Social Media B2B 1Controls Masterfolie
Lean Wertschöpfungskette :
Optimierung über mehrere Glieder
1) Keine Einmaltransakt...
Social Media B2B 2Controls Masterfolie
Das sind Verbindungen zwischen Menschen
Das ist die ideale Verbindung
Stark, sicher...
Social Media B2B 3Controls Masterfolie
Social Profile eines Menschen im offenen Internet:
2 Kernelemente + 2 optionale Erw...
Social Media B2B 4
Vergleich “Übersicht” und “Profil”
Controls Masterfolie
Statisches Profil
Informationen über mich
(Int...
Social Media B2B 5
MySocial Profile bei Google Plus:
Infos über mich + meine Beiträge im Netz
Controls Masterfolie
Alle me...
Social Media B2B 6
So sehen „Wer bin ich ?“ Seiten aus
Controls Masterfolie
Social Media B2B 7Controls Masterfolie
Soziale Netzwerke bestehen aus Menschen -
die Knoten des Netzwerkes sind öffentlich...
Social Media B2B 8
An mySocial Profile angedockten eigene „G+ Interfaces
(Seiten)“
Controls Masterfolie
Bei G+ ist immer e...
Social Media B2B 9
Meine Beiträge/Posts – Was ist möglich ?
Controls Masterfolie
• Post als E-Mail an einzelne Person,
• P...
Social Media B2B 10
My Social Interface bei Google Plus
Controls Masterfolie
Alle meine Kontakte /
Bekannten/Freundes/T
he...
Social Media B2B 11Controls Masterfolie
Warum Google Plus ?
1) Umfangreiches persönliches Profil ist öffentlich sichtbar; ...
Social Media B2B 12Controls Masterfolie
Google Plus Themenseiten : Genau gleich wie für Personen,
jedoch immer mit Owner a...
Social Media B2B 13
Beispiel für Themenseite die an mySocial Profile von Daniel
Ernst angedockt ist :
Controls Masterfolie...
Social Media B2B 14
Integration LinkedIn , XING und E-Mail Kontakte in G+
Controls Masterfolie
Google Plus Kreise / Kontak...
Social Media B2B 15
Nutzung von Twitter mit Google Plus: Überall präsent und
alle Themen vorbesetzen. Sicher gefunden werd...
Social Media B2B 16Controls Masterfolie
GA- Markt
Partner/
Organisationen
Verkaufsorgan
Werk
Systemintegratoren
Das ist un...
Social Media B2B 17Controls Masterfolie
GA- Markt:
Planer+ Investor+
Betreiber + Nutzer
Partner/
Organisationen
Verkaufsor...
Social Media B2B 18Controls Masterfolie
Tobol bei Google Plus
Social Media B2B 19Controls Masterfolie
Saia Werk bei Google Plus
Social Media B2B 20
Ziel für Pilotphase bis 1.10.2013
>= 3 SI Firmen mit je einer G+ Seite: Aktuelle Projekte & Themen von...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Social media B2B August 2013 konzept mit Google Plus

501 Aufrufe

Veröffentlicht am

Social Media in B2B . Eine Erklärung für Neueinsteiger und Schulung für erste Schritte.
Die Präsentation wurde von Kathrin und Jürgen Lauber erstellt und in Praxis genutzt. https://plus.google.com/u/0/111307973394596108412/about
@JuergenLauber

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
501
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social media B2B August 2013 konzept mit Google Plus

