MOLDAUKLÖSTER
1
In der südlichen Bukowina, im ehemaligen Fürstentum Moldau
entstanden im 15. und 16. Jahrhundert die sogenannten
“Moldaukl...
Etwa 25 km von Suceava gelegen, befindet sich die Klosterkirche Arbore. Das Klos-
ter wurde von Luca Arbore, einem General ...
Kloster Humor ist eine rumänisch-orthodoxes Frauenkloster, welches 5 km nördlich
der Stadt Gura Humorului liegt. Es wurde ...
Das Kloster Moldovița ist ein rumänisch-orthodoxes Frauenkloster und liegt in der Ge-
meinde Vatra Molodovitei. Erbaut wur...
6
Die Kirche “Kreuzerhöhung” wurde 1487 unter Ștefan cel Mare (Stefan der Große) er-
baut. Zu finden ist die Kirche in der Ge...
8
Die Klosterkirche “Heiliger Nikolaus” liegt nahe der Stadt Dolhasca. Die ersten Bau-
werke auf dem Gebiet wo sich heute da...
10
Dieses imposante Bauwerk befindet sich in Suceava. Errichtet wurde es 1514 von
Fürst Bogdan cel Orb, dem Sohn von Ștefan ce...
12
In der Gemeinde von Sucevița liegt diese gewaltige Klosteranlage. Das Kloster wel-
ches 1580 von Ieremia Movila, dem Herrs...
14
Nahe der Stadt Gura Humorului im Dorf Voroneț steht die berühmte Klosterkirche
des Heiligen Georg. Errichtet wurde die Kir...
16
HOLZKIRCHEN
2
Holzkirchen sind ein typisches Beispiel für die Volksnähe der Geistlichen. Die Kirche
von Stanca wurde mit Unterstützung d...
19
Dieses Gotteshaus stammt aus dem 18. Jahrhundert. Die Kirche ist besonders für
die speziellen Schwalbenschwanzverbindungen...
21
MUSEEN
3
In der Region gibt es eine unheimliche Viel-
zahl an Sehenswürdigkeiten. Hier wurde eine
kleine Auswahl an Museen beschrie...
Muzeul de Artă Ion Irimescu
Strada Mihai Eminescu 2
Fălticeni 725200
Prof. Dr. hc Ion Irimescu war einer der bekanntesten ...
Im Ion Irimescu Museum werden 313 Skulp-
turen und 1000 Zeichnungen ausgestellt.
Der Meister verwendete unterschiedliche M...
Das Museum wurde ursprünglich 1974 eröff-
net. Die Werke des Künstlers sind in zehn
Räumen untergebracht, es werden auch l...
Ion Irimescu wurde am 27. 2. 1903 geboren
und starb am 29. 10. 2005. Die Räumlichkei-
ten in denen er die letzten Jahre ge...
Muzeul Apelor „Mihai Băcescu”
Beldiceanu St. 8
725200 Fălticeni
Der Wissenschaftler Mihai Bacescu war der Initiator des Mu...
sammeln. Das Museum in seiner heutigen
Form wurde 1982 eröffnet. 1993 wurde in sei-
nem heutigen Namen umbenannt.
Das link...
Obwohl das generelle Thema des Museums
das Wasser ist, gibt es aus den Anfängen
der Ausstellung noch Ausstellungen über Ar...
Muzeul Satului Bucovinean
Aleea Cetății
720028 Suceava
Bereits 1958 reiften die ersten Ideen eines Dorf Museums, welches s...
Das Museum besitzt 53 Objekte. 30 davon
werden in dem Gelände neben der Festung
ausgestellt. Es handelt sich dabei um trad...
gestellt. Im Cacica Haus sieht man eine rituel-
le Bestattungsszene.
Einer der beeindruckendsten Komplexe ist
die orthodox...
Das Bukowina Dorfmuseum ist ein beindruckendes Freilichtmuseum in
welchem die wichtigsten Bauwerke eines typischen Dorfs i...
