Foliensatz 2012 RWTH Aachen (deutsch)

1.884 Aufrufe

Veröffentlicht am

Der Präsentationsfoliensatz der RWTH Aachen erscheint in englisch und deutsch und wird zum Anfang des aktuellen Sommersemesters herausgegeben und bietet Informationen zu Studierenden, zur Hochschulorganisation, zu Drittmitteln und zu Forschungsaktivitäten an der RWTH Aachen.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.884
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
481
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Foliensatz 2012 RWTH Aachen (deutsch)

  1. 1. Foliensatz 2012Dezernat für Planung, Entwicklung und Controlling, Abteilung 6.4, RWTH AachenMärz 2012
  2. 2. Wissenschaftliche und industrielleVerflechtungen Fraunhofer An-Institute: 16 Institute: 4 Kooperation mit Weitere Einrichtungen Forschungszentren Kooperationsverträge Wissenschaftliche RWTH - Industrie Beiräte für Institute Kleine und mittlere Kooperation mit Unternehmen anderen Universitäten 2
  3. 3. Auf einen BlickDie RWTH Aachen 2011 35.813 Studierende insgesamt 8.183 Neueinschreibungen 126 Studiengänge 5.391 Absolventen/innen 13 Sonderforschungsbereiche 480 Professuren 20 Graduiertenprogramme (davon 41 Juniorprofessuren) (davon 12 DFG-Graduiertenkollegs) 4.492 wissenschaftliche Exzellenzinitiative: Mitarbeiter/innen (inkl. Drittmittelpersonal) 1 Graduiertenschule (1. Förderlinie) 2.346 nichtwissenschaftliche 3 Exzellenzcluster (2. Förderlinie) Mitarbeiter/innen (inkl. Drittmittelpersonal) 1 Zukunftskonzept (3. Förderlinie) 748 Mio. € Finanzvolumen 3
  4. 4. Entwicklung der RWTH Aachen Studierende 40.000 Polytechnische Schule Fakultät für Wirtschaftswissenschaften 35.000 Technische Hochschule Pädagogische Fakultät - heutige Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften 30.000 - heutige Fakultät für Architektur - heutige Fakultät für Bauingenieurwesen - heutige Fakultät für Maschinenwesen - heutige Fakultät für Georessourcen 25.000 und Materialtechnik Medizinische Fakultät 20.000 Philosophische Fakultät 15.000 heutige Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik 10.000 5.000 0 1870 1880 1890 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990 2000 4
  5. 5. Struktur der RWTH Aachen Hochschulrat Rektorat Senat Kanzler Rektor Prorektoren Verwaltung Strategierat Fak. 1 Fakultät für Mathematik, Informatik und Zentrale Einrichtungen Naturwissenschaften Fak. 2 Fakultät für Architektur Fak. 3 Fakultät für Bauingenieurwesen Foren Fak. 4 Fakultät für Maschinenwesen Fak. 5 Fakultät für Georessourcen und Materialtechnik Fak. 6 Fakultät für Elektrotechnik und Interdisziplinäre Informationstechnik Großforschungsprojekte (z.B. SFB) Fak. 7 Philosophische Fakultät Fak. 8 Fakultät für Wirtschaftswissenschaften An-Institute Fak. 10 Medizinische Fakultät 5
  6. 6. Rektoratskommissionen Kommissionen und Arbeitskreise des Rektorats Kommission Kommission zur Aufklärung für Qualitäts- Arbeitskreis Bürgerforum Strategierat wissenschaft- management Infrastruktur RWTHextern lichen in der Lehre Fehlverhaltens 6
  7. 7. StudienstrukturBachelor und Master Berufstätigkeit Promotion Berufstätigkeit Master Berufstätigkeit 2-4 Semester Berufstätigkeit Bachelor 6-8 Semester Promotion Berufstätigkeit Master 2-4 Semester Berufstätigkeit Eignungsfest- stellungsprüfung Promotion Berufstätigkeit Das Potenzial gestufter Studiengänge sind die vielfältige Ausbildungswege 7
