Einführung und  praktischer Umgang mit P I s für Digitalisate innerhalb der  Produktionsumgebung Goobi  Ralf Stockmann < [...
Gliederung <ul><li>Rolle von P I s im K o ntext der Massendigitalisierung </li></ul><ul><li>Evaluation von PI Varianten </...
Anforderungen an PIs in der Massendigitalisierung <ul><li>Ab heute: VD18 Test </li></ul><ul><ul><li>40 Bände pro Tag durch...
 
PI
Evaluation <ul><li>Studie Hilse/Kothe 2007 </li></ul><ul><li>Open Acces: PDF auf www.cerl.org </li></ul><ul><li>Vergleich ...
Entscheidung der SUB für URN (granular) <ul><li>Alle machen es </li></ul><ul><li>Kommt aus der Bibliothekszene (Nationalbi...
Generierung <ul><li>NOID-Server als Webservice </li></ul><ul><ul><li>frei konfigurierbares Präfix </li></ul></ul><ul><ul><...
<ul><li>Primärer METS-Export löst  PI Generierung aus </li></ul><ul><ul><li>Strukturebene </li></ul></ul><ul><ul><li>Seite...
DMS - Import <ul><li>Indexierung von Metadaten und Volltext </li></ul><ul><li>Versionierung der METS-Dateien </li></ul><ul...
Nutzung <ul><li>Persistente Links </li></ul><ul><li>DFG - Viewer </li></ul>
Fallstricke: Fehlerkorrekturen <ul><li>Ca. 1% der Werke des GDZ „kommen zurück“ </li></ul><ul><li>8.000 Bände in 10 Jahren...
Fallstricke Jede Korrektur ein neuer PI? <ul><li>Tipp- / OCR - Fehler in Metadaten </li></ul><ul><ul><li>Imageset ist in O...
Fallstricke <ul><li>„ Temporäre Dokumente“ - eigener PI? </li></ul><ul><ul><li>Generierte PDFs </li></ul></ul><ul><ul><li>...
Vielen Dank... ...Fragen? Ralf Stockmann <stockmann@sub.uni-goettingen.de> Jochen Kothe <kothe@sub.uni-goettingen.de> Inte...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Persitent Identifier in Goobi

1.042 Aufrufe

Veröffentlicht am

Einführung und praktischer Umgang mit PIs für Digitalisate innerhalb der Produktionsumgebung Goobi

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.042
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
11
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Persitent Identifier in Goobi

