Key Note: Alexander VerweyenChange ManagementAus neuer DynamikRealität werden lassen!                               „…und ...
“Die Gewohnheit ist einSeil. Wir weben jeden Tageinen Faden, undschließlich können wir esnicht mehr zerreißen.“       THOM...
„Wenn wir auch nicht sicherwissen, wie eine Handlungausgeht, so müssen wir dochhandeln, denn sonst kommt eszu keiner Verän...
„Der Wille zur Veränderungist eine Stärke, selbst wenndadurch Teile desUnternehmens für eine Zeitin das totale Chaos gestü...
„Anyone who tells you itis easy to change the waypeople do things is eithera liar, a managementconsultant, or both!”      ...
„…und jetzt?“
„…und jetzt?“
„…und jetzt?“
Top Ten der Bruchstellen…1               62                73                84                95                10       ...
Hauptgründe für Widerstand…          (Vahs: Organisation)                Überraschung?                                 „…u...
Sieben typische Reaktionen                        „…und jetzt?“
Langweilig…              „…und jetzt?“
Ausgangspunkte für Change…         (Vahs: Organisation)                                „…und jetzt?“
Big Picture „Change“                                                                    „…und jetzt?“
Big Picture „Change“                       „…und jetzt?“
BEWUSSTSEIN FÜR              1Dringlichkeit! Welche Anzeichen für  Notwendigkeit festgestellt? Welche Trends? (Wettbewer...
VerantwortlicheMIT VERÄNDERUNGSBEREITSCHAFT 2…GEWINNEN & ZUSAMMENBRINGEN! Starke CEO´s reichen nicht aus – kleine Teams/s...
ZukunftsvisionAUSFORMULIEREN!               3 Nur ein Statement reicht nicht! Klare Worte & Bilder finden (Big Picture)...
DIE ZUKUNFTSVISION          4 bekannt machen!Glaubwürdigkeit ist jetzt alles… Sender  Empfänger! (4 Ebenen einer Nachric...
Handeln im Sinne       5      DER NEUEN           VISION & ZIELE           ERMÖGLICHEN! (Projekt-) Teams einrichten Atmo...
KURZFRISTIGE ERFOLGE                   6planen & gezielt herbeiführenGenerierung von Short-Term-Wins… Erste Ergebnisse ad...
ERREICHTE VERBESSERUNGENsystematisch ausbauen  7 Schärfen der Veränderungen Weiterqualifizierung der Menschen Dinge, di...
8 Das Neue FEST VERANKERN! Veränderung-Spätphase: Nicht  locker lassen Change-Trägheit nicht zulassen Finger immer wied...
Big Picture „Change“                       „…und jetzt?“
Praktiker-Werkzeuge* für „Veränderer“          (*nicht vollständig – aber bewährt!)                                       ...
Big Picture „Change“                       „…und jetzt?“
Gibt´s eine    Formel für Change?(     +     )X      =                         „…und jetzt?“
„…und jetzt?“
„…und jetzt?“
Vielen Dank!   Kontakt: verweyen@avbc.de  www.alexander-verweyen.com   „…und jetzt?“
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Change management Key Note Speach Verweyen

1.330 Aufrufe

Veröffentlicht am

Eine Präsentation anlässlich meiner Vorträge: Wie Change Management erfolgreich umgesetzt werden kann.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.330
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
33
Kommentare
0
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Change management Key Note Speach Verweyen