  8. 8. StudiengängeBachelor und Master (1/3) Fakultät für Mathematik, Informatik Fakultät 1 und Naturwissenschaften Fakultät 4 Fakultät für Maschinenwesen Biologie (B.Sc./M.Sc.) Maschinenbau (B.Sc./M.Sc.) Chemie (B.Sc./M.Sc.) Automatisierungstechnik (M.Sc.) Informatik (B.Sc./M.Sc.) Computational Engineering Science (B.Sc./M.Sc.) Mathematik (B.Sc./M.Sc.) Wirtschaftsingenieurwesen – FR Maschinenbau Physik (B.Sc./M.Sc.) (B.Sc./M.Sc.) (zusammen mit Fak. 8) Biotechnologie / Molekulare Biotechnologie Simulation Sciences (M.Sc.) (B.Sc./M.Sc.) Fahrzeugtechnik und Transport (M.Sc.) Software Systems Engineering (M.Sc.) Luft- und Raumfahrttechnik (M.Sc.) Media Informatics (M.Sc., B-IT) Produktionstechnik (M.Sc.) Ökotoxikologie (M.Sc.) Verfahrenstechnik (M.Sc.) Kunststoff- und Textiltechnik (M.Sc.) Energietechnik (M.Sc.) Fakultät 2 Fakultät für Architektur Entwicklung und Konstruktion (M.Sc.) Architektur (B.Sc./M.Sc.) Allgemeiner Maschinenbau (M.Sc.) Stadtplanung (M.Sc.) Fakultät 3 Fakultät für Bauingenieurwesen Bauingenieurwesen (B.Sc./M.Sc.) Wirtschaftsingenieurwesen – Fachrichtung Bauingenieurwesen (B.Sc./M.Sc.) (zusammen mit Fak. 8) Mobilität und Verkehr (B.Sc./M.Sc.) Umweltingenieurwissenschaften (B.Sc./M.Sc.) (zusammen mit Fak. 5) 8
  9. 9. StudiengängeBachelor und Master (2/3) Fakultät für Georessourcen und Fakultät 5 Materialtechnik Fakultät 7 Philosophische Fakultät Materialwissenschaften (B.Sc./M.Sc.) Europastudien (MES) (M.A.) Angewandte Geowissenschaften (B.Sc./M.Sc.) English Studies (B.A./M.A.) Georessourcenmanagment (B.Sc./M.Sc.) Sprach- und Kommunikationswissenschaften Rohstoffingenieurwesen / Mineral Resources (B.A./M.A.) Engineering (B.Sc./M.Sc.) Germanistische und Allgemeine Literaturwissenschaft Angewandte Geographie (B.Sc./M.Sc.) (B.A./M.A.) Geographie (B.A.) (zusammen mit Fak. 7) Geschichte (B.A./M.A.) Wirtschaftsingenieurwesen – FR Werkstoff- und Philosophie (B.A./M.A.) Prozesstechnik (B.Sc./M.Sc.) (zusammen mit Fak. 8) Politische Wissenschaften (B.A./M.A.) Entsorgungsingenieurwesen (M.Sc.) (zusammen mit Psychologie (B.Sc./M.Sc.) Fak. 3) Soziologie (B.A./M.A.) Werkstoffingenieurwesen (B.Sc./M.Sc.) Betriebspädagogik und Wissenspsychologie (B.A.) Metallurgical Engineering (M.Sc.) Bildungs- und Wissensmanagement (M.A.) Applied Geophysics (M.Sc. – IDEA League) Geographie (B.A.) (zusammen mit Fak. 5) Wirtschaftsgeographie (M.Sc.) Technik-Kommunikation (B.Sc./M.Sc.) Nuclear Safety Engineering (M.Sc.) (Kommunikationswissenschaft und Nachhaltige Energieversorgung (M.Sc.) - Grundlagen der Informatik oder - Grundlagen des Maschinenbaus oder Fakultät für Elektrotechnik und - Grundlagen der Werkstofftechnik oder Fakultät 6 Informationstechnik - Grundlagen der Elektrotechnik) Elektrotechnik, Informationstechnik und Technische Informatik (B.Sc./M.Sc.) Wirtschaftsingenieurwesen – FR Elektrische Energietechnik (B.Sc./M.Sc.) (zusammen mit Fak. 8) 9
  10. 10. StudiengängeBachelor und Master (3/3) Fakultät für Fakultät 8 Wirtschaftswissenschaften Betriebswirtschaftslehre / Business Administration (B.Sc./M.Sc.) Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsgeschichte / Economics and Economics Studies in History (B.A.) (zusammen mit Fak. 7) Wirtschaftswissenschaften (M.Sc.) Fakultät 10 Medizinische Fakultät Logopädie (B.Sc.) Lehr- und Forschungslogopädie (M.Sc.) Biomedical Engineering (M.Sc.) 10
