Drittes Quartal 2011Veröffentlichung der ErgebnisseWalldorfMittwoch, 26. Oktober 2011
Safe-Harbor-StatementSämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheits-bezogenen Tatsachen darst...
GliederungGewinn- und VerlustrechnungBilanz- und Cashflow-AnalyseAusblickAnhang© 2011 SAP AG. All rights reserved.   3
7. Quartal in Folge mit zweistelligem Wachstum derSSRS-Erlöse (Non-IFRS)   Softwareerlöse (Mrd. €)                        ...
Starke Umsatz- und Ergebniszahlen in den ersten neunMonaten 2011 trotz anspruchsvoller wirtschaftlicher Lage   Softwareerl...
Softwareerlöse steigen währungsbereinigt um 32% im3. Quartal 2011                                          IFRS           ...
Umsatzwachstum sowie starker Anstieg des Betriebs-ergebnisses führen zu deutlicher Margenausweitung in 9M/11              ...
SSRS-Umsatz nach Regionen**3. Quartal 2011Mio. € | Veränderung gegenüber Vorjahr in ProzentIFRS                           ...
SSRS-Umsatz nach Regionen**Erste neun Monate 2011Mio. € | Veränderung gegenüber Vorjahr in ProzentIFRS                    ...
Operative Marge (Non-IFRS) stieg im 3. Quartal 2011 um310 Basispunkte               30,1%                   33,2% | 33,1%*...
Operative Marge (Non-IFRS) stieg um 170 Basispunkte inden ersten neun Monaten 2011               28,3%                   3...
Signifikanter Anstieg der operativen Marge (IFRS) im 3.Quartal durch Reduzierung der TomorrowNow-Rückstellung             ...
Bruttomarge stieg um 190 Basispunkte im 3. QuartalNon-IFRS, 3. Quartal 2011            Bruttomarge                        ...
Wachstum der Bruttomarge wurde in den ersten neunMonaten von allen Positionen unterstütztNon-IFRS, 9M/11            Brutto...
Im 3. Quartal wurde der F&E-Anteil an den Umsatzerlösendurch kontinuierliche Effizienzsteigerung deutlich reduziertNon-IFR...
Effizienzsteigerungen auf allen Ebenen führen zugestiegener Profitabilität im NeunmonatszeitraumNon-IFRS, 9M/11Forschung &...
GliederungGewinn- und VerlustrechnungBilanz- und Cashflow-AnalyseAusblickAnhang© 2011 SAP AG. All rights reserved.   17
Bilanz, gekürzt30. September 2011, IFRSAktiva                                30.9.11   31.12.10Mio. €                     ...
Höchster jemals erzielter operativer Cashflow in denersten neun Monaten eines GeschäftsjahresMio. €, falls nicht anders be...
Starke Umsatzerlöse und gutes Working Capital Manage-ment ließen die Konzernliquidität um 1,9 Mrd. € ansteigenMio. €      ...
GliederungGewinn- und VerlustrechnungBilanz- und Cashflow-AnalyseAusblickAnhang© 2011 SAP AG. All rights reserved.   21
Makroökonomisches Umfeld bleibt unsicher – Ausblick fürGJ/11 unverändert; Ausnahme effektive Steuerquote (IFRS)           ...
GliederungGewinn- und VerlustrechnungBilanz- und Cashflow-AnalyseAusblickAnhang© 2011 SAP AG. All rights reserved.   23
Non-IFRS-Definition                                                   Ist-Zahlen      Ist-Zahlen     Prognose für         ...
