Vortrag von Sabine Haas beim Twittwoch in Köln

7.351 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie, Business
3 Kommentare
6 Gefällt mir
Statistik
Notizen
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
7.351
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
749
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
28
Kommentare
3
Gefällt mir
6
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vortrag von Sabine Haas beim Twittwoch in Köln

  1. 1. Empirische Analyse auf Basis deutscher Twitteraccounts Verhaltensbasierte Nutzertypologie
  2. 2. Hintergrund
  3. 3. Warum ?
  4. 4. Perfektes Beispiel für „Social Media“
  5. 5. Perfektes Beispiel für „Social Media“ Content generieren und veröffentlichen.
  6. 6. Perfektes Beispiel für „Social Media“ Content generieren und veröffentlichen. Links verteilen und vernetzen.
  7. 7. Fragen
  8. 8. Fragen Wie nutzen die User Twitter?
  9. 9. Verschiedene Nutzertypen? Fragen Wie nutzen die User Twitter?
  10. 10. Wer ist erfolgreich? Verschiedene Nutzertypen? Fragen Wie nutzen die User Twitter?
  11. 11. Welche Regeln gelten für Unternehmen? Wer ist erfolgreich? Verschiedene Nutzertypen? Fragen Wie nutzen die User Twitter?
  12. 12. Studiendesign
  13. 13. Twitter-Crawler unter Nutzung der Such-API von Twitter
  14. 14. Ermittlung von Accountnamen (n=15.354 Accounts)
  15. 15. Aktive User ( schreibend ) ‏
  16. 16. Zufallsstichprobe (n=500) ‏
  17. 17. Löschen nicht-deutscher, gelöschter, geschützter Accounts (n=425 verbleibend) ‏
  18. 18. Inhaltsanalyse
  19. 19. Coding von 17,000 Tweets (425 User x 40 Tweets) ‏
  20. 20. Clusteranalyse (Ward, K-Means) ‏
  21. 21. Clustervergleich: Unterschiedliche Anzahl an Followern?
  22. 22. Clustervergleich: Unterschiedliche Anzahl an Followern? Erfolgsindikator
  23. 23. Ergebnisse
  24. 24. Neun verschiedene Nutzertypen
  25. 25. Chronisten 8% Chatter 13% Repeater 13% RealTimer 14% Promotor 15% Credible Company 13% Exogene 7% Impulsive 10% Mono-thematiker 7%
  26. 26. Impulsive
  27. 27. Überwiegend Emotionale Tweets Regelmäßig Eins-zu-Eins-Kommunikation , Alltagserlebnisse Selten Externe Links Tweets mit @ (Median) 22 % Tweets mit URL (Median) 6 % Tweets mit # (Median) 1 % Re-Tweets (Median) 0 % Anzahl Follower (Median) 34 Anzahl Following (Median) 44 Verhältnis Follower/Following 0,8:1 Benachbartes Cluster: Chatter (Mittlere Distanz 2,35) Homogenität (mittlerer Abstand zum Clusterzentrum): 1,59 Impulsive 10%
  28. 28. Impulsiver Ausdruck von Emotionen (gute und schlechte Gefühle) ‏
  29. 29. Liebe, Enthusiasmus, Verzweiflung, Langeweile
  30. 30. Mehr Interpunktion als nötig (!!?!!#!!! ;-))) ) ‏
  31. 31. wie jugendliches Tagebuchführen („himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt.“) ‏
  32. 32. User sind hauptsächlich weiblich (68%) und jung
  33. 33. üblicherweise unverständlich für Außenstehende
  34. 35. Monothematiker