  11. 11. Studiengänge Lehramt und Medizin Fakultät für Mathematik, Informatik Fakultät für Elektrotechnik und Fakultät 1 und Naturwissenschaften Fakultät 6 Informationstechnik Biologie (B.Sc.) Elektrotechnik (B.Sc.) Chemie (B.Sc.) Energietechnik (B.Sc.) Informatik (B.Sc.) Nachrichtentechnik (B.Sc.) Mathematik (B.Sc.) Technische Informatik (B.Sc.) Physik (B.Sc.) Fakultät 7 Philosophische Fakultät Fakultät 3 Fakultät für Bauingenieurwesen Deutsch (B.A.) Bautechnik (B.Sc.) Englisch (B.A.) Hochbautechnik (B.Sc.) Französisch (B.A.) Holztechnik (B.Sc.) Geschichte (B.A.) Tiefbautechnik (B.Sc.) Katholische Religionslehre (B.A.) Politik (B.A.) (nur in Kombination mit Fakultät 4 Fakultät für Maschinenwesen Wirtschaftswissenschaften) Spanisch (B.A.) Fahrzeugtechnik (B.Sc.) Fertigungstechnik (B.Sc.) Fakultät für Maschinenbautechnik (B.Sc.) Fakultät 8 Wirtschaftswissenschaften Textil- und Bekleidungstechnik (B.Sc.) Wirtschaftswissenschaften (B.Sc.) Versorgungstechnik (B.Sc.) Wirtschaftslehre/Politik (B.Sc.) Fakultät 10 Medizinische Fakultät Modellstudiengang Medizin (Staatsexamen) Zahnmedizin (Staatsexamen) 11
  12. 12. Studiengänge in Trägerschaft der RWTHInternational Academy Vollzeit-Studiengänge Computer Aided Conception and Production in Mechanical Engineering (M.Sc.) Production Systems Engineering (M.Sc.) Weiterbildungsmasterstudiengänge Laser in Dentistry (M.Sc.) Executive MBA für Technologie Manager Master in Umgang mit Low-Profit-Immobilien Master in Gestaltung industrieller Folgelandschaften 12
  13. 13. Qualitätsverbesserungsmittel Verwendung  Bereitstellung von € 17,7 Mio. - davon über 50 % für Personal - über 40 % für die Verbesserung der Infrastruktur Exemplarische Maßnahmen  Verbesserung der Betreuung (Kleingruppen, Tutorien, Praktika, ...)  Verbesserung der Beratung (Mentoring, erweiterte Einzel-/Studienberatung, ...)  Schulung von Tutoren  längere Öffnungszeiten der Lernräume, CIP-Pools, Bibliothek, ...  Schaffung neuer Lernräume  IT-Maßnahmen (Ausbau W-LAN, e-learning-Plattform, ...)  Ausstattung (Hörsäle, Praktika, ...) 13
  14. 14. Qualitätsmanagement in Studium und Lehre Qualitätsziele in Studium und Lehre  Steigerung der Zufriedenheit der Studierenden  intensive und umfassende Betreuung der Studierenden  Abbau von Studienhürden  Verkürzung der Studiendauer  Steigerung der Bestehens- und Absolventenquoten  Vermittlung von fachlichen und außerfachlichen Schlüsselqualifikationen  Orientierung der Lehrinhalte am Stand der Forschung  Entwicklung der Lehre und ihr Transfer in die Praxis  Breit gefächertes Lehrangebot  Gewinnung und Haltung hervorragender Persönlichkeiten für Forschung und Lehre  regelmäßige Überprüfung der Lehr- und Lernmethoden 14
  15. 15. Qualitätsmanagement in Studium und Lehre Instrumente des Qualitätsmanagements in Studium und Lehre Unihits für Kids Vorkurse Studiengangs- Absolventen- evaluation befragungen Science Nights Einführungs- Studentische Lehr- Alumni-Aktivitäten veranstaltungen veranstaltungs- bewertung Hochschul- Tutorien Workloaderfassung Informationsver- schnuppertage (StOEHn) anstaltungen und Workshops Studieren vor dem Mentoringsystem Studienberatung und Career Center Abi Workshops Aktivitäten Studieninformations- Kleingruppen- Mentoringsystem tage übungen Beratungstage Kleingruppenübungen Self-Assessment E-Learning Studieneingangs- Abschluss des Vor Studienbeginn Studium phase Studiums 15