Muzeul Arta Lemnului
Calea Transilvaniei 10
725100 Campulung Moldovenesc
Das einzigartige Holzkunst Museum liegt in der St...
arbeit annehmen. Die Ausstellung, die sich
auf 20 Räume ausdehnt, ist nach Themen
organisiert.
Die Region von Kimpolung wa...
Neben den über 15000 Exponaten aus Holz
kann man auch zahlreiche Landkarten, Foto-
grafien und Zeichnungen bewundern.
Ein R...
38
Muzeul Etnografic Ioan Grămadă
Strada Vornic Grigore Sabie, Nr. 19,
725100 Câmpulung Moldovenesc
Seit über 35 Jahren samme...
Inzwischen umfasst die Sammlung etwa
7000 Exponate. Die Gegenstände stammen
hauptsächlich aus der Region Campulung
und der...
Im hinteren Bereich des Museums ist eine
komplette Schulklasse, mit Tafel, Schulbü-
chern und vielen Gegenstände aus der Z...
Muzeul Oului-Vama
Strada Garii, Nr. 20
727590 Vama
Die Tradition Ostereier zu bemalen ist auch im deutschsprachigen Raum s...
Auf 22 Vitrinen aufgeteilt, werden über 3000
Eier, oder besser gesagt “Kunstwerke” ausge-
stellt.
In Ihrer Tätigkeit für d...
Neben den alltäglichen Eiern umfasst die Aus-
stellung auch viel seltene Eier von Gekos.
Straussen, Krokodilen, Flamingos,...
Folk Traditions Museum of Bucovina
Strada Republicii, E58 2
Gura Humorului 725300
Das Volkskunde Museum wurde 1958 speziel...
Ein großer Teil der sehr aufwendigen Ausstel-
lung zeigt Trachten und Bräuche aus der Re-
gion. Durch die Verwendung von l...
Gebrauchsgegenstände des täglichen Le-
bens auf einem Bauernhof geben Einblick in
das Leben der Bevölkerung.
Es sind auch ...
HOTELS
4
Das Hotel Imperium liegt im Süden von Suczawa (Suceava), etwa 3 km vom Stadt-
zentrum und der Festung entfernt. Im Hotel b...
Jedes der komfortablen Zimmer verfügt über
einen Balkon und ist mit einer Klimaanlage
ausgestattet.
Im ganzen Gebäude ist ...
Der Komplex liegt Abseits der Hektik, die in der Stadt vorherrscht. In mehr als 20 Jah-
ren haben Marioara und Titel Chetr...
Die Anlage besteht aus einigen individuellen
Häusern in denen sich komfortable Zimmer
befinden. Die regionale Küche bietet ...
Ein ganz besonderer Gast konnte die Familie
Chetraru im Mai 2003 begrüßt werden, als
Prinz Charles im Blockhaus (nächste S...
54
BUKOWINA
5
FREMDENVERKEHRSÄMTER
Die Liste der rumänischen Fremdenverkehrsämter weltweit. Wenn
Sie eine Reise nach Rumänien planen, we...
DEUTSCHLAND
Rumänisches Touristenamt

Reinhardtstraße 47

10117 Berlin

Tel.: +49 (30) 400 55 904

Fax: +49 (30) 400 55 90...
AM ENDE
Dieses Buch entstand mit der freundlichen Unterstützung des rumä-
nischen Tourismusbüros in Wien und der lokalen H...
AM ENDE NOTIERT
Wenn man als Besucher in die Bukowina kommt, findet man viele Plätze die nahezu mär-
chenhaft an längst ver...
© Auvi - Rudolf J. Strutz - 2014
Das Buch wurde unter der Creative Commons: Namensnennung-
Nicht kommerziell-Keine Bearbei...
