Livorno - Hafen der Medici

1.511 Aufrufe

Veröffentlicht am

Livorno ist das toskanische Tor zum Mittelmeer und gleichzeitig ein optimaler Ausgangspunkt für Erkundungstouren in die Toskana. Wenn man an Piraten denkt, dann fällt einem sofort die Karibik ein. Die starke Befestigung der Stadt und die vielen Wehrtürme an der Küste wurden gegen die Freibeuter errichtet.

Veröffentlicht in: Reisen
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.511
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
8
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Livorno - Hafen der Medici

  1. 1. WILLKOMMEN 1
  2. 2. INHALT 1! WILLKOMMEN 2! SEHENSWERT 3! FORTEZZA NUOVA 4! FORTEZZA VECCHIA 5! KIRCHEN 6! KANÄLE 7! TRANSPORT & MEHR 8! ETRUSKISCHE KÜSTE 9! ANREISE 10! IMPRESSUM 2
  3. 3. HAFEN DER MEDICI Livorno ist das toskanische Tor zum Mittelmeer und gleichzeitig ein optimaler Ausgangspunkt für Erkun- dungstouren in die Toskana. Wenn man an Piraten denkt, dann fällt einem sofort die Karibik ein. Die star- ke Befestigung der Stadt und die vielen Wehrtürme an der Küste wurden gegen die Freibeuter errichtet. Die Stadt liegt am Tyrrhenischen Meer und hat etwa 160.000 Einwohner. Man sollte sich auf jeden Fall die Zeit nehmen um Livorno zu entdecken. Zwar gibt es die Möglichkeit von Wien aus sein Auto auf den Zug zu packen und gemütlich über Nacht nach Livorno zu gelangen, aber der erste Besuch kann durchaus auch ohne Auto gemacht werden. Die öffentlichen Verkehrsmittel von Livorno sind bestens organisiert und schon bald bewegt man sich mit den Bussen wie ein Einheimischer. Historisch wurde Livorno 1017 erwähnt. Über die Jahrhunderte gehörte Livorno zu Pisa, zu Genua und schließlich unter den Medici zu Florenz. Die Medici waren für den Ausbau der Stadt verantwortlich und erweiterten den Hafen und befestigten die Stadt. Die “Costituzione Livornina” machte die Stadt von 1590 bis 1603 zu der wahrscheinlich tolerantesten Stadt der bekannten Welt. Es wurde Glaubensfreiheit pro- pagiert und alle Einwohner hatten dieselben Rechte. Vor Livorno gab es zahlreiche historische Seeschlach- ten. Der Ort wurde 1675 zum Freihafen und hielt die- se wirtschaftlich vorteilhafte Position bis 1865. In Livorno gab es auch das erste Seebad Italiens. 1921 entstand die KPI, die Kommunistische Partei Italiens in Livorno. Dieses eBook entstand in Zusammenarbeit mit den Österreichischen Bundesbahnen, der Italienischen Zentrale für Tourismus Enit und dem Tourismusamt der Stadt Livorno. 3 Rudolf J. Strutz Autor & Fotograf
  4. 4. SEHENSWERT 2
  5. 5. Die Marineakademie in Livorno hat den Ruf eine der besten Ausbildungsstätten für Offiziere in Italien zu sein. Die Gründung der Akademie wurde mit der Zusammenle- gung der damaligen Schulen von Genua und Neapel ermöglicht. Treibende Kraft war der Marineminister Admiral Benedetto Brin. 5 ACCADEMIA NAVALE
  6. 6. BOOTSRENNEN Seit Jahrhunderten werden in Livorno traditionelle Bootsrennen ausge- tragen. Die Wettkämpfe stammen noch aus der Zeit, in welcher jeder Stadtteil sein eigenes Wappen und seine eigenen Farben hatte. 2013 wurden die Vereine neu organisiert und seitdem existieren acht Teams: Venezia, Pontino, Benci Centro, Borgo Cappucini, Labrone, Livorno Sud, Salviano-Colline und San Jacopo-Fabbricotti. Bei den Rennen werden immer zwei Wettbewerbe abgehalten. Ein- mal kommen die “Gozzettas”, das sind Boote für 4 Ruderer und dann die “Gozzo”, das große Boot für 10 Ruderer, zum Einsatz. Die großen Boote sind etwa 9,2 m lang und wiegen um die 420 kg. 6 Die Farben der Rudermannschaften. Mehr dazu finden Sie hier: livornonow.com
