Salzkammergut Tourism

1.316 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.316
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
10
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Salzkammergut Tourism

  1. 1. Tourismus im Salzkammergut – wie funktioniert‘s?<br />Bad Ischl, 07. April 2010<br />
  2. 2. 2<br />Was erwartet Sie heute<br /><ul><li> Salzkammergut allgemein / Statistik
  3. 3. Status Quo Tourismus
  4. 4. Marketingaktivitäten</li></li></ul><li>3<br />DAS SALZKAMMERGUT IM ÜBERBLICK<br />Touristische Bedeutung<br /> Beherbergungsbetriebe: Ø = 2.675<br /> Betten: Ø = 46.946<br />Struktur Hotellerie: 5 Stern < 1 % <br /> (gerundet) 4 Stern 14 %<br /> 3 Stern 18 %<br /> 1/2 Stern 11 %<br /> Ankünfte TJ 2008/2009: 1.111.874<br /> Nächtigungen TJ 2008/2009: 4.378.899<br /> Trend Nächtigungen: Steigerung um 0,48 %<br /> Trend Ankünfte: Steigerung um 2,23 %<br />ÖHV Studien<br /> Salzkammergut – tourismusintensivste Region in AUT nach Wien und Zillertal. <br />Jobmotor Tourismus – Salzkammergut an 3. Stelle bei Anzahl der unselbstständigen Beschäftigten in Ö. Das Salzkammergut führt im Bereich Umsatz- und Beherbergerentwicklung(ÖHV-Destinationsstudien 2005/2008)<br />
  5. 5. 4<br />Statistik 2008/2009<br />Wintersaison 2008/2009:<br /> 327.833 Ankünfte - 5,14 % <br />1.334.261 Nächtigungen - 2,26 %<br />Sommersaison 2009:<br /> 784.041 Ankünfte - 1,18 %<br />3.044.638 Nächtigungen - 0,16 %<br />Tourismusjahr 2008/2009<br />1.111.874 Ankünfte - 2,38 %<br />4.378.899 Nächtigungen- 0,87 %<br />Durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste 2008/09: 3,95 Tage<br />Durchschnittliche Ausgaben eines Gastes pro Tag (2007):<br />Winter € 131,- <br />Sommer € 97,-<br />
  6. 6. Salzkammergut – Nationenwertung Top 10Tourismusjahr 2007/2008Tourismusjahr 2006/2007<br />
  7. 7. 6<br />Investitionen/Wertschöpfung<br />Investitionsvolumina (Annäherung)<br />VitalbadAussee und Hotel, Aldiana, Grimming Therme, LA 2008, Lehrerheim, Eurotherme Bad Ischl, Landesausstellung 08, Investitionen Kasberg, Tauplitz, DAG, Dachstein-Welterbe, Erlebnisbad, etc.<br />rd. € 250 Mio. unmittelbar<br />Wertschöpfung des Tourismus im Salzkammergut bezogen auf die Nächtigungen (Quelle: ÖHV / STMG)<br />Sommer:<br /> Anzahl d. Sommer Nächtigungen x Tagesausgaben Sommer = Wertschöpfung<br />3.044.638 x 97 = € 295.329.886<br />Winter:<br /> Anzahl d. Winter Nächtigungen x Tagesausgaben Winter = Wertschöpfung<br />1.334.261 x 131 = € 174.788.191<br />Der Anteil der Tourismus- und Freizeitwirtschaft am Brutto-Regional-Produkt beträgt 14,8%. (erhoben von TSA / OÖ Tourismus)<br />
  8. 8. 7<br />„Status Quo/Erfolgsfaktoren“<br /><ul><li> Investitionen Thermen/Gesundheit
  9. 9. Investitionen Beherbergungsbereich
  10. 10. Investitionen Infrastruktur
  11. 11. Flugincoming
  12. 12. Landesausstellung 2008
  13. 13. Entwicklung Betten und Auslastung
  14. 14. klares strategisches Konzept
  15. 15. Politischer Wille zur Kooperation / Gründung STMG</li></li></ul><li>8<br />Salzkammergut Tourismus-Marketing GmbH<br /><ul><li>Gründung im Juli 2002
  16. 16. Bundesländerübergreifende Holdingorganisation für 10 Regionen
  17. 17. Aufgaben:
  18. 18. klassische Consulting-Leistungen
  19. 19. Destinationsentwicklung
  20. 20. strategische Positionierung der Marke Salzkammergut als Ganzjahresdestination
  21. 21. Leitet und betreut unterschiedliche Beratungs- und Forschungsprojekte (Bsp. Projektstudie „Infrastruktur Salzkammergut“)
  22. 22. Bundesländer: Oberösterreich, Salzburg, Steiermark
  23. 23. Regionen/Regionsverbände:
  24. 24. Ausseerland-Salzkammergut - MondSeeLand, Mondsee-Irrsee
  25. 25. Inneres Salzkammergut - St. Georgen im Attergau
  26. 26. Traunsee - Grünau im Almtal
  27. 27. Attersee - Fuschlsee Tourismus GmbH