  16. 16. Exzellenzinitiative an der RWTH Aachen -Die drei Förderlinien Graduiertenschulen Exzellenzcluster Aachen Institute of Advanced Study in Ultra High-Speed Mobile Information and Computational Engineering Science Communication (UMIC) (AICES) Integrative Produktionstechnologie für Hochlohnländer Maßgeschneiderte Kraftstoffe aus Biomasse (TMFB) Zukunftskonzept RWTH 2020 – Meeting Global Challenges Die integrierte interdisziplinäre technische Hochschule 16
  17. 17. Bewilligte Fördermittel (inkl. Overhead) imRahmen der Exzellenzinitative Zukunftskonzept Graduiertenschule (AICES) Exzellenzcluster (UMIC, TMFB u. IPT) 40 35 30 in Millionen Euro 25 20 15 10 5 0 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 17
  18. 18. Interdisziplinäre Foren Rektoratsbeauftragter der Interdisziplinären Foren Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.Ing. Th. Gries Forum Informatik Forum Mobilität und Verkehr Sprecher: Univ.-Prof. Dr.rer.nat. B. Rumpe Sprecher: Univ.-Prof. Dr.-Ing. D. Abel Lehrstuhl für Informatik 3 Lehrstuhl und Institut für Regelungstechnik Forenreferentin: Navina von Felbert, M.A. Forenreferentin: Vanessa Mai, M.A. Forum Life Sciences Forum Technik und Gesellschaft Sprecher: Univ.-Prof. Dr.rer.nat. M. Möller Sprecher: Univ.-Prof. Dr. phil. A. Heinen Lehrstuhl für Textilchemie und Makromolekulare Lehrstuhl für Neuere Geschichte und Historisches Chemie Institut Forenreferentin: Navina von Felbert, M.A. Forenreferentin: Vanessa Mai, M.A. Forum Materialwissenschaften und Umwelt-Forum Werkstofftechnik Sprecher: Univ.-Prof. Dr.-Ing. D. G. Senk Sprecher: Univ.-Prof. Dr.-Ing. P. Doetsch Lehrstuhl für Metallurgie von Eisen und Stahl Lehr- und Forschungsgebiet Abfallwirtschaft Forenreferentin: Petra Kraus, M.A. Forenreferentin: Petra Kraus, M.A. 18
  19. 19. DFG-Sonderforschungsbereiche DFG-Sonderforschungsbereiche SFB-TR 9 Computergestützte Theoretische Teilchenphysik Sprecher: Univ.-Prof. Dr. rer. nat. M. Beneke, Theoretische Physik E SFB-TR 57 Organ Fibrosis: From Mechanisms of Injury to Modulation of Disease Sprecher: Univ.-Prof. Dr. C. Trautwein, Innere Medizin III SFB 532 Textilbewehrter Beton - Grundlagen für die Entwicklung einer neuartigen Technologie Sprecher: Univ.-Prof. Dr.-Ing. J. Hegger, Institut für Massivbau SFB 542 Molekulare Mechanismen der Entzündung: Zytokine, Signaltransduktion und pathophysiologische Konsequenzen Sprecher: Univ.-Prof. Dr. med. J. Flöge, Lehrstuhl für Innere Medizin SFB 686 Modellbasierte Regelung der homogenisierten Niedertemperatur – Verbrennung Sprecher: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr.h.c. Dr.-Ing. E.h. N. Peters, Institut für Technische Verbrennung SFB 761 Stahl - ab initio : Quantenmechanisch geführtes Design neuer Eisenbasis-Werkstoffe Sprecher: Univ.-Prof. Dr.-Ing. W. Bleck, Institut für Eisenhüttenkunde SFB 917 Resistiv schaltende Chalkogenide für zukünftige Elektronikanwendungen: Struktur, Kinetik und Bauelementskalierung – Nanoswitches Sprecher: Univ.-Prof. Dr.rer.nat. M. Wuttig, I. Physikalisches Institut 19