Erläuterung der Non-IFRS-KennzahlenAnpassungen beim Umsatz beziehen sich auf Supporterlöse, die übernommene Unternehmenals...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Third Quarter 2011 Results Release (Deutsch)

940 Aufrufe

Veröffentlicht am

drittes Quartal, Q3, 3. Quartal, 2011, SAP, SAP AG, SAP Investor, Ergebnis, Quartalsbericht, Geschaeftsbericht, Geschaeftszahlen, Jahresfinanzbericht, Abschlussbericht, Vierteljahresbericht, Gewinn, Umsatz, Erlös, Prognose, Ausblick, Betriebsergebnis, Wachstum, Operativ, Bilanz, Cashflow, Finanzkennzahlen, Kennzahlen, Entwicklung

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
940
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Third Quarter 2011 Results Release (Deutsch)

  1. 1. Drittes Quartal 2011Veröffentlichung der ErgebnisseWalldorfMittwoch, 26. Oktober 2011
  2. 2. Safe-Harbor-StatementSämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheits-bezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie in dem US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 festgelegt. Wortewie „erwarten“, „glauben“, „rechnen mit“, „fortführen“, „schätzen“, „voraussagen“,„beabsichtigen“, „zuversichtlich sein“, „davon ausgehen“, „planen“, „vorhersagen“,„sollen“, „sollten“, „können“ und „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf dieSAP sollen solche vorausschauenden Aussagen anzeigen. SAP übernimmt keineVerpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktua-lisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegenunterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichenErgebnisse von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, welche diezukünftigen Ergebnisse der SAP beeinflussen können, wird ausführlicher in den beider US-amerikanischen Securities and Exchange Commission hinterlegtenUnterlagen eingegangen, unter anderem im aktuellsten Jahresbericht Form 20-F.Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu demsie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen keinübertriebenes Vertrauen zu schenken.© 2011 SAP AG. All rights reserved. 2
  3. 3. GliederungGewinn- und VerlustrechnungBilanz- und Cashflow-AnalyseAusblickAnhang© 2011 SAP AG. All rights reserved. 3
  4. 4. 7. Quartal in Folge mit zweistelligem Wachstum derSSRS-Erlöse (Non-IFRS) Softwareerlöse (Mrd. €) SSRS-Erlöse (Mrd. €) IFRS Non-IFRS IFRS Non-IFRS 28% 28% 16% 14% (32%*) (18%*) 2,69 2,69 2,32 2,35 0,66 0,84 0,66 0,84 Q3/10 Q3/11 Q3/10 Q3/11 Q3/10 Q3/11 Q3/10 Q3/11 Operative Marge (%) Ergebnis je Aktie (€) IFRS Non-IFRS IFRS Non-IFRS 27,8pp 3,1pp 150% 36% (3,0pp*) 51,6 30,1 33,2 1,05 23,8 0,72 0,42 0,53 Q3/10 Q3/11 Q3/10 Q3/11 Q3/10 Q3/11 Q3/10 Q3/11 * währungsbereinigt© 2011 SAP AG. All rights reserved. 4
