Systemtheorie Parsons und Luhmann

8.389 Aufrufe

Veröffentlicht am

sozialwissenschaftliche Makrotheorien

0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
8.389
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
32
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
53
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Systemtheorie Parsons und Luhmann

  1. 1. Von der funktional stabilisierten sozialen Ordnung zur funktional differenzierten Gesellschaft ausgearbeitet von Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis Sozialwissenschaftliche Makrotheorien SS 2008
  2. 2. Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis
  3. 3. Fahrplan Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis Die Funktion Herbert Spencer Alfred Radcliffe-Brown Robert Merton Talcott Parsons Jürgen Habermas Niklas Luhmann Systemtheorie Gesellschaft
  4. 4. Herbert Spencer <ul><li>Herbert Spencer (1820-1906) </li></ul><ul><li>ursprünglich Ingenieur, später Sozialphilosoph </li></ul><ul><li>Zeit war geprägt von Fortschritt </li></ul><ul><li>vom Homogenen zum Heterogenen </li></ul>Der frühe Funktionalismus Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis
  5. 5. <ul><li>Primitive Gesellschaften </li></ul><ul><li>Militärische Gesellschaften </li></ul><ul><li>Industriegesellschaften </li></ul>Drei Gesellschaftstypen laut Spencer Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis Herbert Spencer
  6. 6. <ul><li>Analogie zwischen organischen und sozialen Aggregaten </li></ul><ul><li>jedes Organ ist auf die Leistungen anderer Organe angewiesen </li></ul><ul><li>die Leistungen der Teile als Ganzes => FUNKTION </li></ul><ul><li>Anpassung nach Innen und nach Außen </li></ul><ul><li>starke biologische Prägung </li></ul>Grundsätzliche Annahmen Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis Herbert Spencer
  7. 7. Alfred Radcliffe-Brown <ul><li>Weiterentwicklung des funktionalistischen Ansatzes in den 1920er Jahren durch Anthropologen Radcliffe-Brown </li></ul><ul><li>Gesellschaften als totales soziales System untersuchen (Durkheim) </li></ul><ul><li>Grenzen in der Analogie zwischen Organismus und Gesellschaft </li></ul><ul><li>„ gesunde Gesellschaft“ </li></ul>Funktionalistischer Ansatz in der Anthropologie Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis
  8. 8. Robert Merton <ul><li>entscheidend ist der Bezugspunkt von dem aus Funktionen analysiert werden </li></ul><ul><li>Funktion, Dysfunktion, Nicht-Funktion </li></ul><ul><li>manifeste und latente Funktionen </li></ul><ul><li>Beispiel: österreichische Sozialpartnerschaft </li></ul>Funktionale Analyse komplexer Gesellschaften Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis
  9. 9. Talcott Parsons <ul><li>* 13. Dezember 1902 in Colorado Springs, Colorado; † 8. Mai 1979 in München </li></ul><ul><li>Vater war protestantischer Priester </li></ul><ul><li>Studium der Wirtschaftswissenschaften </li></ul><ul><li>Auslandsstudium an der London School of Economics und an der Universität Heidelberg </li></ul><ul><li>Vermittlerstelle zwischen amerikanischer und europäischer Soziologie </li></ul><ul><li>Beraterrolle nach dem 2. Weltkrieg </li></ul>Biographie Talcott Parsons Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis
  10. 10. Talcott Parsons <ul><li>Social System und Theory of Action sicherten die Vorherrschaft der „strukturell-funktionalen Theorie“ </li></ul><ul><li>Rückgriff auf Weber und Durkheim </li></ul><ul><li>Gegentheorien in den 60er und 70er Jahren </li></ul><ul><li>Wiederbelebung als Neofunktionalismus in den 80er Jahren </li></ul>Biographie Talcott Parsons Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis
  11. 11. Parsons Theoriephasen s. Miebach, 2006 Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis Talcott Parsons
  12. 12. Das allgemeine begriffliche Schema des Handelns <ul><li>System Konzepte, Bezug auf relativ stabile Beziehungen zw. Elementen der von einer Umwelt abgegrenzten Menge </li></ul><ul><li>Strukturen - Relationen zwischen Elementen sozialer Systeme - Beziehungen zwischen unterschiedlichen Systemen </li></ul><ul><li>Handeln sinnvoll entwickelten Intentionen, basieren auf Strukturen und Prozessen </li></ul>Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis Talcott Parsons
  13. 13. AGIL-Schema <ul><li>Vier-Funktionen-Paradigma </li></ul><ul><li>A  Adaptation = Verhaltenssystem (Organismus) Anpassung an wechselnde Situationen der Umwelt </li></ul><ul><li>G  Goal Attainment = Persönlichkeitssystem Zielsetzung & -verwirklichung </li></ul><ul><li>I  Integration = soziales System </li></ul><ul><li>L  Latent Pattern Maintainance = Kulturelles System, Bewahrung latenter Strukturen </li></ul>Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis Talcott Parsons
  14. 14. Kybernetische Hierarchie <ul><li>= gegenläufiges Prinzip von Information und Energie </li></ul><ul><li>A  G  I  L </li></ul>Energiezunahme (Bedingungen) Informationszunahme (Kontrollen) Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis Talcott Parsons
  15. 15. 4 Subsysteme menschlichen Handelns s. Miebach, 2006 Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis Talcott Parsons
  16. 16. s. Kaesler, 2007 Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis Talcott Parsons
  17. 17. Die gesellschaftliche Gemeinschaft und ihre Milieus Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis Talcott Parsons G Persönlichkeit als Milieu der Gesellschaft Motivation zur Partizipation A Organismus und physische Situation als Milieu der Gesellschaft Bedürfnisbefriedigung I Gesellschaftliche Gemeinschaft L Das kulturelle System als Milieu der Gesellschaft Legitimation
  18. 18. Gesellschaft als Soziales Subsystem des Handelns s. Miebach, 2006 Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis Talcott Parsons
  19. 19. Niklas Luhmann <ul><li>* 8. Dezember 1927 in Lüneburg; † 6. November 1998 in Oerlinghausen bei Bielefeld </li></ul><ul><li>zehnjährige Tätigkeit als Beamter </li></ul><ul><li>Studium der Verwaltungswissenschaft und der Soziologie 1960-61) in Harvard als Schüler Talcott Parsons </li></ul><ul><li>Ordinarius an der Universität Bielefeld </li></ul><ul><li>eine wesentliche Figur des intellektuellen Lebens der BRD </li></ul>Biographie Niklas Luhmann Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis
  20. 20. Niklas Luhmann (1927 – 1998) Jurist, Soziologe, Philosoph <ul><li>„ Man müsste eine Gesellschaftsbeschreibung anfertigen, die endlich komplex genug ist, um der Moderne gerecht zu werden“ (Luhmann, 1994) </li></ul>Systemtheorie Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis
  21. 21. Niklas Luhmann, virtueller Gastreferent Systemtheorie Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis
  22. 22. SYSTEM? Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis Umwelt Innen System Außen Umwelt Außen – Umwelt für Subsysteme System Außen System 1 Innen System 2 Innen System 3 Innen <ul><li>Differenzierung von Außen und Innen als Basis (kein System ohne Umwelt) </li></ul><ul><li>Weitere Innendifferenzierung zur Komplexitätsreduktion (=Subsysteme) </li></ul>Grundlagen der Systemtheorie