Bukowina Die Moldauklöster
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Bukowina Die Moldauklöster

942 Aufrufe

Veröffentlicht am

In der Bukowina befinden sich die von der UNESCO geschützten bemalten Kirchen. Unter dem Begriff „Moldauklöster“ haben diese Gotteshäuser Weltruhm erlangt. Neben den Kirchen findet man auch eine große Anzahl von Museen die sich mit den unterschiedlichsten Themen befassen.

Veröffentlicht in: Lifestyle
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
942
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
12
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Bukowina Die Moldauklöster

  1. 1. MOLDAUKLÖSTER 1
  2. 2. In der südlichen Bukowina, im ehemaligen Fürstentum Moldau entstanden im 15. und 16. Jahrhundert die sogenannten “Moldauklöster”. Der Bau der bemalten Klöster der Bukowina wurde unter Ștefan cel Mare (Stefan der Große) begonnen und von seinen Nachfolgern, besonders von seinem Sohn Petru Ra- reș, vollendet. In diesem eBook wurden die acht Kirchen und Klöster beschrie- ben, die zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurden. Auf der Übersichtskarte sind diese in rot eingezeichnet. Arbore Tăierea Capului Sfântului Ioan Botezăto- rul „Enthauptung des Heiligen Johannes des Täufers“ Humor Adormirea Maicii Domnului și Sfântul Ghe- orghe „Mariä Aufnahme in den Himmel und Heiliger Georg“ Moldovița Buna Vestire (Mariä Verkündigung“ Pătrăuți Înălțarea Sfântei Cruci „Kreuzerhöhung“ Probota Sfântul Nicolae „Heiliger Nikolaus“ Suceava Sfântul Gheorghe („Heiliger Georg“) Sucevița Invierea Domnului „Auferstehung des Herrn“ Voroneț Sfântul Gheorghe „Heiliger Georg“ 2 Zum Öffnen auf die Karte klicken.
  3. 3. Etwa 25 km von Suceava gelegen, befindet sich die Klosterkirche Arbore. Das Klos- ter wurde von Luca Arbore, einem General unter Stefan dem Großen, im Jahr 1503 errichtet. 3 ARBORE
  4. 4. Kloster Humor ist eine rumänisch-orthodoxes Frauenkloster, welches 5 km nördlich der Stadt Gura Humorului liegt. Es wurde 1530 auf den Grundmauern eines beste- henden Klosters aus dem Jahr 1415 errichtet. 4 HUMOR
  5. 5. Das Kloster Moldovița ist ein rumänisch-orthodoxes Frauenkloster und liegt in der Ge- meinde Vatra Molodovitei. Erbaut wurde das Kloster 1532 unter Petru Rareș, einem Sohn von Ștefan cel MareȘtefan cel Mare (Stefan der Große). 5 MOLDOVIȚA
  6. 6. 6
  7. 7. Die Kirche “Kreuzerhöhung” wurde 1487 unter Ștefan cel Mare (Stefan der Große) er- baut. Zu finden ist die Kirche in der Gemeinde Pătrăuți, in der Nähe von Suczawa (Su- ceava). 7 PĂTRĂUȚI
  8. 8. 8
  9. 9. Die Klosterkirche “Heiliger Nikolaus” liegt nahe der Stadt Dolhasca. Die ersten Bau- werke auf dem Gebiet wo sich heute das Kloster befindet stammen bereits aus dem Jahr 1398. 9 PROBOTA
  10. 10. 10
  11. 11. Dieses imposante Bauwerk befindet sich in Suceava. Errichtet wurde es 1514 von Fürst Bogdan cel Orb, dem Sohn von Ștefan cel Mare (Stefan der Große). 11 SUCEAVA
  12. 12. 12
  13. 13. In der Gemeinde von Sucevița liegt diese gewaltige Klosteranlage. Das Kloster wel- ches 1580 von Ieremia Movila, dem Herrscher von Moldau gestiftet wurde, ist heute noch als Nonnenkloster in Verwendung. 13 SUCEVIȚA
