Bienen als Bestäuber          Bienen als Bestäuber – Einführung | 1
Akteure im Landkreis Rhön-Grabfeld                                                                   Imkerverein Bad König...
Ausgangssituation2,000,000                                                        Zahl der Bienenvölker in den            ...
Sterben der BienenRückgang             Varroa-der Imker             Milbe                 AusräumungPestizide        = Feh...
DBU-ProjektBienen als Bestäuber – Einführung | 5
MaßnahmenÖko-Bienen-Region                                    (a) Informationskampagne für Neueinsteiger                  ...
Öko-Umstellung – warum?Öko-Bienen-Region                    • Baustein zu konsequent umweltgerechter                      ...
VermarktungÖko-Bienen-Region                             • mehr Last als Lust                             • höhere Erlöse ...
Bienenerzeugnisse                   HonigBienen-                                            Bienen-  gift                 ...
Bienen eG            Bienen als Bestäuber – Einführung | 10
Acker              Grünland                           Lerchen-          Weide-                            fenster       la...
Lerchenfenster    Bienen als Bestäuber – Einführung | 12
Blühstreifen   Bienen als Bestäuber – Einführung | 13
Blühstreifen   Bienen als Bestäuber – Einführung | 14
intensivierte Landnutzung, Ausräumung der Landschaft• x                                                                 © ...
Herausforderungen                                                                                                         ...
Herausforderungen• bienenfreundliche Landschaften » Agrarpolitik                    Bienen als Bestäuber – Einführung | 17
Bienen als Bestäuber – Einführung | 18
Bienen als Bestäuber – Einführung | 19
Die Honigbiene – ein Erfolgsmodell• nur neun Arten der Gattung Apis weltweit• mit Hummeln Familie der Echten Bienen (Apida...
Fortpflanzung und Vermehrung• bis zu 50.000 ♀♀ pro Volk• nur die Königin pflanzt sich fort, 1.000 – 2.000 Eier pro  Tag (j...
Bienenstock und Sammelbienen• Superorganismus ortsgebunden, Bienen verlassen  größten Teil ihrer Lebenszeit die Kolonie ni...
Klimatisierung• für Puppen optimale Temperatur im Brutnest   – Kühlung: Verdunstungskälte (spezialisierte Arbeiterbienen  ...
Einsammeln des Nektars• spezielle Mundwerkzeuge• Darmabschnitt als „Tank“ (bis 40 mg bei 90 mg Eigengewicht)• gesammelter ...
„Gebärmutter“ des Superorganismus•   Ei » Larve » Puppenruhe » erwachsene Biene•   Brutbereich wird zunächst in Wabenmitte...
Wabe als größtes „Organ“ des Bienenstocks• Wohnraum, Speicherplatz, Kinderstube• … und integraler Teil des Superorganismus...
An der Tankstelle• Bienen füllen ihren Kropf vor Sammelflügen, vor dem  Schwärmen, vor Flucht vor Feuer (» Imker nutzt Rau...
Einsammeln des Pollens•   Bienen sammeln Nektar & Pollen•   Nektar » Honig, Pollen » eiweißreiche Kraftnahrung•   Pollensa...
Das Bienenvolk – ein „Säugetier“ mit vielen Körpern• Arbeitsbienen = Gesamtkörper, Erhaltungs- und   Verdauungsorgane• Kön...
Arbeitsteilung und dezentrale Kontrolle• Arbeitsteilung typisch für staatenbildende Insekten• altersabhängige Präferenz fü...
Bienenfleiß• Aktionsraum eines Volkes bis 400 km² (10 km Radius)• Pfadfinderbienen (5 – 20 % der ausfliegenden Bienen)  su...
Bienen als Bestäuber – Einführung | 32
Bienen als Bestäuber – Einführung | 33
Bienen als Bestäuber – Einführung | 34
Bienen als Bestäuber – Einführung | 35
Bienen als Bestäuber – Einführung | 36
Bienen als Bestäuber – Einführung | 37
Bienen als Bestäuber – Einführung | 38
Bestäubung als Ökosystem-Dienstleistung• ÖSD = Leistungen, die von der Natur erbracht und vom  Menschen genutzt werden• Be...
