AUDITBERICHT
ASSESSMENTBERICHT
Schweizerische Vereinigung
für Qualitäts- und Management-
Systeme (SQS)
Bernstrasse 103
305...
Seite 2 von 8
Saia-Burgess Controls AG
1. Konformität mit Vorgaben...........................................................
Seite 3 von 8
Saia-Burgess Controls AG
Nach einer kurzen Einführung über den Übernahmeprozess wurden wir vom Geschäftsleit...
Seite 4 von 8
Saia-Burgess Controls AG
Die Übersicht der «Gremien» 12-008 wurde am 15. Oktober 2012 neu dargestellt und di...
Seite 5 von 8
Saia-Burgess Controls AG
Im Bereich Kunden Support wurden die Prozesse Schulung und Support betrachtet. Nebs...
Seite 6 von 8
Saia-Burgess Controls AG
1.3. Erfüllung der Anforderungen und Antrag zur Zertifikatserteilung
Erfüllt, Antra...
Seite 7 von 8
Saia-Burgess Controls AG
2. Abweichungen
2.1. Hauptabweichung (major Non-Conformity)
Es wurde keine Hauptabw...
Seite 8 von 8
Saia-Burgess Controls AG
5 Instandhaltung: Generell wurden gute Fortschritte erzielt und man setzt das neue ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

C-Net 2.0 Auditbericht 2012

944 Aufrufe

Veröffentlicht am

Zeigt das Ergebnis des externen Audits des Lean Unternehmensbetriebsystem C-Net gemäss ISO 9001-2008 der Saia-Burgess COntrols AG. Das System wurde entwickelt mit Jürgen Lauber als Geschäftsführer von 2001-2013.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
944
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

C-Net 2.0 Auditbericht 2012

  1. 1. AUDITBERICHT ASSESSMENTBERICHT Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Management- Systeme (SQS) Bernstrasse 103 3052 Zollikofen Schweiz T +41 58 710 35 35 F +41 58 710 35 45 www.sqs.ch Zollikofen, 22. November 2012 Seite 1 von 8 Dokument 596_1 Hermann Widmer hermann.widmer@sqs.ch T +41 58 710 33 97 Unternehmen/Organisation Saia-Burgess Controls AG Bahnhofstrasse 18 3280 Murten Schweiz Geschäftskonto 130731 Kontaktperson Herr Daniel Gumy daniel.gumy@saia-burgess.com T +41 26 672 72 77 F +41 26 672 74 99 Anzahl Mitarbeitende 250 Standort/e 1 Dienstleistung Audit/Assessment Rezertifizierungsaudit (reduziert) Projektnummer P05086.50 Audit/Assessment Beginn/Ende 20. - 21. November 2012 Zertifizierter Bereich Ganzes Unternehmen Tätigkeitsgebiet Elektronische Steuerungs- und Regelungstechnik Normative Grundlagen ISO 9001:2008 Scopes Scope 19 Registrierungsnummer 10524 Zertifikatsgültigkeit von/bis 13. Dezember 2012 - 12. Dezember 2013 Nächste Überprüfung 19. - 20. November 2013 Auditor/Assessor 1 Herr Hermann Widmer Auditor/Assessor 2 --- Auditor/Assessor 3 --- Beobachter/Experte --- Freigaben Datum Unterschrift Leitender Auditor/Assessor 22. November 2012 Sachverständigenkommission 22. November 2012
  2. 2. Seite 2 von 8 Saia-Burgess Controls AG 1. Konformität mit Vorgaben....................................................................................................................2 1.1. Ausgangslage......................................................................................................................................2 1.2. Gesamteindruck ..................................................................................................................................2 1.3. Erfüllung der Anforderungen und Antrag zur Zertifikatserteilung........................................................6 1.4. Nächste Überprüfung ..........................................................................................................................6 2. Abweichungen .....................................................................................................................................7 