Fördermöglichkeitenfür Jungunternehmen- ein ÜberblickNetzwerkabendJürgen Kopeinig28. Juni 2012
NationaleInnovationsförderungFolie 2
FörderinstitutionenEU | National | Regional       • EU 7. Rahmenprogramm       • CIP - Competitiveness and Innovation     ...
Strategien 2020        Europa 2020                    Österreich 2020                Kärnten 2020   • Hohe Beschäftigung u...
Beispiel:Unternehmen in Kärnten… mit Aktivitäten in F&EWas bewirkt Wirtschaftsförderung?                                  ...
Der KWF …• … ist die Einrichtung des Landes zur  Wirtschaftsförderung. Er entscheidet unabhängig  und weisungsfrei!• Förde...
Gründungsphase => Early-Stage  Bezeichnung                 PreSeed                   Seed                    Start-up     ...
Gründungsphase => Early-Stage  Bezeichnung             PreSeed              Seed                     Start-up           Fi...
Fördermöglichkeiten für Jung-                     unternehmen mit KWF-Budget Investition [EUR]                            ...
KWF-Programm»Kleinstunternehmen« (1) Voraussetzungen Förderungswerber stabile BWL (Planungsrechnung), Mitglied WK oder Kam...
KWF-Programm»Kleinstunternehmen« (2)Förderhöhen  • Investive Maßnahmen => max. 15% (JU! => Kriterien) der     förderbaren ...
FFG | KWF: Forschung undEntwicklung in Unternehmen Ziel:     • Förderung der betrieblichen Forschung | Entwicklung neuer  ...
FFG : Forschung und Entwicklungin UnternehmenInnovationscheck (EUR 5k vs EUR 10k)   • Hintergrund: Überwindung von Hemmsch...
Häufige Stolpersteine beiFörderstellen Nicht-Inanspruchnahme aufgrund bürokratischer Hürden | Unwissenheit | Unsicherheit ...
Offene | spezielle Themen undFragestellungen?Kontaktdaten:              Hilfreiche Websites:   Jürgen Kopeinig            ...
BackUp
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

NWA_2012-06-28_Präsentation Kopeinig

2.013 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.013
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.013
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