  5. 5. Starke Umsatz- und Ergebniszahlen in den ersten neunMonaten 2011 trotz anspruchsvoller wirtschaftlicher Lage Softwareerlöse (Mrd. €) SSRS-Erlöse (Mrd. €) IFRS Non-IFRS IFRS Non-IFRS 27% 27% 17% 16% (31%*) (18%*) 7,60 7,62 6,52 6,56 1,76 2,23 1,76 2,23 9M/10 9M/11 9M/10 9M/11 9M/10 9M/11 9M/10 9M/11 Operative Marge (%) Ergebnis je Aktie (€) IFRS Non-IFRS IFRS Non-IFRS 8,6pp 1,7pp 62% 28% (1,7pp*) 1,88 1,76 33,0 30,0 1,16 1,37 24,4 28,3 9M/10 9M/11 9M/10 9M/11 9M/10 9M/11 9M/10 9M/11 * währungsbereinigt© 2011 SAP AG. All rights reserved. 5
  6. 6. Softwareerlöse steigen währungsbereinigt um 32% im3. Quartal 2011 IFRS Non-IFRS % % %Mio. €, falls nicht anders bezeichnet Q3/11 Q3/10 Q3/11 Q3/10 at cc Softwareerlöse 841 656 28 841 656 28 32 Supporterlöse 1.757 1.559 13 1.758 1.595 10 13 Subskriptions- & SW-bez. Serviceerlöse 93 101 -8 93 101 -8 -7SSRS-Erlöse 2.691 2.316 16 2.692 2.352 14 18 Beratungserlöse 578 565 2 578 565 2 6 Sonstige Serviceerlöse 140 122 15 140 122 15 18Beratungs- und sonst. Serviceerlöse 718 687 5 718 687 5 8Umsatzerlöse 3.409 3.003 14 3.410 3.039 12 15Operative Aufwendungen -1.650 -2.287 -28 -2.279 -2.124 7 10Betriebsergebnis 1.759 716 146 1.131 915 24 27Finanzergebnis, netto -2 -14 -86 -9 -14 -36 -86Gewinn vor Steuern 1.757 689 155 1.122 880 28Ertragsteueraufwand -505 -188 169 -261 -251 4Gewinn nach Steuern 1.251 501 150 860 629 37Ergebnis je Aktie, in € 1,05 0,42 150 0,72 0,53 36 © 2011 SAP AG. All rights reserved. 6
  7. 7. Umsatzwachstum sowie starker Anstieg des Betriebs-ergebnisses führen zu deutlicher Margenausweitung in 9M/11 IFRS Non-IFRS % % %Mio. €, falls nicht anders bezeichnet 9M/11 9M/10 9M/11 9M/10 at cc Softwareerlöse 2.226 1.757 27 2.226 1.757 27 31 Supporterlöse 5.093 4.479 14 5.119 4.515 13 15 Subskriptions- & SW-bez. Serviceerlöse 278 285 -2 278 285 -2 -2SSRS-Erlöse 7.597 6.521 17 7.623 6.557 16 18 Beratungserlöse 1.726 1.572 10 1.726 1.572 10 12 Sonstige Serviceerlöse 410 313 31 410 313 31 33Beratungs- und sonst. Serviceerlöse 2.136 1.885 13 2.136 1.885 13 15Umsatzerlöse 9.733 8.406 16 9.759 8.442 16 18Operative Aufwendungen -6.520 -6.359 3 -6.830 -6.057 13 15Betriebsergebnis 3.213 2.047 57 2.929 2.386 23 25Finanzergebnis, netto -34 -25 36 -41 -25 64Gewinn vor Steuern 3.145 1.886 67 2.854 2.234 28Ertragsteueraufwand -902 -507 78 -762 -605 26Gewinn nach Steuern 2.242 1.379 63 2.091 1.629 28Ergebnis je Aktie, in € 1,88 1,16 62 1,76 1,37 28 © 2011 SAP AG. All rights reserved. 7
  8. 8. SSRS-Umsatz nach Regionen**3. Quartal 2011Mio. € | Veränderung gegenüber Vorjahr in ProzentIFRS Non-IFRS EMEA EMEA 1.316 | +14% 1.316 | +13% | +13%* davon Deutschland davon Deutschland 420 | +14% 420 | +14% | +14%* davon übrige Region EMEA davon übrige Region EMEA 897 | +14% 897 | +12% | +13%* Amerika Amerika 938 | +16% 939 | +13% | +21%* Gesamt davon USA Gesamt davon USA 2.691 | +16% 680 | +12% 2.692 | +14% | +18%* 681 | +9% | +18%* davon übrige Region davon übrige Region Amerika Amerika 258 | +29% 258 | +28% | +33* Asien-Pazifik-Japan Asien-Pazifik-Japan 437 | +24% 437 | +23% | +24%* davon Japan davon Japan 137 | +28% 137 | +27% | +25%* davon übrige Region davon übrige Region APJ APJ 300 | +22% 300 | +21% | +23%** währungsbereinigt** nach Sitz des Kunden© 2011 SAP AG. All rights reserved. 8