  14. 14. 14
  15. 15. Nahe der Stadt Gura Humorului im Dorf Voroneț steht die berühmte Klosterkirche des Heiligen Georg. Errichtet wurde die Kirche 1488. Besonders beeindruckend ist die Darstellung des Jüngsten Gerichts auf der Westwand. 15 VORONEȚ
  16. 16. 16
  17. 17. HOLZKIRCHEN 2
  18. 18. Holzkirchen sind ein typisches Beispiel für die Volksnähe der Geistlichen. Die Kirche von Stanca wurde mit Unterstützung der lokalen Bevölkerung in knapp zwei Jahren erbaut. Eröffnet wurde die Kirche am 25. Juli 1999, sie steht 25 km von Suceava. 18 KIRCHE VON STANCA
  19. 19. 19
  20. 20. Dieses Gotteshaus stammt aus dem 18. Jahrhundert. Die Kirche ist besonders für die speziellen Schwalbenschwanzverbindungen berühmt. Im Moment wird neben der Kirche ein kleines Gästehaus gebaut. Die Holzkirche liegt 7 km von Suceava. 20 ST. DUMITRU KIRCHE
  21. 21. 21
  22. 22. MUSEEN 3
  23. 23. In der Region gibt es eine unheimliche Viel- zahl an Sehenswürdigkeiten. Hier wurde eine kleine Auswahl an Museen beschrieben. Wenn man in der Region auf Urlaub ist, sollte man es auf keinen Fall versäumen, zumin- dest das eine oder andere Museum zu besu- chen, Sie können davon ausgehen, es lohnt sich auf jeden Fall. Wenn Sie die große Museen in Österreich, Großbritannien, Frankreich oder Italien ken- nen, dann machen Sie sich auf ein völlig neu- es Erlebnis gefasst. Die Menschen die hier in den Museen arbei- ten kennen sich nicht nur exzellent aus, sie vermitteln auch das Gefühl, “ihre Ausstel- lung” zu präsentieren. In der Bukowina fühlt sich ein Museumsbe- such sehr “familiär” an. 23
  24. 24. Muzeul de Artă Ion Irimescu Strada Mihai Eminescu 2 Fălticeni 725200 Prof. Dr. hc Ion Irimescu war einer der bekanntesten rumänischen Bildhauer und gilt als der Patriach der rumänischen Kunst und Skulptur. In Fălticeni, wo er 1903 geboren wurde, kann dieses eindrucksvolle Museum besucht werden. 24 ION IRIMESCU KUNST MUSEUM
  25. 25. Im Ion Irimescu Museum werden 313 Skulp- turen und 1000 Zeichnungen ausgestellt. Der Meister verwendete unterschiedliche Ma- terialien. Die Ausstellungsgegenstände sind unter anderem aus Gips, Holz, Terrakotta, Marmor und Bronze. 25
  26. 26. Das Museum wurde ursprünglich 1974 eröff- net. Die Werke des Künstlers sind in zehn Räumen untergebracht, es werden auch loka- le Künstler ausgestellt. Im Museum findet man auch viele Dokumen- te und Gegenstände, die an den international anerkannten Meister erinnern. 26
  27. 27. Ion Irimescu wurde am 27. 2. 1903 geboren und starb am 29. 10. 2005. Die Räumlichkei- ten in denen er die letzten Jahre gearbeitet und gelebt hat kann man im Museum eben- falls besichtigen. Die persönliche Bibliothek des Künstlers um- fasste etwa 1500 Bände und ist auch im Mu- seum untergebracht. 27
  28. 28. Muzeul Apelor „Mihai Băcescu” Beldiceanu St. 8 725200 Fălticeni Der Wissenschaftler Mihai Bacescu war der Initiator des Museum. Er widmete das Mu- seum seinem Lehrer Prof. Vasile Ciurea. Bereits 1914 gründete Ciurea das erste Muse- um in Fălticeni. Er wollte seinen Studenten die Passion und den Respekt gegenüber der Natur vermitteln und einen Anreiz geben seltene Exemplare zu erforschen zu zu 28 MIHAI BACESCU WASSER MUSEUM