  7. 7. Die Mannschaft des Teams Venezia hat die Palio Marinaro 2003 und 2004 gewonnen. Der Klub wurde 1924 gegründet. Über das Jahr verteilt finden viele sehenswerte Bootsrennen statt. An diesen Tagen ist ganz Livor- no auf den Beinen um das Team des eigenen Stadtteils (Rioni) anzufeuern. Einige der Rennen finden auch in den Kanälen statt, beispielsweise der Coppa Santa Giulia. Die- ses Rennen wird am 22. Mai abgehalten, dass ist der Festtag der Schutzpatronin von Livorno: “San- ta Giulia da Corsica”. Das wichtigste Rennen des Jahres ist Palio Ma- rinaro. Am ersten Sonntag im Juli starten die Boo- te auf dem offenen Meer und zwar gegenüber der Terrazza Mascagni. Das Palion Marinaro geht auf das Jahr 1766 zu- rück, wo es von der holländischen Volksgruppe zu Ehren des Besuchs von Großherzogs Leopold II, veranstaltet wurde. 7
  8. 8. HAFEN Livorno liegt am Tyrrhenischen Meer und besitzt einen der bedeu- tendsten Häfen Italiens. Hier befindet sich auch einer der ältesten Werften, die sich auf den Bau von Luxusyachten spezialisiert hat. Lo- renz Benetti begann 1873 mit der Verwirklichung von “Schiffsträu- men”. Die legendäre “Nabila”, eine 86 Meter lange Yacht wurde 1980 zum stolzen Preis von 100 Millionen Dollar gebaut. Die Yacht wurde im James-Bond-Film “Sag niemals nie” das Spielzeug von Filmbösewicht Largo, der von Klaus-Maria Brandauer verkörpert wurde. Heute heißt sie “Kingdom 5KR” und ist im Besitz eines saudi- schen Prinzen. 8
  9. 9. 9
  10. 10. 10
  11. 11. Montenero ist ein beliebtes Ausflugsziel. Erreichbar entweder mit dem Sightseeing- bus oder der Buslinie 2 (Station Montenero). Von hier hat man eine schöne Aussicht auf die Stadt und die Umgebung von Livorno. 11 MONTENERO
  12. 12. 12
  13. 13. Hier ist auch gleich die Station der Standseil- bahn dem Funicolare. Wenn Sie mit dem Sight- seeingbus fahren, ist die Fahrt mit dem Funico- lare inkludiert. Am Gipfel befindet sich das Klos- ter der Madonna von Montenero. Auf der nächsten Seite ist die Villa Azzurra, die Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut wurde zu sehen. Nach der Auffahrt kann man einen er- holsamen Rundgang am Plateau machen. 13
  14. 14. 14
  15. 15. STATUA DEI QUATTRO MORI  Das “Denkmal der 4 Mohren” stellt eine Statue des Großherzogs Fer- dinand I dar, der über 5 bronzene Figuren - welche gefangene Pira- ten darstellen - drohnt. 1595 schuf Giovanni Bandini die Statue des Großherzogs, 1626 stellte Pietro Tacca die 4 Bronzefiguren fertig. Ferdinand I. de’ Medici erließ ein Edikt nach welchem Juden und Hä- retiker toleriert wurden. Starke Zuwanderung aus Spanien und Portu- gal führte dann zur wachsenden Bedeutung von Livorno. Das gewaltige Monument ist das Wahrzeichen der Stadt Livorno.Es steht am Hafen. Erreichbar mit dem Bus (Linie 1 und 5) - Station Via Grande, Porto Mediceo. 15
  16. 16. Bereits 1894 wurde dieses Gebäude im Stadtzentrum errichtet. Hier findet man zahl- reiche Händler, die typisch lokale Waren anbieten. Jeden Freitag wird in der Via dei Pensieri (erreichbar mit der Buslinie 5, Station “Via dei Pensieri Station”) von 08:30 bis 13:30 ein Markt abgehalten. 16 MERCATO CENTRALE
  17. 17. 17
  18. 18. 18
  19. 19. 19
  20. 20. 20
  21. 21. MUSEO FATTORI Die aus dem 19. Jahrhundert stammende Villa Mimbelli beherbergt eine bedeutende Ausstellung von Kunstgegenständen. Aber nicht nur die Werke von Giovanni Fattori und zahlreichen anderen Künst- lern aus der Toskana machen den Besuch zu einem Erlebnis. Das Gebäude hat drei Geschoße. Die perfekt restaurierten Frescos von Annibale Gatti und das beeindruckende Treppenhaus. Museo Fattori, Villa Mimbelli Via San Jacopo in Acquaviva 65 57127 Livorno Geöffnet täglich ausser Montag 10:00 - 13:00 und 17:00 - 21:00 (im Sommer) Weitere Informationen: livornonow.com 21
  22. 22. 22
  23. 23. 23
  24. 24. 24
  25. 25. 25
  26. 26. 26
  27. 27. 27
  28. 28. Der Piazza Modigliani liegt an der Viale Italia, gegenüber des Seebads der Stadt. Er- reichbar mit dem Bus (Buslinie 1, Viale Italia, Pancaldi). Daneben steht auch ein ehr- würdiges Hotel, welches zur NH-Gruppe gehört. Im obersten Stockwerk befindet sich eine Bar mit einer tollen Aussicht und moderaten Preisen. 28 PIAZZA MODIGLIANI
