Institut für Erziehungswissenschaft                     Fakultät für KulturwissenschaftenInformelles Lernenmit Medien     ...
Institut für Erziehungswissenschaft                                Fakultät für KulturwissenschaftenAgenda         Lernbei...
Institut für Erziehungswissenschaft                                            Fakultät für KulturwissenschaftenEin unmögl...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                                   Fakultät für Kulturw...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                                                       ...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                                    Fakultät für Kultur...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                       Fakultät für Kulturwissenschafte...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                                 Fakultät für Kulturwis...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                                 Fakultät für Kulturwis...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                                  Fakultät für Kulturwi...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                                 Fakultät für Kulturwis...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                 Fakultät für KulturwissenschaftenZwisc...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                       Fakultät für Kulturwissenschafte...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                 Fakultät für KulturwissenschaftenZwisc...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                 Fakultät für KulturwissenschaftenLerne...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                 Fakultät für KulturwissenschaftenZwisc...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                             Fakultät für Kulturwissens...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                                     Fakultät für Kultu...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                                                       ...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                                Fakultät für Kulturwiss...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                                          Fakultät für ...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                                       Fakultät für Kul...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                             Fakultät für Kulturwissens...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                                   Fakultät für Kulturw...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                                Fakultät für Kulturwiss...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                             Fakultät für Kulturwissens...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                                        Fakultät für Ku...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                               Fakultät für Kulturwisse...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                             Fakultät für Kulturwissens...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                                      Fakultät für Kult...
Institut für Erziehungswissenschaft                                               Fakultät für KulturwissenschaftenZusamme...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                Fakultät für KulturwissenschaftenZusamm...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                     Fakultät für KulturwissenschaftenZ...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                 Fakultät für KulturwissenschaftenSchlu...
Institut für Erziehungswissenschaft                                                                                       ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Informelles Lernen mit digitalen Medien

