember unterwegs sein.18 UhrDas Martinsfest gestaltet heuer der Kinder-garten Haid I. TerminvorschauElisabethsonntag So., 13. 11. Sonntag, 5. Februar 2012 Lichtbratlessen – veranstaltet von der Seit fast 40 Jahren gibt es auch in unserer9 Uhr Pfarrgottesdienst Goldhaubengruppe Diözese die Pfarrgemeinderäte. Ihre Aufga-10.30 Uhr Kinder- und Familiengottesdienst Freitag, 10. Februar 2012 be besteht darin, zusammen mit dem PfarrerBei beiden Gottesdiensten erbitten wir Ihre 20 Uhr Pfarrfasching und den Hauptamtlichen die Pfarre zu lei-Spende für die Caritas-Inlandshilfe. ten. Die Pfarrgemeinderäte sollen in beson- Sonntag, 12. Februar 2012 derer Weise Botinnen und Boten der Frohen 10.30 Uhr Kinder- und Familiengottes-Christkönigssonntag So., 20. 11. Botschaft sein und so die Zukunft ihrer Pfar- dienst, anschließend Kinderfasching im re mitgestalten.9 Uhr Gottesdienst mit den Firmlingen, Pfarrsaal Mit der Wahl am 18. März 2012 wird deranschließend Information im Pfarrheim Pfarrgemeinderat für die Jahre 2012 bis 2017 bestellt. Die Hälfte der MitgliederAdventkranzsegnung Sa., 26. 11. Termine müssen von der Pfarrgemeinde gewählt wer- den. Im nächsten Haider Ruf werden ge-18 Uhr in der Kirche der Nachbarspfarren nauere Informationen zur Kandidatensuche Donnerstag, 27. Oktober 2011 und zur Wahl enthalten sein. Ich bitte Sie„Sing ma im Advent“ So., 4. 12. 19.30 Uhr im Stift St. Florian in der Sala schon heute, zu überlegen, wer als Kandida- Terrena: tin oder als Kandidat aufgestellt werden15 Uhr Benefizveranstaltung für die Restaurie- kann. Wenn Sie selbst als PfarrgemeinderatDie Chorgemeinschaft Haid lädt zu dieser rung des Pfarrhofes Ansfelden: „Kon- vorgeschlagen werden, um das pfarrliche Le-besinnlichen Adventstunde in der Kirche zertabend mit dem Anton-Bruckner-En- ben in den nächsten Jahren mitzugestalten,und zum anschließenden Beisammensein im semble“ bitte ich Sie, die Kandidatur anzunehmen.Pfarrsaal recht herzlich ein.Es wirken mit: Chorgemeinschaft Haid,Gruppe MIXX-DUR, Stubenmusi ausVorchdorf Impressum Leonhardiritt Medieninhaber: Pfarre Haid. Herausgeber: Pfarrer Josef Pich- ler. Redaktions- und Verlagsanschrift: 4053 Haid, Kirchen- Sonntag, 6. November 2011 straße 3. Hersteller: Orbis-Druck, 4053 Haid, Industriestr. 17.Rorate Do., 15. 12. 14 Uhr in St. Leonhard – Pfarre Pucking Offenlegung: Der Pfarrbrief „Haider Ruf“ ist Kommunikations- und Informationsorgan der Pfarre Haid. Zu den inhaltlichen6.30 Uhr in der Werktagskapelle, an- Die Gottesdienste in St. Leonhard sind um Aufgaben zählen Orientierung, Glaubensleben, Lebenshilfe.schließend Frühstück im Pfarrheim 9 Uhr und 11 Uhr. Grundrichtung: römisch-katholisch.4

×