  29. 29. FORTEZZA NUOVA 3
  30. 30. Die Kanone zeigt zu Via Solferino, an deren Ende das Porta San Marco steht. 1999 wurde sie aus Anlass des 150. Jahrestags der Belagerung der Stadt durch die öster- reichischen Truppen an dieser Stelle aufgestellt. Obwohl sich die Verteidiger damals tapfer wehrten, wurde Livorno Anfang Mai 1849 eingenommen. 30 VERTEIDIGUNG
  31. 31. 31
  32. 32. Heute ist die Fortezza Nuova ein wunderschöner Park. Von der 1576 errichteten Anlage hat meinen einen schönen Blick auf den dahinter liegenden Piazza del Repubblica. Hier befinden sich Statuen der Erzherzoge Ferdinand III. und Leopold II. Da der gesamte Platz als Brücke über den Kanal fungiert, ist er auch die breiteste Brücke Europas. 32 PARKANLAGE
  33. 33. 33
  34. 34. 34
  35. 35. FORTEZZA VECCHIA 4
  36. 36. Die Anfänge der “alten Festung” reichen bis zu den Römern zurück. Damals wurde der natürliche Hafen im Tyrrhenischen Meer durch erste Befestigungsbauwerke ge- schützt. Da der Hafen von Pisa mehr und mehr an Bedeutung verlor, entwickelte sich Livorno zu einem der größten Häfen Italiens. 36 KAMPF DEN PIRATEN
  37. 37. Als die Medici nach Livorno kamen, wurde die Festung erwei- tert. Um die Fortezza Vecchia besser verteidigen zu können, wur- de auch die Landseite mit einem tiefen Graben versehen, so- dass das Bauwerk vollständig vom Wasser umgeben war. Auch die Optik der gewaltigen Festung war den Machthabern wichtig, so konnte man schon von Weitem einen Eindruck über Macht und Wehrhaftigkeit bekommen. Für Jahrhunderte wurde das Bollwerk als Quartier für die Armee und als Gefängnis genutzt. Während des Zweiten Weltkriegs wurde der Hafen und damit auch alle Gebäude nahezu komplett zerstört. Fortezza Vecchia wurde praktisch von Grund auf neu gebaut. Die Arbeiten dauerten bis 1970. Heute ist das Gebäude Treff- punkt für Veranstaltungen und künstlerische Begegnungen. Im Mai 2015 konnte man einer Aufführung von Cavalleria Rusti- cana, einem der vielleicht größten Söhne von Livorno, dem Kom- ponist Pietro Mascagni beiwohnen. Auf Livornonow.com findet man immer wieder Veranstaltungen, die in dieser beeindruckenden Umgebung durchgeführt werden. Die Fortezza Vecchia ist täglich außer Montag von 09:30 bis 12:30 und 14:00 bis 20:00 (Sommer) geöffnet. 37
  38. 38. 38
  39. 39. 39
  40. 40. IL MASTIO Nach den ersten Bauwerken der Römer entstand hier ein quadrati- scher Turm. Der sagenumwobene runde “Matilda Turm” könnte etwa im Jahr 1000 erbaut worden sein. Den Name erinnert der Legende nach an seine Erbauerin “Mathilde von Canossa”. Eine andere Sage berichtet davon, dass der Turm 1241 von Pisa gebaut wurde und zwar anlässlich der gewonnen Seeschlacht gegen Genua. In dieser sagenumwobenen Region ist immer Platz für Phantasie und so ist es auch mit diesem gewaltigen Bauwerk. Etwa im 14. Jahrhun- dert errichteten Francesco di Giovanni und Puccio von Landuccio die Mauern um den Turm, die sogenannte “Quadratura dei Pisani”. 40
  41. 41. 41
  42. 42. KIRCHEN 5
  43. 43. CHIESA DEI GRECI UNITI Die Griechische Kirche (Santissima Annunziata) wurde um 1606 er- baut und spiegelt die multikulturelle Gesellschaft von Livorno im 17. Jahrhundert wider. Gebaut wurde das Gotteshaus für die griechischen Seefahrer, die im 17. Jahrhundert nach Livorno kamen und auf den Schiffen des Ste- phansordens segelten. Der Stephansorden wurde zum Schutz der Stadt von den Überfällen der Korsaren und Piraten gegründet. Die Flotte des Ordens lag in Livorno. 43
  44. 44. CHIESA DELLA MADONNA Die Chiesa Della Madonna hat eine sehr schlichte Fassade, aber wenn man das Gotteshaus betritt, wird man von den sechs Seitenal- taren überrascht. Die multikulturelle Gesellschaft von Livorno ist hier in der Kirche am besten zu erkennen. Einer der Seitenaltare stammt von der italienischen Nobelfamilie Ing- hirami. Je ein weiterer ist je von der französischen und der portugisi- schen Bevölkerungsgruppe zuzuordnen. Auch ein Altar der deutsch-holländischen Gemeinde ist hier zu finden. Für den Besuch der Kirche sollte man die notwendige Ruhe und Zeit zum Genießen mitbringen. 44