2.1. Hauptabweichung (major Non-Conformity).........................................................................................7 2.2. Nebenabweichung (minor Non-Conformity)........................................................................................7 3. Hinweise zur kontinuierlichen Verbesserung ......................................................................................7 1. Konformität mit Vorgaben 1.1. Ausgangslage Auditprogramm Aufgrund der Übernahme der Saia-Burgess Controls AG durch die Firma Honeywell wurde auf Kunden- wunsch ein reduziertes Rezertifizierungsaudit durchgeführt (Zertifikat mit einer Laufdauer von einem Jahr). Dieses ist gemäss festgelegten Auditprogramm erfolgt. Letzte Überprüfung Zertifizierungsaudit Aufrechterhaltungsaudit Rezertifizierungsaudit Organisation Die SQS wurde am 24. Oktober 2012 informiert, dass die Firma Honeywell die Saia-Burgess Controls AG erwerben wird. Momentan finden im Hause die üblichen Überprüfungen durch den neuen Eigentümer statt und es ist vorgesehen, dass die Transaktion Ende Januar 2013 abgeschlossen sein wird. Das Organigramm wurde am 1. Oktober 2012 den neuen Gegebenheiten angepasst (z.B. neuer Leiter im Corporate Sales). Im Bereich der Strategie haben sich vorläufig keine Änderungen ergeben, diese basiert weiterhin auf dem Dokument «Strategische Aussagen und Eckpfeiler» vom 21. November 2011. Angebot/Marktausrichtung Die Saia-Burgess Controls AG ist weiterhin in Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Systemen in den Bereichen Steuerung und Regelung tätig (SPS-basierte Steuerungs- und Regeltechnik, Hard-, Soft- und Firmware, Fertigungs- und Gebäudeautomation, Steuerungstechnik für Produktionsmaschinen, Auto- mationsprojekte, Regelung von Infrastrukturanlagen in Gebäuden, Tunnels etc.). Der Markt Schweiz wird direkt bearbeitet, im internationalen Bereich erfolgt die Marktbearbeitung mittels eigener Verkaufsgesell- schaften und Distributoren. 1.2. Gesamteindruck Generelle Beobachtungen Die Mitarbeitenden von Honeywell aus DE-Schöneich, welche in Murten weilten, benutzten die Gelegen- heit um das Rezertifizierungsaudit zu begleiten und konnten sich dadurch ebenfalls ein Bild über die Umsetzung in den Prozessen machen. Die Zusammenfassung des Eindrucks über diese Begleitung fiel grundsätzlich sehr positiv aus.
  3. 3. Seite 3 von 8 Saia-Burgess Controls AG Nach einer kurzen Einführung über den Übernahmeprozess wurden wir vom Geschäftsleiter über die aktuelle Situation, die erfolgten Veränderungen sowie die bestehenden Herausforderungen informiert. Am Business Modell (mit der übersichtlichen Darstellung mit den Ziel-märkten) und an den Grundlagen- dokumenten (z.B. Kernaussagen, Leitsätze zur Qualität) hat sich nichts Wesentliches verändert. Es fällt auf, dass in allen Bereichen die «LEAN» Systematik konsequent umgesetzt wird. Dies wird auch in der neuen Ausgabe Nr. 13 des Automations-Jahrbuches 2012 «Controls NEWS» verdeutlicht. Darin werden unter anderem verschiedene Anwendungen im Bereich «Lean-Automation» sehr anschaulich dargestellt. Zusammen mit dem neuen «Saia Systemkatalog» sind hier in Teamarbeit zwei hervorragende Doku- mente mit grossem Kundennutzen entstanden, Kompliment! Eignung des Managementsystems Das Managementsystem C.Net wird weiterhin systematisch weiterentwickelt und dabei neu erarbeitete Dokumente integriert. Während dem Audit wurde wiederum deutlich, dass der Geschäftsleiter das System stark fördert und es nun auch auf die eigenen Verkaufsgesellschaften ausgeweitet wurde. Es ist augenfällig, dass das C.Net in den