Steuerentlastungen und Subventionen zu Energie
Einfache Zusammenfassung der verschiedenen Wege zur Steuerentlastung und
Su...
1. Energiesteuerentlastungen für produz. Gewerbe
Welche Arten von Energiesteuerentlastungen gibt es?
Entlastung der Energi...
1. Energiesteuerentlastungen für produz. Gewerbe
Welche Arten von Energiesteuerentlastungen gibt es?
Entlastung der Energi...
1. Energiesteuerentlastungen für produz. Gewerbe
Welche Unternehmen können Entlastungen beantragen?
Unternehmen des produz...
2. Stromsteuerentlastungen für produzierendes Gewerbe
Welche Arten von Stromsteuerentlastungen gibt es?
Erlass der Stromst...
2. Stromsteuerentlastungen für produzierendes Gewerbe
Welche Unternehmen können Entlastungen beantragen?
Unternehmen des p...
3. EEG Ausgleich für stromintensive Unternehmen
Welche Bedingungen müssen erfüllt sein?
 Zertifizierung nach ISO 50001 (§...
3. EEG Ausgleich für stromintensive Unternehmen
Welche Unternehmen können Entlastungen beantragen?
Stromintensive Unterneh...
4. Förderung von Energiemanagementsystemen
Gegenstand der Förderung
Das Förderprogramm umfasst vier Fördertatbestände:
1. ...
5. Monitoring System zum Einstieg in Energiemanagement
Das S-Monitoring System von Saia Burgess Controls
•
•
•

Ist in Bas...
6. Kontaktieren Sie mich
Daniel Ernst
Energietechnikingenieur
Technisches Produktmanagement

Saia-Burgess Controls AG
Bahn...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Steuerentlastungen zu Energie und Strom verständlich zusammengefasst

1.021 Aufrufe

Veröffentlicht am

In Deutschland gibt es viele Gesetze zum Thema Energie- und Stromsteuererstattung. Diese Folien fassen die wichtigsten Gesetze kurz zusammen, damit Sie sich einen Überblick verschaffen können, welche für Ihr Unternehmen relevant sind. Für Umfangreiche Steuererleichterungen nach Energiesteuergesetz, Stromsteuergesetz und EEG, sind mittlerweile Energiemanagementsysteme nach ISO 50001 oder EN 16247-1 vorgeschrieben. Hierfür gibt es auch staatliche Zuschüsse.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.021
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
151
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
12
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Steuerentlastungen zu Energie und Strom verständlich zusammengefasst

