Eine neue Qualitätsstufe zünden:
Diese iPad Apps wollen wir sehen!
Köln, Mai 2010
1200
Wir haben        Stunden
Erfahrungen mit dem iPad
       gesammelt.
Und zusammen   5  iPad
 Projekte angefangen...
Damit erst mal eines klar ist:
Das iPad ist kein großes iPhone...
Das iPhone ist ein kleines iPad
”...it’s not about the features – it’s
about the   experience            !”



(Phil Schiller, Apple)
Ist das ok, jetzt?
mit der Experience?
1. Ist es nicht - und wir sagen warum
2. Aber bald - und wir sagen wie
Ein QUIZ!
Was passiert wenn hier man tappt?
Verloren
 Das weiß einfach niemand,
weil‘s noch keine Regeln gibt
Tonight we‘re gonna party like it‘s 1996




                     =
Der digitale BMW X6
Sieht erst mal gut aus - ist aber Quatsch
Metaphern sind die Hölle auf Erden

Danke Steve!
So geht‘s besser
1. Ein gutes iPad Interface möchte man
berühren




                              *virtuoso hd
2. Ein gutes iPad Interface nutzt die
Interaktionsmöglichkeiten voll aus




                                   *Reuters
3. Ein gutes iPad Interface nutzt
Metaphern - ohne es zu übertreiben
Abstraktere Metaphern funktionieren oft
besser




                               *looptastic
4. Ein gutes iPad Interface nutzt
Standards - sobald es sie gibt!
Beispiel: Heute funktioniert jede
Nachrichten App anders.



      VS
Oben: „Übersicht“
Unten: „Übersicht“, erscheint erst
wenn man zufällig klickt!
Wo muss ich




                   ?
klicken?

Was passiert
wenn ich klicke?
Unsere „revolutionäre“ Forderung:
Alles was man klicken kann, sollte
sichtbar sein!
Warum nicht einfach so?
5. Ein gutes iPad Interface erklärt sich
selbst
Selbstverständlich, aber wie
scha≠t man das?
So wie wir das in den letzten 15
Jahren Webdesign gelernt haben:
Prototypen bauen, Nutzertests machen,
sich immer hinterfragen




                            *omni group
Woran müssen wir uns da
messen lassen?
Ein 560 Jahre alter Gamechanger, und
jeder in diesem Raum kann es bedienen



     Lesen



                              ...
Wir sollten nichts erfinden,
das weniger gut funktioniert.
Unsere Prognose für das iPad
Unsere Prognose für das iPad
Warum?
Weil wir alle hier gute Designer,
Entwickler, Berater und Kunden sind
Weil wir das zusammen alle prima
beherzigen werden
Diese iPad Apps wollen wir sehen (Hastenteufel&Sax@next10)
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Diese iPad Apps wollen wir sehen (Hastenteufel&Sax@next10)

2.532 Aufrufe

Veröffentlicht am

Marcel Hastenteufel & Rainer Sax über Experience und Design fürs iPad

Veröffentlicht in: Design, Technologie, News & Politik
0 Kommentare
8 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.532
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
861
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
26
Kommentare
0
Gefällt mir
8
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Diese iPad Apps wollen wir sehen (Hastenteufel&Sax@next10)

  1. 1. Eine neue Qualitätsstufe zünden: Diese iPad Apps wollen wir sehen! Köln, Mai 2010
  2. 2. 1200 Wir haben Stunden Erfahrungen mit dem iPad gesammelt.
  3. 3. Und zusammen 5 iPad Projekte angefangen...
  4. 4. Damit erst mal eines klar ist: Das iPad ist kein großes iPhone...
  5. 5. Das iPhone ist ein kleines iPad
  6. 6. ”...it’s not about the features – it’s about the experience !” (Phil Schiller, Apple)
  7. 7. Ist das ok, jetzt? mit der Experience?
  8. 8. 1. Ist es nicht - und wir sagen warum 2. Aber bald - und wir sagen wie
  9. 9. Ein QUIZ!
  10. 10. Was passiert wenn hier man tappt?
  11. 11. Verloren Das weiß einfach niemand, weil‘s noch keine Regeln gibt
  12. 12. Tonight we‘re gonna party like it‘s 1996 =
  13. 13. Der digitale BMW X6 Sieht erst mal gut aus - ist aber Quatsch
  14. 14. Metaphern sind die Hölle auf Erden Danke Steve!
  15. 15. So geht‘s besser
  16. 16. 1. Ein gutes iPad Interface möchte man berühren *virtuoso hd
  17. 17. 2. Ein gutes iPad Interface nutzt die Interaktionsmöglichkeiten voll aus *Reuters
  18. 18. 3. Ein gutes iPad Interface nutzt Metaphern - ohne es zu übertreiben
  19. 19. Abstraktere Metaphern funktionieren oft besser *looptastic
  20. 20. 4. Ein gutes iPad Interface nutzt Standards - sobald es sie gibt!
  21. 21. Beispiel: Heute funktioniert jede Nachrichten App anders. VS
  22. 22. Oben: „Übersicht“
  23. 23. Unten: „Übersicht“, erscheint erst wenn man zufällig klickt!
  24. 24. Wo muss ich ? klicken? Was passiert wenn ich klicke?
  25. 25. Unsere „revolutionäre“ Forderung: Alles was man klicken kann, sollte sichtbar sein!
  26. 26. Warum nicht einfach so?
  27. 27. 5. Ein gutes iPad Interface erklärt sich selbst
  28. 28. Selbstverständlich, aber wie scha≠t man das?
  29. 29. So wie wir das in den letzten 15 Jahren Webdesign gelernt haben:
  30. 30. Prototypen bauen, Nutzertests machen, sich immer hinterfragen *omni group
  31. 31. Woran müssen wir uns da messen lassen?
  32. 32. Ein 560 Jahre alter Gamechanger, und jeder in diesem Raum kann es bedienen Lesen Navigieren Bookmarken
  33. 33. Wir sollten nichts erfinden, das weniger gut funktioniert.
  34. 34. Unsere Prognose für das iPad
  35. 35. Unsere Prognose für das iPad
  36. 36. Warum?
  37. 37. Weil wir alle hier gute Designer, Entwickler, Berater und Kunden sind Weil wir das zusammen alle prima beherzigen werden

×