5.041 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
5.041
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4.312
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Informelles Lernen mit digitalen Medien

  1. 1. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für KulturwissenschaftenInformelles Lernenmit Medien Prof. Dr. Bardo Herzig 31.01.2012 HNF, Paderborn
  2. 2. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für KulturwissenschaftenAgenda Lernbeispiele Merkmale von Lernsituationen Zwischenresümee Modellvorstellungen vom Lernen Lernen und Medien Zusammenfassung © Herzig 2012 I 2 I
  3. 3. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für KulturwissenschaftenEin unmögliches Experiment vorab ...Sie nehmen sich vor, nicht mehr zu lernenund Medien zu meiden –und Sie werden lernen,wie Sie scheitern … © Herzig 2012 I 3 I
  4. 4. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Lernbeispiele … ... Die ballistische Flugkurve ... x(t) = v0t cosßBeispiel 1 y(t) = v0t sinß - gt2 2 ß y(x) = (tanß)x - g x2 2v0 cos2ß 2 © Herzig 2012 I 4 I
  5. 5. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Lernbeispiele … ... Abstrahierte Menüstruktur in Telefonsoftware … HauptmenüBeispiel 2 A1 A2 A3 … Ebene 1 A 1.1 A 1.2 A 2.1 … A 3.1 … Ebene 2 A 1.1.1 A 1.1.2 … … Ebene 3 A 1.1.1.1 A 1.1.1.2 Ebene 4 A 1.1.1.2.1 A 1.1.1.2.2 Ebene 5 … © Herzig 2012 I 5 I
  6. 6. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Lernbeispiele … ... Der Internetanschluss … „Du brauchst keinen eigenen Anschluss. Wenn Du mal ins Internet musst, dann kannst Du ja unseren verwenden.“Beispiel 3 „Ich bin 15! Ich kann doch nicht jedes Mal fragen, wenn ich ins Netz will!“ „Das musst Du ja nicht. Wir können Regeln vereinbaren, wann Du ins Netz gehen kannst!“ „Das ist doch voll umständlich! Außerdem ist es unfair. Alle meine Freunde haben einen eigenen Anschluss. Die halten mich doch für bescheuert …“ … © Herzig 2012 I 6 I
  7. 7. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Lernbeispiele … ... Das Internetforum …Beispiel 4 © Herzig 2012 I 7 I
  8. 8. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Merkmale von Lernsituationen ... Die ballistische Flugkurve ... intendierter, arrangierter Prozess institutionalisierter Ort SchuleBeispiel 1 abschluss-/ zertifikatsorientiert Inhalte aus Bildungskanon expliziter Wissenserwerb Problemstellung abstrakt/ künstlich Nachweis eines Lernprozesses: Veränderung eines Verhaltens auf der Basis von Erfahrung © Herzig 2012 I 8 I
  9. 9. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Merkmale von Lernsituationen ... Abstrahierte Menüstruktur in Telefonsoftware … intendierter, nicht arrangierter Prozess informeller Ort PeergroupBeispiel 2 nicht abschluss-/ zertifikatsorientiert Inhalte nicht aus Bildungskanon impliziter Wissenserwerb Problemstellung natürlich Nachweis eines Lernprozesses: Veränderung eines Verhaltens auf der Basis von Erfahrung © Herzig 2012 I 9 I
  10. 10. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Merkmale von Lernsituationen ... Der Internetanschluss … nicht intendierter Prozess informeller Ort FamilieBeispiel 3 nicht abschluss-/ zertifikatsorientiert keine expliziten Inhalte impliziter Erwerb von Einstellungen, Werthaltungen Problemstellung natürlich Nachweis eines Lernprozesses: Veränderung eines Verhaltens auf der Basis von Erfahrung © Herzig 2012 I 10 I
  11. 11. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Merkmale von Lernsituationen ... Das Internetforum … intendierter, nicht arrangierter Prozess informeller Ort FreizeitBeispiel 4 nicht abschluss-/ zertifikatsorientiert Inhalte nicht festgelegt expliziter Wissenserwerb Problemstellung natürlich Nachweis eines Lernprozesses: Veränderung eines Verhaltens auf der Basis von Erfahrung © Herzig 2012 I 11 I