  20. 20. Transregio-Sonderforschungsbereiche Transregio-Sonderforschungsbereiche SFB-TR 4 Prozessketten zur Replikation komplexer Optikkomponenten (Sprecherhochschule Bremen) stellv. Sprecher: Univ.-Prof. Dr.-Ing. F. Klocke, Werkzeugmaschinenlabor-TF, RWTH Aachen SFB-TR 32 Patterns in Soil-Vegetation-Atmosphere Systems: monitoring, modelling and data assembling (Sprecherhochschule Bonn) stellv. Sprecher: Univ.-Prof. Dr. rer. nat. C. Clauser, Applied Geophysics and Geothermal Energy, RWTH Aachen SFB-TR 37 Mikro- und Nanosystemtechnologie in der Medizin-Biofunktionalisierung (Sprecherhochschule Hannover) stellv. Sprecher: Univ.-Prof. Dr.-Ing. M. Möller, Lehrstuhl für Textilchemie und Makromolekulare Chemie, RWTH Aachen SFB-TR 40 Technologische Grundlagen für den Entwurf thermisch und mechanisch hochbelasteter Komponenten zukünftiger Raumtransportsysteme (Sprecherhochschule München) stellv. Sprecher: Univ.-Prof. Dr.-Ing. W. Schröder, Aerodynamik-Institut, RWTH Aachen SFB-TR 87 Gepulste Hochleistungsplasmen zur Synthese nanostrukturierter Funktionsschichten (Sprecherhochschule Bochum) stellv. Sprecher: Univ.-Prof. Dr.-Ing. K. Bobzin, Lehrstuhl für Oberflächentechnik im Maschinenbau, RWTH Aachen SFB-TR 96 Thermo-Energetische Gestaltung von Werkzeugmaschinen - Eine systemische Lösung des Zielkonflikts von Energieeinsatz, Genauigkeit und Produktivität am Beispiel der spanenden Fertigung (Sprecherhochschule Dresden) stellv. Sprecher: Univ.-Prof. Dr.-Ing. C. Brecher, Lehrstuhl für Werkzeugmaschinen, RWTH Aachen 20
  21. 21. DFG-Transferbereiche DFG-Transferbereiche SFB-TFB 401 Strömungsbeeinflussung und Strömungs-Struktur-Wechselwirkung an Tragflügeln Sprecher: Univ.-Prof. Dr.-Ing. W. Schröder, Aerodynamik-Institut SFB-TFB 440 Montage hybrider Mikrosysteme–Handhabungs- und Fügetechniken für die Klein- und Mittelserienfertigung Sprecher: Univ.-Prof. Dr.-Ing. W. Michaeli, Institut für Kunststoffverarbeitung SFB-TFB 442 Umweltverträgliche Tribosysteme durch geeignete Werkstoffverbunde und Zwischenstoffe Sprecher: Univ.-Prof. Dr.-Ing. H. Murrenhoff, Institut für fluidtechnische Antriebe und Steuerungen 21
  22. 22. Graduiertenkollegs Graduiertenkollegs GRK 1035/2 Biointerface - Detektion und Steuerung grenzflächeninduzierter biomolekularer und zellulärer Funktionen Sprecher: Univ.-Prof. Dr.rer.nat. M. Möller, Lehrstuhl für Textilchemie und Makromolekulare Chemie GRK 1166/2 Biokatalyse in unkonventionellen Medien - Ionische Flüssigkeiten, organische Lösungsmittel, überkritische Fluide und Gase als Reaktionsphasen für biokatalysierte Synthese Sprecher: Univ.-Prof. Dr.-Ing. J. Büchs, Lehrstuhl für Bioverfahrenstechnik GRK 1298/2 AlgoSyn - Algorithmische Synthese reaktiver und diskret-kontinuierlicher Systeme Sprecher: Univ.-Prof. Dr.rer.nat. Dr.h.c. W. Thomas, Lehrstuhl für Informatik 7 GRK 1491/1 Anlaufmanagement Sprecher: Univ.-Prof. Dr.-Ing. R.Schmitt, Werkzeugmaschinenlabor, Lehrstuhl für Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement GRK 1632/1 Experimentelle und konstruktive Algebra Sprecherin: Univ.-Prof. Dr.rer.nat. G. Nebe, Lehr- und Forschungsgebiet Mathematik (Algebra) GRK in Stahl – ab initio: Quantenmechanisch geführtes Design neuer Eisenbasis-Werkstoffe SFB 761 Sprecher: Univ.-Prof. Dr.-Ing. W. Bleck, Lehrstuhl und Institut für Eisenhüttenkunde GRK in Resistiv schaltende Chalkogenide für zukünftige Elektronikanwendungen: Struktur, Kinetik und SFB 917 Bauelementeskalierung - Nanoswitches Sprecher: Univ.-Prof. Dr.rer.nat. M. Wuttig, Lehrstuhl für Experimentalphysik I A und I. Physikalisches Institut 22
