Ob als Menü oder als Snack, frische Nahrungsmittel sind immer besser!

211 Aufrufe

Veröffentlicht am

Erfahren Sie hier, warum frische Nahrungsmittel Ob als Menü oder als Snack besser für Ihre Gesundheit besser sind:

Veröffentlicht in: Lebensmittel
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
211
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ob als Menü oder als Snack, frische Nahrungsmittel sind immer besser!

  1. 1. 1 Ob als Menü oder als Snack, frische Nahrungsmittel sind immer besser! 5 Februar 2015 Das Frühstück Sie sind spät dran und es muss mal wieder schnell gehen. Anstatt die stark Zuckerhaltigen Corn Flakes zum Frühstück, könnten Sie ja auch Haferflocken essen. Die Ballaststoff und proteinreichen Haferflocken machen satt und das Sättigungsgefühl hält lange vor, weil sie den Blutzuckerspiegel relativ konstant halten. Haferflocken senken die Gier auf süßes und reduzieren so mögliche Heißhungerattacken. TIP: Schneiden Sie einfach zu den Haferflocken eine halben Apfel und einige Erdbeeren rein um Ihre Haferflocken aufzupeppen. Mittagessen Versuchen Sie es mit Bohnen die grünen langen Sattmacher sind ein faserreiches Lebensmittel und reich an Ballaststoffen, Antioxidantien, Vitamine und Eisen. Bohnen sättigen gut und dämpfen den Appetit. Am besten gelingen sie, wenn sie nicht gekocht sondern gedämpft werden, so bleiben die meisten Vitamine erhalten. Für zwischendurch Zum knabber Brombeeren, normalerweise sorgen UV Strahlen dafür, dass ein Enzym entsteht, das Kollagen abbaut und so zur Hautalterung beiträgt. Ellagsäure verhindert das. Brombeeren enthalten viel Ellagsäure. Mit Ellagsäure überstanden menschliche Hautzellen eine 24-stündige UV-Bestrahlung im Labor deutlich besser als ohne. Mit einer Handvoll Brombeeren, nehmen Sie bereits mehr als die notwendige Tagesdosis von etwa sechs Milligramm auf. Abendessen Wir alle kennen das, Sie kommen nachhause und wollen schnell etwas essen. Da bieten sich die Spaghetti mit der Fertigsouce an. Denn selber ein Souce zu kochen ist zu aufwendig. Fertigsoßen sind bequem. Nudeln kochen, Soße raus, fertig ist das Menü!
  2. 2. 2 Nur haben Sie sich schon einmal genau durchgelesen was in Ihrer „Tomatensauce“ so noch alles drin ist, und damit meine ich nicht Oregano und Basilikum. Ich meine viel Zucker und Geschmacksverstärker, um hier nur zwei zu nennen. Wenn Sie auch wirklich Tomatensauce essen wollen, die ihren Name verdient, dann müssen Sie schon selbst ran. Das ist einfacher als es klingt, denn so lange Ihre Spaghetti kochen, etwa 9-10 Minuten, können Sie eine tolle Sauce zaubern. Hier dein Rezept für eine einfache und schnelle Tomatensauce: 1 Zwiebel und 1 Knoblauchzehe, zerkleinern und in Olivenöl dünsten. Geschälte Tomaten aus der Dose dazu geben und einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und mit Basilikum, Oregano, Zucker abschmecken. Fertig ist eine Tomatensauce die den Namen dann auch verdient. Was zu knabbern Was zu knabbern vor dem TV, Kartoffelchips der Klassiker zum TV, wer kennt sie nicht. So mal nebenbei beim Fernsehgucken eine Schale davon futtern, das geht ganz schnell. Was Sie jedoch nicht wissen ist, dass Ihre Kartoffelchips die Sie gerade genüsslich knabbern, nicht mehr viel mit Kartoffeln gemeinsam haben, stattdessen nehmen Sie sehr viel Salz und Fett (pro 100 g fast 40 g Fett) sowie Geschmacksverstärker zu sich. Machen Sie sich doch einfach Ihre eigenen richtigen Kartoffelchips, die auch noch aus Kartoffeln bestehen. Einfach Kartoffeln in Scheiben schneiden, mit etwas Olivenöl bestreichen und mit Meersalz bestreuen und im Ofen backen. Voila da sind Ihre echten Kartoffelchips! Und diese werden nicht nur noch durch Fett zusammengehalten! Guten Appetit!
  3. 3. 3 www.RedoxNow.de

×