Learning Value ManagementVom Return-on-Invest zum Return-on-ExpectationsDidacta 2012, Fachkonferenz Professional eLearning...
© scil All rights reserved.swiss centre for innovations in learning2 26.04.2013Dr. Christoph Meier
© scil All rights reserved.Struktur dieses BeitragsDr. Christoph Meier 3 26.04.2013Warum eine Erweiterungvon BC zu Learnin...
© scil All rights reserved.Bildungscontrolling: Stand der UmsetzungDr. Christoph Meier 4 26.04.2013Quelle: scil Trendstudi...
© scil All rights reserved.Return-on-InvestmentDr. Christoph Meier 5 26.04.2013"Der ROI für unsere MassnahmeDiagnosetechni...
© scil All rights reserved.Return-on-ExpectationsDr. Christoph Meier 6 26.04.2013Top Management:"Unsere Bildungsarbeitmuss...
© scil All rights reserved.Dr. Christoph Meier 7 26.04.2013Warum eine Erweiterungvon BC zu Learning ValueManagement?Worin ...
© scil All rights reserved.Einbindung verschiedener Anspruchsgruppen› Erwartungen› Zielpräzisierungder LVM-Initiative› Mit...
© scil All rights reserved.Nicht genutzte Wertpotenzialeidentifizieren & hebenDr. Christoph Meier 9 26.04.2013Anwendung ne...
© scil All rights reserved.LernlandschaftenDr. Christoph Meier 10 26.04.2013Sources: Jay Cross, Informal Learning 2.0, Aug...
© scil All rights reserved.Nutzen von Netzwerkenund Communities› Durch Vernetzung ausgelösteAktivitäten› Durch Vernetzung ...
© scil All rights reserved.Formen der Kommunikationvon Leistungen und ErgebnissenDr. Christoph Meier 12 26.04.2013Erweiter...
© scil All rights reserved.Zwischenfazit: LVM heisst…› Identifizieren relevanter Anspruchsgruppen› Zielfindung, Zielpräzis...
© scil All rights reserved.Dr. Christoph Meier 14 26.04.2013Warum eine Erweiterungvon BC zu Learning ValueManagement?Worin...
© scil All rights reserved.Rahmenmodell für Learning ValueManagementDr. Christoph Meier 15 26.04.2013Zielfindung &Präzisie...
© scil All rights reserved.Beispiele für Verfahren & InstrumenteDr. Christoph Meier 16 26.04.2013ZielepräzisierenEvaluiere...
© scil All rights reserved.Dr. Christoph Meier 17 26.04.2013Warum eine Erweiterungvon BC zu Learning ValueManagement?Worin...
© scil All rights reserved.1) LVM AUDIT FÜR IT & PROZESS-TRAINING2) TRAININGSERFOLGSMESSUNG BEIAUTOMOTIVE TRAININGDr. Chri...
© scil All rights reserved.LVM-Audit zu IT- & Prozesstrainings› GemeinsameEntwicklung mitSAP-Education› Qualitätssystem mi...
© scil All rights reserved.Qualitätsbereiche, Qualitätskriterien& Indikatoren: BeispieleQualitätsbereich Kriterium Indikat...
© scil All rights reserved.Ergebnisse eines LVM-AuditsDr. Christoph Meier 21 26.04.2013
© scil All rights reserved.1) LVM AUDIT FÜR IT & PROZESS-TRAINING2) TRAININGSERFOLGSMESSUNG BEIAUTOMOTIVE TRAININGDr. Chri...
© scil All rights reserved.Fahrplan TrainingserfolgsmessungDr. Christoph Meier 23 26.04.2013Anpassung vonErhebungsinstrume...
© scil All rights reserved.Verdichtung der Erwartungenverschiedener AnspruchsgruppenDr. Christoph Meier 24 26.04.2013• Tei...
© scil All rights reserved.Anpassen der Instrumente &Vorgehensweisen (Beispiele)Dr. Christoph Meier 25 26.04.2013Anspruchs...
© scil All rights reserved.Rückblick & FazitDr. Christoph Meier 26 26.04.2013Warum eine Erweiterungvon BC zu Learning Valu...