  35. 36. Überwiegend Wiederkehrendes Thema Regelmäßig Externer Link Selten Alltagserlebnis, Privater Selbstverweis, Eins-zu-Eins- Kommunikation, Kommentare Tweets mit @ (Median) 33% Tweets mit URL (Median) 56% Tweets mit # (Median) 14% Re-Tweets (Median) 0% Anzahl Follower (Median) 94 Anzahl Following (Median) 105 Verhältnis Follower/Following 1:0,9 Benachbartes Cluster: RealTimer (Mittlere Distanz 2,92) Homogenität (mittlerer Abstand zum Clusterzentrum): 2,30 Mono- Thematiker 7%
  36. 37. hauptsächlich Tweets mit zentralem Themenbereich
  37. 38. Alle Themen denkbar (Fußballverein, politische Ausrichtung, Kino, Modelleisenbahn etc.) ‏
  38. 39. Gemeinsamkeit: Links zu Blog/Forum
  39. 40. Verweis auf eigenen Content
  40. 41. Kommentare, externe Links und Tweets zu speziellem Thema
  41. 42. kann Quelle zuverlässiger Informationen zu Interessensgebiet sein
  42. 44. Chatter
  43. 45. Tweets mit @ (Median) 53% Tweets mit URL (Median) 10% Tweets mit # (Median) 12% Re-Tweets (Median) 1% Anzahl Follower (Median) 99 Anzahl Following (Median) 94 Verhältnis Follower/Following 1,1:1 Benachbartes Cluster: RealTimer (Mittlere Distanz 2,14) Homogenität (mittlerer Abstand zum Clusterzentrum): 1,37 Überwiegend Eins-zu-Eins-Kommunikation Selten Alltagserlebnis, Externer Link Chatter 13%
  44. 46. Eins-zu-Eins-Kommunikation
  45. 47. nutzt Twitter als öffentlichen Chatroom
  46. 48. nutzt Tweets wie SMS
  47. 49. keine Nutzung der Möglichkeiten zur Veröffentlichung und Verlinkung von Twitter
  48. 51. Chronisten
  49. 52. Überwiegend Alltagserlebnisse Selten Eins-zu-Eins-Kommunikation, Externe Links und Emotionale Tweets Tweets mit @ (Median) 4 % Tweets mit URL (Median) 4 % Tweets mit # (Median) 0 % Re-Tweets (Median) 0% Anzahl Follower (Median) 45 Anzahl Following (Median) 37 Verhältnis Follower/Following 1,2:1 Benachbartes Cluster: RealTimer (Mittlere Distanz 1,86) Homogenität (mittlerer Abstand zum Clusterzentrum): 1,61 Chronisten 8%
  50. 53. Chronisten berichten aus ihrem Alltagsleben
  51. 54. Twitters ehemalige Frage „what are you doing?“
  52. 55. listen nur Routinetätigkeiten auf („mache Kaffee“, „bin aufgestanden“ etc.) ‏
  53. 56. Tagebuchstil, Fokus auf Aktivitäten, nicht Gefühle
  54. 57. wenig Anknüpfungspunkte für andere
  55. 59. RealTimer
  56. 60. Regelmäßig Alltagserlebnisse, Alltagsbeobachtungen, Eins-zu-Eins- Kommunikation Selten Kommentare, Externe Links, Emotionale Tweets und Tweets mit Wortwitz Tweets mit @ (Median) 33% Tweets mit URL (Median) 8% Tweets mit # (Median) 17% Re-Tweets (Median) 0% Anzahl Follower (Median) 79 Anzahl Following (Median) 69 Verhältnis Follower/Following 1,1:1 Benachbartes Cluster: Chronisten (Mittlere Distanz 1,86) Homogenität (mittlerer Abstand zum Clusterzentrum): 1,86 RealTimer 14%
  57. 61. Antworten auf Twitters neue Frage „what’s happening?“
  58. 62. Beschreiben, was sie sehen, hören, denken und fühlen
  59. 63. Real-Time-Kommunikation von Beobachtungen, Erkenntnissen und Gefühlen
  60. 64. sowohl Online- als auch Offline-erfahrungen und -eindrücke
  61. 65. häufig eloquent, nutzen Wortspiele
  62. 66. Leser können können Zugang zu ihrer Persönlichkeit bekommen
  63. 68. Repeater