verschiedenen Bereichen permanent aktualisiert wird und als wichtige Grundlage dient. Die Mitarbeitenden kennen sich sehr gut aus und finden die Grundlagendokumente ohne Probleme (z.B. mit diversen Navigationsseiten oder Links zu Arbeitsanweisungen, Checklisten etc. in den Prozessen). Deshalb kann auch die Durchgängigkeit als sehr gut bewertet werden. In diesem Jahr wurden 26 interne Audits gemäss Planung durchgeführt (z.B. Prozess 23 Produktion vom 28. September 2012). Der Nutzen aus den Audits wurde optimiert indem man mit bereichsübergreifenden Auditoren gearbeitet hat (z.B. Werk 1 hat Werk 2 auditiert). Die geplanten Management Reviews finden statt und sind auch entsprechend dokumentiert (z.B. am 7. - 9. Mai 2012). Im Bericht werden die Berei- che jeweils von den Leitern bewertet (mit konkreten Zahlen sowie Stärken und Schwächen etc.) und vom Geschäftsleiter beurteilt sowie ggf. mit weiteren Korrekturmassnahmen ergänzt. Prozess-Management Das Prozess-Management wird gut gelebt und in den bereits seit mehreren Jahren eingeführten Mana- gement-Reviews werden die Prozesse in allen Bereichen wirkungsvoll überwacht. Falls die Ziele nicht erreicht werden, oder Trends negativ sind, werden in den entsprechenden «Gremien» die erforderlichen Korrekturmassnahmen eingeleitet. Bewertung der ergriffenen Massnahmen zu Abweichungen aus dem letzten Audit Am letzten Aufrechterhaltungsaudit waren keine Abweichungen vorhanden. Kommentare und Bemerkungen zu ausgewählten Themen Führungsprozesse Es konnte erneut festgestellt werden, dass die Prozesse gut dargestellt und konsequent umgesetzt werden. Die strategische Planung und Umsetzung ist im Prozess 11 vom 2. Dezember 2010 beschrie- ben. Die konkrete strategische Planung für die nächsten Jahre bis 2015 ist im 3 Jahresplan abgebildet (Aktualisierung vom Dezember 2011) und sieht ein weiteres Wachstum für die nächsten Jahre vor. Dies soll vor allem erreicht werden durch die Einführung der neuen Produktlinie «Electroline». Die strategischen Statements mit Zielen, Missionen und Meilensteinen sind im Dokument vom 23. November 2011 definiert. Mit dem Geschäftsgang ist man zufrieden, dies ist auch im monatlichen «State of Trade» vom Oktober 2012 ersichtlich. Die eingeführte «SEMAN-Systematik» (Selfmanagement) wurde weiter verfeinert (Mini SEMAN) und bewährt sich weiterhin gut. Die Führungskräfte in den einzelnen BU setzten das System mit Erfolg ein und auch die halbjährlichen Management-Reviews erfolgen wie geplant (z.B. BU CPS vom 7. Mai 2012).
  4. 4. Seite 4 von 8 Saia-Burgess Controls AG Die Übersicht der «Gremien» 12-008 wurde am 15. Oktober 2012 neu dargestellt und die Umsetzung in den einzelnen Meetings erfolgt systematisch (z.B. BU CC vom 16. November 2012). Es wird im Unter- nehmen noch immer sehr offen und regelmässig kommuniziert (z.B. Informationen an die Mitarbeitenden durch den Geschäftsleiter vom 30. April 2012). Die Kundenzufriedenheit wird regelmässig ermittelt und das umgesetzte Verfahren wurde im Juni 2012 durch TÜV Süd beglaubigt. Die erzielten Ergebnisse, welche meist sehr positiv ausfielen und auch Kundenmeinungen in Form von Videos, sind auf der Web- site dargestellt. Das Ressourcenmanagement ist weiterhin stark auf die LEAN-Systematik ausgerichtet und die notwendigen Investitionen werden getätigt (z.B. diverse Wellenlötanlagen). Wertschöpfungsprozesse Anlässlich des reduzierten Rezertifizierungsaudits wurden die Wertschöpfungsprozesse in beiden Wer- ken auditiert und brachten fast durchwegs positive Ergebnisse. In allen Prozessen konnten wiederum Optimierungen gezeigt werden und es ist auch