  45. 45. CHIESA DI SAN JACOPO Die Chiesa San Jacopo in Acquaviv steht direkt am Strand und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Das Gebäude stammt aus dem 19. Jahrhundert. Der wahre Schatz liegt “unter” der Kirche. Vor eini- ger Zeit wurde begonnen die aus dem 12. Jahrhundert stammende Kapelle, auf der das Gotteshaus errichtet wurde, freizulegen. Unter der Kirche kann man die Ausgrabungen bewundern. Von dem kleinen Hafen neben der Kirche führt der Pilgerweg nach Santiago di Compostela. 45
  46. 46. CHIESA SANTA CATARINA Im Stadtteil Venezia Nuova steht gleich neben dem Kanal die Domini- kanerkirche Santa Catarina. Besonders auffällig ist der achteckige Turm des 1720 erbauten Gebäudes. Beeindruckend ist die Deckenmalerei, welche die Krönung von Ma- ria von Giorgio Vasari zeigt. 46
  47. 47. SAN FERDINANDO Die Kirche San Ferdinando, auch Crocetta genannt, steht wie viele andere Gotteshäuser im Stadtteil Venezia. Mit dem Bau der Kirche, die für die aus Frankreich kommenden Mönche der Dreifaltigkeit vor- gesehen war, wurde 1707 begonnen. 1717 konnte die Kirche ge- weiht werden. Die Mönche sammelten für die Befreiung der Skla- ven. Wie durch ein Wunder wurde die Kirche von den Bomben des zweiten Weltkriegs nahezu verschont, nur der Glockenturm musste neu gebaut werden. 47
  48. 48. DUOMO Der “Duomo San Francesco di Assisi”, die Kathedrale von Livorno steht auf dem Piazza Grande. Das Gotteshaus wurde 1606 fertig- gestellt und ist dem Heiligen Franz von Assisi geweiht. Da Livorno im Zweiten Weltkrieg stark unter den Bombenangriffen litt, wurde auch der Dom vollständig zerstört. Unter Verwendung der Originalpläne wurde die Kathedrale wieder neu erbaut. 48
  49. 49. SAN GREGORIA ILLUMINATORE Die armenische Kirche von “Gregor dem Erleuchter” wurde im 18. Jahrhundert erbaut. Leider wurden viele Kunstwerke, die sich im Gotteshaus befanden, nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkrie- ges geplündert. Heute kann man nur mehr die Fassade der Kirche bewundern. Seit 2008 dient die ehemalige Kirche als Kulturzentrum. 49
  50. 50. SYNAGOGE Nach Plänen von Angelo di Castro wurde die jüdische Synagoge 1962 erbaut. In Livorno steht eines der wenigen Gotteshäuser, die nicht katholisch sind. Das Gebäude wurde an der Stelle errichtet, an der schon vor dem Zweiten Weltkrieg eine Synagoge stand. Das im Krieg zum größten Teil zerstörte Haus, stammte aus dem Jahr 1603. Die neue Synagoge ist eine der größten Italiens. 50
  51. 51. KANÄLE 6
  52. 52. Der Stadtteil Venezia Nuova wurde 1629 an- gelegt. Die vielen schiffbaren Kanäle erinnern an die Serenissima. Der Bau der Kanäle geht auf die Zeit der Medici zurück. Da die Zeiten damals “relativ” unsicher wa- ren, hatten die Untergeschoße der Lagerhäu- ser einen direkten Zugang zum Kanal; so konnten Waren direkt vom Schiff in das siche- re Lager transportiert werden. 52
  53. 53. 53
  54. 54. 54
  55. 55. TRANSPORT & MEHR 7
  56. 56. BUSSE Die Altstadt von Livorno kann man ohne Weiteres zu Fuß entdecken. Will man sich auch die Umgebung der Stadt ansehen, kann man das gut organisierte Bussystem benutzen. 15 Linien sorgen für eine optima- le Mobilität, auch wenn man kein Auto dabei hat. Für Touristen besonders interessant sind die Linien 1 und 2. Beide Bus- se starten am Hauptbahnhof. Die Busse verkehren in Intervallen von 15 Minuten unter der Woche und 30 Minuten an Sonn- und Feiertagen). Die Livorno Card gibt es für einen oder für drei Tage. Sie kostet ! 3,- bzw. ! 5,-. Erhältlich ist die Karte im Touristen Informationsbüro im Piaz- za del Municipio. Die Livorno Card bietet auch Vergünstigungen bei ei- ner Rundfahrt auf den Kanälen. Da man sich damit frei in der Stadt be- wegen kann, ist die Livorno Card sehr empfehlenswert. 56