  12. 12. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für KulturwissenschaftenZwischenresümee … Alle Situationen beschreiben Prozesse, die man als Lernen bezeichnen kann. Die Situationen unterscheiden sich nach Ort, Art des Ziels, Inhalt, Anregung, Ergebnis. Je nach Kombination der Merkmale lassen Lernprozesse sich analytisch in „formales Lernen“ und „informelles Lernen“ trennen. © Herzig 2012 I 12 I
  13. 13. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für KulturwissenschaftenFormales vs. informelles Lernen … Prozessmerkmale formales Lernen informelles Lernen arrangiert nicht arrangiert intendiert intendiert u. nicht intendiert Schule, Institutionen Familie, Peer-group, Freizeit abschluss-/ zertifikatsorientiert ohne formale Abschlüsse curricular gesteuert inhaltsoffen haupts. expliziter Wissenserwerb impliziter u. expliziter Wissenserwerb künstl. Problemstellungen situierte, authentische Problemstellungen … … © Herzig 2012 I 13 I
  14. 14. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für KulturwissenschaftenZwischenresümee … Alle Situationen beschreiben Prozesse, die man als Lernen bezeichnen kann. Die Situationen unterscheiden sich nach Ort, Art des Ziels, Inhalt, Anregung, Ergebnis. Je nach Kombination der Merkmale lassen Lernprozesse sich analytisch in „formales Lernen“ und „informelles Lernen“ trennen. Sinnvoller ist eine Differenzierung des Lernens nach formalen und informellen Kontexten. © Herzig 2012 I 14 I
  15. 15. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für KulturwissenschaftenLernen in formalen und informellen Kontexten … © Herzig 2012 I 15 I
  16. 16. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für KulturwissenschaftenZwischenresümee … Alle Situationen beschreiben Prozesse, die man als Lernen bezeichnen kann. Die Situationen unterscheiden sich nach Ort, Art des Ziels, Inhalt, Anregung, Ergebnis. Je nach Kombination der Merkmale lassen Lernprozesse sich analytisch in „formales Lernen“ und „informelles Lernen“ trennen. Sinnvoller ist eine Differenzierung des Lernens nach formalen und informellen Kontexten. Bedeutsam sind die dem beobachtbaren Prozess vorgängigen oder zugrunde liegenden Prozesse. © Herzig 2012 I 16 I
  17. 17. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Lernbeispiele … Modellvorstellungen vom Lernen... Die ballistische Flugkurve ... Ein Gedanken- experiment …Beispiel 1 ß ? © Herzig 2012 I 17 I
  18. 18. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Lernbeispiele … Modellvorstellungen vom Lernen... Die ballistische Flugkurve ... Wie Kinder und Subjektive Konstrukte: z.B. Schub, Schwung, Kraft, Fall … Jugendliche sich Welt erklären … Subjektive Hypothesen:Beispiel 1 - Wenn ein Körper sich bewegt, dann tut er dies aufgrund einer in ihm sitzenden Kraft. - Wenn Kraft nicht dauernd einwirkt, lässt sie langsam nach. - Wenn ein Körper nicht gehalten wird oder, ß liegt, fällt er nach unten. -… ? © Herzig 2012 I 18 I
  19. 19. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Modellvorstellungen vom Lernen... Die ballistische Flugkurve ... Mentales Modell zu Mentales Modell zu Wie Kinder und Vitamin C bekämpft Weiße B lutkörperchen zers tören Bewegungsabläufen Bewegungsabläufen Jugendliche sich Erkältungen Viren Welt erklären …Beispiel 1 Wissens- Wissens- Netzwerk netzwerk ß Preis s itz t a uf R R Angebot S S K a tz e B ode n Mentale Modelle sind ganzheitliche Repräsentationen von komplexen Sachverhalten unter Verwendung unter- schiedlicher Darstellungs- bzw. Codierungsformen. © Herzig 2012 I 19 I
  20. 20. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Modellvorstellungen vom Lernen... Lernen geschieht in der aktiven Auseinandersetzung Kognitions- des Individuums mit der Umwelt. theoretische Vorstellungen Lernen bedeutet (u.a.) den Aufbau und die vom Lernen Repräsentation von mentalen Modellen.Beispiel 1 Mentale Modelle werden durch Alltagserfahrungen und durch medienvermittelte Vorstellungen ß beeinflusst. Mentale Modelle sind nicht immer realitätsange- messen und bedürfen der Ergänzung und „Korrektur“. Mentale Modelle werden insbesondere in informellen Kontexten entwickelt. © Herzig 2012 I 20 I