  23. 23. Internationale Graduiertenkollegs undBeteiligung an Graduiertenkollegs Internationale Graduiertenkollegs IRTG 1328/2 Gehirn & Verhalten: Neurobiologische Grundlagen von Emotion und sozialer Kognition bei Schizophrenie und Autismus Sprecher: Univ.-Prof. Dr.med. Dr.rer.soc. F. Schneider, Lehrstuhl für Psychiatrie und Psychotherapie IRTG 1508/1 Arterielle Umbauprozesse Sprecher: Univ.-Prof. Dr.rer.nat. J. Bernhagen, Lehrstuhl für Biochemie und Molekulare Zellbiologie IRTG 1628/1 Selektivität in der Chemo- und Biokatalyse Sprecher: Univ.-Prof. Dr.rer.nat. J. Okuda, Lehrstuhl für Metallorganische Chemie und Institut für Anorganische Chemie GRK 1095/2 Aero-thermodynamische Auslegung eines Scramjet-Antriebssystems für zukünftige Raumtransportsysteme (Beteiligung) Koordinator: Univ.-Prof. Dr.-Ing. W. Schröder, Lehrstuhl für Strömungslehre und Aerodynamisches Institut GRK 1572/1 Bionik – Interaktionen über Grenzflächen zur Außenwelt (Beteiligung) Koordinator: Univ.-Prof. Dr.techn. W. Baumgartner, Lehr- und Forschungsgebiet Zelluläre Neurobionik GRK der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn 23
  24. 24. Forschungs- und Kompetenzzentren Forschungs- und Kompetenzzentren  Aachener Institute für Rohstofftechnik (AIR)  Interdisciplinary Imaging & Vision Institute Aachen (I³AC)  Aachener Kompetenzzentrum für  Klinische Forschung „Biomat.“ (IZKF BIOMAT) Wissenschaftsgeschichte (AKWG)  NanoClub  Aachener Kompetenzzentrum Medizintechnik (AKM)  Magnetische Resonanz (MARC)  aachen polymer chain  Optische Technologien und Systeme (PhotonAix)  Akustische Forschung (ZAF)  PROduktionsTEChnologie Aachen (PROTECA)  Bionik  Prozesssimulation (SimPro)  Computational Chemistry Coalition (CCC)  Verdichter für Flugtriebwerke  E.ON Energy Research Center (E.ON ERC)  Virtuelle Realität (VRCA)  Elektro-Magnetische Umweltverträglichkeit (FEMU)  Zentrum Metallische Bauweisen (ZMB)  Glas (CCGA) 24
  25. 25. Studierende nach Fakultäten 12.000 Alle Studierenden im 10.172 WS 11/12 10.000 davon Neueinschreiber im SS 11 und WS 11/12 Studierende 8.000 7.110 6.000 4.000 3.589 3.667 3.401 2.726 2.765 2.264 2.000 1.599 1.241 1.211 1.142 739 952 814 511 358 382 0 Fak. 1 Fak. 2 Fak. 3 Fak. 4 Fak. 5 Fak. 6 Fak. 7 Fak. 8 Fak. 10 Fak. 1: Fakultät für Mathematik, Informatik und Fak. 5: Fakultät für Georessourcen und Materialtechnik Naturwissenschaften Fak. 6: Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik Fak. 2: Fakultät für Architektur Fak. 7: Philosophische Fakultät Fak. 3: Fakultät für Bauingenieurwesen Fak. 8: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Fak. 4: Fakultät für Maschinenwesen Fak. 10: Medizinische Fakultät 25
  26. 26. Verteilung der Studierenden (als Personen)im WS 11/12 nach Wissenschaftsbereichen Naturwissenschaften 23% 56% Ingenieurwissenschaften Medizin 8% 13% Geistes-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften Insgesamt 35.813 Studierende 26
  27. 27. Internationale Studierende WS 11/12Top 15 Lehreinheiten Mathematik Frauen Zahnmedizin Männer Germanistik Physik Rohstoffe u. Entsorgungst. Biologie Wirtschaftswiss. Chemie Architektur Medizin Bauingenieurwesen Met.-u. Werkst.Wiss. Informatik Elektrot. u. Informationst. Maschinenbau 0 100 200 300 400 500 600 700 800 900 1.000 1.100 1.200 1.300 1.400 27