  29. 29. sammeln. Das Museum in seiner heutigen Form wurde 1982 eröffnet. 1993 wurde in sei- nem heutigen Namen umbenannt. Das linke Bild zeigt eine Büste von Prof. Vasi- le Ciurea aus dem Jahr 1932. Der Wagen ist ein sehr wertvolles Ausstellungsstück. Es wur- de über 35 Jahre hinweg von Leon Comnino mit einem Taschenmesser als einziges Werk- zeug gebaut. Die Weltkugel zeigt die Berge und den Boden des Ozeans. 29
  30. 30. Obwohl das generelle Thema des Museums das Wasser ist, gibt es aus den Anfängen der Ausstellung noch Ausstellungen über Ar- chäologie, Geschichte, alte Waffen, Völker- kunde, alte Bücher, Zahlungsmittel und Foto- grafien. In 11000 Litern Wasser beheimaten 13 Aqua- rien exotische Fische, Schildkröten, Mu- scheln und Krabben. Interessant sind auch die Landschaftsschaukästen. 30
  31. 31. Muzeul Satului Bucovinean Aleea Cetății 720028 Suceava Bereits 1958 reiften die ersten Ideen eines Dorf Museums, welches sich mit der Region Bukowina befasst, in Suczawa (Suceava). Bis 1976 wurden 3 Gebäude errichtet. Seit 1998 wird am Ausbau des Museums gearbeitet und 30 weitere Häuser angekauft. Das Gebiet welches unmittelbar neben der Festung liegt, umfasst jetzt 6 Hektar. 31 BUKOWINA DORF MUSEUM
  32. 32. Das Museum besitzt 53 Objekte. 30 davon werden in dem Gelände neben der Festung ausgestellt. Es handelt sich dabei um traditio- nelle Holzhäuser, Wirtschaftsgebäude, Häu- ser von Handwerkern und öffentlichen Bau- ten. Bei der Zusammenstellung der Ausstel- lung wurde versucht die wesentlichen Berei- che eines typischen Dorfes in der Bukowina darzustellen. Ein Höhepunkt ist die Darstel- lung von alltäglichen Lebenssituationen. Im Straja Haus wird die Taufe eines Kindes dar- 32
  33. 33. gestellt. Im Cacica Haus sieht man eine rituel- le Bestattungsszene. Einer der beeindruckendsten Komplexe ist die orthodoxe Holzkirche und der Glocken- turm aus Vama. Die Kirche ist der Christi Him- melfahrt geweiht. Ursprünglich wurde diese Holzkirche 1783 erbaut, im Museum wurde sie im Jahr 2001 wieder aufgebaut. Seit Os- tern 2009 finden wieder Gottesdienste in der Kirche statt. 33
  34. 34. Das Bukowina Dorfmuseum ist ein beindruckendes Freilichtmuseum in welchem die wichtigsten Bauwerke eines typischen Dorfs in der Buko- wina gezeigt werden. 34
  35. 35. Muzeul Arta Lemnului Calea Transilvaniei 10 725100 Campulung Moldovenesc Das einzigartige Holzkunst Museum liegt in der Stadt Kimpolung (Campulung Moldove- nesc), die bereits 1411 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Im Jahr 1967 entstand aus dem anfänglichen Volks- und Naturkunde Museum das einzige Holzkunst Museum des Landes. Europaweit gibt es nur ganz wenige Museen, die sich diesem kunstvoller Holz- 35 HOLZKUNST MUSEUM