  9. 9. SSRS-Umsatz nach Regionen**Erste neun Monate 2011Mio. € | Veränderung gegenüber Vorjahr in ProzentIFRS Non-IFRS EMEA EMEA 3.691 | +14% 3.698 | 14% | +13%* davon Deutschland davon Deutschland 1.148 | +10% 1.148 | +10% | +10%* davon übrige Region EMEA davon übrige Region EMEA 2.544 | +16% 2.551 | +16% | +15%* Amerika Amerika 2.684 | +17% 2.700 | 17% | +24%* Gesamt davon USA Gesamt davon USA 7.597 | +17% 1.975 | +17% 7.623| +16% | +18%* 1.990 | +16% | +25%* davon übrige Region davon übrige Region Amerika Amerika 709 | +18% 711 | +18% | +20%* Asien-Pazifik-Japan Asien-Pazifik-Japan 1.222 | +23% 1.224 | 23% | +22%* davon Japan davon Japan 398 | +26% 399 | +26% | +22%* davon übrige Region davon übrige Region APJ APJ 826 | +22% | +22%* 825 | +22%* währungsbereinigt** nach Sitz des Kunden© 2011 SAP AG. All rights reserved. 9
  10. 10. Operative Marge (Non-IFRS) stieg im 3. Quartal 2011 um310 Basispunkte 30,1% 33,2% | 33,1%* Gesteigerte Profitabilität aufgrund +3,1 Pp | +3,0 Pp* starker Umsatzerlöse und gutem Kostenmanagement Betriebsergebnis (Non-IFRS) stieg im 3. Quartal 2011 um 24% auf 1,1 Mrd. € Operative Marge (Non-IFRS) stieg im 3. Quartal 2011 um 3,1 Pp auf 33,2% Währungseinflüsse beeinträchtigten die operative Marge (Non-IFRS) lediglich um -0,1 Pp (währungsbereinigte Marge 33,1%) Höher als erwartete Umsatzerlöse Umsatz- haben auch das Betriebsergebnis Umsatz- erlöse erlöse 3,4 Operativer (Non-IFRS) positiv beeinflusst 3,0 Operativer Mrd. € Aufwand Aufwand Mrd. € 2,3 2,1 Mrd. € Mrd. € Q3/10 Q3/11 * währungsbereinigt© 2011 SAP AG. All rights reserved. 10
  11. 11. Operative Marge (Non-IFRS) stieg um 170 Basispunkte inden ersten neun Monaten 2011 28,3% 30,0% | 30,0%* Gesteigerte Profitabilität aufgrund +1,7 Pp | +1,7 Pp* starker Umsatzerlöse und gutem Umsatz- Kostenmanagement. erlöse Betriebsergebnis (Non-IFRS) stieg in 9,8 Umsatz- Mrd. € ersten neun Monaten um 23% auf erlöse 2,9 Mrd. € 8,4 Operativer Operative Marge (Non-IFRS) stieg in Mrd. € Aufwand Operativer den ersten neun Monaten um 1,7 Pp 6,8 Aufwand Mrd. € auf 30,0% 6,1 Währungseinflüsse hatten keinen Einfluss Mrd. € auf die operative Marge (Non-IFRS) 9M/10 9M/11 * währungsbereinigt© 2011 SAP AG. All rights reserved. 11
  12. 12. Signifikanter Anstieg der operativen Marge (IFRS) im 3.Quartal durch Reduzierung der TomorrowNow-Rückstellung 23,8% 51,6% Neubewertung der TomorrowNow- +27,8 Pp Rückstellung führte zu: signifikanten Reduzierung der operativen Aufwendungen (IFRS) um 723 Mio. € im dritten Quartal 2011 positivem Einfluss um +21,2 Pp auf die operative Marge (IFRS) Neubewertung der Rückstellungen hat keinen Einfluss auf das Betriebsergebnis sowie die operative Marge (Non-IFRS) Umsatz- Hintergrund Umsatz- erlöse Operativer Änderung