  28. 28. Internationale Studierende WS 11/12Top 15 Länder Korea, Republik Frauen Niederlande Männer Polen und 1.815 Kamerun Studierende aus 106 weiteren Italien Nationen Griechenland Insgesamt 5.458 internationale Bulgarien Studierende Russische Foederation Spanien Belgien Iran Luxemburg Indien Türkei China (VR) 0 100 200 300 400 500 600 700 800 900 1000 28
  29. 29. Einzugsgebiet der Studierenden im WS 11/12 Gesamt, gegliedert nach NRW, übrige Bundesrepublik Deutschland und Ausland 70% NRW Übrige BRD 17% 13% Ausland Insgesamt 35.813 Studierende 29
  30. 30. Einzugsgebiet der Studierenden im WS 11/12 International*, gegliedert nach Europäischer Union, übriges Europa, Asien und Australien, Afrika und Amerika Amerika 7% Afrika 6% 35% EU Übriges Europa 11% 41% Asien und Australien Insgesamt 4.772 Studierende *Hier Hochschulzugangsberechtigung, nicht Nationalität 30
  31. 31. Entwicklung von Absolventen/innen undNeueinschreibungen Absolventen Neueinschreibungen (SS+WS) 9.000 8.000 7.000 6.000 Anzahl 5.000 4.000 3.000 2.000 1.000 0 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 Studienjahr 31
  32. 32. Entwicklung der Anzahl der Studierenden RWTH Aachen Gesamt 40.000 30.000 20.000 10.000 0 91/92 92/93 93/94 94/95 95/96 96/97 97/98 98/99 99/00 00/01 01/02 02/03 03/04 04/05 05/06 06/07 07/08 08/09 09/10 10/11 11/12 25.000 20.000 Studierende 15.000 10.000 Ingenieurwissenschaften 5.000 Naturwissenschaften Geistes- und Gesellschafts- 0 wissenschaften 10/11 Medizin 11/12 91/92 92/93 93/94 94/95 95/96 96/97 97/98 98/99 99/00 00/01 01/02 02/03 03/04 04/05 05/06 06/07 07/08 08/09 09/10 Wirtschaftswissenschaften Wintersemester (ohne Wirt.-Ing.) 32
  33. 33. Entwicklung der Anzahl der Absolventen/innen,Promotionen und Habilitationen 2002-2011 Absolventen/innen Promotionen Habilitationen 5000 4620 4500 4000 3547 3500 3314 2915 Anzahl 3000 2616 2367 2500 2154 2172 1965 1928 2000 1500 1000 732 739 691 700 698 671 703 714 702 597 500 58 46 40 40 46 27 30 37 30 32 0 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 Studienjahr 33
  34. 34. Personal der Hochschule 2011 Hochschule ohne Medizinische Hochschule Med. Fakultät (Fak. 10) Fakultät (Fak. 10) Personal insgesamt davon insgesamt davon insgesamt davon Frauen Internat. Frauen Internat. Frauen Internat. Professoren/innen** 392 51 59 90 13 7 482 64 66 Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen 1.049 242 178 982 372 108 2.031 614 286 Wissenschaftliches Personal insgesamt 1.441 293 237 1.072 385 115 2.513 678 352 Nichtwissenschaftliches Personal 1.853 787 105 -* -* -* 1.853 787 105 Summe Planpersonal 3.294 1.080 342 1.072 385 115 4.366 1.465 457 Auszubildende und Praktikanten/innen 718 155 42 -* -* -* 718 155 42 Drittmittelpersonal 2.710 681 453 244 128 42 2.954 809 495 Personal aus Studienbeiträgen (ohne Hilfskräfte) 119 56 12 28 17 2 147 73 14 Gesamtsumme Personal 6.841 1.972 849 1.344 530 159 8.185 2.502 1.008 (Jahresvollzeitäquivalente) Wissenschaftliche und studentische 2.312 600 319 287 165 27 2.599 765 346 Hilfskräfte (Planmittel, Drittmittel, Studienbeiträge)*** * Mitarbeiter/innen, Auszubildende und Praktikanten/innen des Universitätsklinikums Aachen sind kein Personal der Hochschule ** inkl. Drittmittelfinanzierte Professoren/innen *** Wissenschaftliche und studentische Hilfskräfte (19 Stunden-Äquivalente), alle anderen Jahresvollzeit-Äquivalente (Besetzte Stellen) 34