© scil All rights reserved.Hinweise› scil Arbeitsbericht 23: "Learning Value Management"-> www.scil.ch/arbeitsberichte› In...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Vom Return on Invest zum Return on Expectations

597 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag im Rahmen der Didacta 2012 Fachkonferenz, Februar 2012 (Christoph Meier)

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
597
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
16
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vom Return on Invest zum Return on Expectations

  1. 1. Learning Value ManagementVom Return-on-Invest zum Return-on-ExpectationsDidacta 2012, Fachkonferenz Professional eLearning,Hannover, 14. Februar 2012Dr. Christoph Meier
  2. 2. © scil All rights reserved.swiss centre for innovations in learning2 26.04.2013Dr. Christoph Meier
  3. 3. © scil All rights reserved.Struktur dieses BeitragsDr. Christoph Meier 3 26.04.2013Warum eine Erweiterungvon BC zu Learning ValueManagement?Worin besteht dieseErweiterung?Wie kannLearning Value Managementumgesetzt werden?Beispiele für Initiativen zuLearning Value Management
  4. 4. © scil All rights reserved.Bildungscontrolling: Stand der UmsetzungDr. Christoph Meier 4 26.04.2013Quelle: scil Trendstudie 2010, S. 89Ergebnisse 2008Ergebnisse 2010Einsatz von Methoden der Erfolgsbestimmung
  5. 5. © scil All rights reserved.Return-on-InvestmentDr. Christoph Meier 5 26.04.2013"Der ROI für unsere MassnahmeDiagnosetechnik Motor / Fahrwerkbeträgt 127%"Top Management:"Aha. … Haben Sieeigentlich schon maldarüber nachgedacht,ob wir nicht denBildungsbereich alsServicegesellschaftausgliedern sollten?"Betriebsrat:"Und ihr habtsichergestellt,dass mit den Daten keinepersonenbezogenenAuswertungenvorgenommen werdenkönnen?"Bereichsleitung:"Das klingt doch gut.Übrigens, bei der neuenModellkampagneist es wichtig,dass die FWM-Teamszeitnäher zum Roll-outqualifiziert werden."Teamleitung:"Ich weiss nicht, wasdas bedeutet, aber wärees für euch möglich, dasTraining zeitlich so zustraffen, dass die Leutenicht so lange fehlen?"
  6. 6. © scil All rights reserved.Return-on-ExpectationsDr. Christoph Meier 6 26.04.2013Top Management:"Unsere Bildungsarbeitmuss ganz klar aufunsere strategischenThemen für 2012-2014fokussiert sein."Betriebsrat:"Wir müssen schauen,dass wir mehr Angebotefür die älterenBeschäftigten haben."Bereichsleitung:"Wir brauchen mehrFlexibilität bei Themen,die nach derBedarfsabfrageakut werden."Teamleitung:"Es wäre wirklich gut,wenn unsere Leute beiQualifizierungen nichtso lange abwesendwären."
  7. 7. © scil All rights reserved.Dr. Christoph Meier 7 26.04.2013Warum eine Erweiterungvon BC zu Learning ValueManagement?Worin besteht dieseErweiterung?Wie kannLearning Value Managementumgesetzt werden?Beispiele für Initiativen zuLearning Value ManagementROI  ROE
  8. 8. © scil All rights reserved.Einbindung verschiedener Anspruchsgruppen› Erwartungen› Zielpräzisierungder LVM-Initiative› Mitverantwortungfür ErgebnisseDr. Christoph Meier 8 26.04.2013Erweiterung 1:Einbinden derAnspruchsgruppen