des ursprünglichen Juryurteils von 1,3 Mrd. USD erlöse Operativer 3,4 Aufwand Schadensersatz auf 272 Mio. USD erforderte Überprüfung der Mrd. € bisherigen Rückstellung 3,0 Aufwand 1,7 Neubewertung der Rückstellung berücksichtigt Mrd. € 2,3 Mrd. € Änderung des ursprünglichen Juryurteils Mrd. € Veränderungen der Wechselkurse Veränderung der Einschätzung der Prozesskosten Q3/10 Q3/11 Vereinbarung seitens TomorrowNow im 3. Quartal mit US- Justizministerium über Zahlung von 20 Mio. USD im Verfahren wegen Urheberrechtsverletzungen, die im 3. Quartal bereits * währungsbereinigt bezahlt wurde© 2011 SAP AG. All rights reserved. 12
  13. 13. Bruttomarge stieg um 190 Basispunkte im 3. QuartalNon-IFRS, 3. Quartal 2011 Bruttomarge SSRS-Marge Beratungs- & Service*- 71,3% | +1,9 Pp 83,5% | +0,9 Pp Marge 25,6% | +1,3 Pp Umsatz- Umsatz- erlöse erlöse SSRS- 3,4 SSRS- Erlöse 3,0 Mrd. € Erlöse Service*- 2,7 Service*- Mrd. € SSRS + SSRS + 2,4 SSRS- SSRS- Service*- Erlöse Service*- Mrd. € Erlöse Kosten Service*- Service*- Mrd. € Kosten Kosten Kosten 0,7 0,7 0,5 Kosten Kosten 0,5 0,4 0,4 Mrd. € Mrd. € 1,0 Mrd. € Mrd. € 0,9 Mrd. € Mrd. € Mrd. € Mrd. € Q3/10 Q3/11 Q3/10 Q3/11 Q3/10 Q3/11* Beratungs- und sonstige Serviceerlöse/-kosten© 2011 SAP AG. All rights reserved. 13
  14. 14. Wachstum der Bruttomarge wurde in den ersten neunMonaten von allen Positionen unterstütztNon-IFRS, 9M/11 Bruttomarge SSRS-Marge Beratungs- & Service*- 70,0% | +0,9 Pp 83,1% | +0,5 Pp Marge Umsatz- 23,0% | +0,7 Pp Umsatz- erlöse erlöse 9,8 SSRS- 8,4 Mrd. € Erlöse Mrd. € 7,6 SSRS- Erlöse Mrd. € 6,6 Mrd. € SSRS + SSRS + Service*- Service*- Kosten Kosten Service*- 2,9 Service*- Erlöse Service*- 2,6 Erlöse Service*- Mrd. € SSRS- SSRS- Kosten Mrd. € Kosten Kosten 2,1 Kosten 1,6 1,9 1,5 Mrd. € 1,1 1,3 Mrd. € Mrd. € Mrd. € Mrd. € Mrd. € 9M/10 9M/11 9M/10 9M/11 9M/10 9M/11* Beratungs- und sonstige Serviceerlöse/-kosten© 2011 SAP AG. All rights reserved. 14
  15. 15. Im 3. Quartal wurde der F&E-Anteil an den Umsatzerlösendurch kontinuierliche Effizienzsteigerung deutlich reduziertNon-IFRS, 3. Quartal 2011Forschung & Entwicklung Vertrieb & Marketing Allgemeine Verwaltung in % der Umsatzerlöse in % der Umsatzerlöse in % der Umsatzerlöse14,5% 12,9% 20,1% 20,6% 4,9% 4,8% -1,6 Pp +0,5 Pp -0,1 Pp Umsatz- Umsatz- Umsatz- Umsatz- erlöse Umsatz- erlöse Umsatz- erlöse erlöse erlöse erlöse 3,4 3,4 3,4 3,0 3,0 3,0 Mrd. € Mrd. € Mrd. € Mrd. € Mrd. € Mrd. € V&M- V&M- F&E- F&E- Kosten Kosten Allg. V- Kosten Kosten Allg. V- 0,6 Kosten 0,4 0,4 0,7 Kosten Mrd. € Mrd. € 0,1 0,2 Mrd. € Mrd. € Mrd. € Mrd. € Q3/10 Q3/11 Q3/10 Q3/11 Q3/10 Q3/11© 2011 SAP AG. All rights reserved. 15
