Case Management Einführung

1.161 Aufrufe

Veröffentlicht am

Referat Reto Eugster, St. Gallen, Ostschweiz

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.161
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Case Management Einführung

  1. 1. Netzwerk Case ManagementCase Management Prof. Dr. Reto EugsterFHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, www.fhsg.ch 1
  2. 2. Netzwerk Case Management Forschung Lehre ConsultingFHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, www.fhsg.ch 2
  3. 3. Netzwerk Case ManagementFHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, www.fhsg.ch 3
  4. 4. Netzwerk Case ManagementCase Management: Worum geht es?• Oft als magische Formel verwendet: Was konkret soll damit „gelöst“ werden? (Probleme politischer Legitimation? Professionalitätsfragen? Kosten- und/oder Steuerungsprobleme?)• Modelle (Plural) zur Organisation von Unterstützungsleistungen• Fallsteuerung über organisationale, disziplinäre und professionelle Grenzen hinweg• Unterscheidung zwischen Fallprozesssteuerung und inhaltlicher LeistungserbringungFHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, www.fhsg.ch 4
  5. 5. Netzwerk Case Management Evaluation: Fall- Leistung 1 Leistung 2 - Wirksamkeit: Querachse aufnahme - Kostenermittlung: QuerachseFHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, www.fhsg.ch 5
  6. 6. Netzwerk Case ManagementParadigmenwechsel: Case Orientierung• Versorgungseinheiten neu denken (überorganisational)• nicht Einzelleistungen, sondern gesamter Fallverlauf ist zentral• zu Beginn werden die Anforderungen des Falls definiert• einzelne Organisationen sind zudienend• evaluiert wird fallbasiert• geregelte Fallregie (Problem der doppelten Legitimation)FHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, www.fhsg.ch 6
  7. 7. Netzwerk Case ManagementSchlüsselprobleme• Doppelte Legitimation: fachliche und politische• Aufnahmeverfahren und Abschlussmanagement (erfolgskritisch)• Klassifikationsprobleme: - Probleme diagnostischer Verfahren („Objektivierung“ vs. „Verstehen“) - unterschiedliche disziplinäre Logiken• Ungünstige Prozessschlaufen - Ping-Pong-Effekte - Umleitungen - Mehrfachzuständigkeiten - Generalisierte Nichtzuständigkeit• Überschätzung der Steuerungsoptionen• MethodismusFHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, www.fhsg.ch 7
  8. 8. Netzwerk Case Management„Case Management“ mehr als Formel?• Wie verlaufen Fallprozesse tatsächlich? – Professionell-fachliche Dimension (Wirksamkeit?) – Rechtlich-administrative Dimension (Legitimierbarkeit?) – Ökonomische Dimension (Effizienz?)• Welches Case-Management-Modell ist geeignet? (bereichsspezifisch, regionenspezifisch, phasenspezifisch usw.)FHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, www.fhsg.ch 8
  9. 9. Netzwerk Case Management Aufwand rechtfertigen Wirksamkeit messen Koordination Steuerbarkeit verbessern erhöhen Professionalisierung vs. informelle Netze Interdisziplinarität neue HerausforderungenFHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, www.fhsg.ch 9
  10. 10. Netzwerk Case Management verbesserte Verbesserte Effizienz Steuerung Qualitäts- Verbesserte neue management Evaluation Aufgaben- verteilung Innovation Case Profes- Management sionalisierung Inter- disziplinarität Wissens- transfer Logik der Klientel Inter- professionalitätFHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, www.fhsg.ch 10
  11. 11. Netzwerk Case ManagementVielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.FHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, www.fhsg.ch 11

×