  21. 21. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Lernbeispiele … Modellvorstellungen vom Lernen... Assoziationen von Grundschülern zur Polizei ...Lernen und Medien Banküberfall, Demonstration, Einbruch, Mord und Totschlag, Angst, Schrecken, Doofheit, Bekloppte, Pistole, Raub, Sicherheit, Medienvermittelte Gefängnis, Streifenwagen, Unfall, Kommissar, Vorstellungen Detektiv, Falschgeld, Betrug, Krimi, Beschützer, Handschellen, Blut, Grün und Weiß, Ermorden, Vergewaltigung, Knast, Mörder, Schießerei, Diebstahl, Gewalt, Hilfe, ... © Herzig 2012 I 21 I
  22. 22. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Modellvorstellungen vom Lernen... (RM) beobachtetes Verhalten (SM,B) beobachtete Folgen (des Modells)Beispiel 2 Beobachter Modelllernen (RB) entwickelt mentale Repräsentation Legende: S = Reiz (Stimulus) R = Reaktion Index M = Modell B = Beobachter © Herzig 2012 I 22 I
  23. 23. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Modellvorstellungen vom Lernen... Lernen bedeutet die Entwicklung von Skripts als Abstraktion beobachteter erfolgreicher Handlungsabläufe. Skripts sind allgemeine Handlungsschemata, dieBeispiel 2 flexibel an spezifische Situationen angepasst werden können (Form von mentalen Modellen). Skripts werden durch Alltagserfahrungen und durch Modelllernen medienvermittelte Handlungsschemata beeinflusst. Skripts sind nicht immer realitätsangemessen und bedürfen der Ergänzung und „Korrektur“. Skripts werden insbesondere in informellen Kontexten entwickelt. © Herzig 2012 I 23 I
  24. 24. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Modellvorstellungen vom Lernen... Lernen mit Hilfe von Videosequenzen ...Lernen und Medien Medienvermittelte Handlungsschemata Beispiel: Radwechsel © Herzig 2012 I 24 I
  25. 25. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Modellvorstellungen vom Lernen... Stufen moralischer Entwicklung … Orientierung an individuellen Rechten und ihrer kritischen Prüfung unter universalen Ansprüchen der menschlichen GemeinschaftBeispiel 3 Orientierung am sozialen System mit einer bewussten Übernahme verbindlicher Verpflichtungen Entwicklungs- theoretische Orientierung an der Erwartung von Bezugspersonen Modelle zur oder Bezugsgruppen Entwicklung von Gerechtigkeits- Orientierung an den eigenen Bedürfnissen unter vorstellungen Beachtung der Interessen beteiligter Personen Egozentrische Fixierung auf die eigenen Bedürfnisse unter Vermeidung von Strafe © Herzig 2012 I 25 I
  26. 26. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Modellvorstellungen vom Lernen... Lernen bedeutet die Entwicklung von Vorstellungen über Fairness und Gerechtigkeit. Moralische Vorstellungen entwickeln sich stufenweise in der Auseinandersetzung mitBeispiel 3 der sozialen Umwelt. Entwicklungs- theoretische Moralische Vorstellungen werden durch medien- Modelle zur vermittelte Orientierungsmuster beeinflusst. Entwicklung von Gerechtigkeits- vorstellungen Moralische Vorstellungen bedürfen der Förderung im Sinne der Entwicklung zu höheren Stufen. Moralische Vorstellungen werden insbesondere in informellen Kontexten entwickelt © Herzig 2012 I 26 I
  27. 27. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Modellvorstellungen vom Lernen... Lernen aus Filmhandlungen ... Bsp.: Handlungslogik eines RachefilmsLernen und Medien Gewalt gegen eine Person (Verbrechen) Täter wird durch Behörden/ Medienvermittelte Polizei nicht gefunden Gewalt gegen Verhaltensorien- Opfer und Rache wird tierungen Gewalt gegen als gerecht- Dritte oder Opfer nehmen Täter stehen fertigt em- Jagd auf Täter auf in keinem pfunden Verhältnis Täter wird gewaltsam „bestraft“ © Herzig 2012 I 27 I
  28. 28. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Modellvorstellungen vom Lernen... Das Internetforum … R SR spontanes Verhalten/ verstärkender StimulusBeispiel 4 Reaktion (Konsequenz) Verhaltens- theoretische Vorstellung vom Lernen SR = stimulus reinforcing © Herzig 2012 I 28 I