  9. 9. © scil All rights reserved.Nicht genutzte Wertpotenzialeidentifizieren & hebenDr. Christoph Meier 9 26.04.2013Anwendung neuer Kompetenzen,Ergebnisse mit WertbeitragTeilweise Anwendungneu erworbener Kompetenzen,kein deutlicher WertbeitragKeine Anwendungneuer KompetenzenRealisierte Werte(Erfassung durch ROI-Analyse)Nicht realisiertes WertpotenzialNach: Brinkerhoff (2006): Telling trainings story, p 26.› Identifikation von Teilnehmenden / TN-Gruppen mit grossem / geringem Lern-/Transfererfolg› Identifikation der Rahmenbedingungen, die zu grossem / geringen Lernerfolg beitragen› Anpassung des Programms / der Massnahme / der RahmenbedingungenErweiterung 2:AussagekräftigeEvaluation
  10. 10. © scil All rights reserved.LernlandschaftenDr. Christoph Meier 10 26.04.2013Sources: Jay Cross, Informal Learning 2.0, August 2009http://www.internettime.com/2009/08/informal-learning-2-0/; http://static.scribd.com/profiles/images/ebjlsdeybukv5-full.jpgPeter Casebow, http://goodpractice.com/blog/how-effective-are-employers-in-supporting-new-managers/Erweiterung 3:Erweiterter Blick aufKompetenzentwicklung
  11. 11. © scil All rights reserved.Nutzen von Netzwerkenund Communities› Durch Vernetzung ausgelösteAktivitäten› Durch Vernetzung etablierteBeziehungen› Anwendung von durch Vernetzungerworbenem Wissen› Nutzen aus der Anwendung vondiesem Wissen› Nutzen aus der Weiterentwicklung vonNetzwerkenDr. Christoph Meier 11 26.04.2013Quelle: Wenger et al. (2011): Promoting and assessing value creation in communities and networks, p 39Erweiterung 3:Erweiterter Blick aufKompetenzentwicklung
  12. 12. © scil All rights reserved.Formen der Kommunikationvon Leistungen und ErgebnissenDr. Christoph Meier 12 26.04.2013Erweiterung 4:Zielgruppen-gerechtkommunizieren
  13. 13. © scil All rights reserved.Zwischenfazit: LVM heisst…› Identifizieren relevanter Anspruchsgruppen› Zielfindung, Zielpräzisierung & Festlegung von(Ergebnis-)Verantwortung gemeinsam mit Anspruchsgruppen› Aussagekräftige Evaluationen› nicht realisierte / erreichbare Wertpotenziale› informelles Lernen› Anspruchsgruppen-gerechte Formen des Kommunizieren vonErgebnissen› Einbinden von Anspruchsgruppen bei der Ableitung vonMassnahmenDr. Christoph Meier 13 26.04.2013
  14. 14. © scil All rights reserved.Dr. Christoph Meier 14 26.04.2013Warum eine Erweiterungvon BC zu Learning ValueManagement?Worin besteht dieseErweiterung?Wie kannLearning Value Managementumgesetzt werden?Beispiele für Initiativen zuLearning Value ManagementROI  ROE
  15. 15. © scil All rights reserved.Rahmenmodell für Learning ValueManagementDr. Christoph Meier 15 26.04.2013Zielfindung &PräzisierungEvaluation Interpretation &KommunikationAbleiten vonMaβnahmenEinbinden von AnspruchsgruppenWer will was erreichen? Was hat Wert für wen? Wer trägt wie zum Erreichen der Ziele bei?Wer wird wie in die Interpretation der Ergebnisse und die Ableitung von Maβnahmen eingebunden?Was wurde erreicht?Welche Potenzialeliegen brach?Was bedeuten dieErgebnisse?Wie werden sie anwen kommuniziert?Wo wird angesetzt?Welche Hürden giltes zu überwinden?Was sind die Zieleder LVM-Initiative?Wie sollen dieseumgesetzt werden?
  16. 16. © scil All rights reserved.Beispiele für Verfahren & InstrumenteDr. Christoph Meier 16 26.04.2013ZielepräzisierenEvaluierenInterpretieren &kommunizierenMaβnahmenableitenAnspruchsgruppen einbinden Bildungs-management-Navigator Strategiebaum &Balanced Scorceard … Bildungsprozess-Begleitbogen KA MTM ®Fragebogen G-LTSI Success-Case-Method ROI-Prozess … Jahresberichte Wirkprofile &Success Stories Management-Cockpits Checklisten zuBildungsmarketing … scil-Modell zuVeränderungs-prozessen imBildungs-management … Tableau zu Anspruchsgruppen Lern-Wirkkarten – auf Ebene Organisation & Einzelperson ...