spürbar, dass die Mitarbeitenden motiviert sind, ihre Ideen einzubringen (z.B. Verkürzung der «Boxenstopps», Verbesserungen der Produktivität, Reduktion der Durchlauf- resp. Montagezeiten, KANBAN in Spedition/Versand). Die Ergebnisse werden in den Berei- chen visualisiert dargestellt (z.B. in der Produktion SMD) und erlauben einen raschen Überblick der Situation sowie von laufenden Korrekturmassnahmen und der erzielten Fortschritte (z.B. mittels Shadow Boards, Darstellung des Arbeitsvorrats oder Ausstosses auf Bildschirmen). Dank einer systematischen Erfassung der Bedürfnisse der Kunden und der konsequenten Umsetzung entspricht das Produktportfolio weiterhin sehr gut den Erwartungen. Da die Unternehmenskultur konsequent auf die LEAN-Prinzipien ausgerichtet ist, konnten weitere Effizienzsteigerungen erzielt und das Wachstum bewältigt werden. Auch die hohe Lieferfähigkeit beweist, dass man die Prozesse unter Kontrolle hat. Die Prozesse im Verkauf International & KAM wurden präzisiert und es ist möglich, die Änderungen in den verschiedenen Preislisten nachzuvollziehen. Auch die entsprechenden Richtlinien wurden angepasst (z.B. 21_501 vom 20. November 2012). Die Kundenbesonderheiten sind im System ersichtlich und als Grundlage besteht eine gedruckte Preisliste für April 2012 – März 2013. Die Stichprobe in den Prozessen Produktentstehung/Entwicklung war etwas kurz. Die Prozesse wurden optimiert und die LEAN-PEP- Systematik eingeführt (Produktentstehung mit wichtigsten Schritten von Mission/Idee bis zum Projekten- de). Beim auditierten Projekt PCD3 mit 2 Ethernet Schnittstellen (Nr. 140230) konnte festgestellt werden, dass die Hilfsmittel konsequent angewendet werden (z.B. Checklisten, Review Protokolle) und die Schrit- te nachvollziehbar sind (z.B. Mission/Idee vom 5. Oktober 2011 oder PS Dokument vom 5. Oktober 2012). Im SAV gab es einen Führungswechsel und es konnte anhand von einigen Beispielen gesehen werden, dass die Prozesse gut unter Kontrolle sind (z.B. Feld 8D Report Nr. 12-090 vom 21. September 2012).
  5. 5. Seite 5 von 8 Saia-Burgess Controls AG Im Bereich Kunden Support wurden die Prozesse Schulung und Support betrachtet. Nebst dem neuen Trainingscenter, welches rege benützt wird, wurde ein weiterer Schulungsraum geschaffen. Das Kursan- gebot ist auf der Website dargestellt und nach erfolgten Schulungen wird die Kundenzufriedenheit konse- quent ermittelt (z.B. vom 14. - 17. Mai 2012). Im Support befinden sich die Prozesse in Überarbeitung und eine Standardisierung zusammen mit den Ländergesellschaften wird angestrebt. Die Prozesse in der Beschaffung werden weiterhin systematisch und mit Erfolg umgesetzt. Durch die nachhaltige Zusam- menarbeit mit den Lieferanten kann man die Lieferantenleistung als sehr gut bewerten (Liefertreue und – Qualität). Mit den wichtigsten Lieferanten wurden Liefervereinbarungen realisiert, welche die Bestrebun- gen für eine langfristige Partnerschaft untermauern. Die Lieferantenbewertung basiert auf klaren Fakten und die Lieferanten werden über die Ergebnisse informiert. Die Stichproben in der operativen Beschaf- fung sowie Wareneingangsprüfung waren positiv. Die Fertigungsprozesse im Werk 2 wurden aufgrund der Zeitverhältnisse nicht in der üblichen Tiefe auditiert. Der Gesamteindruck der Bereiche CPS (Zentra- les Produktionscenter) mit SMD-Betrieb sowie BFL Kleingeräte war insgesamt sehr positiv und die Teams werden erfolgreich geführt. Erneut wurden zahlreiche Optimierungen umgesetzt (z.B. Kontroll- posten für Schablonen, papierloses KANBAN für BU CC, transparente Darstellung der Betriebszeiten mit dem «Monipro» für die Linien 1 und 2, Reduktion der Boxenstopps und Erhöhung der Flexibilität, Monta- ge der Energiezähler mit Hilfe der Montagebilder auf den Saia Web Panels). In der Verkaufslogistik im Werk 1 gab es einen Führungswechsel und die Prozesse wurden beispielsweise unter dem Projekt «Smart Logistik» in Richtung LEAN weiterentwickelt. In der Auftragsabwicklung erfolgt die Auftragsbear- beitung und auf der Zentralseite sind alle wichtigen Informationen sichtbar (z.B. Vorgabedokumen- te/Arbeitsanweisungen, Kennzahlen). Die Spedition ist nun in die Fertigung integriert und wurde voll- ständig umgebaut (z.B. Entfernung der Mauer sowie der Installation von KANBAN Regalen, neue Dach- fenster). Rund 200 Artikel sind in die KANBAN Systematik integriert und es wurden 4 standardisierte Fakturationsplätze geschaffen. Mit diesen und anderen Korrekturmassnahmen wird ein wirksamer Warenfluss erreicht. Auch in der Fertigung PCD im Werk 1 (Boardbestückung und Montage) war die Auditsequenz etwas kurz und man konzentrierte sich vor allem auf die erzielten Verbesserungen. Auf- grund der steigenden Auftragszahlen war es erforderlich, die Prozesse laufend zu verbessern. So konn- ten dank der konsequenten Umsetzung des LEAN-Prinzips zahlreiche Optimierungen realisiert werden (z.B. Montagezeit für PCD1 von 6 auf 2 Tage, konsequente Umsetzung von «one piece flow»). Unterstützungsprozesse Die HR-Prozesse sind gut als Regelkreis dargestellt und werden gut umgesetzt. Es wurden weitere neue Ideen in die Prozesse eingebracht (z.B. die so genannte «Einschwingphase»). Die systematische Ein- führung der Mitarbeitenden sowie die permanente Weiterbildung geniessen im Unternehmen einen hohen Stellenwert. Die Stichproben haben eine gute Praxisumsetzung gezeigt (z.B. Einführung von neuen Mit- arbeitenden mit Programm, Informationen am «Controls Startklar» und Probezeitgespräch, Team- Feedback nach der Einschwingphase, Durchführung der Jahresgespräche, Schulungsnachweise, Füh- rung der Personaldossiers). Damit alle Mitarbeitenden des ganzen Unternehmens sich permanent Info- mieren können, wurde eine Zugänglichkeit via Google Sites realisiert. Die Situation im Bereich Arbeits- sicherheit kann als positiv bewertet werden. Bei der Instandhaltung von Maschinen und Anlagen konnte beobachtet werden, dass das neue Konzept durch den gut ausgebildeten Verantwortlichen gut umgesetzt wird. So wurden die Planung sowie Nachweisführung optimiert und die Wartungsverträge mit den Lieferanten aktualisiert. Die Lenkung der Mess- und Prüfmittel ist in den Prozessen korrekt be- schrieben, die Umsetzung ist indes nicht immer vollständig wirksam (siehe Nebenabweichung).
  6. 6. Seite 6 von 8 Saia-Burgess Controls AG 1.3. Erfüllung der Anforderungen und Antrag zur Zertifikatserteilung Erfüllt, Antrag zur Zertifikatserteilung für Erfüllt, Antrag zur Zertifikatserteilung mit Nebenabweichungen für ISO 9001:2008 Nicht erfüllt für Hauptabweichungen Nach positiver Beurteilung der Korrekturmassnahmen wird Antrag auf Zertifikatserteilung gestellt Nach erfolgtem Nachaudit mit positivem Ergebnis wird Antrag auf Zertifikatserteilung gestellt Zertifikatsgültigkeit Gültigkeitsbeginn anschliessend ohne Unterbruch an auslaufendes Zertifikat Gültigkeitsbeginn neu nach Antragsfreigabe 1.4. Nächste Überprüfung Ausserordentliches Aufrechterhaltungsaudit Aufrechterhaltungsaudit Rezertifizierungsaudit Nachaudit Verifizierung von Auflagen (siehe Bemerkungen) Datum Siehe Deckblatt Bemerkungen Das Auditprogramm für das Rezertifizierungsaudit wird am organisatorischen Vorgespräch vom 15. Oktober 2013, 08.00 Uhr festgelegt.