  36. 36. arbeit annehmen. Die Ausstellung, die sich auf 20 Räume ausdehnt, ist nach Themen organisiert. Die Region von Kimpolung war immer ein Zentrum der Holzverarbeitung und der Künst- ler, die sich mit diesem Material auseinander gesetzt haben. Gezeigt werden Gegenstände aus dem acht- zehnten bis zum zwanzigsten Jahrhundert. 36
  37. 37. Neben den über 15000 Exponaten aus Holz kann man auch zahlreiche Landkarten, Foto- grafien und Zeichnungen bewundern. Ein Rundgang durch das Museum zeigt un- zählige Möglichkeiten wie Holz zur techni- schen und kulturellen Entwicklung der Men- schen beigetragen hat. Im Garten des Museums findet man eine re- präsentative Freiluftausstellung, die laufende erweitert wird. 37
  38. 38. 38
  39. 39. Muzeul Etnografic Ioan Grămadă Strada Vornic Grigore Sabie, Nr. 19, 725100 Câmpulung Moldovenesc Seit über 35 Jahren sammelt Ioan Grămadă Gegenstände des täglichen Gebrauchs. Auch Trachten und traditionelle Bekleidungsstücke haben es ihm angetan. So entstand über die Jahre eine umfangreiche Sammlung von Gefässen, Werkzeugen, Haushalt- sutensilien, Möbeln und vielem mehr. 39 VÖLKERKUNDE MUSEUM IOAN GRĂMADĂ
  40. 40. Inzwischen umfasst die Sammlung etwa 7000 Exponate. Die Gegenstände stammen hauptsächlich aus der Region Campulung und der nördlichen Bukowina. Dank der Initiative von Hrn. Grămadă konn- ten viele Gegenstände die heute in “moder- nen” Haushalten fehlen, gerettet werden. Wenn man durch die Ausstellung geht ist es wie eine Reise in die Vergangenheit. 40
  41. 41. Im hinteren Bereich des Museums ist eine komplette Schulklasse, mit Tafel, Schulbü- chern und vielen Gegenstände aus der Zeit unserer Grosseltern. Neben den unzähligen kleinen Ausstellungs- stücken gibt es auch ein paar große Gerät- schaften wie Spinnräder, Webstühle, Werk- zeuge, Elektrogeräte, Fernseher, Radios und alte Telefone. 41
  42. 42. Muzeul Oului-Vama Strada Garii, Nr. 20 727590 Vama Die Tradition Ostereier zu bemalen ist auch im deutschsprachigen Raum sehr verbrei- tet. Wenn man in das Eiermuseum in Vama besucht, kann man alles was man bislang von “Ostereiern” kennt vergessen. Hier befinden sich keine gefärbten Eier, sondern Kunstwerke von höchster Qualität. 42 EIERMUSEUM VAMA
  43. 43. Auf 22 Vitrinen aufgeteilt, werden über 3000 Eier, oder besser gesagt “Kunstwerke” ausge- stellt. In Ihrer Tätigkeit für den Tourismusverband hat die Betreiberin des Museums Frau Letitia Orsivschi mehr als 14 Jahre damit verbracht, diese einzigartige Sammlung zusammen zu tragen. Die Sammlung ist nach Themen, Regionen und Größe sortiert. 43
  44. 44. Neben den alltäglichen Eiern umfasst die Aus- stellung auch viel seltene Eier von Gekos. Straussen, Krokodilen, Flamingos, Tauben usw. Besonders kunstvoll sind auch impressi- onistischen Kunstwerke die aus den Eiern erstellt wurden. Selbstverständlich werden auch die traditio- nellen Eier der Region ausgestellt. 44
  45. 45. Folk Traditions Museum of Bucovina Strada Republicii, E58 2 Gura Humorului 725300 Das Volkskunde Museum wurde 1958 speziell für die Region Humor gegründet. Da das alte Gebäude 1996 an das Justizministerium übergeben wurde, siedelte man die Ausstellung in das aktuelle Gebäude. 2000 vermachte der 1915 in Straja geborene Georges Cotos eine Kunstsammlung von 200 Gemälden. 45 VOLKSKUNDE MUSEUM DER BUKOWINA
