Soziale Steuerung  und Sozialer Wandel WS 2008/09 LV-Leitung ao. Univ.Prof. Dr. Gerda Bohmann Sozialer Wandel und soziale ...
Prolog <ul><li>„ Reicher Mann und armer Mann </li></ul><ul><li>standen da und sah'n sich an. </li></ul><ul><li>Und der Arm...
Fahrplan Fahrplan <ul><li>Armut in Österreich : aus dem 2. Armuts- und Reichtums-bericht für Österreich. </li></ul><ul><li...
Armut? Armut in Österreich Armut ist mehr, als nur „geringes Einkommen“: <ul><li>Fehlende finanzielle Ressourcen können si...
Armutsgefährdung Armut in Österreich <ul><li>„ [Verfügen] über so geringe (materielle, kulturelle und soziale) Mittel […],...
Armut in Österreich Armut in Österreich <ul><li>459.000 Menschen (6% der Bevölkerung) in Österreich sind manifest arm.  </...
Armut in Österreich Armut in Österreich <ul><li>2,1 Millionen Menschen in Österreich (25%) können sich keinen Urlaub leist...
Armut in Österreich Armut in Österreich Sozialpolitische Einflüsse <ul><li>Ohne Sozialleistungen wären in Österreich 43% d...
Armut in Österreich Armut in Österreich
Epilog <ul><li>„ Eine bedarfsorientierte Mindestsicherung ist unumgänglich notwendig. Wenn Kärnten nicht mitmacht, dann is...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Armut In Österreich

1.433 Aufrufe

Veröffentlicht am

Zusammenfassender Teil einer Präsentation aus dem Jahr 2008 zum Thema Armut und Verteilung aus sozialwissenschaftlicher Perspektive. Daten aus dem Österreichischen Armuts- und Reichtumsbericht.

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.433
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Armut In Österreich

  1. 1. Soziale Steuerung und Sozialer Wandel WS 2008/09 LV-Leitung ao. Univ.Prof. Dr. Gerda Bohmann Sozialer Wandel und soziale Steuerung in modernen Gesellschaften: Wandel der Sozialpolitik Teil 1 Armut in Österreich Fotos:
  2. 2. Prolog <ul><li>„ Reicher Mann und armer Mann </li></ul><ul><li>standen da und sah'n sich an. </li></ul><ul><li>Und der Arme sagte bleich: </li></ul><ul><li>Wär' ich nicht arm </li></ul><ul><li>wärst du nicht reich.“ </li></ul><ul><li>  </li></ul><ul><li>Berthold Brecht </li></ul>Prolog Gerald Czech
  3. 3. Fahrplan Fahrplan <ul><li>Armut in Österreich : aus dem 2. Armuts- und Reichtums-bericht für Österreich. </li></ul><ul><li>Nicht Teil dieser Präsentation </li></ul>
  4. 4. Armut? Armut in Österreich Armut ist mehr, als nur „geringes Einkommen“: <ul><li>Fehlende finanzielle Ressourcen können sich auf die Lebensumstände auswirken: Deprivation. </li></ul><ul><li>Manifeste Armut : Fehlendes Einkommen und Deprivation. </li></ul><ul><li>Primäre Benachteiligung : kein ausreichender Zugang zu grundlegenden Gütern (Urlaub, Heizen, Kleidung). </li></ul><ul><li>Sekundäre Benachteiligung : ressourcenbedingt erzwungener Verzicht auf erstrebenswert erachtete Güter (Handy, PC, DVD-Player, …). </li></ul><ul><li>Mit den fehlenden materiellen Ressourcen geht ein Mangel an Verwirklichungschancen einher. </li></ul>weniger
  5. 5. Armutsgefährdung Armut in Österreich <ul><li>„ [Verfügen] über so geringe (materielle, kulturelle und soziale) Mittel […], dass sie von der Lebensweise ausgeschlossen sind, die in dem Mitgliedsstaat, in dem sie leben, als Minimum annehmbar ist.“ </li></ul><ul><li>Messung über EU-SILC. Einkommen, Armut und Lebensumstände. </li></ul><ul><li>Armutsgefährdet wird definiert mit 60% des Medianeinkommens. (relativiert über Haushaltsgrößen; Äquivalenzeinkommen) </li></ul>Haushalt Monatlich netto 1-PersonenHH 893 € 1 Erw. 1 Kind 1160 € 2 Erwachsene 1339 € 2 Erw. 1 Kind 1607 € 2 Erw. 2 Kinder 1874 € 2 Erw. 3 Kinder 2142 € Quelle: Statistik Austria: EU-SILC 2006
  6. 6. Armut in Österreich Armut in Österreich <ul><li>459.000 Menschen (6% der Bevölkerung) in Österreich sind manifest arm. </li></ul><ul><li>12,6 % der Bevölkerung - über eine Million Menschen - sind armutsgefährdet. </li></ul>Daten: Statistik Austria, EU-SILC 2006 <ul><li>Rund 7% der Bevölkerung sind Einkommensarm – sie leiden damit nicht an mangelnder Teilnahme. </li></ul><ul><li>Weitere 1,5 Millionen (19%) liegen einkommenmäßig oberhalb der Armutsgefährdung, sind jedoch in zentralen Lebensbereichen eingeschränkt. </li></ul>Grafik: eig. Erstellung
  7. 7. Armut in Österreich Armut in Österreich <ul><li>2,1 Millionen Menschen in Österreich (25%) können sich keinen Urlaub leisten. </li></ul><ul><li>749.000 können sich 2006 nicht leisten, jeden zweiten Tag Fleisch oder Fisch zu essen. </li></ul><ul><li>313.000 können aus finanziellen Gründen die Wohnung nicht angemessen warm halten. </li></ul>
  8. 8. Armut in Österreich Armut in Österreich Sozialpolitische Einflüsse <ul><li>Ohne Sozialleistungen wären in Österreich 43% der Bevölkerung armutsgefährdet. </li></ul><ul><li>Mit rund 2 Milliarden Euro (0,8 % des BIP) könnte man alle armuts-gefährdeten Österreicherinnen und Österreicher auf die derzeitige Schwelle von 60% des Medianeinkommens bringen. </li></ul>
  9. 9. Armut in Österreich Armut in Österreich
  10. 10. Epilog <ul><li>„ Eine bedarfsorientierte Mindestsicherung ist unumgänglich notwendig. Wenn Kärnten nicht mitmacht, dann ist jetzt der Zeitpunkt, um klar und deutlich zu sagen: Machen wir es ohne Kärnten.&quot; </li></ul>Epilog Sirid Andiel - Gerald Czech – Andreas Holzinger – Caroline Hutter Emmerich Tálos anlässlich der Präsentation des Armuts- und Reichtumsbericht im Jänner 2009

×