  7. 7. Seite 7 von 8 Saia-Burgess Controls AG 2. Abweichungen 2.1. Hauptabweichung (major Non-Conformity) Es wurde keine Hauptabweichung festgestellt. 2.2. Nebenabweichung (minor Non-Conformity) Es wurde eine Nebenabweichung festgestellt. Minor NC Normative Grundlage Datum Termin 1 7.6 20. November 2012 20. November 2013 Beschreibung Beim Audit ist in der Lenkung der Mess- und Prüfmittel auf- gefallen, dass der Prozess noch nicht vollständig wirksam ist. So sind einige Testtools (z.B. BU-CI/HMI) sowie Mess- geräte nicht rechtzeitig kalibriert worden. Auch die Doku- mentation ist nicht immer vollständig (z.B. bei TT135 kein Bordbucheintrag oder B160 ohne Freigabe). Nächster Schritt Analyse der Ursachen, Korrekturmassnahmen umsetzen und die Nachweise am nächsten Rezertifizierungsaudit erbringen. 3. Hinweise zur kontinuierlichen Verbesserung 1 Verkauf: Es wurde festgestellt, dass die Kundenspezifischen Besonderheiten im VINT oder VCH auf den entsprechenden Darstellungen nicht immer aktuell sind (z.B. Q_65071 für Argentinien). Auch das Datum der Aktualisierung ist nicht immer ersichtlich. 2 SAV/Support: Eine Analyse von allen Kursevaluationen (z.B. transparente Bewertung der einzel- nen Evaluationen, Langfristoptik, 1x pro Jahr) könnte ggf. übergeordnete Korrekturmassnahmen erforderlich machen. Die Energiezufuhr in den Schulungsräumen sollte bei Nichtbenützung konse- quent unterbrochen werden (Energiesparpotenzial). 3 Beschaffung: Es wurde beobachtet, dass im Rahmen der Lieferantenbewertung im Werk 1 nicht immer bei den B-Lieferanten mit Nachdruck eine Verbesserung verlangt wird (z.B. beim Lieferan- ten ADEL Systems srl). Die Antwort war auch nicht im entsprechenden Ordner abgelegt. 4 Fertigung Kleingeräte und Boards: Die Polyvalenzliste im C.Net war nicht aktualisiert. Die Prozesse (z.B. 23-432) sollten noch mit der neuen Prüfung mit der Waage ergänzt werden. Die Arbeitsanweisung zur Kontrolle der Lötstellen (gem. IPC-A-610), welche relativ alt ist, sollte auf Korrektheit geprüft und ins C.Net integriert oder diejenige aus der Fertigung SMD übernommen werden (mit Ergänzungen der Drahtlötstellen).
  8. 8. Seite 8 von 8 Saia-Burgess Controls AG 5 Instandhaltung: Generell wurden gute Fortschritte erzielt und man setzt das neue Konzept um. Die vorhandene Definition der ABC-Maschinen sollte überprüft und ggf. angepasst werden. Vor- handene «Schlüsselmaschinen» sollten eher als A-Maschinen gekennzeichnet werden. 6 Arbeitssicherheit: Die vorhandenen Kennzahlen im Bereich Arbeitssicherheit sollten im C.Net etwas transparenter ersichtlich sein (z.B. Ausfallzeiten bezüglich Krankheit, BU oder NBU). Das neue Reglement für SQS-Dienstleistungen und –Garantiemarken sowie das zutreffende Produkt- Regulativ zu der entsprechenden Norm wurden dem Kunden erläutert und übergeben. Der Auditor bedankt sich bei allen Beteiligten für die angenehme, konstruktive sowie offene Zusammen- arbeit anlässlich des reduziertes Rezertifizierungsaudit, wünscht viel Erfolg beim Integrationsprozess in die Honeywell Gruppe und freut sich bereits auf die nächste Dienstleistung. Zollikofen, 22. November 2012 WIH/HIM

×