  16. 16. Effizienzsteigerungen auf allen Ebenen führen zugestiegener Profitabilität im NeunmonatszeitraumNon-IFRS, 9M/11Forschung & Entwicklung Vertrieb & Marketing Allgemeine Verwaltung in % der Umsatzerlöse in % der Umsatzerlöse in % der Umsatzerlöse14,5% 14,0% 21,3% 20,9% 5,2% 5,0% -0,5 Pp -0,4 Pp -0,2 Pp Umsatz- Umsatz- Umsatz- erlöse erlöse erlöse 9,8 9,8 9,8 Umsatz- Umsatz- Umsatz- erlöse Mrd. € erlöse Mrd. € Mrd. € erlöse 8,4 8,4 8,4 Mrd. € Mrd. € Mrd. € V&M- V&M- Allg. V- F&E- Kosten Allg. V- F&E- Kosten Kosten Kosten 2,0 Kosten Kosten 1,8 0,5 1,4 Mrd. € 0,4 1,2 Mrd. € Mrd. € Mrd. € Mrd. € Mrd. € 9M/10 9M/11 9M/10 9M/11 9M/10 9M/11© 2011 SAP AG. All rights reserved. 16
  17. 17. GliederungGewinn- und VerlustrechnungBilanz- und Cashflow-AnalyseAusblickAnhang© 2011 SAP AG. All rights reserved. 17
  18. 18. Bilanz, gekürzt30. September 2011, IFRSAktiva 30.9.11 31.12.10Mio. € Passiva 30.9.11 31.12.10 Mio. €Zahlungsmittel & Zahlungs-mitteläquivalente; sonst. finanz. 5.061 3.676 Finanzielle Verbindlichkeiten 177 142VermögenswerteForderungen aus Lieferungen Passive Rechnungsabgr. 1.536 911und Leistungen u. sonstige 2.530 3.099Forderungen Rückstellungen 542 1.287Sonstige kurzfristige 409 368 Sonstige Verbindlichkeiten 2.272 2.813VermögenswerteSumme kurzfristiger 8.000 7.143 Kurzfristige Schulden 4.527 5.153VermögenswerteGeschäfts- oder Firmenwert 8.441 8.428 Finanzielle Verbindlichk. 4.007 4.449 Rückstellungen 239 292Immaterielle Vermögenswerte 2.081 2.376 Sonst. langfr. Verbindl. 1.127 1.121Sachanlagen 1.497 1.449 Langfristige Schulden 5.373 5.862Sonstige langfristige 1.220 1.443Vermögenswerte Summe Schulden 9.900 11.015Summe langfristiger 13.239 13.696Vermögenswerte Summe Eigenkapital 11.339 9.824Summe Vermögenswerte 21.239 20.839 Summe Eigenkapital, Schulden 21.239 20.839© 2011 SAP AG. All rights reserved. 18
  19. 19. Höchster jemals erzielter operativer Cashflow in denersten neun Monaten eines GeschäftsjahresMio. €, falls nicht anders bezeichnet 30.9.11 30.9.10Operativer Cashflow 2.966 2.052 45%- Investitionen -329 -200 65%Free Cashflow 2.637 1.852 42%Free Cashflow in % der Umsatzerlöse 27% 22% 5 PpCash Conversion Rate 1,32 1,49 -11%Außenstandsdauer der Forderungen (DSO) 62 70 -8 Tage 1) Defined as cash and cash equivalents + short-term investments less bank loans, private placements and bonds© 2011 SAP AG. All rights reserved. 2) Defined as cash and cash equivalents + short-term investments 19
  20. 20. Starke Umsatzerlöse und gutes Working Capital Manage-ment ließen die Konzernliquidität um 1,9 Mrd. € ansteigenMio. € Operativer Rückzahlungen Investitionen Cashflow (netto) von Konzern- -329 Fremdkapital liquidität, Finanz- -486 Dividende Sonstige gesamt1) verbindlich- +2.966 Konzern- -713 -37 30.9.11 keiten liquidität, gesamt1) 4.929 -3.925 31.12.10 3.528 Konzern- netto- liquidiät 2) 30.9.11 1.004 Konzernliquidität lag am 31.12.2010 bei -850 Mio. €1) Zahlungsmittel und –äquivalente + kurzfristige Geldanlagen2) Konzernliquidität abzüglich Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten, Schuldscheindarlehen und Anleihen© 2011 SAP AG. All rights reserved. 20