  17. 17. © scil All rights reserved.Dr. Christoph Meier 17 26.04.2013Warum eine Erweiterungvon BC zu Learning ValueManagement?Worin besteht dieseErweiterung?Wie kannLearning Value Managementumgesetzt werden?Beispiele für Initiativen zuLearning Value ManagementROI  ROE
  18. 18. © scil All rights reserved.1) LVM AUDIT FÜR IT & PROZESS-TRAINING2) TRAININGSERFOLGSMESSUNG BEIAUTOMOTIVE TRAININGDr. Christoph Meier 18 26.04.2013
  19. 19. © scil All rights reserved.LVM-Audit zu IT- & Prozesstrainings› GemeinsameEntwicklung mitSAP-Education› Qualitätssystem mitFokus aufAnspruchsgruppen,Erwartungen undWerthaltungen› Standardisierter Audit-Prozess› Durchführung inenglischer und baldauch in deutscherSpracheDr. Christoph Meier 19 26.04.2013
  20. 20. © scil All rights reserved.Qualitätsbereiche, Qualitätskriterien& Indikatoren: BeispieleQualitätsbereich Kriterium IndikatorTrainingsorganisation Ausrichtung an den Erwartungenzentraler AnspruchsgruppenSystematisches Vorgehen bei derKlärung von Erwartungen derAnspruchsgruppen(z.B. Gesprächstermine)Angebotsportfolio Ausrichtung auf Mission,Strategie & Erwartungen derAnspruchsgruppenFrequenz und regionale Abdeckungder Trainingsangebote entsprichtAnforderungen derAnspruchsgruppenPersonal Bildungspersonal ist aufErreichen von Zielen derAnspruchsgruppen ausgerichtetTrainer kennen wichtigeGeschäftsziele derOrganisationseinheit, für die einTraining durchgeführt wird… … …Dr. Christoph Meier 20 26.04.2013
  21. 21. © scil All rights reserved.Ergebnisse eines LVM-AuditsDr. Christoph Meier 21 26.04.2013
  22. 22. © scil All rights reserved.1) LVM AUDIT FÜR IT & PROZESS-TRAINING2) TRAININGSERFOLGSMESSUNG BEIAUTOMOTIVE TRAININGDr. Christoph Meier 22 26.04.2013
  23. 23. © scil All rights reserved.Fahrplan TrainingserfolgsmessungDr. Christoph Meier 23 26.04.2013Anpassung vonErhebungsinstrumenten &Definition VorgehenVorbereitung Datenanalyse& Durchführung AuswertungBericht &EmpfehlungenErwartungenAnspruchsgruppenÜbersicht Erwartungen& relevante KennzahlenVerabschiedung Ziele & Aufgabenje Bereich bzw. Evaluations-Ebene
  24. 24. © scil All rights reserved.Verdichtung der Erwartungenverschiedener AnspruchsgruppenDr. Christoph Meier 24 26.04.2013• Teilnehmende & Vorgesetzte: Praxisrelevante InhalteMehr TerminoptionenKürzere Anfahrtswege• Trainingsmanager D: Reichweite der Trainings im MPC• Trainingsmanager GB / F / …: Einfache Anpassung des Trainingsan jeweils eigenen Markt• Direktion Produktsparte: Erhöhter Umsatz (z.B. Originalersatzteile)Verbesserte Quote "Fixed on first visit"• … …
  25. 25. © scil All rights reserved.Anpassen der Instrumente &Vorgehensweisen (Beispiele)Dr. Christoph Meier 25 26.04.2013Anspruchsgruppe & Erwartung Bisher NeuTeilnehmende:Angebote sind einfach zu findenNichtüberprüftFragebogen:"Es ist leicht, relevante Angeboteim Gesamtkatalog zu finden."Trainingsmanager:Umsetzung desTrainingskonzepts (u.a.herausfordernde, praxisnaheAufgaben) durch TrainerFragebogen:"Die eingesetzten Methodenwaren zur Vermittlung der Inhaltegeeignet."Fragebogen:"Die Trainer habenherausfordernde Aufgaben ausder betrieblichen Praxisintegriert."Trainingsmanager:TransfererfolgFragebogen:Fragen zur EinschätzungTransfererfolg durch Vorgesetzteder TeilnehmendenFragebogen:Zusätzlich Fragen zurEinschätzung Transfererfolgdurch Teilnehmende selbstBereichsleitungen:Geschäftserfolg (z.B. Umsatz mitOriginalersatzteilen)NichtüberprüftSystematischer Vergleich aufBasis Zeitreihenanalyse… … …
  26. 26. © scil All rights reserved.Rückblick & FazitDr. Christoph Meier 26 26.04.2013Warum eine Erweiterungvon BC zu Learning ValueManagement?Worin besteht dieseErweiterung?Wie kannLearning Value Managementumgesetzt werden?Beispiele für Initiativen zuLearning Value ManagementROI  ROELVM Audit für IT- & Process TrainingTrainingserfolgsmessung1) Die Erwartungen relevanter Anspruchsgruppen sind derAusgangs- und Endpunkt für Learning ValueManagement.2) Es reicht nicht, den realisierten Wert von formellemTraining / Entwicklung aufzuzeigen.3) Das Wertpotenzial von (formalem UND informellem)Lernen muss aktiv entwickelt werden.
  27. 27. © scil All rights reserved.Hinweise› scil Arbeitsbericht 23: "Learning Value Management"-> www.scil.ch/arbeitsberichte› Intensivseminar"Vom Bildungscontrolling zum Learning Value Management"St. Gallen, 29. März 2012-> www.scil.ch/seminare› Kontakt:Dr. Christoph Meierswiss centre for innovations in learning (scil), Universität St.GallenEmail: christoph.meier@unisg.chWeb: www.scil.ch / www.scil-blog.chDr. Christoph Meier 27 26.04.2013

×