Inhaltskatalog Therapeutische Lehrerfortbildungen

Alle Module sind so aufbereitet, dass die praktische Erfahrung und Übun...
Modul III - Die Klopftechnik als Präventionsmaßnahme


Nachdem nun die Anwendung in Modul I und II sicher erlernt wurde, l...
Modul IV - Die Klopftechnik bei Aggression und Gewalt

In diesem Modul werden tiefer liegende, unbewußte Schichten bearbei...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Die Techniken - Met Klopftechnik

820 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Techniken - Met Klopftechnik

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie, Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
820
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
57
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Die Techniken - Met Klopftechnik

  1. 1. Inhaltskatalog Therapeutische Lehrerfortbildungen Alle Module sind so aufbereitet, dass die praktische Erfahrung und Übung im Vordergrund stehen. Die Techniken sind konzipiert zur Selbstanwendung, die durch das intensive Üben in den Seminaren im Anschluss leicht alleine umsetzbar sind. Modul I - Einführung in die MET-Klopftechnik 1. Einführung in die Entstehung der Technik und deren Funktionsweise Wir erklären wie die Technik entstand und funktioniert, erörtern die fachlichen Themen, die benötigt werden, um die Technik anwenden zu können. Wir sprechen über Meridiane und energetische Zusammenhänge. 2. Der Anwendungsablauf / Demonstration Jetzt bekommen sie praktisch gezeigt wie der Ablauf einer Anwendung im Detail funktioniert, probieren es an sich selbst aus. Danach zeigen wir anhand einer Life Behandlung die Praxis. 3. Die Eigenanwendung mit aktuellen Themen Nun üben sie den Ablauf ein an sich selbst, mit einem ihrer aktuellen Themen und wir begleiten diese Übung. Auftauchende Fragen werden direkt beantwortet. 4. Paararbeit Das praktische Training wird fortgeführt indem sie in Zweiergruppen das Erlernte umsetzen und sich gegenseitig beklopfen. Gemeinsame Erfahrungen werden in der Abschlussrunde ausgetauscht. Modul II - Die MET-Klopftechnik in der Selbstanwendung Vertiefung des Verständnisses der Funktionsweise der Technik. Erkennen und Benennen der Widerstände, Formulierung der verschiedenen Anwendungssätze. Umsetzung mit den folgenden Themenbereichen: 1. Unsicherheit Gemeinsam klopft jeder für sich und/oder die ganze Gruppe alle Themen die mit Unsicherheit zusammenhängen. Wir erlangen neue Sicherheit und Zuversicht. 2. Überlastung Überlastungsthemen werden bearbeitet, umgeschaltet und neutralisiert. 3. Angst, Aggression Wir wagen uns an größere Emotionen und decken Ängste auf, um sie zu verwandeln. Die Klopftechnik wird gefestigt. Vertrauen, innerer Frieden, Harmonie und Sicherheit finden wieder Raum. 4. Resignation Jetzt erreichen wir tiefere Emotionsschichten, um auch dort aufzuräumen. Die Ergebnisse werden spürbare Erleichterung, neue Identifizierung und Zufriedenheit bringen. www.lehrer-spiegel.com Inhaltskatalog - 1 -
  2. 2. Modul III - Die Klopftechnik als Präventionsmaßnahme Nachdem nun die Anwendung in Modul I und II sicher erlernt wurde, liegt in den folgenden Modulen der Schwerpunkt auf der Stabilisierung der Persönlichkeit. Ein überzeugtes Auftreten strahlt innere Sicherheit aus, die sich wiederum im ganzen Umfeld spiegelt. Dazu werden folgende Themen beleuchtet: 1. Das Selbstbild Mit diesem Thema steigen wir gemeinsam tiefer ein in persönliche Hindernisse, decken diese auf und beseitigen sie. 2. Die Rolle des Lehrers Hier geht es darum Überzeugungen, übernommene Bilder und eigene Erwartungen zu balancieren um den eigenen Standpunkt deutlich zu machen und zu festigen. 3. Innerschulische Beziehungsgestaltung: Jeder untersucht seine Beziehungen und entdeckt Blockaden, Denkmuster, Ängste die behindernd im Weg stehen. Beziehungen zu: • Lehrer – Kollegen • Lehrer – Eltern • Lehrer – Schulleitung • Lehrer – Schüler 4. Zeiteinteilung Anhand von Beispielen und praktischen Klopfrunden erfährt jeder Einzelne mehr über seine Programmierungen und Verhaltensweisen in Bezug auf Zeit. • Vorbereitung • Routine • Freizeit www.lehrer-spiegel.com Inhaltskatalog - 2 -
  3. 3. Modul IV - Die Klopftechnik bei Aggression und Gewalt In diesem Modul werden tiefer liegende, unbewußte Schichten bearbeitet um durch Erkenntnis die Ursachen für offene und versteckte Aggression zu verwandeln. 1. Anerkennen des eigenen Wutpotenzials und seine Auswirkungen erkennen das Gesetz von Ursache und Wirkung dient als Grundlage eigene Wutthemen aufzudecken, anzuerkennen und umzuwandeln. 2. Kritik- und Konfliktfähigkeit mit sich und Anderen Selbstreflexion über die Klopftechnik mehr und mehr bewußt in den Alltag zu integrieren und friefvolles Miteinander zu fördern. 3. den Aufbau eines positiven Selbstwertgefühls und Selbstbewusstseins der Schülerinnen und Schüler. Jetzt lernt der Lehrer das Erlernte umzusetzen und an die Schüler, Eltern und Kollegen weiterzugeben. 4. die Entwicklung positiver Lebenskonzepte ist die Selbstwahrnehmung trainiert und durch praktische Erfahrung gefestigt, beginnen wir negative Überzeugungen, Übernahmen und Glaubensmuster auszutauschen gegen mut machende zu ersetzen und bleibend umzuprogrammieren. 5. die Förderung der Lebenskompetenz. Schwerpunktmäßig: a. die Verbesserung der Handlungskompetenz des einzelnen Menschen, b. die Nutzung eigener Ressourcen, c. die Entwicklung von sozialer Verantwortung, d. Kritikfähigkeit, e. Eigenverantwortlichkeit in Richtung friedvolle Auseinandersetzung Modul V - Die Klopftechnik im Klassenzimmer Je sicherer derjenige ist, der mit Aggression und Gewalt in Kontakt kommt, desto einfacher ist es, damit umzugehen. Hierzu werden folgende Themen herangezogen: 1. Respekt und Selbstachtung Selbsterfahrung und Untersuchung dieser Themen bei sich, damit sie auch im Klassenzimmer keine Nahrung finden. Dazu ist es wichtig versteckte Missachtung aufzudecken und umzuwandeln. 2. Definition Schülerverhältnis Genaue Selbstanalyse um das eigene Verhältnis zu einzelnen und allen Schülern zu erkennen und neue Möglichkeiten zu wählen. Dies hilft, neue Arten von Beziehungen zu entdecken. 3. praktische Anwendungsmodelle zum Einstimmen in den Unterricht Ausprobieren und finden neuer Anwendungen für den Unterricht. Praktische Übungen für die Schüler um eine balancierte Unterrichtssituation zu bereiten. www.lehrer-spiegel.com Inhaltskatalog - 3 -
  4. 4. www.lehrer-spiegel.com Inhaltskatalog - 4 -

×