KOKONSUMAuf zu einer fairen undressourcenschonenden Gesellschaft
VORSTELLUNG  Daniel Bartel                  Michael Aechtler                  KoKonsum.org
DIE SACHE MIT DER BOHRMASCHINE …             KoKonsum.org
VON DER INDUSTRIELLENZUR KOLLABORATIVEN REVOLUTION         Traditioneller Konsum    wird durch moderne Technologie        ...
KAUM ETWAS, WAS WIR NICHT TEILEN KÖNNEN              KoKonsum.org
„PEAK CAR“ ÜBERSCHATTET DEN WESTEN!             KoKonsum.org
ZWEI WESENTLICHE RAHMENBEDINGUNGENPlanet in der Krise                  Durchbruch von                                     ...
DRITTE WELLE DES INTERNETS1. Welle     Amazon, Google, eBay, eigene Homepages2. Welle     MySpace, Facebook, Twitter   ...
IN DER REALITÄT                  KoKonsum.org
WENIGER BESITZEN, MEHR ERLEBENMehr Lebensfreude                                  Ressourcen schonen     gemeinsam         ...
GEGENSTÄNDE BIS DER ARZT KOMMT             KoKonsum.org
WO VERSTECKEN SIE SICH?                KoKonsum.org
WIE OFT VERWENDEN WIR WAS WIR KAUFEN?                             90%                             unserer Produkte,       ...
WIE OFR VERWENDEN WIR WAS WIR KAUFEN?      Durchschnittliche Nutzungsdauer eines             Produktes in Monaten100 80 60...
DIE AKTUELLE SITUATION              KoKonsum.org
DIE AKTUELLE SITUATION                                   Braucht eine                                   KameraHat eineKame...
VERTRAUEN SCHAFFEN DURCH TECHNIK (Online) Reputation Lokaler Bezug                        KoKonsum.org
DIE VISION DES KOKONSUMS     Einsteigen. Los fahren.              KoKonsum.org
KOKONSUM-HOCHAUS „OSSIETZKY FOUR“             KoKonsum.org
…. FROHEN AUSTAUSCH :-)            KoKonsum.org
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

KOKONSUM Auf zu einer fairen und ressourcenschonenden Gesellschaft

892 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kollaborativer Konsum in der Praxis (Daniel Bartel & Michael Aechtler) Daniel Bartel bietet als Kundenversteher bei http://www.autonetzer.de versichertes Carsharing zwischen Privatpersonen an, Michael Aechtler hat mit http://www.leihdirwas.de die kostenlose Leih-, Miet- und Buchungsplattform im Internet geschaffen. Beides "made in Stuttgart"!

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
892
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
91
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
8
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

KOKONSUM Auf zu einer fairen und ressourcenschonenden Gesellschaft

  1. 1. KOKONSUMAuf zu einer fairen undressourcenschonenden Gesellschaft
  2. 2. VORSTELLUNG Daniel Bartel Michael Aechtler KoKonsum.org
  3. 3. DIE SACHE MIT DER BOHRMASCHINE … KoKonsum.org
  4. 4. VON DER INDUSTRIELLENZUR KOLLABORATIVEN REVOLUTION Traditioneller Konsum wird durch moderne Technologie und soziale Netzwerke neu definiert. KoKonsum.org
  5. 5. KAUM ETWAS, WAS WIR NICHT TEILEN KÖNNEN KoKonsum.org
  6. 6. „PEAK CAR“ ÜBERSCHATTET DEN WESTEN! KoKonsum.org
  7. 7. ZWEI WESENTLICHE RAHMENBEDINGUNGENPlanet in der Krise Durchbruch von OnlinemedienDie sozialen,ökologischen und Massenverbreitungökonomischen von stationären undMissstände mobilen Endgerätenerzwingen einen und VerfügbarkeitBewusstseinswandel schnellen Online- Zugangs KoKonsum.org
  8. 8. DRITTE WELLE DES INTERNETS1. Welle  Amazon, Google, eBay, eigene Homepages2. Welle  MySpace, Facebook, Twitter  Technologie erschafft Vertrauen zwischen Fremden3. Welle  Zusammenführung mit der realen Welt KoKonsum.org
  9. 9. IN DER REALITÄT KoKonsum.org
  10. 10. WENIGER BESITZEN, MEHR ERLEBENMehr Lebensfreude Ressourcen schonen gemeinsam weniger konsumieren konsumieren weniger arbeiten weniger produzieren mehr Zeit für andere weniger Abfall KoKonsum.org
  11. 11. GEGENSTÄNDE BIS DER ARZT KOMMT KoKonsum.org
  12. 12. WO VERSTECKEN SIE SICH? KoKonsum.org
  13. 13. WIE OFT VERWENDEN WIR WAS WIR KAUFEN? 90% unserer Produkte, die wir daheim haben, verwenden wir weniger als 1 Stunde im Monat. KoKonsum.org
  14. 14. WIE OFR VERWENDEN WIR WAS WIR KAUFEN? Durchschnittliche Nutzungsdauer eines Produktes in Monaten100 80 60 40 Prozent 20 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 KoKonsum.org
  15. 15. DIE AKTUELLE SITUATION KoKonsum.org
  16. 16. DIE AKTUELLE SITUATION Braucht eine KameraHat eineKamera KoKonsum.org
  17. 17. VERTRAUEN SCHAFFEN DURCH TECHNIK (Online) Reputation Lokaler Bezug KoKonsum.org
  18. 18. DIE VISION DES KOKONSUMS Einsteigen. Los fahren. KoKonsum.org
  19. 19. KOKONSUM-HOCHAUS „OSSIETZKY FOUR“ KoKonsum.org
  20. 20. …. FROHEN AUSTAUSCH :-) KoKonsum.org

×