  1. 1. Steuerentlastungen und Subventionen zu Energie Einfache Zusammenfassung der verschiedenen Wege zur Steuerentlastung und Subventionen im Bereich Energie für produzierende Betriebe Inhalt 1. 2. 3. 4. 5. 6. Energiesteuerentlastungen für produzierendes Gewerbe (EnergieStG) Stromsteuerentlastungen für produzierendes Gewerbe (EnergieStG) EEG Ausgleich für stromintensive Unternehmen (EEG) Förderung von Energiemanagementsystemen Monitoring System zum Einstieg in Energiemanagement Kontakt Seite 2 Seite 5 Seite 7 Seite 9 Seite 10 Seite 11 Ich hoffe diese Präsentation hilft Ihnen den deutschen Paragrafendschungel besser zu durchblicken und das Optimum für Ihr Unternehmen zu erreichen! Daniel Ernst 10.12.2013 Daniel Ernst | www.lean-energy-management.com Die Zusammenfassung ist stark vereinfacht und daher nicht vollständig. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. 1
  2. 2. 1. Energiesteuerentlastungen für produz. Gewerbe Welche Arten von Energiesteuerentlastungen gibt es? Entlastung der Energiesteuer für bestimmte Prozesse (§ 51 EnergieStG)  Herstellung von z.B. Glas, Keramik, Porenbeton oder mineralischen Düngern  Herstellung und Bearbeitung von Metallen Verbrauch der Energie im Prozess muss nachgewiesen werden Steuerentlastung für Unternehmen (§ 54 EnergieStG)  Entlastung von Strom zur Erzeugung von Licht, Wärme, Kälte, Druckluft  Höhe der Entlastungen: 1. für 1 000 l Gas- und Schmieröle 15,34 € 2. für 1 MWh Erdgas und gasförmige CnHn 1,38 € 3. für 1 000 kg Flüssiggase 15,15 € Wenn Entlastungbetrag 250 € übersteigt 10.12.2013 Daniel Ernst | www.lean-energy-management.com Die Zusammenfassung ist stark vereinfacht und daher nicht vollständig. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. 2
  3. 3. 1. Energiesteuerentlastungen für produz. Gewerbe Welche Arten von Energiesteuerentlastungen gibt es? Entlastung der Energiesteuer für zertifizierte Unternehmen (§ 55 EnergieStG)  Erlassen wird maximal 90 % der Steuer. Der Höchstsatz wird nach § 55, Abs. 2 und 3 berechnet  Steuern werden nur erlassen, wenn Unternehmen nach § 55, Abs. 4 1. ISO 50001 zertifiziert ist (bis 2014 genügt, dass mit Einführung begonnen wurde)* !Für KMU (Kleine und mittlere Unternehmen) genügt die DIN EN 16247-1! 2. Den nach der Anlage zu § 55 festgelegte Zielwert erreicht hat: Antragsjahr Bezugsjahr Zielwert 2015 2013 1,3 % 2016 2014 2,6 % 2017 2015 3,9 % 2018 2016 5,25 % 2019 2017 6,6 % 2020 2018 7,95 % 2021 2019 9,3 % 2022 2020 10,65 % *einige Umweltmanagementsysteme sind ebenfalls zulässig (§ 55 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1b EnergieStG) 10.12.2013 Daniel Ernst | www.lean-energy-management.com Die Zusammenfassung ist stark vereinfacht und daher nicht vollständig. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. 3
  4. 4. 1. Energiesteuerentlastungen für produz. Gewerbe Welche Unternehmen können Entlastungen beantragen? Unternehmen des produzierenden Gewerbes (§ 2 Nr. 3 StromStG)  Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden, verarbeitendes Gewerbe, Energie- und Wasserversorgung, Baugewerbe Wo wird Antrag gestellt? Steuervergünstigung wird bei Zoll beantragt Link Wo kann ich die Gesetze einsehen? EnergieStG (Energiesteuergesetz) EnergieStV (Energiesteuerverordnung) 10.12.2013 Daniel Ernst | www.lean-energy-management.com Die Zusammenfassung ist stark vereinfacht und daher nicht vollständig. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. 4
  5. 5. 2. Stromsteuerentlastungen für produzierendes Gewerbe Welche Arten von Stromsteuerentlastungen gibt es? Erlass der Stromsteuer für bestimmte Prozesse (§ 9a StromStG)  Herstellung von z.B. Glas, Keramik, Porenbeton oder mineralischen Düngern  Herstellung und Bearbeitung von Metallen Verbrauch des Stroms im Prozess muss nachgewiesen werden Steuerentlastung für Unternehmen (§ 9b StromStG)  Entlastung von Strom zur Erzeugung von Licht, Wärme, Kälte, Druckluft  Steuerentlastung beträgt 5,13 €/ MWh, wenn der Entlastungsbetrag 250 € übersteigt Erlass der Stromsteuer für zertifizierte Unternehmen (§ 10 StromStG)  Die Entlastung nach § 9b StromStG wird abgezogen (auch wenn sie nicht beantragt wurde)  Die Steuer muss gesamthaft 1000 € übersteigen  Erlassen wird maximal 90 % der Steuer. Der Höchstsatz wird nach § 10 Abs. 2 berechnet  Steuern werden nur erlassen, wenn Unternehmen nach § 10 Abs. 3 1. ISO 50001 zertifiziert ist (bis 2014 genügt, dass mit Einführung begonnen wurde)* !Für KMU (Kleine und mittlere Unternehmen) genügt die DIN EN 16247-1! 2. Den nach der Anlage zu § 10 festgelegte Zielwert erreicht hat *einige Umweltmanagementsysteme sind ebenfalls zulässig (§ 10 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2b StromStG) 10.12.2013 Daniel Ernst | www.lean-energy-management.com Die Zusammenfassung ist stark vereinfacht und daher nicht vollständig. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. 5