  23. 23. SYSTEM? <ul><li>Soziale Systeme bestehen aus Kommunikation 1 (Nicht aus Personen, Elementen, AkteurInnen, …) </li></ul><ul><li>Sie sind selbstreferentiell (autopoietisch), Kommunikation bezieht sich auf Kommunikation, das soziale System besteht nur aufgrund dieser Kommunikation. Das Ende der Kommunikation beendet das Systembestehen. </li></ul>Soziale Systeme 1 Kommunikation versteht Luhmann als dreistellig aufgebauten Selektionsprozess: Information, Mitteilen, Verstehen Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis
  24. 24. SYSTEM? <ul><li>Interaktionssysteme : Anwesende nehmen einander wechselseitig war (Bsp.: erste Seminargruppe für Thesenpapier – wer da ist, wird Teil des Systems, fehlende nicht). </li></ul><ul><li>Organisationssysteme : Ein- und Austritt mit Bedingungen (Bsp.: Wirtschaftsuniversität). </li></ul><ul><li>Gesellschaftssysteme : Umfassendster Typus. Die Grenzen sind die Grenzen der sinnvollen Kommunikation. </li></ul>Systemtypen Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis
  25. 25. SYSTEM? „ Organisationen sind Systeme, die aus Entscheidungen bestehen und die Entscheidungen, aus denen sie bestehen, durch die Entscheidungen, aus denen sie bestehen, selbst anfertigen.“ Organisationen Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis
  26. 26. Gesellschaft <ul><li>Systemdifferenzierung als Komplexitätsreduktion </li></ul><ul><li>Beobachtung ist positionsabhängig (konstruktivistisch) </li></ul><ul><li>Funktionale Differenzierung in Teilsysteme </li></ul><ul><ul><li>Teilsysteme haben eigene (binäre Codes): </li></ul></ul><ul><ul><li>Wirtschaft: zahlen oder nicht-zahlen </li></ul></ul><ul><ul><li>Recht: rechtmäßig oder „illegal“ </li></ul></ul><ul><ul><li>Religion: heilsbringend oder nicht-heilsbringend </li></ul></ul><ul><ul><li>Politik: Macht oder Nicht-Macht </li></ul></ul><ul><ul><li>Wissenschaft: wahr oder falsch </li></ul></ul>Gesellschaft Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis
  27. 27. SYSTEM? <ul><li>Programme als vorgegebene Bedingungen zur Selektion der Codes: </li></ul><ul><ul><li>Wissenschaft : Theorien als Programme entscheiden über „wahr“ oder „falsch“ </li></ul></ul><ul><ul><li>Wirtschaft : Preise, Investprogramme entscheiden über „zahlen“ oder „nicht-zahlen“ </li></ul></ul><ul><li>Systeme können nur innerhalb ihrer „Grenzen“ kommunizieren und beobachten die Umwelt auch selektiv nach ihrer Codes und Programmen. Nicht in „zahlen/nicht-zahlen“ Codierbares ist für das Wirtschaftssystem irrelevant und wird daher nicht wahrgenommen. </li></ul>Gesellschaft II Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis
  28. 28. Jürgen Habermas <ul><li>Kritische Theorie / Frankfurter Schule </li></ul><ul><li>Zweistufiges Gesellschaftskonzept Sozialintegration (Handeln) Systemintegration (System) </li></ul><ul><li>Gesellschaft als systemisch stabilisierte Handlungszusammenhänge sozial integrierter Gruppen </li></ul><ul><li>symbolische vs. materielle Reproduktion der Gesellschaft </li></ul><ul><li>Funktionale Ausdifferenzierung nur in kapitalistischer Wirtschaft und staatlicher Administration </li></ul><ul><li>Funktionale Spezifizierungen innerhalb der Lebenswelt </li></ul>Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis Jürgen Habermas
  29. 29. <ul><li>„ Wenn Ihnen nun alles klar ist, müssen Sie mich falsch verstanden haben.“ </li></ul><ul><li>Alan Greenspan, em. US Notenbanker </li></ul>Gerald Czech – Magdalena Katzlinger - Dominik Riepl – Laura Sturzeis Dankeschön! Die Funktion Herbert Spencer Alfred Radcliffe-Brown Robert Merton Talcott Parsons Jürgen Habermas Niklas Luhmann Systemtheorie Gesellschaft

×