  28. 28. Bad Ischl - Wolfgangsee Tourismus GmbH</li></li></ul><li>9<br />Auszug der Marketingaktivitäten 2010<br />„Kulturgeflüster“ – Kooperation mit ÖW Deutschland<br />Druckwerke<br />Beileger Sommer / Winter<br />Salzkammergut Erlebnis Card<br />Salzkammergut Winter Card<br />Advent im Salzkammergut<br />Leserserviceaktion Deutschland<br />Kooperation Wanderdörfer<br />Kooperation Golf Alpin<br />Kooperation Romantikstrasse<br />etc.<br />
  29. 29. 10<br />CI/CD Richtlinien<br />Gemeinsames Printsujet<br />Gemeinsames Layout (zB: Inserate)<br />Gemeinsame Bildsprache<br />Sprachhygiene<br /> Ziel:<br />Verstärkung der Kommunikationswirkung durch Wiedererkennungseffekt<br />Schaffung eines unverwechselbaren einheitlichen Erscheinungsbildes<br />
  30. 30. 11<br />Salzkammergut Logo <br />Strategieplan seit 2002<br />Umsetzung - Oktober 2007<br />Umsetzung in Kooperation mit der Landesausstellung 2008<br />Synergien und Marketingmittel der LA 2008 werden genützt<br />Logoeinführung –2 Phasenmodell<br />Adaptionen nach Themen, Regionen, Betriebe möglich<br />
  31. 31. 12<br />Messen 2010<br />Vakantiebeurs Utrecht<br />Ferienmesse Wien<br />CMT Stuttgart<br />FESPO Zürich<br />actb Wien<br />Reisen Hamburg<br />C-B-R München<br />Utazas Budapest<br />FieraCampionariaPadova<br />FieraCampionariaTrieste<br />RDA Köln<br />Salzkammergut Advent Dorf in Wien<br />
  32. 32. 13<br />Presseaktivitäten<br /><ul><li>Erfolgreichste deutschsprachige Destination
  33. 33. Pressefahrten
  34. 34. Pressedienste
  35. 35. Presse Clippings
  36. 36. Einzelrecherchen
  37. 37. Pressegespräche
  38. 38. lfd. themenorientierte Aussendungen
  39. 39. Cross-Media-Partnerschaften</li></li></ul><li>14<br />Salzkammergut Akademie & Qualitätsmanagement<br />Salzkammergut Akademie Kursprogramm<br />Destinationsmanagement/Führungskräfte<br />FIT Seminare<br />Salzkammergut Symposium<br />Mystery Shopping - Gesamtergebnis Ranking Bad Ischl<br />
  40. 40. 15<br />Cross Marketing Kooperationen<br />Raiffeisenbanken im Salzkammergut<br />Salzkammergut Seenschifffahrt<br />Gössl Trachtenmoden<br />Gmundner Keramik<br />Interspar<br />SPAR Oberösterreich<br />Meisterstraße<br />ÖBB<br />
  41. 41. 16<br />E-Marketing / E-Destination<br /><ul><li>Internet
  42. 42. Gemeinsamer Auftritt (einheitliche Homepages)
  43. 43. Gemeinsame Weiterentwicklung der Homepages
  44. 44. Gemeinsame Nutzung des Tiscover-Katalogsystems,CRM
  45. 45. STMG Homepage als verstärkter Trafficbringerfür die Regionshomepages
  46. 46. Finanzieller Vorteil durch gemeinsame Projektarbeitund Umsetzung
  47. 47. e-Marketing
  48. 48. Gemeinsame Kampagnenplanung/-durchführung
  49. 49. Finanzieller Vorteil durch gemeinsamen Einkauf
  50. 50. Bündelung der finanziellen und personellenRessourcen</li></li></ul><li>17<br />Web 2.0/socialmedia – „Tourismusnetz“<br />
  51. 51. 18<br />
  52. 52. 19<br />Fazit / Anwendung<br />Web regelmäßig nach relevanten Inhalten absuchen<br /> Nutzung von „alerts“<br /> Offenheit demonstrieren / reagieren<br /> Authentische Kommunikation<br /> Bewertungen zur Stärken / Schwäche Analyse nutzen<br /> Verlust von Informationshoheit<br />Web 2.0/socialmedia verlangt strategischen Ansatz!!<br />Von der Webseite zur Webpräsenz.<br />
  53. 53. 20<br />Ausblick Salzkammergut<br />Wettbewerbsvorteile<br />Größe und marktseitige Akzeptanz<br />Top Tourismus-Marke<br />Akzeptanz und fachliche Kompetenz der beteiligten Leistungsträger<br />Hohes Maß an Kooperationsbereitschaft<br />Politischer Wille zur Kooperation<br />Ausblick<br />Tourismus - steigende Bedeutung an regionaler Wertschöpfung<br />Koordinierter und gebündelter Marktauftritt<br />Size does matter (Andreas Reiter, Die Kunden von Morgen)<br />Entwicklung zur Ganzjahresdestination!!!<br />Zunahme Winter (Innovative Produktgestaltung)<br />Auslastung gehobene Kategorie > Durchschnitt AUT<br />Strukturbereinigung<br />Polarisierung bei den Angebotsträgern<br />Hauptquellmärkte D/AUT – Internationalisierung<br />
  54. 54. 21<br />Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!<br />Salzkammergut Tourismus-Marketing GmbH<br />Salinenplatz 1A-4820 Bad IschlÖsterreichTel +43 (6132) 26909 0Fax +43 (6132) 26909 14<br />

×