NWA_2012-06-28_Präsentation Kopeinig

  1. 1. Fördermöglichkeitenfür Jungunternehmen- ein ÜberblickNetzwerkabendJürgen Kopeinig28. Juni 2012
  2. 2. NationaleInnovationsförderungFolie 2
  3. 3. FörderinstitutionenEU | National | Regional • EU 7. Rahmenprogramm • CIP - Competitiveness and Innovation Framework Programme • FWF | FFG • Kommunalkredit • AWS, ERP | ÖHT • AMS • KWF • EU-Ziel 3 (interregional SI-AT u. IT-AT) • EAK, LReg., WK, build! Slide 3
  4. 4. Strategien 2020 Europa 2020 Österreich 2020 Kärnten 2020 • Hohe Beschäftigung und • Humanressourcen und • Humanressourcen: sozialer und territorialer Dialog von Wissenschaft, Nachwuchsförderung und Zusammenhalt FTI und Öffentlichkeit internationale FachkräfteThemenfokus (regional): • Auf Wissen und • Ausweitung von • Forcierung inhaltlicher Innovation gestützte Stärkefeldern: IKT, Life Schwerpunkte: IKT, Wirtschaft insbesondere Science, Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit und Innovation, durch IKT Betriebliche Ausbildung, »Förder- ProduktionstechnologienForschung und Entwicklung Entwicklung •Qualifizierung Internationalisierung programm(ierung)« • ressourcenschonende, • Weiterentwicklung des ökologische • Ausbau der Innovationssystems Wettbewerbsfähigkeit Forschungsinfrastruktur • Positionierung als Forschungsstandort und Kooperation zw. Wissenschaft und Wirtschaft Slide 4
  5. 5. Beispiel:Unternehmen in Kärnten… mit Aktivitäten in F&EWas bewirkt Wirtschaftsförderung? 35.000• Innovationen und Technologieentwicklung 32.242 30.000 ermöglichen• Benachteiligungen durch Marktversagen 25.000 ausgleichen 20.000• Wirtschaftswachstum steigern 15.000• Steigerung der Exporte 10.000 5.000 100 150 - F&E intensiv F&E sporadisch Unternehmen ohne F&E Slide 5
  6. 6. Der KWF …• … ist die Einrichtung des Landes zur Wirtschaftsförderung. Er entscheidet unabhängig und weisungsfrei!• Förderbudget: 2012: EUR 36,6m • EUR 27,4m => Land Kärnten • EUR 6,2m => EFRE-Kofinanzierungsmittel • EUR 3m => Rückflüsse, Rückzahlungen, Zinsen Fördergelder der Republik werden projektbezogen angesprochen • FFG, AWS, ÖHT, etc. (rund EUR 30m / Jahr) Slide 6
  7. 7. Gründungsphase => Early-Stage Bezeichnung PreSeed Seed Start-up First-Stage Vorgründungsphase: Gründung des Forschung und Start der operativenHaupttätigkeit wissenschaftliche Unternehmens und Grundlagenentwicklung Geschäftstätigkeit Durchführung sowie Aufbau der Organisation Überprüfung und Vorbereitung der wirtschaftlichen Erstes Konzept bzw. Fertigstellung derProduktausrichtung Produktionsbeginn Verwertung des Prototyp Entwicklungsarbeiten Projekts Definierung der Marktforschung, Test- Unternehmensidee plus markt, Entwicklung eines Markteinführung undMarktausrichtung - einer groben detaillierten Marktentwicklung Marktanalyse Marketingkonzepts erste Umsätze, teilsUmsatz | Gewinn noch nicht gegeben | geringe Verluste (hohe) Verluste Wirtschaft undFachwissen Technik Technik Technik und Gründung U.-Organisation Ableitung aus Trends,Potentielle technologische Gründung bzw. Markteinführung und wissenschaftlicheProblembereiche Veränderungen Marktorientierung U.-Organisation ErkenntnisseUnternehmensrisiko gering hoch sehr hoch hoch Slide 7
  8. 8. Gründungsphase => Early-Stage Bezeichnung PreSeed Seed Start-up First-StageFinanzierungsbedarf gering mittel stark steigendUnternehmensnahes Privatvermögen, Freunde, FörderungenEigenkapitalExternes Business Angel, - Business Angel Venture CapitalEigenkapital Inkubator Wenig Fremdkapital, mit Privatvermögen oder mit staatlichen HaftungenFremdkapital - besichert AWS-PreSeed FFG Innovationsscheck, KWF: StartUp Darlehen | Basisprogramme KWF: KU-Förderung | AWS (BMVIT) AWS | KWF | ÖHT: JU-Förderungsinstrumente | Seedfinancing build!: Inkubator | BMASK: Mikrokredit | FFG:Monetäre StartUp-Förderung | AWS: Double Equity | FFG:Förderinstrumente Young Experts | WK: Entrepreneur Exchange Program | Diverse spezielle Ausschreibungen | FFG Innovationsscheck, BasisprogrammeNicht-monetäre Mentoren, AWS-i2 (Business Angel Börse)Förderinstrumente Slide 8