  46. 46. Ein großer Teil der sehr aufwendigen Ausstel- lung zeigt Trachten und Bräuche aus der Re- gion. Durch die Verwendung von lebensgro- ßen Figuren entsteht ein sehr realistischer Ein- druck. Das Museum verfügt über sehr groß- zügige Flächen, dadurch kommen die Expo- nate sehr zur Geltung. Wie im obigen Bild zu sehen, werden die Fi- guren in Wohnräumen dargestellt. 46
  47. 47. Gebrauchsgegenstände des täglichen Le- bens auf einem Bauernhof geben Einblick in das Leben der Bevölkerung. Es sind auch komplette Werkstätten in der Ausstellung. Die voll funktionsfähige Schmie- de gibt Aufschluss über die Arbeit dieses an- strengenden Berufs. Viele historische Fotos und Bilder runden dien Ausstellung ab. 47
  48. 48. HOTELS 4
  49. 49. Das Hotel Imperium liegt im Süden von Suczawa (Suceava), etwa 3 km vom Stadt- zentrum und der Festung entfernt. Im Hotel befindet sich ein Restaurant, in welchem regionale Spezialitäten serviert werden. 49 IMPERIUM
  50. 50. Jedes der komfortablen Zimmer verfügt über einen Balkon und ist mit einer Klimaanlage ausgestattet. Im ganzen Gebäude ist WLAN verfügbar. Für Gäste die mit dem eigenen Auto anreisen, ist der große private Parkplatz von Vorteil. HOTEL IMPERIUM Bld. 1 Decembrie 1918, Nr 66 720284 Suceava 50
  51. 51. Der Komplex liegt Abseits der Hektik, die in der Stadt vorherrscht. In mehr als 20 Jah- ren haben Marioara und Titel Chetraru wunderbares Erholungszentrum geschaffen, welches mitten der Natur liegt. 51 POPAS TURISTIC BUCOVINA
  52. 52. Die Anlage besteht aus einigen individuellen Häusern in denen sich komfortable Zimmer befinden. Die regionale Küche bietet für je- den Geschmack die optimale Auswahl Hier kann man sich richtig erholen und ent- spannen. Neben der Möglichkeit von Ausflü- gen und Wanderungen, bietet das Zentrum ein Innenschwimmbad, Massage, Solarium, Sauna und Fitness. Eine moderne Bowling- bahn und ein Billardraum bieten Abwechs- lung nach einem ruhigen Tag. Man spürt die sprichwörtliche Gastfreund- schaft der Bukowina. Obwohl Popas Turistic Bucovina eine weitläufige Anlage ist, hat man das Gefühl bei einer Familie zu gastieren. 52
  53. 53. Ein ganz besonderer Gast konnte die Familie Chetraru im Mai 2003 begrüßt werden, als Prinz Charles im Blockhaus (nächste Seite) des Popas Turistic Bukovina als Gast ab- stieg. Im Rahmen seiner Tour der Moldauklös- ter wählte der Prinz dieses ökologische Ge- bäude als Basis aus. Popas Turistic Bucovina Calea Movilestilor 305 Sucevița 727510 53
  54. 54. 54
  55. 55. BUKOWINA 5
  56. 56. FREMDENVERKEHRSÄMTER Die Liste der rumänischen Fremdenverkehrsämter weltweit. Wenn Sie eine Reise nach Rumänien planen, wenden Sie sich bitte an diese Büros. Sie erhalten wertvolle Tipps für Ihre Reise und sicherlich auch den einen oder anderen Geheimtipp. 56
  57. 57. DEUTSCHLAND Rumänisches Touristenamt
 Reinhardtstraße 47
 10117 Berlin
 Tel.: +49 (30) 400 55 904
 Fax: +49 (30) 400 55 906
 E-Mail: info@rumaenien-tourismus.de