  57. 57. Mit dem Cabriobus kann man Livorno bequem erkunden. Ein Ticket kostet € 14,50 und ist einen Tag gültig. Damit kann man die Fahrt beliebig oft unterbrechen und auch die Standseilbahn von Montenero verwenden. Die Bus fährt hinter der Touris- mus Information in der Via Claudio Cogorano ab. 57 SIGHTSEEING
  58. 58. 58Karte: CitySightseeing Livorno
  59. 59. Die Rundreise beginnt am Landungssteg im Norden des Piazza della Repubblica. In diesen Booten begibt man sich auf eine Zeitreise durch die von den Medici angeleg- ten Kanälen. Die Rundfahrt dauert etwa 60 Minuten. Für Informationen über die Ab- fahrtszeiten und Buchungen wenden Sie sich an die Tourismusinformation. 59 GIRO DEI FOSSI
  60. 60. 60
  61. 61. 61
  62. 62. Livorno ist einer die wichtigsten Häfen Italiens. Von hier aus gehen Fähren nach Sardi- nien und Korsika. Weitere Ziele sind unter anderem Tanger, Barcelona, Palermo und noch viele andere Häfen. Die Insel Elba ist von Piombino erreichbar. Zahlreiche Ree- dereien machen in Livorno einen Zwischenstop. 62 SCHIFFE UND FÄHREN
  63. 63. 63
  64. 64. 64
  65. 65. ETRUSKISCHE KÜSTE 8
  66. 66. Die wildromantische Küste kann man auf der gut ausgebauten Straße erkunden. Auf der Strada Statale 1 befindet sind das “Ristorante Hotel Il Romito sul mare”. Die Aussicht von der Terrasse ist fantastisch. 66 DER KÜSTE ENTLANG
  67. 67. Es gibt zwar auch die Möglichkeit mit der Bahn bis Piombino zu fahren, aber um die Landschaft der Küste zu genießen, sollte man mit dem Auto unterwegs sein. Durch die Autoreisezüge ist das auch ganz einfach. Wir hatten das Glück mit einem Mitarbeiter der regionalen Tourismusorganisation die Küste entlang zu fahren und die Schönheiten auf uns wirken zu lassen. Links oben ist das “Castello Boccale”. An- fänglich stand an dieser Stelle nur ein Turm, der “Torre del Maroccone” oder “Teufelsturm” hieß. Das Gebäude wurde sozusagen um den bestehenden Turm gebaut. Das Bild rechts unten zeigt den “Torre e Pon- te di Calafuria”, einen der typischen Beobach- tungstürme des sechzehnten und siebzehn- ten Jahrhunderts. Auf der folgenden Seite ist die “Ponte di Ca- lignaia” abgebildet. Am rechten Rand des Bil- des erkennt man das “Castello Sonnino”. Die Burg wurde gegen Ende des neunzehnten Jahrhunderts von Baron Sidney Sonnino ge- baut. An dieser Stelle hatten bereits die Medi- ci ein Bauwerk zur Verteidigung der Küste er- richtet. Da das Bauwerk sich in privater Hand befindet, gibt es keine Möglichkeit es zu be- sichtigen. 67
  68. 68. 68
  69. 69. Quercianella ist ein Vorort von Livorno. Hier befindet sich die Villa Jana. Das Bauwerk wurde 1921 aufwendig umgebaut und ist heute eines der auffälligsten Gebäude der Gegend. Das Wasser in der Bucht von Quercianella ist besonders sauber, deshalb wurde der Ort 2007 mit der “blauen Flagge” ausgezeichnet. 69 QUERCIANELLA
  70. 70. 1889 residierte Baron Lazzaro Patrone in dem Schloss, welches nach mittelalterlichem Vor- bild erbaut wurde. Der Baron stellte Land für den Bau der Bahnstation Castiglioncello zur Verfügung, die am Fuße des Hügels, auf dem das Schloss steht, im Stil des Schlosses ge- baut wurde. Seite 1981 gehört das Gebäude der Stadt und ist eine Stätte der Kultur. 70 CASTELLO PASQUINI
  71. 71. Die verträumte Stadt liegt im Weinbaugebiet des Sassicaia. Historische Wurzeln des liebenswerten Ortes gehen bis auf das Jahr 745 zurück. Ursprünglich hieß der Ort Castagneto della Gherardesca. Später nahm die Gemeinde den Namen Castagneto Marittima an. Schließlich erfolgte zu Ehren des Dichters Giosuè Carducci die Umbe- 71 CASTANGENETO CARDUCCI
  72. 72. nennung in Castagneto Carducci. Ein Ortsteil liegt auch am Meer (Marina di Castagneto Carducci). Die “Nonna Lucia” steht, oder besser gesagt sitzt nicht in Castangeneto Carducci. Sie war die Großmutter des Dichters, der dem Ort den Namen gab. Zu finden ist die Statue in Bolgheri. Giosuè Carducci war der erste Schriftsteller Italiens, der den Nobelpreis für Literatur er- hielt. Zur Erinnerung an den großen Litera- ten, der seine Kindheit in Castangeneto Marit- tima verbrachte, wurde der Ort in Castange- neto Carducci umbenannt. Die Statue seiner Großmutter ist ein beliebtes Fotomotiv. 72