Wildbienenhotel MPG Mellrichstadt         Bienen als Bestäuber – Einführung | 40
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Einführung jedicke lehrerfortb_oberelsbach_2013-03-21

765 Aufrufe

Veröffentlicht am

Einführungsvortrag zur Lehrerfortbildung "Bienen als Bestäuber - Material und Methoden für den Unterricht"

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
765
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Einführung jedicke lehrerfortb_oberelsbach_2013-03-21

  1. 1. Bienen als Bestäuber Bienen als Bestäuber – Einführung | 1
  2. 2. Akteure im Landkreis Rhön-Grabfeld Imkerverein Bad KönigshofenImker-Kreisverband Rhön-Grabfeld und Umgebung e.V. Die Präsentation beruht zu großen Anteilen auf Material der BEEgroup Würzburg; die meisten Fotos stammen von der BEEgroup, insbesondere Helga R. Heilmann – vielen Dank für die Nutzungsmöglichkeit! Bienen als Bestäuber – Einführung | 2
  3. 3. Ausgangssituation2,000,000 Zahl der Bienenvölker in den westlichen Bundesländern (DIB)1,500,0001,000,000 500,000 0 1952 1957 1962 1967 1972 1977 1982 1987 1992 1997 2002 2007 2012 Bienen als Bestäuber – Einführung | 3
  4. 4. Sterben der BienenRückgang Varroa-der Imker Milbe AusräumungPestizide = Fehlen von Blüten Bestäubungsleistung gefährdet Verlust an Erträgen und Biodiversität Bienen verhungern ohne Zufütterung im Sommer! Bienen als Bestäuber – Einführung | 4
  5. 5. DBU-ProjektBienen als Bestäuber – Einführung | 5
  6. 6. MaßnahmenÖko-Bienen-Region (a) Informationskampagne für Neueinsteiger (b) Imker beim Einstieg beraten (c) Öko-Umstellung beraten (d) Vermarktung unterstützen (e) Agrobiodiversität fördern Mainpost, LWG Projekt „Öko-Bienen-Region Rhön-Grabfeld“| 14.07.2010 | 6
  7. 7. Öko-Umstellung – warum?Öko-Bienen-Region • Baustein zu konsequent umweltgerechter Nutzung der Rhön-Landschaft • robustere Völker („Bienensterben“) • Bienenprodukte arm an Rückständen • besserer Preis – optimal: regio + bio Bienen als Bestäuber – Einführung | 7
  8. 8. VermarktungÖko-Bienen-Region • mehr Last als Lust • höhere Erlöse • zusätzliche Abnehmer warum? • neue Produkte • bessere Werbung • wirtschaftlicher Erfolg ist Grund- voraussetzung für … das mehr Bienen & Ziel mehr (Öko-)Imker Bienen als Bestäuber – Einführung | 8
  9. 9. Bienenerzeugnisse HonigBienen- Bienen- gift wachs BIENEN- PRODUKTEGelée Blüten-Royal pollen Propolis Bienen als Bestäuber – Einführung | 9
  10. 10. Bienen eG Bienen als Bestäuber – Einführung | 10
  11. 11. Acker Grünland Lerchen- Weide- fenster landschaften Multispezies- Blühstreifen weiden Mais- Fränk. Alternativen Gelbvieh Wendbeete Hecken- nutzungBienen als Bestäuber – Einführung | 11
  12. 12. Lerchenfenster Bienen als Bestäuber – Einführung | 12
  13. 13. Blühstreifen Bienen als Bestäuber – Einführung | 13
  14. 14. Blühstreifen Bienen als Bestäuber – Einführung | 14
  15. 15. intensivierte Landnutzung, Ausräumung der Landschaft• x © Maik Sommerhage/NABU Hessen Bienen als Bestäuber – Einführung | 15
