Sitzung des IG Metall-Vorstand am 14.12.2010 Fachkräftemangel – ein Problem für die IG Metall ?
Fachkräftemangel eine Fata Morgana? Erwerbspersonenpotential wird kleiner Quelle: IAB, BIBB
Weniger junge Menschen, mehr alte Menschen Quelle: IAB, BIBB 64-Jährige 16-Jährige 16-Jährige 64-Jährige
West: Einbruch bei Schulabsolventen kommt
Ost: Rückgang Schulabsolventen findet statt
Erwerbstätigenangebot und –bedarf nach Qualifikationsstufen 2003 bis 2035
Berufliche Bildung ein stabiler Faktor im Bildungssystem
Tatsächliche Ausbildungsplatzlücke ist weiter groß
Mehr als doppelt so viele potentielle Bewerber wie Verträge
Prozentualer Anteil von Ausbildungsbetrieben an allen Betrieben und an ausbildungsberechtigten Betrieben
Ausbildungsengagement der Betriebe unzureichend KfZ, Metall und Maschinenbau: 1/3 planen weniger Ausbildung nur 1/10 plane...
Fazit: Fachkräftemangel ist eine reales aber auch lösbares Problem 1,5 Millionen der 20- bis 29-Jährigen* haben keinen Ber...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Präsentation endfassung

264 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung, Reisen, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
264
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Präsentation endfassung

  1. 1. Sitzung des IG Metall-Vorstand am 14.12.2010 Fachkräftemangel – ein Problem für die IG Metall ?
  2. 2. Fachkräftemangel eine Fata Morgana? Erwerbspersonenpotential wird kleiner Quelle: IAB, BIBB
  3. 3. Weniger junge Menschen, mehr alte Menschen Quelle: IAB, BIBB 64-Jährige 16-Jährige 16-Jährige 64-Jährige
  4. 4. West: Einbruch bei Schulabsolventen kommt
  5. 5. Ost: Rückgang Schulabsolventen findet statt
  6. 6. Erwerbstätigenangebot und –bedarf nach Qualifikationsstufen 2003 bis 2035
  7. 7. Berufliche Bildung ein stabiler Faktor im Bildungssystem
  8. 8. Tatsächliche Ausbildungsplatzlücke ist weiter groß
  9. 9. Mehr als doppelt so viele potentielle Bewerber wie Verträge
  10. 10. Prozentualer Anteil von Ausbildungsbetrieben an allen Betrieben und an ausbildungsberechtigten Betrieben
  11. 11. Ausbildungsengagement der Betriebe unzureichend KfZ, Metall und Maschinenbau: 1/3 planen weniger Ausbildung nur 1/10 planen mehr Ausbildung
  12. 12. Fazit: Fachkräftemangel ist eine reales aber auch lösbares Problem 1,5 Millionen der 20- bis 29-Jährigen* haben keinen Berufsabschluss *die sich nicht in einem Studium befinden

×