  1. 1. Einführung und praktischer Umgang mit P I s für Digitalisate innerhalb der Produktionsumgebung Goobi Ralf Stockmann < [email_address] > Jochen Kothe < [email_address] >
  2. 2. Gliederung <ul><li>Rolle von P I s im K o ntext der Massendigitalisierung </li></ul><ul><li>Evaluation von PI Varianten </li></ul><ul><li>K o nkrete Implementierung von URNs </li></ul><ul><li>Problemfelder </li></ul>
  3. 3. Anforderungen an PIs in der Massendigitalisierung <ul><li>Ab heute: VD18 Test </li></ul><ul><ul><li>40 Bände pro Tag durch alle Stationen </li></ul></ul><ul><ul><li>Bedeutet: 40 fehlerfreie URN-Vermittlungen durch DNB, fehlerrobust </li></ul></ul><ul><li>Workflow-Tools </li></ul><ul><li>Automatisierte Schritte (OCR, Imaging, PI-Vergabe?) </li></ul><ul><li>Für Anwender transparent </li></ul>
  4. 5. PI
  5. 6. Evaluation <ul><li>Studie Hilse/Kothe 2007 </li></ul><ul><li>Open Acces: PDF auf www.cerl.org </li></ul><ul><li>Vergleich der verschiedenen PI Systeme </li></ul><ul><ul><li>Technik </li></ul></ul><ul><ul><li>Einsatzgebiete </li></ul></ul><ul><ul><li>Kosten </li></ul></ul><ul><li>Mittelmäßige Bewertung für URN, Grund: zentrales Resolving fehleranfällig </li></ul>
  6. 7. Entscheidung der SUB für URN (granular) <ul><li>Alle machen es </li></ul><ul><li>Kommt aus der Bibliothekszene (Nationalbibliotheken) </li></ul><ul><li>DNB als kompetenter und engagierter Partner </li></ul><ul><li>Kooperative Weiterentwicklung möglich (granular) </li></ul>
  7. 8. Generierung <ul><li>NOID-Server als Webservice </li></ul><ul><ul><li>frei konfigurierbares Präfix </li></ul></ul><ul><ul><li>ID aus beliebigen alphanumerischen Zeichen </li></ul></ul><ul><ul><li>frei definierbare „Key – Values“ </li></ul></ul>myUrl = http://resolver.sub ... http://www.cdlib.org/inside/diglib/ark/noid.pdf Präxfix - ID urn:nbn:de:gbv-7-goobi-12945 nice opaque identifier
  8. 9. <ul><li>Primärer METS-Export löst PI Generierung aus </li></ul><ul><ul><li>Strukturebene </li></ul></ul><ul><ul><li>Seitenebene </li></ul></ul><ul><ul><li>Verschiedene Download-Formate (PDF, ...) </li></ul></ul>Integration
  9. 10. DMS - Import <ul><li>Indexierung von Metadaten und Volltext </li></ul><ul><li>Versionierung der METS-Dateien </li></ul><ul><li>Bereitstellung der Master TIFs </li></ul>LETZTE MÖGLICHKEIT PI - RELEVANTE DATEN ZU KORRIGIEREN
  10. 11. Nutzung <ul><li>Persistente Links </li></ul><ul><li>DFG - Viewer </li></ul>
  11. 12. Fallstricke: Fehlerkorrekturen <ul><li>Ca. 1% der Werke des GDZ „kommen zurück“ </li></ul><ul><li>8.000 Bände in 10 Jahren, = 8 pro Jahr </li></ul><ul><li>Aber: bei mind. 40 Bänden pro Tag (siehe VD 18): alle drei Tage eine Korrektur </li></ul>Aufwand Qualitätskontrolle Aufwand Korrekturen ?
  12. 13. Fallstricke Jede Korrektur ein neuer PI? <ul><li>Tipp- / OCR - Fehler in Metadaten </li></ul><ul><ul><li>Imageset ist in Ordnung, aber Fehler in </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Bibliographischen </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Technischen Metadaten </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Strukturellen </li></ul></ul></ul><ul><li>Korrekturen am Imageset </li></ul><ul><ul><li>Fehlende Seiten ergänzen </li></ul></ul><ul><ul><li>Seitendreher korrigieren </li></ul></ul><ul><ul><li>Optimierung bestehender Images (Flecken entfernen, Wasserzeichen sichtbar machen) </li></ul></ul><ul><li>Grundfrage: welche Bereiche müssen zitierpersistent gehalten werden? Neue „Auflagen“ des digitalen Werkes? </li></ul>
  13. 14. Fallstricke <ul><li>„ Temporäre Dokumente“ - eigener PI? </li></ul><ul><ul><li>Generierte PDFs </li></ul></ul><ul><ul><li>Skalierte Images </li></ul></ul><ul><li>Metadaten in mehreren Repositories? </li></ul><ul><ul><li>Lokale Präsentation </li></ul></ul><ul><ul><li>ZVDD </li></ul></ul><ul><ul><li>DFG-Viewer </li></ul></ul><ul><li>... </li></ul>
  14. 15. Vielen Dank... ...Fragen? Ralf Stockmann <stockmann@sub.uni-goettingen.de> Jochen Kothe <kothe@sub.uni-goettingen.de> Integration in Goobi 1.6: September 09

×