  1. 1. Key Note: Alexander VerweyenChange ManagementAus neuer DynamikRealität werden lassen! „…und jetzt?“
  2. 2. “Die Gewohnheit ist einSeil. Wir weben jeden Tageinen Faden, undschließlich können wir esnicht mehr zerreißen.“ THOMAS MANN (1875-1955) DT. SCHRIFTSTELLER „…und jetzt?“
  3. 3. „Wenn wir auch nicht sicherwissen, wie eine Handlungausgeht, so müssen wir dochhandeln, denn sonst kommt eszu keiner Veränderung. Ein Fehl-greifen in der Wahl der Mittel istbesser, als nichts zu tun!“ CARL PHILIPP GOTTLIEB VON CLAUSEWITZ (1780 - 1831) PREUßISCHER GENERAL, HEERESREFORMER UND MILITÄRTHEORETIKER „…und jetzt?“
  4. 4. „Der Wille zur Veränderungist eine Stärke, selbst wenndadurch Teile desUnternehmens für eine Zeitin das totale Chaos gestürztwerden!“ JACK WELCH (*19.11.1935) EHEM. CEO GENERAL ELECTRIC (1981-2001) „…und jetzt?“
  5. 5. „Anyone who tells you itis easy to change the waypeople do things is eithera liar, a managementconsultant, or both!” THE ECONOMIST „…und jetzt?“
  6. 6. „…und jetzt?“
  7. 7. „…und jetzt?“
  8. 8. „…und jetzt?“
  9. 9. Top Ten der Bruchstellen…1 62 73 84 95 10 „…und jetzt?“
  10. 10. Hauptgründe für Widerstand… (Vahs: Organisation) Überraschung? „…und jetzt?“
  11. 11. Sieben typische Reaktionen „…und jetzt?“
  12. 12. Langweilig… „…und jetzt?“
  13. 13. Ausgangspunkte für Change… (Vahs: Organisation) „…und jetzt?“
  14. 14. Big Picture „Change“   „…und jetzt?“
  15. 15. Big Picture „Change“ „…und jetzt?“
  16. 16. BEWUSSTSEIN FÜR 1Dringlichkeit! Welche Anzeichen für Notwendigkeit festgestellt? Welche Trends? (Wettbewerb) Was bisher verloren? (Markt) Was geschieht bei Ignoranz? Prognose: Wie viel Zeit haben wir? Chancen & Bedrohungen Handlungsdruck ohne Angststarre „…und jetzt?“
  17. 17. VerantwortlicheMIT VERÄNDERUNGSBEREITSCHAFT 2…GEWINNEN & ZUSAMMENBRINGEN! Starke CEO´s reichen nicht aus – kleine Teams/starke Pioniere Verbündung von Change-Pionieren & -Agents Situationen schaffen, die verbinden (abseits der Routine) „…und jetzt?“
  18. 18. ZukunftsvisionAUSFORMULIEREN! 3 Nur ein Statement reicht nicht! Klare Worte & Bilder finden (Big Picture) Keine Fragen offen lassen, konkret, eindeutig und motivierend „…und jetzt?“
  19. 19. DIE ZUKUNFTSVISION 4 bekannt machen!Glaubwürdigkeit ist jetzt alles… Sender  Empfänger! (4 Ebenen einer Nachricht) Nonverbale Kommunikation!Termin in eigener Sache:monatlich eine Stunde an derganzheitlichen Wohnberatungarbeiten! „…und jetzt?“
  20. 20. Handeln im Sinne 5 DER NEUEN VISION & ZIELE ERMÖGLICHEN! (Projekt-) Teams einrichten Atmosphäre der Selbstverpflichtung und des Eigenengagements schaffen Weiterqualifizieren: Training & Coaching Empowerment auf breiter Basis „…und jetzt?“
  21. 21. KURZFRISTIGE ERFOLGE 6planen & gezielt herbeiführenGenerierung von Short-Term-Wins… Erste Ergebnisse adäquat kommunizieren und „feiern“ Erfolgreicher Teilprojektabschluss muss motivierend wirken Anstrengungen der MA und MGMT sollen erneut forciert werden Gesprächsstoff für eine positive Stimmung „…und jetzt?“
  22. 22. ERREICHTE VERBESSERUNGENsystematisch ausbauen 7 Schärfen der Veränderungen Weiterqualifizierung der Menschen Dinge, die noch nicht zusammen passen jetzt angehen „…und jetzt?“
  23. 23. 8 Das Neue FEST VERANKERN! Veränderung-Spätphase: Nicht locker lassen Change-Trägheit nicht zulassen Finger immer wieder in die Wunde legen Fakten und Verantwortlichkeiten schaffen „…und jetzt?“
  24. 24. Big Picture „Change“ „…und jetzt?“
  25. 25. Praktiker-Werkzeuge* für „Veränderer“ (*nicht vollständig – aber bewährt!) „…und jetzt?“
  26. 26. Big Picture „Change“ „…und jetzt?“
  27. 27. Gibt´s eine Formel für Change?( + )X = „…und jetzt?“
  28. 28. „…und jetzt?“
  29. 29. „…und jetzt?“
  30. 30. Vielen Dank! Kontakt: verweyen@avbc.de www.alexander-verweyen.com „…und jetzt?“

×