  64. 69. Überwiegend Externe Links (auf nicht eigene Angebote) Regelmäßig Eins-zu-Eins-Kommunikation Selten Alltagsbeobachtungen, Explitzit wertende Kommentare und Alltagserlebnisse Tweets mit @ (Median) 50% Tweets mit URL (Median) 41% Tweets mit # (Median) 25% Re-Tweets (Median) 6% Anzahl Follower (Median) 115 Anzahl Following (Median) 81 Verhältnis Follower/Following 1,4:1 Benachbartes Cluster: RealTimer (Mittlere Distanz 2,02) Homogenität (mittlerer Abstand zum Clusterzentrum): 1,79 Repeater 13%
  65. 70. „ Repeater“ (in digitaler Kommunikationstechnik): Signalgeneratoren, die Signale empfangen, aufbereiten und neu aussenden
  66. 71. das tun Repeater
  67. 72. sie greifen Links auf, kommentieren sie und (re-)tweeten sie
  68. 73. Twitter ist ein soziales System, in dem alle Medienangebote kommuniziert werden
  69. 74. machen andere User auf Medieninhalte aufmerksam (News-Websites, Blogs, Videos, Audiostreams, etc.) ‏
  70. 75. Interessant als Empfehlungsnetzwerker
  71. 77. Credible Company
  72. 78. Tweets mit @ (Median) 25% Tweets mit URL (Median) 50% Tweets mit # (Median) 17% Re-Tweets (Median) 3% Anzahl Follower (Median) 173 Anzahl Following (Median) 130 Verhältnis Follower/Following 1,3:1 Benachbartes Cluster: Monothematiker (Mittlere Distanz 3,23) Homogenität (mittlerer Abstand zum Clusterzentrum): 2,55 Überwiegend Geschäftliche Nutzung, Wiederkehrendes Thema, Externe Links Selten Eins-zu-Eins-Kommunikation, Inhaltlich substanziell (geschäftlich), Alltagserlebnis, Kommentar Credible Company 13%
  73. 79. geschäftlicher Background, nutzen die Vorteile der Möglichkeiten des Social Web
  74. 80. Sprechen über professionelle Themen (vgl. Monothematiker) ‏
  75. 81. Auswahl geschäftsbezogener Links (vgl. Repeater) ‏
  76. 82. Expertenkommentare
  77. 83. Persönlicher Austausch mit anderen Usern (vgl. RealTimer) ‏
  78. 84. interessiert an Feedback und Kommunikation
  79. 85. Accounts erscheinen als reale Personen, nicht als Maschinen
  80. 87. Anzahl der Follower (Median) Exogene Impulsive Chronisten RealTimer Mono- thematiker Chatter Repeater Credible Company Promotor
  81. 88. Fazit
  82. 89. Twitter ist erfolgreich, wenn persönlich!
  83. 90. Persönlich sein: Ja! Egozentrisch sein: Nein!
  84. 91. Es macht viel Sinn, die Adressaten ins Auge zu fassen!
  85. 92. Im Kern stehen Teilhabe und Empfehlungsmarketing.
  86. 93. Wer twittert, sollte sich fragen, welcher Typ er ist… #Profil
  87. 94. Unternehmen auf Twitter können auf Augenhöhe glänzen…
  88. 95. … oder als Verlautbarer langweilen.
  89. 96. Twitter ist nicht in erster Linie soziales Netzwerk.
  90. 97. Twitter informiert, unterhält, kommuniziert… aus gewisser Distanz.
  91. 98. Glaubwürdigkeit ist auch hier der Erfolgsfaktor.
  92. 99. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
  93. 100. <ul><li>Sabine Haas Geschäftsführerin Tel. 0221/952971-333 [email_address] </li></ul><ul><li>result gmbh Subbelrather Straße 15 50823 Köln Tel. 0221/952971-0 Fax 0221/952971-396 [email_address] www.result.de </li></ul>

×