 www.rumaenien-tourismus.de FRANKREICH Office de Tourisme de Roumanie 7, Rue Gaillon
 75002 Paris
 Tel.: +33 (1) 40 20 99 33
 Fax: +33 (1) 40 20 99 43
 E-mail: info@GuideRoumanie.com
 www.GuideRoumanie.com
 GROSSBRITANNIEN Romanian Tourist Office 12 Harley Street London W1G 9PG
 Tel.: +44 (207) 224 36 92
 E-mail: romaniatravel@btconnect.com
 www.RomaniaTourism.com  ITALIEN Turismo della Romania Via Torino 95, Galleria Esedra
 00184 Rom
 Tel.: +39 (6) 488 02 67
 Fax: +39 (6) 4898 62 81
 E-mail: office@romania.it
 www.Romania.it ÖSTERREICH Rumänisches Fremdenverkehrsamt Opernring 1, Stiege R, Stock 4, Tür 404
 1010 Wien
 Tel.: +43 (1) 317 31 57
 Fax: +43 (1) 317 31 574
 E-mail: Rumaenien@aon.at
 www.Rumaenien-info.at
 POLEN Ośrodek Informacji Turystycznej Rumunii ul. Krakowskie Przedmieście 47/51 00-071 Warschau Tel/Fax: +48 (22) 826 40 10  E-mail: info.rumunia@wp.pl  RUSSLAND Romanian Tourist Office Masfilmovskaya Street 35, Office 313 119330, Moskau
 Tel.: +7 (499) 143 87 65
 Fax: +7 (499) 143 86 72
 E-mail: info@romaniatravel.ru
 www.RomaniaTravel.ru
 SPANIEN Romanian Tourist Office Calle Alcántara 49-51
 28006 Madrid
 Tel.: +34 (91) 401 42 68
 Fax: +34 (91) 402 71 83
 E-mail: oficina@RumaniaTour.com
 marina@rumaniatour.com
 www.RumaniaTour.com USA Romanian Tourist Office 355 Lexington Avenue, 8th Floor New York NY 10017 Tel/Fax: +1 212 545 8484 E-mail: Info@RomaniaTourism.com
 www.RomaniaTourism.com
 57
  58. 58. AM ENDE Dieses Buch entstand mit der freundlichen Unterstützung des rumä- nischen Tourismusbüros in Wien und der lokalen Hilfe vor Ort in der Region, vor allem in Suceava. 58
  59. 59. AM ENDE NOTIERT Wenn man als Besucher in die Bukowina kommt, findet man viele Plätze die nahezu mär- chenhaft an längst vergangene Zeiten erinnern. Die sagenhaften Moldauklöster, die über Jahrhunderte von der künstlerischen Ader der Einwohner zeugen. Landschaftlich sehr beeindruckende Gebiete wechseln sich mit historisch bedeutenden Orten ab. Die Menschen der Bukowina sind sehr zuvorkommend und kommunikativ. Die Straßenverbindungen in der Bukowina, auch die Nebenstrasse, sind in gutem Zu- stand. Autobahnen gibt es aber noch keine. Man sollte einfach eine länger durchschnittli- che Reisezeit einplanen, aber die entsteht vor allem dadurch, dass man die atemberau- bende Landschaft betrachten möchte. QUELLENANGABE Die Landkarte der Bukowina stammt vom Tourismusbüro in Suczawa (Suceava). Die Da- ten über die Hotels stammen von deren WebSites. TEXTE Deutsche und englische Version: Rudolf J. Strutz Rumänische Version: Vlad E. Anitei und DrD. Ökon. Simion Giurca 59 Rudolf J. Strutz Autor & Fotograf
  60. 60. © Auvi - Rudolf J. Strutz - 2014 Das Buch wurde unter der Creative Commons: Namensnennung- Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung-Weitergabe unter gleichen Be- dingungen lizensiert. Dieses eBook steht kostenlos zur Verfügung. Alle Logos und Firmennamen werden ausschließlich zu Informations- zwecken verwendet, eine Verwendung außerhalb dieses eBooks ist mit den Inhabern entsprechend abzuklären. COPYRIGHT 60

×