  16. 16. Herausforderungen © Tanja Heberling Feldvogel-Index EU-27 Deutschland Wiesen-Schmetterlinge 120 in EU-Ländern © Foto: David Iliff/wikimedia.org 110 120 100 90 100 80 80 70 60 60 1990 1995 2000 2005 2010 40 1990 1995 2000 2005 2010Daten: www.eea.europa.eu Bienen als Bestäuber – Einführung | 16
  17. 17. Herausforderungen• bienenfreundliche Landschaften » Agrarpolitik Bienen als Bestäuber – Einführung | 17
  18. 18. Bienen als Bestäuber – Einführung | 18
  19. 19. Bienen als Bestäuber – Einführung | 19
  20. 20. Die Honigbiene – ein Erfolgsmodell• nur neun Arten der Gattung Apis weltweit• mit Hummeln Familie der Echten Bienen (Apidae)• in Europa & Afrika nur eine einzige Art: Apis mellifera• weltweit etwa 80 % aller Blütenpflanzen von Insekten bestäubt• 40.000 von 170.000 Pflanzenarten abhängig von Honigbienen (Europa: 1 Art!)• Monopolbildung im Tierreich – extrem erfolgreiche Art! Bienen als Bestäuber – Einführung | 20
  21. 21. Fortpflanzung und Vermehrung• bis zu 50.000 ♀♀ pro Volk• nur die Königin pflanzt sich fort, 1.000 – 2.000 Eier pro Tag (jedes in eigene Zelle)• Superorganismus: Vermehrung durch Teilung von Völkern (alte Königin schwärmt aus)• neue Königin wird von mehreren Drohne begattet (einziger Ausflug)• einige 100 bis 1.000 Drohnen Bienen als Bestäuber – Einführung | 21
  22. 22. Bienenstock und Sammelbienen• Superorganismus ortsgebunden, Bienen verlassen größten Teil ihrer Lebenszeit die Kolonie nicht• Sammelbienen haben Aufgabe der Beschaffung von Materie und Energie » Suche nach Blüten• Orientierung: – erdgebunden: Gehölze u.a. Landmarken (Seh- und Geruchssinn) – „Kompass“: Sonnenstand Bienen als Bestäuber – Einführung | 22
  23. 23. Klimatisierung• für Puppen optimale Temperatur im Brutnest – Kühlung: Verdunstungskälte (spezialisierte Arbeiterbienen sammeln an heißen Tagen Wasser, verteilen es über Zellen, ventilieren mit Flügeln) – Heizung: „Heizerbienen“ erhitzen ihrer Körper durch hochfrequentes Zittern ihrer Brustmuskulatur auf 40 °C, Wärme strahlt auf Nachwuchs der umliegenden Zellen Bienen als Bestäuber – Einführung | 23
  24. 24. Einsammeln des Nektars• spezielle Mundwerkzeuge• Darmabschnitt als „Tank“ (bis 40 mg bei 90 mg Eigengewicht)• gesammelter Nektar gemeinsamer Besitz der Kolonie• Eigenbedarf: Ventil zum verdauenden Mitteldarm• Kirschbüte: > 30 mg Nektar pro Tag, 2 kg pro Baum/Tag• Apfelblüte: 2 mg pro Tag• bis zu 3.000 Blütenbesuche pro Tag und Biene• im Bienenstock wird aus Nektar Honig erzeugt: pro Volk und Sommer bis 300 kg Honig• davon größer Teil wieder als Heizmaterial verbrannt Bienen als Bestäuber – Einführung | 24
  25. 25. „Gebärmutter“ des Superorganismus• Ei » Larve » Puppenruhe » erwachsene Biene• Brutbereich wird zunächst in Wabenmitte begonnen• Deckelverschluss im letzten Larvenstadium• dazwischen einzelne leere Zellen: Platz für Heizerbienen, Optim albereich für Puppen 33 bis 36 °C Bienen als Bestäuber – Einführung | 25
  26. 26. Wabe als größtes „Organ“ des Bienenstocks• Wohnraum, Speicherplatz, Kinderstube• … und integraler Teil des Superorganismus: Skelett, Sinnesorgan, Nervensystem, Gedächtnisspeich er und Immunsystem• Waben werden durch die Bienen aus selbst produziertem Wachs gebaut• untrennbar mit Leben und Funktionieren des Superorganismus verbunden Bienen als Bestäuber – Einführung | 26