  1. 1. Social Media B2B 1Controls Masterfolie Lean Wertschöpfungskette : Optimierung über mehrere Glieder 1) Keine Einmaltransaktion - Stammkundenbeziehungen; 2) Firmen kennen und vertrauen sich Vertrauen zwischen Firmen entsteht durch Vertrauen von Mensch zu Menschen Wertschätzung zwischen Firmen entsteht , durch Wertschätzung Mensch zu Menschen Nicht Firmen kennen sich, sondern Mensch kennen sich Voraussetzung für Aufbau Lean Wertschöpfungskette: Wie kommt es dazu ? ⇒Firmenbeziehungen entstehen aus menschlichen Beziehungen / ⇒ Sozial Media ist dafür ausgelegt Beziehungen zwischen Menschen zu ermöglichen, intensivieren und erweitern ⇒Social Media kann für Aufbau und Pflege voon Stammkundenbeziehungen bei B2B genutzt werden
  2. 2. Social Media B2B 2Controls Masterfolie Das sind Verbindungen zwischen Menschen Das ist die ideale Verbindung Stark, sicher aber noch immer Flexibel Woher weiss ich wie Gegenüber beschaffen ist ? Über Reputation im „Bekanntenkreis (Dorf, Freunde, Schule, Verein etc.) Wie erlebe ich den „Gegenüber“ ? Was halten andere von ihm ? Wenn verdacht das Gegenüber „Schwach, unzuverlässig“ ist => Cheap in Mind Verhalten Mit Social Media wird nun Dorf, Verein, Schule global – Erweiterung und Pflege der Verbindungen über enge Geographie hinaus Beschränkte Reichweite – des Rufs Beschränkter Personenkreis Unbeschränkte Reichweite – des Rufs Unbeschränkter Personenkreis
  3. 3. Social Media B2B 3Controls Masterfolie Social Profile eines Menschen im offenen Internet: 2 Kernelemente + 2 optionale Erweiterungen Hshh Djhdhh dhhe Photo Alben - publik Video Kanäle - publik Likes / Empfehlungen Optional: Persönliches Profil: Wer bin ich ? Interaktions Profil: Was tue ich ? Aktivitäten /Beiträge/Kommentare Was mache/denke sage ich ?
  4. 4. Social Media B2B 4 Vergleich “Übersicht” und “Profil” Controls Masterfolie Statisches Profil Informationen über mich (Interessen, Ausbildung, ...) Dynamisches Profil Meine Beiträge (Bilder, Posts, Kommentare, “+”, … “Profil” Meine Person Meine Aktivitäten “Übersicht” Meine Kontakte Beiträge meiner Bekannten (Bilder, Videos, Kommentare, …) Unbekannte Vorschläge von Google+ (Wen kenne ich vielleicht? Was könnte mich interessieren?) Populäre Beiträge Aktivitäten anderer User
  5. 5. Social Media B2B 5 MySocial Profile bei Google Plus: Infos über mich + meine Beiträge im Netz Controls Masterfolie Alle meine Kontakte / Bekannten/Freundes/T hemen Kreise Alle meine G+ Foren / Diskussionsgruppen Alle meine G+ Firmen /Themenseiten Mit max 5 Co-Autoren Aktivitäten / Memos / Nachrichten von meinen Kontakten Hier geht’s zu den Posts/Beiträgen (eigenen, von kontakte oder publik
  6. 6. Social Media B2B 6 So sehen „Wer bin ich ?“ Seiten aus Controls Masterfolie
  7. 7. Social Media B2B 7Controls Masterfolie Soziale Netzwerke bestehen aus Menschen - die Knoten des Netzwerkes sind öffentlich ,sichtbaren Profile der Menschen Das Profil eines Menschen ist anders je nach Netzwerk
  8. 8. Social Media B2B 8 An mySocial Profile angedockten eigene „G+ Interfaces (Seiten)“ Controls Masterfolie Bei G+ ist immer ein Mensch für den Content einer Seite verantwortlich ; nicht wie bei Facebook / Linkedin etc eine Agentur / Firma etc. = > Voll im Sinne von Social Network
  9. 9. Social Media B2B 9 Meine Beiträge/Posts – Was ist möglich ? Controls Masterfolie • Post als E-Mail an einzelne Person, • Post als E-Mail an mehrere Personenkreise (ohne + Konto) , • Post gezielt in „Info Stream“ von Zielpersonen und Zielkreisen • Post Publik / Öffentlich – Findbar über Google Suchmaschine Mein Infostream vom Personen Kreis Saia
  10. 10. Social Media B2B 10 My Social Interface bei Google Plus Controls Masterfolie Alle meine Kontakte / Bekannten/Freundes/T hemen Kreise Alle meine G+ Foren / Diskussionsgruppen Alle meine G+ Firmen /Themenseiten Mit max 5 Co-Autoren