  9. 9. Fördermöglichkeiten für Jung- unternehmen mit KWF-Budget Investition [EUR] Investition von Dyn. Jungunternehmer- Unternehmen in Topprämie Gewerbe und Industrie Nicht Finanzierung100k rückzahlbare (Darlehen, F&E »Instrumente« Jungunternehmer- Zuschüsse Förderschienen Haftung) Prämie zum erp- KWF-Start-Up Kleinkredit Darlehen Jungunter- nehmerförderung (ÖHT) build! Kleinstunter- Projekte nehmen Zunehmende Komplexität in den Indikatoren wie Innovationsgrad, Beschäftigungswirkung, etc. Slide 9
  10. 10. KWF-Programm»Kleinstunternehmen« (1) Voraussetzungen Förderungswerber stabile BWL (Planungsrechnung), Mitglied WK oder Kammer der Architekten und Zivilingenieure, Aufgabe unselbständige Erwerbstätigkeit, Betriebsstätte in Kärnten, Gewerbe Projekt: Durchführungzeitraum max. 1 Jahr Investive Maßnahmen | Anlagevermögen mind. EUR 5k bis max. EUR 50k (als Berechnungsgrundlage) Mitarbeiterbonus Schaffung Ganzjahresarbeitsplatz in Zusammenhang mit Investition Fort- u. Weiterbildung | (nur für den Unternehmer!) mind. EUR 1k bis max. EUR 4k Antrags- und Förderungsabwicklung Slide 10
  11. 11. KWF-Programm»Kleinstunternehmen« (2)Förderhöhen • Investive Maßnahmen => max. 15% (JU! => Kriterien) der förderbaren Kosten • Möglichkeit auf den Investitionsbonus 5% (branchenabhängig => Strategie) • Bei Einstellung eines MA (VZÄ) => EUR 4k (max. 3 MA!) • Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen => 50% der förderbaren Kosten (max. EUR 2k)Was wird nicht gefördert: • Grundstücke, Eigenleistungen, gebrauchte Wirtschaftsgüter, Kosten die über z.B. Leasing finanziert sind, Kleinrechnungen, Relevanz der Fortbildungen Slide 11
  12. 12. FFG | KWF: Forschung undEntwicklung in Unternehmen Ziel: • Förderung der betrieblichen Forschung | Entwicklung neuer Technologien, Verfahren, Produkte und Dienstleistungen Voraussetzungen: • Förderungsvereinbarung mit der FFG • Technische u. wirtschaftliche Kriterien – das Projekt und die Firma betreffend (Innovationsgehalt, techn. Schwierigkeitsgrad, Verwertbarkeit, finanzielle Leistungsfähigkeit, Marktaussichten, etc.) Förderhöhen: • Zuschüsse und Darlehen der FFG und Zuschuss des KWF • Barwerte von 25% bis 60% lt. Wettbewerbsrecht (Kooperation?) Kostenanerkennung | Antragstellung (Basisprogramme) Slide 12
  13. 13. FFG : Forschung und Entwicklungin UnternehmenInnovationscheck (EUR 5k vs EUR 10k) • Hintergrund: Überwindung von Hemmschwellen zu Kooperationen mit Forschungseinrichtungen, Einstieg in Thema F&E • Unternehmen in Gründung – nicht nur! • Recherche - • Kooperation (Partner bekannt?), neue Partnerschaft • Simple Antragstellung (Was ist das Thema? Wer könnte Partner sein?) • EUR 5k (ohne Selbstbehalt) bzw. EUR 10k (mit Selbstbehalt, Förderintensität 80% => EUR 12,5k) als Scheck • KMU, einmal jährlich !!! • Technologietransferstelle KWF Slide 13
  14. 14. Häufige Stolpersteine beiFörderstellen Nicht-Inanspruchnahme aufgrund bürokratischer Hürden | Unwissenheit | Unsicherheit Antragstellung vor Projektbeginn Fristgerechte Bereitstellung von Unterlagen (Rechnungszusammenstellung) Fristgerechte Erfüllung von Auflagen Beratungsgespräche im KWF, bei Kunden, bei Multiplikatoren!
  15. 15. Offene | spezielle Themen undFragestellungen?Kontaktdaten: Hilfreiche Websites: Jürgen Kopeinig www.kwf.at M: kopeinig@kwf.at www.awsg.at T: 0463 | 55 800 – 31 www.ffg.at www.kommunalkredit.at
  16. 16. BackUp

×