  73. 73. Bolgheri ist ein Ortsteil von Castagneto Carducci. In den Ort gelangt man über eine etwa 5 km lange und schnurgerade Zypressenallee. Die “Viale dei Cipressi” verbindet San Guido und Bolgheri. Der Name des Ortes ist von den “Bulgaren” abgeleitet, de- ren Söldner, die von den Langobarden angeworben wurden, hier stationiert waren. 73 BOLGHERI
  74. 74. Kurz vor Bolgheri befindet sich auf der linken Seite die 1686 erbaute Chiesa dei Sant’. Die Kirche wurde zum Gedenken der Befreiung von Budapest von den Türken erbaut. Das “Castello di Bologheri”, durch dessen Torbogen man die Stadt betritt, ist seit dem 13. Jahrhundert im Eigentum der Familie Del- la Gherardesca. Gleich hinter dem Eingang steht rechts die Chiesa dei Santi Giacomo e Cristoforo. Die Kirche ist eines der bedeutendsten Bauwer- ke der Region. Der Innenausbau wurde kom- plett renoviert. Der Ort Bulgari Castrum wurde erstmals 1075 urkundlich erwähnt. Das Castello geht auf das Jahr 1158 zurück. Bolgheri ist ein kleines Dorf mit vielen Läden, Cafés und Lokalen. Hier kann man das Le- bensgefühl der Toskana spüren. 74
  75. 75. Bolgheri liegt mitten im Weinbaugebiet am Fuße der “Colline Metallifere”, einer sanften Hügelkette. Die Berge zeichnen sich durch einen hohen Metallgehalt aus, der schon den Etruskern bekannt war. 1974 veranstaltet das Decanter Magazin ei- nen Wettbewerb, in dem ein 6 Jahre alter Sassicaia sich gegen eine Auswahl von Bor- deaux Weinen durchsetzen konnte. Mit einem Schlag waren die bislang relativ unbekannten Weine der Region weltbekannt. Die großen Rotweine der Toskana werden inoffiziell auch als die “Super Tuscan” be- zeichnet. In den Vinotheken der Region kann man alle diese Spitzenweine erleben. 75
  76. 76. Wenige Kilometer südlich von Bolgheri befindet sich die Farm “Caccia al Piano”. Hier wird nicht nur hervorragendes Olivenöl produziert, hier kann man neben den gewalti- gen Olivenbäumen erleben, was die Küche der Toskana zu bieten hat. Fusselli ist ein Ort, den man auf jeden Fall besuchen muss: www.aziendafuselli.it 76 FUSELLI
  77. 77. 77
  78. 78. Der Archäologische Park liegt bei Piombino. Hier stand im 9. Jahrhundert vor Christus die Stadt Populonia, wo sich auch das Eisenverarbeitungszentrum jener Zeit befand. Das auf der Insel Elba gewonnene Hämatit wurde ebenfalls an diesem Ort verarbeitet. Es ist ein weitläufiger Park, der die Möglichkeit längerer Ausflüge bietet. www.parchivaldicornia.it 78 BARATTI UND POPULONIA
  79. 79. 79
  80. 80. 80
  81. 81. 81
  82. 82. Der Archäologische Bergbaupark San Silvestro bietet die Möglichkeit, weit in den Berg hinzugehen und mitzuerleben, wie die Bergleute hier Jahrhunderte lang ihre an- strengende Arbeit verrichteten. Besucher müssen aus Sicherheitsgründen einen Helm tragen. Für große Menschen sind die engen Gänge etwas beklemmend. 82 SAN SILVESTRO
  83. 83. 83
  84. 84. 84
  85. 85. 1873 wurde am Südbahnhof ein Steinlöwe zur Eröffnung der Zugverbindung Wien-Venedig aufgestellt. Heute wacht der Lö- we über den Hauptbahnhof. Inzwischen ist die Fahrt viel be- quemer und man kann schlafend in viele europäische Metropo- len reisen, mit der ÖBB geht das sogar jede Nacht. ANREISE 9
  86. 86. Mit dem ÖBB Nachtzug nach Livorno (der als Autoreisezug geführt wird), Florenz oder Pisa bieten die Österreichischen Bundesbahnen eine der komfortabelsten Rei- severbindungen in die Toskana an. Direkt vom Hauptbahnhof Wien werden Reisen- de im Schlaf direkt nach Italien gebracht. 86 ÖBB NACHTZUG Vom Hauptbahnhof Wien über Nacht nach Italien (und re- tour). Die Nachtzüge verkeh- ren täglich. Angeboten wer- den Sitzabteile, Liege- und Schlafwagen.