  29. 29. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Modellvorstellungen vom Lernen... Lernen bedeutet die Veränderung von Verhaltenswei- sen auf der Basis von Reiz-Reaktions-Verbindungen. Die Auftretenswahrscheinlichkeit eines VerhaltensBeispiel 4 kann durch Verstärkungsmechanismen erhöht werden. Medien können menschliches Verhalten in seiner Auftretenswahrscheinlichkeit verändern. Solche Veränderungen bedürfen der kognitiven Verhaltens- Reflexion (Bewusstmachung). theoretische Vorstellung Solche Veränderungen finden häufig in informellen vom Lernen Kontexten statt. © Herzig 2012 I 29 I
  30. 30. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Modellvorstellungen vom Lernen... Lernen durch Medienverwendung ... Medienvermittelte Konditioniertes Verhalten: Nutzung des SmartphonesLernen und Medien Verhaltensorien- tierungen Verstärker: Interessante, relevante Informationen Verstärkungsmechanismus: intermittierend, d.h.: nicht jede Nachricht ist interessant, sondern in unregelmäßiger Reihenfolge gehen interessante, relevante Nachrichten ein. Folge: hohe Löschungsresistenz © Herzig 2012 I 30 I
  31. 31. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für KulturwissenschaftenZusammenfassung … Lernen findet in formalen und informellen Kontexten statt; je nach Situation und Kontext kann es durch verschiedene Ansätze erklärt werden. Viele Lernprozesse in informellen Kontexten sind mit Medien(-angeboten) verbunden. Ergebnisse von Lernprozessen in informellen Kontexten sind Lernvoraussetzungen für Lern- prozesse in formalen Kontexten. Lernprozesse in informellen Kontexten bedürfen der Ergänzung, Ausdifferenzierung und Weiterent- wicklung in formalen Kontexten. Die Thematisierung von Lernprozessen in informellen Kontexten verschafft Schülern Autonomie. © Herzig 2012 I 31 I
  32. 32. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für KulturwissenschaftenZusammenfassung … Die Trennung zwischen Lernprozessen in formalen und informellen Kontexten ist eine analytische. Kinder und Jugendliche tragen Kompetenzen und soziale Praktiken von einem Kontext in den anderen. Daher ist es wichtig, dass Kontexte durchlässig und anschlussfähig sind. Dieser Herausforderung ist Schule bisher nicht gewachsen. © Herzig 2012 I 32 I
  33. 33. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für KulturwissenschaftenZur Verbindung von Kontexten … Handy-/ Multimedia-Verbot an Schulen BILD, 09.06.2010 Informations- kompetenz © Herzig 2012 I 33 I
  34. 34. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für KulturwissenschaftenSchlussbemerkung… „We do not always construct (what is high cognitive load, but we do constantly connect“ (G. Siemens: Knowing konowledge 2006, S. 27) Lernen heißt verbinden ... © Herzig 2012 I 34 I
  35. 35. Institut für Erziehungswissenschaft Fakultät für Kulturwissenschaften Quellen …Bildnachweise:Fotos Folie 1:NikoDa: TastaturIlagarn: VHS; nons77: See it through my eyes; Franziska Elsner: News des Tages; michaux: Red dotBlacky87: lernen, lernen, lernen; Swordfish-yang: iPod; Erbe Verlag: Wie Aquarelle entstehenFoto Folie 25:Tania: TreppeFoto Folie 6, 10, 25, 26:Chris030: VerträumtFoto Folie 4:Sa244: Feuer freiFoto Folie 12, 14, 31, 32:Nessquick: ScoreboardFoto Folie 13:Dancwart: lernen immer lernenFotos Folie 15:Sebastian Staendecke: exam nerves; black-doll: Schulkind; DaTroubler: Die Lichtgestalt; Helvetica: Buch3Yaeger: wohin jetzt; HobbyFotograf: Kopfball; Villiger Josef: wichtig!Some rights reserved: http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.deQuelle: http://www.piqs.deFoto Folie 15:Fotoarchiv Universität Paderborn: www.upb.de, 01/2012Screenshot Folie 7:http://www.cosmiq.de/qa/show/3255554/Darf-ein-Lehrer-manche-Tests-korrigieren-und-benoten-andere-aus-der-selben-Klasse-aber-nicht/, 01/2012Screenshot Folie 7:http://www.cosmiq.de/help/userranks/, 01/2012Screenshot und Foto Folie 24:http://www.youtube.com/watch?v=LW4yDkVYBmk , 01/2012Screenshot Folie 27:I spit on Your Grave; Trailer: http://youtube.com/watch?v=HC9p7SkJPwE, 01/2012Screenshot Folie 33:http://www.daniel-braun.com/pressespiegel/, 01/2012 © Herzig 2012 I 35 I

×