  35. 35. Professuren, wissenschaftlicheMitarbeiter/innen und nichtwissenschaftlicheMitarbeiter/innen 2011 Professuren Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen Nichtwissenschaftliche Mitarbeiter/innen 982 400 350 300 250 Anzahl 200 150 100 50 0 Fak. 1 Fak. 2 Fak. 3 Fak. 4 Fak. 5 Fak. 6 Fak. 7 Fak. 8 Fak. 10 Fak. 1: Fakultät für Mathematik, Informatik und Fak. 5: Fakultät für Georessourcen und Materialtechnik Naturwissenschaften Fak. 6: Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik Fak. 2: Fakultät für Architektur Fak. 7: Philosophische Fakultät Fak. 3: Fakultät für Bauingenieurwesen Fak. 8: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Fak. 4: Fakultät für Maschinenwesen Fak. 10: Medizinische Fakultät 35
  36. 36. Entwicklung der Anzahl der Professorinnenund Professoren (inkl. Juniorprofessuren) Professoren Professorinnen 500 450 64 59 47 400 35 22 24 26 19 350 300 Anzahl 250 200 408 416 387 394 356 363 371 367 150 100 50 0 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 Jahr 36
  37. 37. Entwicklung der Anzahl der Professorinnen D… Professorinnen in Prozent 14,0% 13,3% 12,6% 12,0% 10,7% 10,0% 8,3% 8,0% Prozent 6,6% 6,1% 5,7% 6,0% 4,0% 5,1% 2,0% 0,0% 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 Jahr 37
  38. 38. Entwicklung des Finanzvolumens Zuschuss ohne Miete Miete Drittmittel Studienbeiträge/Ersatzmittel 800 700 600 in Millionen Euro 500 400 300 200 100 0 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 JahrANMERKUNG: Budget einschl. Medizin ohne An-Institute 38
  39. 39. Entwicklung der Drittmittelausgaben derletzten 10 Jahre Drittmittel (ohne SFB) darunter SFB-Anteil 350 325 300 Drittmittel in Millionen Euro 275 250 225 200 175 150 125 100 75 50 25 0 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 Jahr 39
  40. 40. Drittmittelvolumen der Fakultäten 2011 110 100 Drittmittel in Millionen Euro 90 80 70 60 50 40 30 20 10 0 Fak. 1 Fak. 2 Fak. 3 Fak. 4 Fak. 5 Fak. 6 Fak. 7 Fak. 8 Fak. 10 Fak. 1: Fakultät für Mathematik, Informatik und Fak. 5: Fakultät für Georessourcen und Materialtechnik Naturwissenschaften Fak. 6: Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik Fak. 2: Fakultät für Architektur Fak. 7: Philosophische Fakultät Fak. 3: Fakultät für Bauingenieurwesen Fak. 8: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Fak. 4: Fakultät für Maschinenwesen Fak. 10: Medizinische Fakultät 40
  41. 41. Auslastung der Fakultäten und der Hochschuleinsgesamt (ohne Medizin) im WS 11/12 180 160 152 153 140 Auslastung in Prozent 140 127 126 121 120 114 97 100 90 80 60 40 20 0 Fak. 1 Fak. 2 Fak. 3 Fak. 4 Fak. 5 Fak. 6 Fak. 7 Fak. 8 RWTH Aachen Gesamt Fak. 1: Fakultät für Mathematik, Informatik und Fak. 5: Fakultät für Georessourcen und Materialtechnik Naturwissenschaften Fak. 6: Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik Fak. 2: Fakultät für Architektur Fak. 7: Philosophische Fakultät Fak. 3: Fakultät für Bauingenieurwesen Fak. 8: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Fak. 4: Fakultät für Maschinenwesen Fak. 10: Medizinische Fakultät 41
  42. 42. Erasmus Partners & Agreements 2011 Europäische Top 5 der Kooperationen / Partnerschaften Weitere Kooperationen / Partnerschaften 42
  43. 43. Lageplan 43

×