  87. 87. Die Varianten Die Nachtreisezüge der ÖBB werden in unterschiedlichen Varianten angeboten. Zur Auswahl stehen Sitzplätze ab ! 29,-, Liegewagen mit 4 oder 6 Schlafplätzen und Schlafwagenabteile. Auf der Übersichts- karte sind die Autoreisezüge besonders gekennzeichnet. Privates Abteil Wenn man mit Freunden oder der Familie unterwegs ist, kann man auch ein ganzes Abteil mieten. Auf der Strecke werden auch beson- ders komfortable “DeLuxe Abteile” angeboten. Diese Abteile bieten mehr Platz und verfügen über ein Bad mit Dusche und ein WC. Individuelles Service Im Liege- und Schlafwagen kann sich jeder Gast individuell wecken lassen. Das Frühstück ist ebenfalls im Preis inbegriffen. Passagiere im Schlafwagen können sich selbst ein großes Frühstück zusam- menstellen, welches im Abteil serviert wird. Fahrplan Um den Fahrplan anzusehen, einfach anklicken. 87
  88. 88. Besonders beeindruckend ist die stressfreie Art des Reisens. Einfach 30 Minuten vor Ab- reise zum Zug, Gepäck einladen, es sich be- quem machen und auf eine ruhige Nacht vor- bereiten. Wenige Minuten nach Ankunft im Zielbahnhof ist man schon auf dem Weg zum Hotel, oder kann sein Fahrzeug übernehmen. Railtours hilft auch ein Hotel in der Nähe des Bahnhofs zu finden, um sich einen lange An- reise nach der Ankunft zu ersparen. 88
  89. 89. 89 Den Plan einfach durch anklicken vergrößern. Eine Übersicht der ak- tuellen ÖBB Nachtreisezüge fin- den Sie hier: www.oebb.at ÖBB NACHTREISEZÜGE
  90. 90. Der Wiener Hauptbahnhof ist bestens auf die Reisenden abgestimmt. Durch die opti- male Anbindung an das Netz der Wiener Linien ist er mit U-Bahn, Straßenbahn und Bussen erreichbar. In regelmäßigen Abständen wird auch eine direkte Verbindung zum Flughafen angeboten. 90 WIEN HAUPTBAHNHOF
  91. 91. Insgesamt 17 Reisezentren auf vielen österreichischen Bahnhöfen bieten alles an, was man für eine berufliche oder private Reise benötigt. Durch die Nähe zu den öster- reichischen Bundesbahnen werden immer interessante Kombinationen angeboten. In vielen Reisen konnte ich von der Erfahrung der Reisezentren profitieren. 104 ÖBB REISEBÜRO AM BAHNHOF
  92. 92. Reisezentrum Wien Meidling Eichenstraße 25 1120 Wien Tel. +43 1 / 93000-35685 wienmeidling.reisebuero@pv.oebb.at Reisezentrum Wien Mitte Landstraßer Hauptstraße 1c 1030 Wien Tel. +43 1 / 93000-35353 wienmitte.reisebuero@pv.oebb.at Reisezentrum Wien Hauptbahnhof Am Hauptbahnhof 1 1100 Wien Tel. +43 1 / 93000-34863 wienhauptbahnhof.reisebuero@pv.oebb.at Reisezentrum Wiener Neustadt Bahnhofplatz 1 2700 Wiener Neustadt Tel. +43 2622/ 235 61-342 wienerneustadt.reisebuero@pv.oebb.at Reisezentrum St. Pölten Bahnhofplatz 1 3100 St. Pölten Tel. +43 2742/ 93000-3873 stpoelten.reisebuero@pv.oebb.at Reisezentrum Linz Bahnhofplatz 3-6 4020 Linz Tel. +43 732/ 93000-3170 linz.reisebuero@pv.oebb.at Reisezentrum Wels Bahnhofstraße 31 4600 Wels Tel. +43 7242/ 93000-3170 wels.reisebuero@pv.oebb.at Reisezentrum Salzburg Südtiroler Platz 1 5020 Salzburg Tel. +43 662/ 93000-3161 salzburg.reisebuero@pv.oebb.at Reisezentrum Bischofshofen Bahnhofplatz 16 5500 Bischofshofen Tel. +43 6462/ 93000-3185 bischofshofen.reisebuero@pv.oebb.at Reisezentrum Graz Europaplatz 4 8020 Graz Tel. +43 316/ 93000-404 graz.reisebuero@pv.oebb.at Reisezentrum Leoben Bahnhofplatz 2 8700 Leoben Tel. +43 3842/ 425 45-360 leoben.reisebuero@pv.oebb.at Reisezentrum Klagenfurt Walther v. d. Vogelweide-Platz 1 9020 Klagenfurt Tel. +43 463/ 93000-361 klagenfurt.reisebuero@pv.oebb.at Reisezentrum Villach Hbf. Bahnhofplatz 1 9500 Villach Tel. +43 4242/ 93000-3180 villach.reisebuero@pv.oebb.at Reisezentrum Innsbruck Hbf. Südtiroler Platz 7 6020 Innsbruck Tel. +43 512/ 93000-5000 innsbruck.reisebuero@pv.oebb.at Reisezentrum Wörgl Bahnhofplatz 2 6300 Wörgl Tel. +43 5332/ 93000-500 woergl.reisebuero@pv.oebb.at Reisezentrum Bregenz Fritz-Mayer-Platz 1 6900 Bregenz Tel. +43 5574/ 93000-370 bregenz.reisebuero@pv.oebb.at Reisezentrum Feldkirch Bahnhofstraße 40 6800 Feldkirch Tel. +43 5522/ 3411-300 feldkirch.reisebuero@pv.oebb.at 105