  11. 11. Social Media B2B 11Controls Masterfolie Warum Google Plus ? 1) Umfangreiches persönliches Profil ist öffentlich sichtbar; es ist nicht wie bei XING, Twitter oder LinkedIn Mitgliedschaft nötig. 2) Verbindungen/Kontakte können privat bleiben und sind nicht Geschäftsgrundlage für die Profite des Plattformbetreiber. Bei XING und LinkedIn werden die Informationen über Ihr Netz an Interessierte verkauft. Jeder kann sehen mit wem Sie gut können !!!! 3) Ideal um Inhalte weit zu verbreiten und neue Kontakte zu knüpfen. Denn es ist keine gegenseitige Verknüpfung nötig, um Kontakt auf zu nehmen; um Nachrichten per Mail an beliebige E-Mailsadressen zu verschick. 4) Seriös in Inhalten und Teilnehmern. Professioneller wie Facebook ( z.B. keine Gewinnspiele; keine Pseudonyme) aber nicht so Head Hunter / Warm Call lastig wie XING / LinkedIn 5) Google Plus ist über Gmail weit verbreitet, wird aber wenig genutzt ! 6) Super findbar über Google Suche und Verbundene Website steigt in Google SEO Ranking durch Präsenz und Aktivitäten auf G+
  12. 12. Social Media B2B 12Controls Masterfolie Google Plus Themenseiten : Genau gleich wie für Personen, jedoch immer mit Owner als Verantwortlicher + Autorenteam Photo Alben - publik Video Kanäle - publik Likes / Empfehlungen Optional: Themen Profil: Um was geht es ? Interaktions Profil: Was tut sich da ? Aktivitäten /Beiträge/Kommentare zum Thema ? 1 Owner + 5 Co-Autoren (Administratoren) Hshh Djhdhh dhhe
  13. 13. Social Media B2B 13 Beispiel für Themenseite die an mySocial Profile von Daniel Ernst angedockt ist : Controls Masterfolie Was macht die Reputation und das Gewicht eines Social Media Objektes in der Google Plus Welt aus ? Wie oft + gedrückt / Like Wie oft kommentiert ? Wie oft „weiterverteilt+ Shared ?
  14. 14. Social Media B2B 14 Integration LinkedIn , XING und E-Mail Kontakte in G+ Controls Masterfolie Google Plus Kreise / Kontaktdatenbank in G+ abgefüllt Summary Top 3 Posts des Monats As Linkesammlung auf G+ Posts Die Posts werden periodisch über E-Mail / Memo Funktionen an die Kontakte aller beteiiigten Personen und Themenseiten verteilt. Kein Kontakt bleibt ungenutzt !!
  15. 15. Social Media B2B 15 Nutzung von Twitter mit Google Plus: Überall präsent und alle Themen vorbesetzen. Sicher gefunden werden ! Controls Masterfolie Im B&B Umfeld in D wird Twitter sehr wenig genutzt !! => Es gibt bei den Schlüsselthemen wie MSR Technik Gebäudeautomation, HLK fast keine „Konkurrenz“ wenn jemand bei Twitter sucht wird es „uns“ finden. Einige grosse Wettbewerber lassen Twitter Kanal über Bla; Bla Meldungen durch Agenturen füttern. An diesen Post kann man sich über Kommentare dran hängen und per Link Verkehr und neue Besucher ( Follower der Konkurrenz) auf unsere G+ Seiten bringen. Tweet mit Schlüsselwörtern und Link auf G+ Post/Beitrag
  16. 16. Social Media B2B 16Controls Masterfolie GA- Markt Partner/ Organisationen Verkaufsorgan Werk Systemintegratoren Das ist unsere Welt – hier müssen wir Beziehungen + Vertrauen + Interesse Entwickeln. Wir bauen mit G+ systematisch ein Netzwerk von Themen / Personen auf die sich gegenseitig verstärken / ergänzen / mögen!
  17. 17. Social Media B2B 17Controls Masterfolie GA- Markt: Planer+ Investor+ Betreiber + Nutzer Partner/ Organisationen Verkaufsorgan Werk Systemintegratoren Hochschulen / Profs 4 mySocial Profile + 2 Themen Seiten -Energie+Gebäude -Lean Energiemanagement Wir bauen seit Juni 2013 mit G+ ein Net von Themen / Personen. die sich gegenseitig verstärken / ergänzen / mögen ! No.1 Tobol 3 Social Profile der GL + Tobol Themenseiten No.2 :Helmut Herbert (Anlagenbauer) ? No.3 :Heger / Comova ? No.4 : Congiv
  18. 18. Social Media B2B 18Controls Masterfolie Tobol bei Google Plus
  19. 19. Social Media B2B 19Controls Masterfolie Saia Werk bei Google Plus
  20. 20. Social Media B2B 20 Ziel für Pilotphase bis 1.10.2013 >= 3 SI Firmen mit je einer G+ Seite: Aktuelle Projekte & Themen von Jede SI Firma mit >= 2 G+ Profilen ⇒ 10 „SI Kunden Personen auf G+ aktive“ ⇒ 10 Saia Werks Mitarbeiter sind G+ aktive ⇒ 3 Werks Themen Seiten ( POM fehlt aktuell noch) Controls Masterfolie

×