  6. 6. 2. Stromsteuerentlastungen für produzierendes Gewerbe Welche Unternehmen können Entlastungen beantragen? Unternehmen des produzierenden Gewerbes (§ 2 Satz 1 Nr. 3 StromStG)  Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden, verarbeitendes Gewerbe, Energie- und Wasserversorgung, Baugewerbe Wo wird Antrag gestellt? Steuerentlastung wird bei Zoll beantragt Link Wo kann ich die Gesetze einsehen? StromStG (Stromsteuergesetz) StromStV (Stromsteuerverordnung) 10.12.2013 Daniel Ernst | www.lean-energy-management.com Die Zusammenfassung ist stark vereinfacht und daher nicht vollständig. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. 6
  7. 7. 3. EEG Ausgleich für stromintensive Unternehmen Welche Bedingungen müssen erfüllt sein?  Zertifizierung nach ISO 50001 (§ 41 Abs. 1 Satz 1 Nr.2 EEG) wenn Stromverbrauch > 10GWh  Anteil der Stromkosten an Bruttowertschöpfung min. 14 %  Mindestens 1 GWh jährlicher Stromverbrauch Wie hoch sind die Erstattungen? Erstattet wird gemäß Tabelle (§ 41 Abs. 3 EEG): Höhe des jährlichen Stromverbrauchs Ermäßigung der EEGErmäßigung der EEGUmlage für den Umlage für den Stromverbrauchsanteil Stromverbrauchsanteil von 0-1 GWh von 1-10 GWh Ermäßigung der EEGUmlage für den Stromverbrauchsanteil von 10-100 GWh Ermäßigung der EEGUmlage für den Stromverbrauchsanteil von 100 GWh und mehr unter 1 GWh - - - - zwischen 1 und 10 GWh - 90 % - - zwischen 10 und 100 GWh - 90 % 99 % - über 100 GWh - 90 % 99 % begrenzt auf 0,05 Cent/kWh 10.12.2013 Daniel Ernst | www.lean-energy-management.com Die Zusammenfassung ist stark vereinfacht und daher nicht vollständig. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. 7
  8. 8. 3. EEG Ausgleich für stromintensive Unternehmen Welche Unternehmen können Entlastungen beantragen? Stromintensive Unternehmen des produzierenden Gewerbes (§ 41 EEG)  Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden, verarbeitendes Gewerbe, Energie- und Wasserversorgung, Baugewerbe Wo wird Antrag gestellt? Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle BAFA Wo kann ich das Gesetz einsehen? EEG (Erneuerbare Energien Gesetz) 10.12.2013 Daniel Ernst | www.lean-energy-management.com Die Zusammenfassung ist stark vereinfacht und daher nicht vollständig. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. 8
  9. 9. 4. Förderung von Energiemanagementsystemen Gegenstand der Förderung Das Förderprogramm umfasst vier Fördertatbestände: 1. Erstzertifizierung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 2. Erstzertifizierung eines Energiecontrollings gemäß dem Anhang der Förderrichtlinie 3. Erwerb von Mess-, Zähler- und Sensoriktechnologie (Messtechnik) für Energiemanagementsysteme 4. Erwerb von Software für Energiemanagemensysteme Art und Höhe der Förderung 1. für die Erstzertifizierung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 maximal 80 % der zuwendungsfähigen Ausgaben und maximal 8.000 Euro 2. für die Erstzertifizierung eines Energiecontrollings maximal 80 % der zuwendungsfähigen Ausgaben und maximal 1.500 Euro 3. für den Erwerb von Messtechnik für Energiemanagementsysteme maximal 20 % der zuwendungsfähigen Ausgaben und maximal 8.000 Euro 4. für den Erwerb von Software für Energiemanagemensysteme maximal 20 % der zuwendungsfähigen Ausgaben und maximal 4.000 Euro Die Gesamtsumme der Zuwendungen ist auf maximal 20.000 Euro pro Unternehmen innerhalb eines Zeitraums von 36 Monaten beschränkt. Richtlinie Förderung Energiemanagementsysteme (BAnz AT 06.08.2013 B1) 10.12.2013 Daniel Ernst | www.lean-energy-management.com Die Zusammenfassung ist stark vereinfacht und daher nicht vollständig. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. 9
  10. 10. 5. Monitoring System zum Einstieg in Energiemanagement Das S-Monitoring System von Saia Burgess Controls • • • Ist in Basisversion von jedem Elektriker installierbar Speichert und visualisiert sofort Daten im ganzen Netzwerk Lässt sich in alle Richtungen erweitern und anpassen Das System eignet sich zur ISO 50001 Zertifizierung Mehr unter www.s-monitoring.com Erfassung von Strom, Gas, Wasser, Wärme … 10.12.2013 Daniel Ernst | www.lean-energy-management.com Die Zusammenfassung ist stark vereinfacht und daher nicht vollständig. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Einfache „Lean“-Anleitung 10
  11. 11. 6. Kontaktieren Sie mich Daniel Ernst Energietechnikingenieur Technisches Produktmanagement Saia-Burgess Controls AG Bahnhofstrasse 18 CH-3280 Murten Tel: +41 26 672 77 86 www.saia-pcd.com www.lean-energy-management.com www.youtube.com Hintergründe und Informationen zu Lean Energy Management Webinar: Leichter Einstieg – schnelle Resultate 10.12.2013 Daniel Ernst | www.lean-energy-management.com Die Zusammenfassung ist stark vereinfacht und daher nicht vollständig. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. 11

×