  93. 93. Rail Tours hat sich auf Reisen in Kombination mit der Bahn spezialisiert. Alles kommt aus einer Hand und als Reisender hat das schon seine Vor- teile, denn ein Ansprechpartner kümmert sich um alles: die Bahntickets und das Hotel am Zielort. Rail Tours stellt spezielle Städtereisen zu vie- len Metropolen in ganz Europa zusammen. Kombinationen mit Sport, Kultur oder einfach eine Fahrt mit einer alten Dampflok - hier ist der Ur- laub mit der Bahn zu Hause. Urlaub mit der Bahn ist etwas ganz besonderes, es ist eine der Reisear- ten, bei der einfach kein Stress aufkommen will. Kurze Eincheckzeiten, Ankunft und Abreise ist meist unweit des Zentrums und das Platzange- bot im Zug ist einfach angenehmer. Eisenbahnfans bekommen auf der WebSite alle Informationen über in- ternationale Traumzüge. Hier kann auch gleich gebucht werden - von der Dampflok bis zur Transsibirischen Eisenbahn. Die Reisen von ÖBB Rail Tours können telefonisch beim ÖBB-Kunden- service Telefon: 05 1717 3, in den Reisebüros am Bahnhof oder direkt per Mail kombitickets@railtours.oebb.at gebucht werden. Die WebSite der ÖBB Rail Tours findet man unter www.railtours.at. 106
  94. 94. WELTREKORD Die Taurus Lokomotive Rh 1216 050-5 der ÖBB hat am 2. September 2006 den seit 1955 bestehenden Geschwindigkeitsweltrekord einge- stellt. Die Mehrsystemlokomotive der ÖBB hat auf der Neubaustrecke von Ingolstadt nach Nürnberg zwischen Kinding und Allersberg eine Ge- schwindigkeit von 357 km/h erreicht. Bei der ÖBB sind 382 Taurus Lokomotiven im Einsatz. Andere Eisen- bahngesellschaften in Europa verwenden 127 baugleiche Lokomotiven. Der Taurus-Fuhrpark der ÖBB hat bereits über 300 Millionen Kilometer zurückgelegt. Kostenpunkt für eine Taurus Lokomotive liegt bei etwa 2,7 Millionen Euro. Die knapp 20 Meter lange Lokomotive bringt 87 Tonnen auf die Waage und leistet 6.400 kW. Die Standardversion der Taurus 1216 erreicht ei- ne Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h. Das Video von der Weltrekordfahrt wurde uns von bahnorama zur Verfü- gung gestellt. Mehr Informationen unter http://bahnorama.at 107 Foto: BAHNINDUSTRIE.at
  95. 95. IMPRESSUM 10
  96. 96. AM ENDE NOTIERT Dieses eBook gibt einen Eindruck über Livorno und die Umgebung. Vielen Dank an Anna Esposito, die uns “Ihr” Livorno gezeigt hat. DAS TEAM AuVi Bücher sind die Arbeit von zwei Personen, Rudolf Strutz, der die deutschen und englischen Texte verfasst und Vlad Emil Anitei, der das Erfassen der lokalen Daten abwickelt. QUELLENANGABE Fotos und Texte Rudolf J. Strutz, Übersichtskarten: ÖBB und das Video der ÖBB Weltrekordfahrt: bahnorama. COPYRIGHT Das Buch wurde unter der Creative Commons Lizenz lizensiert: Na- mensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen. © AuVi - Rudolf J. Strutz 2015 Dieses eBook steht kostenlos zur Verfügung. Alle Logos und Firmennamen werden ausschließlich zu Informations- zwecken verwendet, eine Verwendung außerhalb dieses eBooks ist mit den Rechteinhabern entsprechend abzuklären. 109
  97. 97. INFORMATIONEN 110 Deutschland & Schweiz Italienische Zentrale für Tourismus ENIT Barckhausstraße 10 60325 Frankfurt am Main Tel.: +49 69 23 74 34 frankfurt@enit.it www.enit.de - www.italia.it ! Österreich Italienische Zentrale für Tourismus ENIT Mariahilferstraße 1b/Top XVI 1060 Wien! Tel. + 43 1 505 16 39! vienna@enit.it www.enit.at - www.italia.it AuVi eBooks! admin@auvi.me www.auvi.me ÖBB Tel.: +43 5 1717! www.oebb.at/nachtreisen
  98. 98. REGIONALE ADRESSEN 111 Tourismusamt der Provinz Livorno Provincia di Livorno Unità di Servizio "Turismo e Marketing Territoriale" www.provincia.livorno.it Tourismusamt der Stadt Livorno Via Pieroni, 18/20 57123 Livorno Tel. +39 0586 894236 apt7livorno@costadeglietruschi.it www.costadeglietruschi.it Tourismusamt der Region Toscana Toscana Promozione www.turismo.intoscana.it (Elba, Capraia, Montecristo, Pianosa) Tel. 0039 0565 914671 www.isoleditoscana.it Informationen über die Inseln AuVi eBooks! admin@auvi.me www.auvi.me

×