  21. 21. GliederungGewinn- und VerlustrechnungBilanz- und Cashflow-AnalyseAusblickAnhang© 2011 SAP AG. All rights reserved. 21
  22. 22. Makroökonomisches Umfeld bleibt unsicher – Ausblick fürGJ/11 unverändert; Ausnahme effektive Steuerquote (IFRS) Ausblick** Vergleichswerte GJ 2011 GJ 2010 SAP rechnet damit, SSRS-Erlöse + 10% bis 14% das obere Ende der 9,87 Mrd. € (Non-IFRS, währungsbereinigt) Spanne zu erreichen. SAP rechnet damit, Betriebsergebnis 4,45 bis 4,65 Mrd. € das obere Ende der 4,01 Mrd. € (Non-IFRS, währungsbereinigt) Spanne zu erreichen. Operative Marge +0,5Pp bis +1,0Pp 32,0% (Non-IFRS, währungsbereinigt) Effektive Steuerquote 28,5% bis 29,5% 22,5%* (IFRS) Effektive Steuerquote 27,5% bis 28,5% 27,3% (Non-IFRS) * Negativ beeinträchtigt um 4,7 Pp aufgrund von erhöhten Rückstellungen für den TomorrowNow-Rechtsstreit ** Ausblick wurde am 27. Juli 2011 mit der Veröffentlichung der Ergebnisse für das 2. Quartal 2011 veröffentlicht. Heute wurde dieser – mit Ausnahme der effektiven Steuerquote (IFRS) – mit der Veröffentlichung der Ergebnisse für das 3. Quartal bestätigt© 2011 SAP AG. All rights reserved. 22
  23. 23. GliederungGewinn- und VerlustrechnungBilanz- und Cashflow-AnalyseAusblickAnhang© 2011 SAP AG. All rights reserved. 23
  24. 24. Non-IFRS-Definition Ist-Zahlen Ist-Zahlen Prognose für IFRS-Ergebniskennzahlen 2010 9M 2011 2011 +/- Nicht fortgeführte Geschäftstätigkeiten 983 Mio. € -711 Mio. € -700 Mio. € + Abgegrenzte Supporterlöse 74 Mio. € 26 Mio. € 20-30 Mio. € + Akquisitionsbedingter Aufwand 300 Mio. € 333 Mio. € 430-460 Mio. € = Non-IFRS-Bemessungsgrundlage bis 2010 + Aktienorientierte Vergütungsprogr. 58 Mio. € 66 Mio. € 80-120 Mio. € + Restrukturierungskosten 3 Mio. € 2 Mio. € < 10 Mio. € = Non-IFRS-Bemessungsgrundlage seit 2011© 2011 SAP AG. All rights reserved. 24
  25. 25. Erläuterung der Non-IFRS-KennzahlenAnpassungen beim Umsatz beziehen sich auf Supporterlöse, die übernommene Unternehmenals eigenständige Unternehmen ausgewiesen hätten. SAP ist es aufgrund der IFRS-Rechnungslegungsvorschriften nicht erlaubt, diese Erlöse in voller Höhe auszuweisen.Aufwandsanpassungen beziehen sich auf akquisitionsbedingte Aufwendungen, Aufwendungenfür anteilsbasierte Vergütungsprogramme, Restrukturierungsaufwendungen undVeräußerungsaktivitäten.Währungsbereinigte Umsatz- und Ergebniszahlen werden berechnet, indem Umsatz undErgebnis der aktuellen Berichtsperiode mit den durchschnittlichen Wechselkursen derVorjahresperiode anstatt der laufenden Periode umgerechnet werden. WährungsbereinigtePeriodenveränderungen werden berechnet durch den Vergleich der währungsbereinigtenNon-IFRS-Zahlen der Berichtsperiode mit den Non-IFRS-Zahlen der Vorjahresperiode.Weitere Angaben zu diesen Anpassungen und ihren Beschränkungen sowie zu unserenwährungsbereinigten und Free-Cashflow-Kennzahlen finden Sie auf unserer Internetseiteund in den Webmessages “Non-IFRS” und “Währungseffekte”.© 2011 SAP AG. All rights reserved. 25

×