Klimaplattform der Wirtschaft
der Stadt und Region Bern
Die starke Allianz für den Klimaschutz
und eine Nachhaltige Entwic...
Die Klimaplattform der Wirtschaft der Stadt und Region Bern ist seit
dem 1. September 2006 aktiv. Sie wurde vor gut sieben...
Heute umfasst die Plattform:
• 56 Unternehmen mit einem breiten Brachenspektrum
• 27 durchgeführte Business Lunches seit 2...
Die Plattform versteht sich als:
• Vernetzungsplattform von und für innovative und verantwortungsbewusste
Unternehmungen a...
Argumente für die Plattform:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•

Public Private Partnership – eine wirksame Methode, um dem Nachhaltigen
...
Die Klimaplattform der Wirtschaft der Stadt und Region Bern soll
langfristig allen Beteiligten und Stakeholdern einen Impu...
Besten Dank für Ihr Interesse und Ihre Aufmerksamkeit!
Jürgen Schulz
schulzkommunikation.ch
Stadt luzern präsentation_klimaplattform_der_wirtschaft
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Stadt luzern präsentation_klimaplattform_der_wirtschaft

128 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
128
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Stadt luzern präsentation_klimaplattform_der_wirtschaft

  1. 1. Klimaplattform der Wirtschaft der Stadt und Region Bern Die starke Allianz für den Klimaschutz und eine Nachhaltige Entwicklung! Die Träger der Klimaplattform der Wirtschaft sind Wirtschaftsverbände und die öffentliche Hand, welche Namen und Ressourcen zur Verfügung stellen: • Amt für Umweltschutz der Stadt Bern • Handels- und Industrieverein des Kanton Bern, Sektion Bern • Innenstadtvereinigung BERNcity
  2. 2. Die Klimaplattform der Wirtschaft der Stadt und Region Bern ist seit dem 1. September 2006 aktiv. Sie wurde vor gut sieben Jahren von Jürgen Schulz, Inhaber Schulz Kommunikation, entwickelt und von der Stadt Bern und fünfzehn Unternehmen gegründet.
  3. 3. Heute umfasst die Plattform: • 56 Unternehmen mit einem breiten Brachenspektrum • 27 durchgeführte Business Lunches seit 2007 • Die Datenbank umfasst 309 freiwillig umgesetzte Projekte 2007 bis 2012 • Die Gesamtreduktion beläuft sich auf auf 27'615 Tonnen CO2 (die CO2-Reduktion wird jeweils nur für ein Jahr angerechnet) • 52 Millionen Franken ist das geschätzte Investitionsvolumen, das notwendig war, um diese Einsparungen seit 2007 zu realisieren • 117 Millionen Franken ist die geschätzte Wertschöpfung
  4. 4. Die Plattform versteht sich als: • Vernetzungsplattform von und für innovative und verantwortungsbewusste Unternehmungen aus Stadt und Region Bern • Die Klimaplattform fördert die fachlichen Diskussionen • Die Klimaplattform hilft mit, deren Engagement breit zu kommunizieren • Alle geleisteten Projekte sind ökologisch und ökonomisch nachhaltig • Viele Projekte beziehen auch soziale Aspekte mit ein • Nur ökonomisch nachhaltige Projekte werden von Unternehmern repliziert
  5. 5. Argumente für die Plattform: • • • • • • • • • • Public Private Partnership – eine wirksame Methode, um dem Nachhaltigen Wirtschaften Impulse zu verleihen. Klimaschutz, Energiestrategie, Energieeffizienz, Ressourceneffizienz, Nachhaltige Entwicklung sind zentrale Themen für die Unternehmen. Ein direkter, ungefilterter Austausch mit der öffentlichen Hand ist wichtig. Niederschwelliges aber wirksames Instrument für die Unternehmen. Es werden realisierte Lösungen, die im Wettbewerb funktionieren, präsentiert. Lokal – vor Ort – konkret – Unternehmensalltag – keine ExpertInnen Aufbau eines Netzwerkes von Personen, die in Verantwortung stehen. Nachvollziehbares Angebot (Business Lunch, Jahresbericht, Newsletter, Website), das professionell und verlässlich angeboten wird. Die Plattform wird selber nicht aktiv – nur ihre Partner treten in Aktion. Die Plattform kommt keinem Vorhaben, keinem Award, keiner Beratung, keinem Businessmodell in die Quere – sie wirkt ergänzt und langfristig.
  6. 6. Die Klimaplattform der Wirtschaft der Stadt und Region Bern soll langfristig allen Beteiligten und Stakeholdern einen Impuls für ein glaubwürdiges Engagement im Bereich der Nachhaltigen Entwicklung verleihen.
  7. 7. Besten Dank für Ihr Interesse und Ihre Aufmerksamkeit! Jürgen Schulz schulzkommunikation.ch

×