  27. 27. An der Tankstelle• Bienen füllen ihren Kropf vor Sammelflügen, vor dem Schwärmen, vor Flucht vor Feuer (» Imker nutzt Rauch, um Bienen friedlich zu machen)• Zuckermoleküle im Blut der Bienen liefern Energie• alle anderen Insekten: Trehalose als Blutzucker• nur Biene wie Säugetiere: Glucose als Blutzucker Bienen als Bestäuber – Einführung | 27
  28. 28. Einsammeln des Pollens• Bienen sammeln Nektar & Pollen• Nektar » Honig, Pollen » eiweißreiche Kraftnahrung• Pollensammeln meist von spezialisierten Bienen• nur 5 % der Bienen bringen Nektar und Pollen zurück• 20 – 30 kg Blütenstaub pro Volk & Jahr: – 15 mg Pollen pro Pollensammlerin in Höschen – 1 – 2 Mio. Sammelflüge pro Volk & Jahr• Pollenkonsum: – direkt gefressen – an Larven verfüttert – von Ammenbienen auf- genommen, die Gelee Royal produzieren Bienen als Bestäuber – Einführung | 28
  29. 29. Das Bienenvolk – ein „Säugetier“ mit vielen Körpern• Arbeitsbienen = Gesamtkörper, Erhaltungs- und Verdauungsorgane• Königin = weibliche Geschlechtsorgane• Drohnen = männliche Geschlechtsorgane… in der Summe der„Bien“, = „organischeAuffassung desEinwesens“, die Bienen-kolonie als unteilbaresGanzesSuperorganismus Bienen als Bestäuber – Einführung | 29
  30. 30. Arbeitsteilung und dezentrale Kontrolle• Arbeitsteilung typisch für staatenbildende Insekten• altersabhängige Präferenz für bestimmte Aufgaben: Altbienen als Sammlerbienen• flexibel: – entfernt man Jungbienen, entwickelte alte Bienen wieder Futtersaftdrüsen oder Wachsdrüsen – entfernt man Altbienen, werden Jungbienen zu Sammelbienen• kein hierarchischer Aufbau, kollektives Verhalten ist dezentral organisiert Bienen als Bestäuber – Einführung | 30
  31. 31. Bienenfleiß• Aktionsraum eines Volkes bis 400 km² (10 km Radius)• Pfadfinderbienen (5 – 20 % der ausfliegenden Bienen) suchen neue Nahrungsquellen und teilen sie im Stock mit• Sammeleifer individuell: ein bis drei Ausflüge pro Tag versus > 10 Ausflügen• Aufzeichnung der Verhaltensweisen durch Mikrochip (RFID-Chip = radio frequency identification chip) Bienen als Bestäuber – Einführung | 31
  32. 32. Bienen als Bestäuber – Einführung | 32
  33. 33. Bienen als Bestäuber – Einführung | 33
  34. 34. Bienen als Bestäuber – Einführung | 34
  35. 35. Bienen als Bestäuber – Einführung | 35
  36. 36. Bienen als Bestäuber – Einführung | 36
  37. 37. Bienen als Bestäuber – Einführung | 37
  38. 38. Bienen als Bestäuber – Einführung | 38
  39. 39. Bestäubung als Ökosystem-Dienstleistung• ÖSD = Leistungen, die von der Natur erbracht und vom Menschen genutzt werden• Bestäubungsleistung = Wert von 14 Mrd. € in EU• neben der Honigbiene durch Wildbienen: – 561 Arten im Deutschland – 3-4 mm groß bis Hummelgröße – nur Hummeln & einige Furchenbienen leben sozial, alles andere Solitärbienen – Wildbienen erhöhen Fruchtansatz von Kulturpflanzen auch dort, wo viele Honigbienen fließen © Krizz/pixelio.de Bienen als Bestäuber – Einführung | 39
  40. 40. Wildbienenhotel MPG Mellrichstadt Bienen als Bestäuber – Einführung | 40

×